Grammatikfragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Grammatikfragen

      Klim schrieb:

      Miris ursprünglich erstellter Thread war etwas zu präzise formuliert, deshalb weite ich hiermit das Thema aus und ändere den Tread in ein Thema über Fragen und dazugehörigen Antworten zur deutschen Grammatik :)


      Hey Leute.
      Das Thema darf auch gerne instant gelöscht werden, wenn man mich aufgeklärt hat ... aber ich habe da ein klitzekleines Problem mit meinem Report ...
      Wann schreibt man da und wann dar?
      bzw geht sowohl: Stellt ein Problem da, als auch stellt ein Problem dar?
      Ich bin durch diese Regelung nie ganz durchgestiegen ... -.- Word und Internet sind da irgendwie auch keine große Hilfe X/
      Aber wozu hänge ich denn die ganze zeit hier rum? XD

      LG Miri
      Hat die Blume einen Knick,
      war der Schmetterling zu dick.






    • Stellt ein Problem dar kommt von darstellen = IST ein Problem.


      Stellt ein Problem da ... sagt man nicht. Ich meine... das wär dann ja dastellen. Da hin stellen ginge. Oder dastehen. Schätze mal, das ist eher misheard Grammatik, weil es im Deutschen ausgesprochen so klingt :)

      "You know what the big problem is in telling fantasy and reality apart? They're both ridiculous."

      - Twelve

    • Fraglich ist, ob die freie Wahl der Kleidung eine für die Persönlichkeitsentfaltung von größter Wichtigkeit seiende Handlung darstellt.

      Kann man das so schreiben?
      - Große Männer werden im Feuer geschmiedet. Das Privileg der Kleineren ist es, das Feuer zu entfachen. -

      - nur ein Irrer steigt in das Raumschiff eines Verrückten -
    • @Kelamith mich stört das Wort "seiende" in diesem Satz. Wie wär´s mit ´ner Umstellung?

      "Fraglich ist, ob für die Persönlichkeitsentfaltung die freie Wahl der Kleidung eine Handlung von größter Wichtigkeit darstellt."

      So klingst meiner Meinung nach besser ^^ So wie du den Satz geschrieben hast, ist der aber richtig, keine weiteren Kommas erforderlich.

      Btw: Das kling nach wissenschaftssprache :cursing: Sitzt du gerade an einer Hausarbeit?

      "Zweifel sind Verräter, sie rauben uns, was wir gewinnen können, wenn wir nur einen Versuch wagen."

      ~ William Shakespeare








      :fox:


      Besucht meinen Fuchsbau
    • @Schreibfeder Nein, da kommt kein Komma hin. Ich weiß zwar die Regeln dafür nicht, aber in diesem Fall würde das Komma, das du setzen willst, einen ganzen Satz sinngemäß unterbrechen und würde ihn daher unlogisch machen.
      "Der Mensch lebt und stirbt in dem, was er sieht, aber er sieht nur, was er denkt."
      - Paul Valéry
      Guck mal Mama, eine Geschichte!
    • So, ich nutze diesen Thread jetzt auch einmal (weil ja sooooo viel los ist)...

      Der häufigste Fehler, den ich in meinen Aufsätzen in der Schule mache, ist wohl, ob man "Zuhause" gross oder klein schreibt. Kann mir vielleicht jemand erklären, wann (und ob überhaupt)man es gross und wann klein schreibt? :help:
      Das wäre seeehr nett.

      Lg Lyn
      Ewigkeit

      Stell dir eine Stahlkugel vor, die so gross ist wie die Erde. Und eine Fliege, die sich einmal in einer Million Jahren darauf niederlässt. Wenn die Stahlkugel durch die damit verbundene Reibung aufgelöst ist, dann … ja dann … hat die Ewigkeit noch nicht einmal begonnen!

      – David Lodge, 1993
    • @Lyn dazu muss ich sagen, Google ist dein bester Freund und Helfer.

