Worauf wartest du

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Worauf wartest du

      Du weißt du hast ein Ziel.
      Du hast Pläne und Ideen.
      Du wünscht dir doch so viel.
      Du kannst es bereits vor Augen sehen.

      Worauf wartest du?
      Darauf, dass es von selbst passiert?
      Täglich kommt neues dazu.
      Kein Wunder, dass es dich verwirrt.

      Du beginnst mit Zuversicht.
      Mit Zweifeln gibst du auf.
      Du sagst: "Nein, das tu ich nicht."
      Zögerst es nur hinaus.

      Doch aus einem Tag wird ein Monat.
      Und aus einem Monat werden viele.
      Du suchst Gründe an denen es lag.
      Verfolgst im Schein weiter deine Ziele.

      Sag mir, dass ich mich Irre.
      Strafe mich Lügen.
      Deine Erklärungen sind wirre.
      Du kannst mich nicht betrügen.

      Worauf wartest du?
      Auf den richtigen Tag?
      Etwas Zeit dazu?
      Darauf, dass ich dich nicht mehr danach frag?
      Wer zu lesen versteht, besitzt den Schlüssel zu großen Taten, zu unerträumten Möglichkeiten.

      Aldous Huxley
    • Mit wem wird hier wohl gesprochen? Ist es eine Reflexion im Selbstgespräch? Oder eine Mahnung an den Leser, der sich angesprochen fühlt? Oder beides? "Kein Wunder, dass es dich verwirrt" - neben all der Schelte gibt es auch etwas Verständis. Das macht es etwas erträglicher, man mauert nicht so sehr - sehr geschickt. Vermutlich trifft es auf viele zu, die zu viel vor sich herschieben.
      Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest, der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist.
      -Mutter Teresa
    • Das erinnert mich an Wolfsheim:

      Du willst noch leben, irgendwann.
      Doch wenn nicht heute, wann denn dann?



      Ich mag die Gedankengänge, die Dein Gedicht in mir auslösen @TiKa444 . Ich bin auch so eine, die oft zu lange wartet auf den perfekten Moment. Und erst hinterher begreift, dass der perfekte Moment der ist, den wir dazu machen, indem wir beginnen...

      Ich glaub, ich verschieb mein "Morgen mach ichs" doch nochmal: Auf jetzt gleich.

      Danke :friends: @TiKa444
      Du willst noch leben, irgendwann.
      Doch wenn nicht heute, wann denn dann?
      ... und irgendwann ist auch ein Traum zu lange her...
      (*Kein zurück* - Wolfsheim)

      Es ist ein Gerücht, dass Zeit ein Geschenk sei. Man muss sie sich nehmen! (Ania Vitale)

      Wer immer nur tut, was er schon kann, wird auch immer nur bleiben, was er schon ist. (Henry Ford)
    • @TiKa444 Puh, ich habe gerade echt Gänsehaut bekommen. Du hast super geschrieben und ich habe mich sogar ein Stück weit selbst darin erkannt. XD Möglicherweise mag ich es ja genau deshalb so gerne. Mir gefällt es wirklich sehr gut. :3
      ___________________________________________________________________
      ~Life is too bitter, so coffee, at least, should be sweet.~