Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 70.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der Anfang von alledem

    PeryRhodan - - Sonstige Fantasy

    Beitrag

    Früher war alles ganz anders, gestand Widogard sich ein. Müde erhob sich die Hüterin von ihrem Lager. Sie kam einfach nicht zur Ruhe. Zu sehr hatte sie die Nachricht von den Fremden erregt, welche sich unerlaubt dem Einzig Wahren näherten. Sie hoffte, dass sich die Krieger darum gekümmert hatten. Träge tropften währenddessen die Erinnerungen an die ›gute alte Zeit‹ in Widogards Gedächtnis hinein. Sie versuchte, sich zurückzuerinnern. Damals, vor über dreihundert Wintern, hatte sie als junge Novi…

  • Der Anfang von alledem

    PeryRhodan - - Sonstige Fantasy

    Beitrag

    Nicht nur die Kelten hatte da so ein Ding mit einem Baum und Heiligtum laufen. Das geht über die Germanen bis hinten nach Sibirien. Ich verdrösel die ganzen Begriffe einfach zusammen. Zitat von Xarrot: „jedoch dürfte das allgemeine Bild mit den ganzen Stämmen für Leute ohne sonderlich viel Ahnung wohl noch nicht ganz klar sein. “ Soll ja keine seichte Unterhaltung werden. Der Leser soll und darf sich sehr gern eigene Gedanken machen. ^_° Du bist das perfekte Zielpuplikum. Zitat von Xarrot: „Zum …

  • Der Anfang von alledem

    PeryRhodan - - Sonstige Fantasy

    Beitrag

    Der Einzig Wahre Fremde Eindringlinge durchstreiften die Länder und Täler der Unberührtheit. Niemals zuvor, seitdem sie IHM diente, war so etwas Ungeheuerliches geschehen. Leider konnte die Hüterin nichts dagegen unternehmen. Stattdessen war sie gezwungen, hilflos zuzusehen, wie die Fremden immer näher heranrückten. Das Gebiet, in welchem ER stand, stellte einen heiligen Flecken Erde dar. Die Unberührtheit war ein seit Äonen bestehendes Gesetz. Ein Ordnungsprinzip, das durch ihre Schwesternschaf…

  • Der Anfang von alledem

    PeryRhodan - - Sonstige Fantasy

    Beitrag

    Zitat von Xarrot: „Da musste ich natürlich auch gleich mal nachschauen, was denn eine Rusalka ist. Es ist wirklich schön, wie du so viele mythologische Details mit in deine Geschichte verwirbst Aber ein Rat meinerseits: Lieber immer etwas weniger dick auftragen. Für jemanden wie mich ist es ein Heidenspaß sich mit diesen ganzen mythologischen Wesen näher zu beschäftigen. An dieser Stelle passt es jetzt auch tatsächlich, sollte also nur ein allgemein bezogener Tipp sein. Ansonsten muss ich sagen,…

  • Der Anfang von alledem

    PeryRhodan - - Sonstige Fantasy

    Beitrag

    »Sie ist außen vor, Tihomir. Verleugnet Ihr die Entscheidung der Götter?«, erhob Milos seine Stimme. Statt einer Antwort stürzte sich der Anführer der Priesterkaste auf die in einem dunklen Mantel gekleidete Frau. Das korpulente Sprachrohr zur Herrin des Sees Glomuzi bewegte sich jedoch wie in Zeitlupe. Fast spielerisch war es der Schönheit möglich, sich gegen die unbeholfene Attacke zu wehren. Mit wenigen Ausfallschritten hatte sie sich innerhalb eines Augenblicks aus dem Wirkungsbereich Tihomi…

