Bis zum letzten Schrei

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Hallo Sabrina,
      so, hab die beiden letzten Posts gelesen.

      Spoiler anzeigen

      Und die Suche dauert an. Jamies Gedankengänge bei der Fahrt sind gut nachvollziehbar, auch seine innere Unruhe. Und auch sein Frust über die Staatsanwältin. Wobei ich mir noch nicht so ganz sicher bin, wieso sie bei dem Einsatz vor Ort der ansässigen Polizei das Kommando gibt. Hier geht's um Entführung. Das ist eindeutig eine Sache des FBI. Ich weiß nicht, wieso sich Jakobs das gefallen lässt.

      Sabrina schrieb:

      „Ja sicher!“ Eine andere Stimme, eine weibliche mischte sich unter Jamies. Casey!
      Hier konnte ich nicht ganz folgen. Wieso hört Jamie hier plötzlich Caseys Stimme gleichzeitig mit seiner?

      Sabrina schrieb:

      Er war gerade von einem Einsatz in die Zentralle gekommen. Ziemlich geschafft, ausgepauert aber zufrieden, mit dem Ergebnis des Falls. Kaum das er das Großraumbüro betreten hatte, suchte sein Blick ihren Tisch. Wie magisch angezogen. Gleichzeitig schaute Casey in seine Richtung.

      Ihr Gesicht leuchtete von innen, die Augen strahlten und er empfand ein einzigartiges Gefühl. Er zwang sich die Szene genauer aus der Distanz zu betrachten, den Blick von ihrem Gesicht zu lösen. Sie hielt ihr Handy in der Hand. Der Rosenanhänger reflektierte die Sonnenstrahlen. Das Display war erleuchtet, ein helles Eingabefeld, sie war gerade dabei den Code einzugeben. Fünf Buchstaben, zwei waren bereits mit einem Punkt unkenntlich gemacht. Die drei letzten waren für ihn noch erkennbar. MIE, las er auf dem Display. Das Wort viel ihm wie Schuppen von den Augen. Konnte es wirklich das sein? Er musste sich vergewissern!
      Dass Jamies Name das Passwort ist, habe ich von Anfang an geahnt. Und es hätte mir besser gefallen, wenn er gaaaaanz zaghaft und unsicher (einfach auf gut Glück also) mal seinen Namen eingegeben hätte. Seine Überraschung, dass es richtig getippt war, wäre danach ja sicher dieselbe.
      Deine Version wirkt auf mich ein bisschen unglaubwürdig. Konstruiert. Außerdem kenne ich kein Handy, auch kein älteres Modell, bei dem man die eingegebenen Zeichen für das Passwort sehen kann. So groß, dass man sie auch aus der Ferne erkennt. Er steht faktisch noch an der Tür, sucht ihren Tisch, hat Zeit, ihr Gesicht zu betrachten und ihren Gesichtsausdruck einzuschätzen. Die Reflexion des Anhängers zu registrieren. Und während der ganzen Zeit sind die Zeichen sichtbar?
      Vielleicht schaust du es dir nochmal an.
      Geschrieben wie immer - super. Aber irgendwie merke ich, dass ich langsam ungeduldig werde. es zieht sich alles ein bisschen. Ich will endlich Casey gerettet sehen!! :dwarf: Macht hin, Jungs! :assaultrifle:
      LG Tariq
      Wenn wir wüssten, wie kurz das Leben ist, würden wir uns gegenseitig mehr Freude machen.
      (Ricarda Huch)


      :cookie:

      ___________________
    • Neu

      Hey Sabrina,

      hier kommen meine Anmerkungen zum letzten Teil :)
      Spoiler anzeigen

      Sabrina schrieb:

      Er war alleine im Labor, dennoch zuckte Stephan zusammen, als er seine Zugangskarte in den Schlitz steckte und sich das Luftvakuum mit einem Zischlaut löste.
      Ehrlich gesagt, habe ich mich hier gefragt, warum er jetzt zusammenzuckt. Das Geräusch müsste ihm doch eigentlich vertraut sein :hmm:


      Sabrina schrieb:

      Keiner, der grandiosen Ärzte währe je gerühmt geworden,
      wäre


      Sabrina schrieb:

      Er war beim verabreichen der Dosen sehr vorsichtig, so dass keine gravierenden Nebenwirkungen auftraten.
      Verabreichen...sodass

      Sabrina schrieb:

      Schon damals im Studium, hatte er angefangen zu forschen. Nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis. Viele seiner Studienkollegen dienten dabei als Versuchsobjekt. Er war beim verabreichen der Dosen sehr vorsichtig, so dass keine gravierenden Nebenwirkungen auftraten. Niemand darauf aufmerksam wurde.
      Verstehe ich nicht ganz. er hat mit seinen Kollegen Versuche durchgeführt, ohne, dass sie es merkten? Wie bitteschön kann ich mir das vorstellen??? :hmm:


      Sabrina schrieb:

      Ihn faszinierten der menschliche Körper
      faszinierte


      Sabrina schrieb:

      Einen Menschen gezielt Schaden zuzufügen
      Einem


      Sabrina schrieb:

      dass wiedersprach allem woran er glaubte.
      das


      Sabrina schrieb:

      und platzierten den Kasten wieder
      platzierte

      Oh je...ich schätze, das hat nichts Gutes zu bedeuten. Gott sei Dank ist das Rettungskommando bereits unterwegs...die Sache mit den Studien des Doktors habe ich aber noch nicht ganz durchblickt. Ich meine, wie kann man sowas jahrelang durchziehen, ohne auch nur irgendeinen Verdacht auszulösen...das klingt fast so, als hätten Ärzte Narrenfreiheit. Vielleicht könnte man an einer Stelle einfießen lassen, dass es beizeiten auch schon mal haarscharf gewesen war oder sowas :hmm: Vielleicht hat er schon mal seine Machtposition ausspielen müssen, unliebsame Kollegen in die Pfanne gehauen, damit sie versetzt wurden oder was weiß ich...


      LG,
      Rainbow
    • Neu

      Okay, jetzt sind sie also fast so weit und können endlich Casey retten ... Wobei mir nicht so ganz gefällt, was dieser Stephan vorhat.... der wird doch nicht etwas Casey umbringen? Echt, du schaffst es, bis zum Schluss dafür zu sorgen, es Jamie besonders schwer zu machen! Aber hey, dafür hat er herausgefunden, dass Casey ein sehr sicheres Passwort in Form seines Namen hat und auch ein Hintergrundbild von ihm und ihr ... :rofl: Arme Socke. :D
      Jetzt bin ich aber mal auf den Showdown gespannt. Haut in die Waffen und holt Casey da endlich raus! Und bitte nicht mit den Füßen zuerst XD

      Zwei gute Teile. Wobei ich da mit dem Passwort schon wieder etwas übertrieben fand, aber gut. Jamie freut sich und es lässt hoffen, dass es noch zu einem guten Ende kommt. Ansonsten würde ich das hier auch nicht lesen, immer hin will ich ein Happy End in dieser Geschichte haben!

      LG, Kyelia

      Außer Betrieb - Geduldsfaden ist gerissen

      Der, der das Licht stahl