Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 144.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Poetry-Challenge

    Iridiosflames - - Eigene Gedichte & Poesie

    Beitrag

    Zitat von Falkefelix: „Freunde Es gibt gute und schlechte Falsche und echte Größe und kleine Meine und deine Doch was sind Freunde und was nicht? Kurz oder lang dies ist nur ein Gedicht Also keine Anleitung zum Freunde finden Drum lass uns nicht lang warten sondern einfach verschwinden Ende Leute könnt ihr bitte mit den Wiederholungen aufhören. Ich hab es bin klein liki schon verstanden. Und Tariq danke für den extra Vermerk. Nimmt es mir nicht krumm aber mich persönlich nervt es wen man öfter d…

  • Der letzte Tag

    Iridiosflames - - Eigene Gedichte & Poesie

    Beitrag

    Wunderschön und treffend! Leider weiß ich nicht was ich tun kann, was man machen kann, damit es Jahrhunderte übersteht, damit sich jemand erinnert. Tolles Gedicht!

  • Verabredungsthread

    Iridiosflames - - Diskussionsbereich

    Beitrag

    Hallo @Sarah ich hätte Lust, einen Chat hab ich auch! Ansgar Lindenblatt

  • 1. Gedicht Früher Hitze zieht sich zurück Bedeckt, verhangen, bewölkt, wolkenlos Wandel ist Programm, nichts verlässlich Kurios ohne Ende, zuviel für mich Wo sind die Herbstblätter geblieben Wo ist der Schnee vom letzten Jahr Die Blüten dieses Frühlings, verwelkt Der Sommer zuende 2. Gedicht Später Das Wetter kann sich nicht entscheiden Sommer oder Herbst, es nervt Klarheit mein Favorit, allertage Genauigkeit, Verlässlichkeit, Treue, Geradlinig Doch der Wandel kommt Irgendwann, Schnee, Hagel, Gr…

  • Ein Wort

    Iridiosflames - - Eigene Gedichte & Poesie

    Beitrag

    Wunderschön! Ich mag diese schwebende Poesie sehr! Danke für das schöne Gedicht!

  • Die Poetry-Challenge

    Iridiosflames - - Eigene Gedichte & Poesie

    Beitrag

    Dem Reime vorallem daheime nicht abgeneigt ich zeigt Würd gerne in ferne mitmachen wollte ich's sollte Sprüche dichten Wörter richten Verse messen Abgabetermin unvergessen (Versteckter Text)

  • Danke @Kleiner Liki und @Cory Thain! Danke @Cory Thain für die Korrektur! Zum Thema Tod: Es ist seit jeher ein Übel und es gibt zig Zeugnisse die mit dem Tod zu tun haben und darauf hindeuten ihn zu "umgehen". Ja, Leuten denen es schlecht geht, die träumen vom Tod. Doch nur solange es ihnen schlecht geht, wer auf dem Weg der Besserung spürbare Fortschritte macht, will ihn dann nicht mehr. Ich hatte auch nicht Extremfälle im Sinn, sondern jenen Menschen bei dem grad das Glück an die Tür klopft, d…

  • Die Poetry-Challenge

    Iridiosflames - - Eigene Gedichte & Poesie

    Beitrag

    Ja, sehr bildhaft! Danke @Asni!

  • Feindbild Des Poeten Feind, Sprachlosigkeit Des Schwertkämpfers Feind, Rost Des Schülers Feind, Zeugnis Des Attentäters Feind, Staatsmacht Des Wissenschaftlers Feind, Formelfehler Des Ingenieurs Feind, Kostendruck Des Trainers Feind, Sportdirektor Des Menschen Feind, Tod

  • 1. Gedicht Abenrot Habe so gewartet Rot der Sonnenuntergang Steife Brise immernoch Die Wolken fliegen Tiefrot der Himmel Violett die Wolken Kurz vor Nacht Mond geht auf Letztes Licht verschwunden Laternen schon an Fahrzeuge mit Licht Kinder im Bett 2. Gedicht Morgenstund Hahnenschrei am Morgen Wecker klingelt laut Im Bett gerekelt Keinen Lust aufzustehen Der Hunger erwacht Frühstück geschwind gemacht Heißer Kaffee dampft Honigbrötchen schmeckt gut In das Bad Dusche oder Wanne Endlich komplett sa…

  • Hi, ja, aber die Geschichte Dorianths ist Simarillion, da du nun angefangen hast würde ich auch dabei bleiben. Doch letztlich ist es auch so gut.