  • Ich finde es seltsam, dass hier Depression als Grund angeführt wird. Eine Depression ist eine Krankheit und hat imho nichts mit einer tatsächlichen Schreibblockade zu tun. Ich habe eine Hochachtung für alle Menschen die trotz der Erkrankung ihren Alltag und ihr Leben auf die Reihe bekommen. Gebrochene Arme sind aber auch keine Schreibblockade sondern eine Verletzung. Allerdings ist es eben eine Krankheit. Mit einer Nervenkrankheit wäre es für mich auch schwierig Sport zu treiben. Dann wäre es ab…

  • Zitat von Sandlov: „Ich bin der Meinung, dass der Schreibblockade viel zu viel Aufmerksamkeit gewidmet wird. Es kommt, wie es kommt. Man kann keine Geschichte erzwingen. “ Das kann ich vollkommen unterschreiben. Schreibblockade scheint bei vielen nur eine Ausrede für wenig Bock zu sein. Es gibt durchaus Autoren, denen fällt in einem bestimmten Moment kein neuer Twist, eine Fortführung der Handlung oder ein Ende für einen Handlungsstrang ein. Einfach nur keine Motivation zu haben, ist keine Block…

  • Der Anfang von alledem

    PeryRhodan - - Sonstige Fantasy

    Beitrag

    Zitat von Xarrot: „So, also ab hier muss ich gestehen, wurde ich doch sehr hellhörig mir stellt sich dabei die Frage, in welcher Zeit wir uns bewegen. Da von Stämmen die Rede ist, wird es wohl noch nicht Mittelalter sein, oder aber sehr frühes. Also irgendwann nach dem Zusammenbruch des Weströmischen Reiches? “ Hi, danke für die Kommentare. Wir reden hier vom ausgehenden Frühmittelalter und beginnenden Hochmittelalter. Gerade da ist die Geschichtswissenschaft noch sehr auf Interpretationen und m…

  • Zitat von Lehaidin: „Ich bin kein Fan dieser Idee, hätte aber wirklich Lust auf eine Serie, die andere Handlungen in Mittelerde umschreiben (BSP: Das Silmarillion) “ Warner hat aber leider nicht die Rechte für das Silmarillion. Allenfalls kann man die Anhänge und Nebenschauplätze in einer Serie verwurschten. Oder eben alles neu drehen - was ztiemlicher Schwachsinn wäre.

  • Der Anfang von alledem

    PeryRhodan - - Sonstige Fantasy

    Beitrag

    Erschrocken fuhr Milos zurück. Innerhalb weniger Herzschläge hatte er sich auf etliche Armeslängen von der Frau entfernt. Noch immer hielt er den Dolch vor sich. Diesmal allerdings, um sich im Zweifelsfall gegen sie zu verteidigen. »Seid Ihr eine Rusalka?« Milos wusste ihre Erscheinung nicht anders zu deuten, denn solche Wunder konnte nur ein Wassergeist vollbringen. Da sie jedoch keine Anstalten machte, sich zu erklären, versuchte Milos, sie weiter auszufragen. Zumindest beruhigte es ihn zu spr…

  • Der Anfang von alledem

    PeryRhodan - - Sonstige Fantasy

    Beitrag

    »Ohhh! Seht doch, mein Fürst. Der Mond taucht über den Wipfeln der heiligen Bäume auf. Er ist über uns gekommen, um uns vor der tie-fen Nacht zu schützen. Er erscheint vollkommen und klar in einem weißen Glanz. Der Mond erinnert uns daran, dass wir Frieden zu halten haben«, erzählte der Priester die Dinge, welche er ohnehin beabsichtigte Milos kundzutun. Zähneknirschend wendete Milos den Blick von dem Kleriker ab. So sehr Tihomir in seinem Gewand auch den unterwürfigen Priester mimte, so sehr wu…

  • Was zockt ihr momentan?

