Entscheidung zum Cover "Gottessplitter"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Entscheidung zum Cover "Gottessplitter"

      Hallo alle miteinander!
      Wir hadern im Moment mit unserem Cover zum Büchlein "Gottessplitter", das ihr auch hier unter Urban Fantasy finden könnt :) Erst mal ganz formal besitzen wir keinerlei Rechte an den verwendeten Bildern und werden diese lediglich auf wattpad als Cover hochladen. Es wäre dennoch nett, wenn ihr uns eure Meinung dazu geben würdet.

      Zum Inhalt des Buches:
      -Fantasy, Mystik, Selbstfindung, Romantik, Freundschaft
      -Ägyptische Götter und Reinkarnation
      -Wächter der Weltentore
      -Wahnsinnige Wissenschaftler
      -Das Böse, das aus Verzweiflung beginnt, die Welt so zu formen, wie es ihm gefällt
      -Mitten drin: Zwei junge Frauen, die eigentlich ihren ersten Schritt in Richtung "Leben" machen wollten

      Die Bilder folgen als Antworten :) Ab besten eben mit der Nummer 1 oder Nummer 2 kommentieren, damit wir wissen, welches euch gefällt. Natürlich dürft ihr auch kritisieren und sagen, was genau gut oder schlecht ist ^^
      Schon einmal vielen Dank im Voraus, wir wissen eure Hilfe zu schätzen!


      Liebe Grüße
      Simbambi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Simbambi ()

    • Ich weiß nicht, welches ich nehmen würde, aber so ein Gesicht sieht man mitunter ziemlich oft auf Covern. Sowas könnte das Buch von außen eher beliebig aussehen lassen. Darum würde ich vom Zweiten eher Anstand nehmen.
      Das Erste beeindruckt mich aber leider auch nicht wirklich. Habt ihr noch andere Optionen?
      [Schlaue, tiefgreifende Lebensweisheit]

      Nachdem ich jetzt schon einige Jahre hier bin, kann ich ja auch mal meine Geschichte in die Signatur setzen, oder? :D Mit Geschichten bin ich dann doch geschickter als mit Signaturen.
      Himmelsjäger [Neufassung]
    • Ich schließe mich @kalkwiese an.
      Nummer 2 ist zwar ganz nett gemacht, aber diese Frauengesichter auf Covern können viele einfach nicht mehr sehen, mich eingeschlossen. Von daher tendiere ich zu Nummer 1, obwohl ich mit diesem auch nicht 100 % zufrieden wäre. Ich mag zwar sehr gern gezeichnete Cover, sehe aber dort besonders was den Hintergrund angeht noch Verbesserungspotenzial. Das Ankh sieht man ja bereits auf dem Schmuck der Katze, aber da es DAS ägyptische Symbol für das ewige Leben und die Reinkarnation ist, würde ich mir überlegen, es nicht auch irgendwie größer in den Hintergrund einzubauen, nur als Anregung...
      Übrigens lehne ich es strikt ab, Bilder zu verwenden, an denen man selbst keine Rechte besitzt, auch wenn sie nur intern verwendet werden. Das ist eine Beleidigung dem Künstler gegenüber, der gerne mit seinen Werken in Verbindung gebracht werden möchte und sich vermutlich nicht so sehr freuen wird, wenn er erfährt, dass seine Bilder "einfach mal so" ohne zu fragen verwendet werden.
      Durch Umwege sieht man mehr von der Welt.
    • Polarfuchs schrieb:

      Übrigens lehne ich es strikt ab, Bilder zu verwenden, an denen man selbst keine Rechte besitzt, auch wenn sie nur intern verwendet werden. Das ist eine Beleidigung dem Künstler gegenüber, der gerne mit seinen Werken in Verbindung gebracht werden möchte und sich vermutlich nicht so sehr freuen wird, wenn er erfährt, dass seine Bilder "einfach mal so" ohne zu fragen verwendet werden.
      Dem möchte ich mich anschließen.

      Aber Copyright und moralische Ansichten mal beiseite gelassen, kann mich leider auch keines der beiden Cover wirklich überzeugen. Nummer 1 wirkt technisch nicht gut auf mich. Sieht für mich aus wie eine schnelle Collage, die versucht mit einer schnörkeligen Schrift und einer Hintergrundtextur etwas Spannung hineinzubringen, was aber wenig professionell wirkt. Für meinen persönlichen Geschmack beißt es sich eh, eine schnörkelige Schrift zu verwenden und dann zusätzlich auch noch eine Textur zu nehmen, die ebenfalls Schnörkel hat. Schnörkeloverload.
      Motivtechnisch hat es keine Ballance, weil sich das Hauptaugenmerkt Katze + Schriftzug links konzentriert. Da kann auch das Symbol kein Gleichgewicht herstellen, weil es dafür einfach nicht stark genug hervorsticht.