  • Hallo, das Einhorn-Lied gefällt mir, vorallem das Einhornische! Zu Dorianth: Wenn das Dorianths Geschichte ist, ist der Vergleich mit Aragorn und Arwen etwas unpassend (Tausende Jahre später). Passenderweise hätte man dann den Vergleich mit Beren und Lúthien ziehen können, die sich in Doriath trafen. Zumal Lúthien die Tochter Thingols-Melians ist. Die Paralellen sind frapierend: Elbe (Thingol) folgt unbekanntem Gesang (Melian, Maia) und verliebt sich. Mensch (Beren) folgt unbekanntem Gesang (Lút…

  • Ich stehe

    Iridiosflames - - Eigene Gedichte & Poesie

    Beitrag

    Hi, bei der ersten und zweiten Strophe musste ich an Christina Stürmer "Ich lebe" denken! Nicht dass das schlecht ist, hatte nur so ne Eingebung des Liedrythmuses. Zwischenzeitlich wird es mir zu "parteiprogrammmäßig" (Mein Gefühl) Am Ende kommt dann doch was was klar war, aber eben zum Gesamttext absolut passt! Fazit: Trotz, meiner Probleme mit, Mittelteil ein schönes Gedicht über die Übel der Welt! "Habgier, Verschwendung, Egoismus!" Danke!

  • Die Zwiebel

    Iridiosflames - - Eigene Gedichte & Poesie

    Beitrag

    Super, du greifst die Tradition eines "Lehrgedichtes" wieder auf! Sowas sollte man zu lesen bekommen, "BEVOR" man diese Erfahrung macht, also, so Grundschule! Lustig ist es und blaue Flecken hatten Kinder auch, halb kennen sies, halb neu. Das sollte Lehrstoff in Deutsch werden! Solche und andere, dann hätte die Jugend auch wieder Lust an der deutschen Sprache, nicht nur notwendiges Übel.

  • 1. Gedicht Loch im Kopf Jetzt sitz ich hier Der Kopf ist leer Abgabetermin, Schreibblockade, leeres Blatt Die Zeit verinnt unerbittlich Haltet die Uhr an Jetzt sofort, sofort, sofort Ich weis nichts mehr Alles weg, Geschichten, Ideen Verloren im Nirgendwo, allein Trauer macht sich breit Ein Licht am Horizont! Wahr? Es klingelt im Kopf Eine Idee will herein Thema! Das? Nein, Niemals! Doch besser als nichts Not macht sehr genügsam Mist ohne Ende nur Doch halt, genauer geschaut Eine Perle! Verdreck…

  • @Tariq Märchen ist die Verkleinerungsform von Mär! Zwischen Geburt und Tod besteht das Leben aus Wochen, Kindergarten, Schule, Arbeit. Es sollte das darstellen was viele erleben, nicht was man sich wünscht. Edit: Musste noch eine Zeile dranhängen wegen der Kongruenz!

  • 1. Gedicht Alles Finsternis? Von Anbeginn Finsternis hier Ein Licht Ein Schrei Hell, Dunkel Hell, Dunkel Wieder Wochenende Wieder luftholen Gebrechen hier Gebrechen da Todessehnsucht dort Grabesstille nun Am Ende Nur Finsternis Kein entkommen Ruhe sanft 2. Gedicht Eine Mär Erzählt von den Alten Geglaubt von den Jungen Unterhaltung ohne irgendwelche Medien Nur draußen was los Eine Mär Vergangene Tage, immer besser Vergangene Tage, nur Hilfsbereitschaft Vergangene Tage, nie Probleme Vergangene Tag…

  • Atem des Lebens

    Iridiosflames - - Eigene Gedichte & Poesie

    Beitrag

    Für mich beschreibt es treffend wie ich mich zeitweise fühle, auch wenn ich versuche es hier im Forum nicht zu zeigen. Ich find das Gedicht gut, da es meine momentane Situation durchaus wiederspiegelt, auch wenn nicht zu 100%.

  • Zitat von Miri: „Hi Zitat von Iridiosflames: „Du liest alles spät und antwortest kaum Ich schreib und schreib und werde verrückt “ Ui, das finde ich nervig XD Leute, die auf blaue Haken lauern und dann rumnerven, wenn man nicht SOFORT antwortet XDNee, also da passt die Chemie nun wirklich nicht ... “ Man kann zweierlei hinein denken. A. Jemand der souverän das Meiste an sich abperlen lässt B. Jemand der verzweifelt versucht Gehör zu finden. Wenn ich so nachdenke treffen hier zwei Gegensätze aufe…

  • Zitat von Tariq: „Hallo @Iridiosflames Ich find deine Gedichte sehr schön (bis auf das Isländische, da bin ich mir noch nicht ganz sicher ) Die Gegensätze, die du in "Ungefragt" aufgeführt hast, finde ich in leicht abgeänderter Form in "Unterschiede" wieder. Beide enthalten für mein Empfinden eine ziemlich große Portion Frust, Resignation und Trauer. Bei "Gemeinsamkeiten" find ich jetzt nicht wirklich was gemeinsames. Ich hab's mehrfach gelesen. Erkenn ich es nur nicht? Ansonsten - gerne mehr da…