Die Sage vom Schreiber [Kurzgeschichte]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tariq schrieb:

      Hallo Kalkwiese,
      das ist eine Story, die mir sehr gefallen hat! Der Stil, auf die wörtliche Rede zu verzichten, ist wahrscheinlich sehr schwierig umzusetzen, denn gerade am Ende schien es dir schwerzufallen, das durchzuziehen. (…dann stirb heut Nacht!)

      Der Inhalt ist sehr eingänglich, und ich würde sogar sagen, dass der erhobene Zeigefinger für den Leser sich hier in eine mordsmäßige Keule verwandelt. Trotzdem kann man sich sehr gut in beide Hauptpersonen hineinversetzen, obwohl mir der Schreiber doch gefühlsmäßig ganz schön hart verpackt rüberkommt.

      Es ließ sich sehr gut lesen und war keine Sekunde langweilig, besonders die Beschreibung des gemeinsamen Reisens mochte ich, weil du sehr viel schöne Bilder verwendet hast, um sie zu beschreiben. Man glaubt, die Harmonie, die während dieser zeit zwischen den Beiden herrscht, selbst zu spüren.
      Spoiler anzeigen

      Zwei kleine Dinge, über die ich gestolpert bin. Aber wenn du das Werk schon so oft überarbeitet hast, ist es völlig okay, das zu ignorieren.

      kalkwiese schrieb:

      Und doch schenkte man ihnen ein Kind.
      Wer ist "man" ? :hmm:

      kalkwiese schrieb:

      Sie verwandelte sich in ein lautes Heulen.
      Gib's zu: bei aller (okay, zugegebenermaßen manchmal recht dürftigen) Fantasie - das ist doch schwer vorstellbar...


      VG Tariq
      Huhu, Tariq! Ich schreib am Handy, deswegen dieses merkwürdige Zitieren von mir. Besser bekomme ich es gerade nicht hin.

      Das es dir gefällt, freut mich. :D Die Geschichte ist schon so alt für mich, da könnte ich mit allem, was ich mittlerweile gelernt habe mal wieder drüber.

      Diesen Stilbruch am Ende habe ich tatsächlich gemacht, weil ich diesen Satz so gerne haben wollte und es beim Abwägen gegen den vollständigen Verzicht verloren hat. :rofl: Das würde ich auch im Nachhinein so lassen, denke. Aber es fiel mir wirklich sehr schwer.

      Inhaltlich ist das mMn plakativ wie sonst Nichts von mir. Gerade der Rahmentext hämmert es noch dem letzten ein, der es nicht kapiert hat! Bei einer Überarbeitung würde es dem an den Kragen gehen :paladin:

      Danke für das Lob zum Stil, sowas war mir lange Zeit das Wichtigste beim Schreiben. Mittlerweile sehe ich ein, dass eine gute Geschichte aber mehr braucht. Ich hoffe einfach immer, dass es davon auch genug gibt. xD

      Zu den Sachen im Spoiler:
      Beim Ersten sehe ich das auch so, das kann man wirklich besser formulieren. Beispielsweise könnte ich sagen, dass "man" die Engel sind oder sowas.
      Beim Zweiten widerspreche ich dir aber. Sie kann das sehr gut und ich brauche auch nicht viel Fantasie dafür. Sowas metaphorisches mache ich gerne (und lese ich auch gerne) und da mag ich es durchaus, wenn man hin und wieder stolpern muss (warum auch immer ich das mag. Gibt mir wohl den Eindruck, dass es nicht zu glattgebügelt ist).
      Jedenfalls bedeutet es eigentlich nur, dass sie furchtbar zu heulen abfängt. :hmm:

      Danke für's Lesen, ich denke immer, dass dieses alte Ding doch eh keiner liest. xD
      [Schlaue, tiefgreifende Lebensweisheit]

      Nachdem ich jetzt schon einige Jahre hier bin, kann ich ja auch mal meine Geschichte in die Signatur setzen, oder? :D Mit Geschichten bin ich dann doch geschickter als mit Signaturen.
      Himmelsjäger [Neufassung]
    • Okay, ich sehe, wir sind doch ziemlich verschieden. :D
      Aber das ist okay. Vollkommen. Das sehe ich schon allein daran, dass mir der Rahmentext gefallen hat...

      Aber weil ich deine Stories generell mag, werd ich weiter in deinen Werken rumstöbern.
      Egal, wie alt (oder plakativ) sie sind :thumbsup:

      VG Tariq

      PS: das mit dem Heulen hatte ich schon verstanden, ich konnte es mir nur nicht vorstellen. Schluckauf im Kopfkino, sorry. 8|
      Wenn wir wüssten, wie kurz das Leben ist, würden wir uns gegenseitig mehr Freude machen.
      (Ricarda Huch)


      :cookie:

      ___________________
    • Tariq schrieb:

      Das sehe ich schon allein daran, dass mir der Rahmentext gefallen hat...
      Hab gerade nochmal drüber geschaut. Der Rahmentext an sich ist eigentlich wirklich in Ordnung, denn es gibt dem Leser nochmal so eine Distanz zu der Geschichte. Das war, was ich damals wollte und es funktioniert mMn gut. Aber die Frage am Ende, wer nun wirklich der Dämon war, finde ich etwas zu viel. Das solle man wirklich kapiert haben, ich muss es einem nicht nochmal so ins Gesicht drücken. xD

      Tariq schrieb:

      Aber weil ich deine Stories generell mag, werd ich weiter in deinen Werken rumstöbern.
      Naaauw, ich werd ja ganz rot. :blush:
      [Schlaue, tiefgreifende Lebensweisheit]

      Nachdem ich jetzt schon einige Jahre hier bin, kann ich ja auch mal meine Geschichte in die Signatur setzen, oder? :D Mit Geschichten bin ich dann doch geschickter als mit Signaturen.
      Himmelsjäger [Neufassung]