      Die zweite Version sieht da schon etwas ansprechender aus, allerdings ist auch hier durch die Schrift alles sehr linksseitig, zumal das Portrait von sich aus schon nicht mittig ist. Der Schriftzug selbst fügt sich für mein Empfinden auch nicht ins Bild ein, sondern wirkt aufgesetzt, einfach zu glatt für die körnige Struktur des Hintergrundbildes. Vom Schriftzug fehlt auch noch ein kleiner Teil, weil die Schnörkel vom großen G am Rand abgeschnitten sind. Nichts für Ungut, aber besonders diese Variante schreit förmlich nach "ich nehme ein fertiges Bild und mach nur meinen Schriftzug drauf".
    • Polarfuchs schrieb:

      Übrigens lehne ich es strikt ab, Bilder zu verwenden, an denen man selbst keine Rechte besitzt, auch wenn sie nur intern verwendet werden. Das ist eine Beleidigung dem Künstler gegenüber, der gerne mit seinen Werken in Verbindung gebracht werden möchte und sich vermutlich nicht so sehr freuen wird, wenn er erfährt, dass seine Bilder "einfach mal so" ohne zu fragen verwendet werden.
      Dem möchte ich mich anschließen. Ist ein ganz unschönes Gefühl, wenn man ohnmächtig mit ansehen muss, wie eigene Bilder in einem Kontext verwendet werden, dem man nie zugestimmt hat. Ich spreche da aus Erfahrung. Und es kostet nichts, mal die Urheber anzufragen. Wenn es non-profit ist, sind die Chancen doch gut, bei Nennung des Künstlers, eine Veröffentlichungsgenehmigung zu bekommen.

      Zu den zwei Versionen: Wenn dann die 2. Version, sie sieht professioneller aus (auch wenn da noch viele Detailfehler sind). Aber eigentlich wär ich auch für eine 3. Variante :)
    • Prinzipiell würde ich gerne fragen, WARUM ihr überhaupt ein Cover wollt? Hier fürs Forum braucht ihr es nicht. Außerdem würde ich eher mir einen befreundeten oder sonstwie über drei Ecken Bekannten schnappen, der etwas davon versteht, und ihn dann etwas entwerfen lassen. Nach meinen Vorstellungen dann halt.

      Auch würde ich keines der beiden Varianten nehmen. Einfach weil es nicht so recht zu der Geschichte passen will. Ihr habt eine sehr realitätsnahe Geschichte, also passen keine Zeichnungen, es muss also real aussehen.
      Variante 2 wäre da besser, gerade weil es das Mystische etwas anhebt. Jedoch passt da die Farbgebung nicht. Schwarz und Weiß und eine stark geschminkte Frau...naja. Vielleicht doch Geschmackssache.
    • Ich hätte mich über ein kurzes Danke gefreut, die anderen sicher auch, dass wir uns die Zeit genommen haben uns mit euren Covern zu beschäftigen und die Kommentare dazuzuschreiben. Da waren ja wirklich ausführliche Hinweise dabei. Es sollte nicht selbstverständlich sein, dass wir uns damit beschäftigen :( Finde es schade, dass unsere Beiträge nicht mal auf mein Nachhaken hin gewürdigt worden sind :/
    • @Skadi
      Tut uns wirklich leid, dass wir uns so spät bedanken und unser Absicht etwas falsch rübergekommen ist. Wir sind natürlich froh, dass ihr euch alle die Zeit nehmt und uns Kritik gebt. In den letzten Wochen war nur eine Menge los und wir hatten eben einfach keine Zeit uns zu melden. Sorry nochmals, war nicht böse gemeint oder so :) und wir wissen eure Aufmerksamkeit echt zu schätzen.

      @Schreibfeder
      Ein Cover möchten wir einfach haben, weil wir uns einerseits selbst die fertigen Kapitel ausdrucken und als eignes Büchlein hinstellen möchten und andererseits, weil wir auf wattpad aktiv sind. Dort ist ein Cover - sagen wir mal wichtig. Das ist eigentlich so der Hauptgrund

      Danke noch mal allen, die uns kritisiert haben!
    • Was mir gerade so einfällt: Ist es nun "Gottessplitter" oder "Gottes Splitter". Ich hab so das Gefühl der Unterschied ist nicht ganz unwichtig. Das zweite Cover ist ein wenig überstrahlt, das Leuchten passt nicht zum reduzierten Grafikstil, die Schrift passt weder zu grafischer Darstellung der Frauen oder Hyroglyphen und bis auf das ägyptische Thema und die zwei Frauen findet sich nichts von der Auflistung im ersten Post wieder. Ich würde jetzt so einen historischen Roman dahinter erwarten. So etwas wie "Die Päpstin" oder "Die roten Mangrovenwälder" oder "Lady Worrington in Ägypten".

      Wie macht ihr eigentlich eure Cover? Hab so das Gefühl es sind Schnipsel die ihr von überall zusammen tragt und in einer Privatversion von Photoshop zusammenschraubt. Schon mal drüber nachgedacht einen Profi zu fragen? Vielleicht habt ihr ja einen Grafiker im Bekanntenkreis oder so? Wäre einen Versuch wert. Alternativ 99Designs. Ist ne Abzockplattform, aber die Grafiker die sich das antun sind selbst schuld und bei eurem Budget vielleicht die einzige Möglichkeit an ein gutes Cover zu gelangen.
    • Also euer drittes Cover ist gut gelungen vom Inhalt her. Jetzt passt es perfekt zur Geschichte. Ägyptische Hyroglyphen, und wie jeder es erwarten würde bei einer altägyptischen Geschichte: Gelbe und Ocker-Farbtöne.
      Auch das es um Schüler geht, wird nun überdeutlich. Es gefällt mir gut. Es passt einfach.
      Leider ist es etwas überstrahlt, gerade das sitzene Mädchen hat jetzt ein Auge weniger, was wohl nicht so perfekt ist. ^^