Thread zum allgemeinen Kreativ-Austausch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Thread zum allgemeinen Kreativ-Austausch

      Ich hatte mich mit Miri über diese Idee unterhalten und ihr hat das Konzept dieses Threads gefallen :D

      Daher eröffne ich einen Thread für den allgemeinen Austausch im Kreativ-Bereich.

      Was ist der Sinn des Ganzen? Es kommt immer wieder mal vor, dass sich in den einzelnen Threads der User Gespräche entwickeln, die sich eher allgemein ums Zeichnen oder Fotografieren (oder was weiß ich ^^) drehen. Und das lenkt leider von den Bildern des Users ab. Beziehungsweise würden sich an anderer Stelle vielleicht mehr Leute in die Diskussionen einklinken und ihre Erfahrungen teilen.

      Dieser Thread ist also für solche Gespräche gedacht, die sonst im Kreativ-Bereich keinen Platz hätten. Zum Beispiel Diskussionen über Stifte, Stile, Techniken, Künstler oder woher man einfach nur ein bestimmtes Material bekommt.

      Und damit es hier auch gleich losgeht und der Thread nicht leer stehen bleibt, werfe ich gleich die erste Frage in den Raum, die sich aus @Miris Zeichenthread ergeben hat ^^
      Wie groß sind eure Zeichnungen in der Regel? Zeichnet ihr großformatig (A3 aufwärts) oder eher klein (A5 + A4). Und nutzt ihr dann das Blatt voll aus?
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt
    • Also wenn ich denn mal zeichne *hust* dann sind meine Zeichnungen nie größer als A6 ... ich finde das leichter.
      1. weil man nicht so viele Details zeichnen muss und 2. habe ich das Problem: Je länger die Linie, desto unförmiger und unkontrollierter werden sie und das frustriert mich XD
      ich mache dann meistens mehrere kleine Zeichnungen auf ein normales A4 Blatt, das ich aus dem Drucker gefischt habe XD Für meine Ambitionen reicht das vollkommen, denke ich.
      Allerdings mache ich immer nur Zeichnungen auf ein Blatt, die zusammenhängen. Also zum Beispiel der Drache aus den 2 Perspektiven war auf einem Blatt, sonst ist da nichts weiter drauf :)

      Ich habe auch ne Frage:
      mit was zieht ihr die Linien nach?
      Also ich zeichne immer mit Bleistift, das verwischt aber nach einer Zeit.
      Ich mit meiner geringen Stifte-Auswahl im Büro nehme immer einen schwarzen gel-Stift, aber der verwischt dann auch, wenn man ihn nicht lange genug trocknen lässt.
      Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein.
      1. Mose 12
    • Miri schrieb:


      Ich habe auch ne Frage:
      mit was zieht ihr die Linien nach?
      Bei normalen Bleistiftzeichnungen nehme ich dafür einen 0,7 Feinminenbleistift in Stärke B. Die Gefahr dass er verwischt besteht da auch, inzwischen hab ich aber die Routine, wie man das möglichst vermeidet. Notfalls kann man auch ein Blatt unter den Handballen legen. Das schont die Linien, wenn man mit der Hand über die Zeichnung fahren muss.
      Für Bilder die dann ausgemalt werden sollen, nehme ich Multiliner. Das sind Tuschestifte mit feiner Mine. Die Tusche ist alkoholfest, das heißt man kann sie für Marker benutzen ohne dass die Farben ausbluten. Nur mit Wasser muss man sehr vorsichtig sein.
      Genug Trockenzeit muss man den Tuschestiften trotzdem lassen. Wobei ich finde, dass zumindest die Multiliner von Copic schnell fest werden.
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt
    • Skadi schrieb:

      Bei normalen Bleistiftzeichnungen nehme ich dafür einen 0,7 Feinminenbleistift in Stärke B.
      Naja ich meine auch so im Nachhinein. Wenn du sie in eine Mappe Block legst (bei mir halt immer Block, den ich oft benutze) dann verwischt es alleine dadurch, dass dauernd Papier oder so drüber schrubbt ...
      Aber das mit den Tuschelinern klingt vernünftig, auch wenn ich mir die nicht kaufen werde. So passioniert bin ich beim Zeichnen ja leider nicht =O Auch wenn ich mittlerweile sogar ein bisschen Spaß dran gefunden habe :D

      Skadi schrieb:

      Die Tusche ist alkoholfest, das heißt man kann sie für Marker benutzen ohne dass die Farben ausbluten.
      Was meinst du?
      Also welche Marker und wieso ausbluten?