      Aber mal zur Erklärung wie ich sie Verstanden habe, es gilt zu differenzieren, welche grammatische Funktion dieses Wort hat. Wenn "Das Zuhause" als Substantiv gemeint ist, wird es natürlich groß geschrieben (Logisch oder?). Falls es aber eine Präpositionalgruppe (Attribut welches Nomen näher bestimmt) mit Haus ist (z.B. nach Hause, zu Hause, zuhause, nachhause, außer haus), wird es klein geschrieben.
      Wenn Haus eine Präpositionalgruppe ist, kann es sowohl mit als auch ohne e geschrieben werden.

      Ich hoffe du konntest das einigermaßen Verstehen und ich konnte dir weiterhelfen.
    • @Ryudachi Danke vielmals, ich glaube jetzt hab ich es einigermassen kapiert :danke:
      Ewigkeit

      Stell dir eine Stahlkugel vor, die so gross ist wie die Erde. Und eine Fliege, die sich einmal in einer Million Jahren darauf niederlässt. Wenn die Stahlkugel durch die damit verbundene Reibung aufgelöst ist, dann … ja dann … hat die Ewigkeit noch nicht einmal begonnen!

      – David Lodge, 1993
    • Auch ich hätte da eine kleine Frage..


      Wirzba schrieb:

      Ihre bereits aussgesprochene Argumentation, dass es dort doch "ach so leicht ist", hat weder Hand noch Fuß, denn meine Eindrücke über das "Hier Betrieb einfüg" werden wohl mehr Gewicht besitzen als ihre, da sie dort noch nicht als Sozialstundenableistender dienen mussten, ich hingegen schon.

      Der Satz wirkt für mich irgendwie ziemlich lang und beinhaltet insgesamt 5 Kommatas, aber ich wüsste nicht wie ich es sinngemäß elegant kürzen, beziehungsweise aufteilen könnte.
    • Wirzba schrieb:

      Ihre bereits aussgesprochene Argumentation, dass es dort doch "ach so leicht ist", hat weder Hand noch Fuß, denn meine Eindrücke über das "Hier Betrieb einfüg" werden wohl mehr Gewicht besitzen als ihre, da sie dort noch nicht als Sozialstundenableistender dienen mussten, ich hingegen schon.
      Wie wäre es damit:
      Ihre bereits aussgesprochene Argumentation, dass es dort doch "ach so leicht ist", hat weder Hand noch Fuß. Meine Eindrücke über das "Hier Betrieb einfüg" werden wohl mehr Gewicht besitzen als ihre, da sie dort noch nicht als Sozialstundenableistender dienen mussten, ich hingegen schon.

      Oder:
      Ihre bereits aussgesprochene Argumentation, dass es dort doch "ach so leicht ist", hat weder Hand noch Fuß, denn meine Eindrücke über das "Hier Betrieb einfüg" werden wohl mehr Gewicht besitzen als ihre. Immerhin musste sie dort noch nicht als Sozialstundenableistender dienen, ich hingegen schon.


      Sometimes, you read a book and it fills you with this weird evangelical zeal, and you become convinced that the shattered world will never be put back together unless and until all living humans read the book.
    • Miri schrieb:

      Dass das dass mit das verwechselt wird, führt irgendwann dazu, dass das dass das nicht mehr erträgt, und dass das dass das das dann tötet.
      Da würde ich jetzt noch ein Komma setzen. Vielleicht muss man das auch nicht setzen. :rofl: Ich könnt mich bei dem Satz wegschmeißen, da kommt man ja kaum hinterher!
      [Schlaue, tiefgreifende Lebensweisheit]

      Nachdem ich jetzt schon einige Jahre hier bin, kann ich ja auch mal meine Geschichte in die Signatur setzen, oder? :D Mit Geschichten bin ich dann doch geschickter als mit Signaturen.
      Himmelsjäger [Neufassung]