    PeryRhodan - - Games & Konsolen

    Beitrag

    Wenn ich gerade nicht schreibe, bin ich bei Crossout hängen geblieben. D.h. Mad Max meets World of Tanks meets Lego Crossout verspricht packende PvP-Gefechte der Marke World of Tanks mit postapokalyptischen Vehikeln und einem mächtigen Fahrzeug-Editor. Wir haben uns in der Early-Access-Version des Endzeit-Crashkurses hinter das Steuer unseres selbstgebauten Flitzers geschwungen und damit die Endzeit-Welt ordentlich aufgemischt. Man baut sich seine Karre aus ein paar hundert Einzelteile zusammen …

  • Und eine weitere Vorstellung

    PeryRhodan - - Empfangssaal

    Beitrag

    auch ein nettes Hallo von mir

  • Der Anfang von alledem

    PeryRhodan - - Sonstige Fantasy

    Beitrag

    Die Enden der alten Welten 1: Der Anfang von alledem index.php Edit by Chaos: Werbung entfernt Milos »Wenn der Mond über den Wipfeln der Bäume steht, wird dir das Orakel zeigen, was du zu wissen begehrst. Nur dann erkennst du die Zukunft, junger Stammesführer«, teilte ihm der Priester mit. Sofort stieß Milos die Anrede sauer auf. Was sich diese Kaste von verweichlichten Fettsäcken erneut herausnahm, brachte sein Blut wie stets in Wallung. Er war zwar ein religiöser Mensch, glaubte an die Götter…

  • Zitat von Polarfuchs: „Also eine Einführung, die man getrost überblättern kann, weil wirklich nur Palaver über die Welt und ihre Entstehung drinsteht, ähnlich wie in meinem rot geschriebenen Beispiel, finde ich persönlich ein bisschen unfein. Da macht man es sich als Autor wirklich leicht und unternimmt ja nicht einmal den Versuch, die Infos in kleinen Portionen oder versteckt einzuschleusen. Klingt für mich nach einer Friss-oder-Stirb-Methode. Wenn ich das jetzt so richtig verstanden habe. “ Ic…

  • Star Trek

    PeryRhodan - - Kino, TV & DVD

    Beitrag

    ich hab so ein wenig Probleme mit der zeitlichen Einordnung von Discovery. Es soll ja 10 Jahre vor TOS spielen. Das Verhalten und die Moral der Menschen passt aber irgendwie nicht zu meiner Vorstellung der damaligen Föderationsbewohner.

  • Und genau hier kommt dann die Lektorin ins Spiel. Und vor allem auch der Grund, warum man einen Lektor benutzen sollte. Es gibt sooo viel Infodump, der zwar für den Autor wichtig ist - aber den Leser kaum bis gar nicht interessiert. Vor allem, wenn alles gehäuft am Anfang erscheint kann es ganz übel für die Geschichte enden. Meine Lektorin und ich geben dir da vollkommen recht Polarfuchs. Es gibt nur sehr sehr wenige Bücher die so eine Wolle von Infos am Anfang vor sich herschieben. Das wird mei…

  • Hi

    PeryRhodan - - Empfangssaal

    Beitrag

    Ich sag dann auch mal noch hallo ...

  • Zitat von Sandlov: „Was zusammen gehört, sollte man nicht trennen. “ Knappe Sätze lesen sich aber besser. Vor allem in Buchform ist das so. Man ließt ein Buch anders als einen kurzen Text. Bücher mit vielen Schachtelsätzen empfindet man nach einigen Minuten als ziemlich anstrengend.

  • Zitat von Asni: „Das ist natürlich keine Antwort, aber ich denke, es lohnt sich mal darüber nachzudenken, welche Muster wir beim Lesen und Schreiben unreflektiert einfach so als "das ist so / das muss so sein" annehmen. Das ist in meinen Augen auch genau das, womit dieser Thread angefangen hat: Müssen die Bösen immer gleich so absolut böse sein, dass sie die ganze Welt beherrschen oder vernichten wollen? Genauso gut kann man auch mal fragen, ob der Ritter die Prinzessin immer vor dem Drachen ret…