      *hat ja keine Ahnung*
      Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein.
      1. Mose 12
    • Miri schrieb:

      Naja ich meine auch so im Nachhinein. Wenn du sie in eine Mappe Block legst (bei mir halt immer Block, den ich oft benutze) dann verwischt es alleine dadurch, dass dauernd Papier oder so drüber schrubbt ...
      Du kannst versuchen Butterbrotpapier oder Backpapier zwischen die Zeichnungen zu legen. Das hält die Reibung ab. Du könntest auch Fixierspray kaufen, aber wenn dir die Multiliner schon zu viel sind, dürfte Fixierspray erstrecht übertrieben sein ^^
      Ich würde die Bilder sowieso aus dem Block rausnehmen und woanders hin tun. Wäre schade, wenn sie kaputt gehen, nur weil du den Block benutzt.

      Miri schrieb:

      Was meinst du?Also welche Marker und wieso ausbluten?

      *hat ja keine Ahnung*
      Marker sind Farbstifte, zum Beispiel Copics, Promarker und sowas und in der Regel auf Alkoholbasis. Geht man mit diesen Stiften bspw. über normalen Filzstift oder Fineliner, dann löst der Alkohol die Farbpartikel auf und sie laufen auseinander. Die Linien bluten aus ^^ Mit Tusche passiert das nicht.
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt
    • Ich finde den Thread super. :thumbsup: Das habt ihr beide gut überlegt. :D

      @Miri

      Skadi schrieb:

      Du könntest auch Fixierspray kaufen, aber wenn dir die Multiliner schon zu viel sind, dürfte Fixierspray erstrecht übertrieben sein
      Alternativ für diejenigen, die kein extra Geld ausgeben wollen. Haarspray geht auch. ;) Man muss nur aufpassen, dass man nicht zu weit ran geht. Sonst verwischt es ;)

      Skadi schrieb:

      Wie groß sind eure Zeichnungen in der Regel? Zeichnet ihr großformatig (A3 aufwärts) oder eher klein (A5 + A4). Und nutzt ihr dann das Blatt voll aus?
      Ich zeichne meistens auf A4 und größer. Am liebsten sind mir persönlich A3 Blätter. Da passt viel drauf und ich bin sowieso jemand, der aus irgendeinem Grund immer viel zu groß zeichnet und massenhaft Platz benötigt.
      Seit den KaKAO-Karten, versuche ich mich aber auch an kleineren Formaten. ;)

      Miri schrieb:

      Ich habe auch ne Frage:
      mit was zieht ihr die Linien nach?
      Es kommt ganz darauf an, mit was ich das Bild letztendlich bearbeite. Wenn ich es nur mit Buntstiften ausmale, dann mit einem 2H Bleistift oder auch einem schwarzen Buntstift. Male ich mit Filzern aus, dann ziehe ich die Linien mit einem schwarzen Copic-Liner nach.
      Mittlerweile bin ich jedoch auch dazu übergegangen, immer mit der jeweiligen Farbe nachzuziehen, mit dem die Fläche ausgemalt wird. Oder aber, ich ziehe die Außenlinien gar nicht nach. ;)

      Ich hätte auch eine Frage: ^^
      Was benutz ihr für Buntstifte?
      Ich habe forder gründlich einfache Stifte von Herlitz, habe mir aber auch schon welche von Derwent geleistet. Einen Unterschied, der den Preis rechtfertigen, gibt es meiner Ansicht nach aber nicht. :hmm:

      LG, Kyelia

      Außer Betrieb - Geduldsfaden ist gerissen

      Der, der das Licht stahl
      Síchestja - Das Erbe einer Vergangenheit
    • Kyelia schrieb:

      Haarspray geht auch.
      Das habe ich auf einer Kreidezeichnung im Kindergottesdienst mal gemacht, aber so richtig gefunzt hat das nicht... vielleicht kann man es nicht verwenden um Kreide zu fixieren, weil die Partikel zu groß sind und mit den normalen Zeichnungen geht es ... :hmm:

      Kyelia schrieb:

      Was benutz ihr für Buntstifte?
      Hm Naja XD ... da ich ja wirklich nicht viel/oft zeichne und das meistens im Büro beschränken sich meine Materialien auf normale Filzstifte, Textmarker, Bleistifte und Buntstifte mit Firmenlogo und entsprechend geringer Qualität :P
      Obwohl die Bleistifte ganz cool sind. Es müsste die Stärke B sein, da sie recht dunkel sind ^^

      ich weiß auch nicht, ob es sich lohnt, dass ich mir tatsächlich spezielle Stifte kaufe. Vielleicht wenn ich widererwarten besser werde, aber beim aktuelle Stand der Dinge, wären es verschwendete Ressourcen ^^°
      Vielleicht kaufe ich mir demnächst mal ne Packung Fineliner, dann hätte ich auch mal was um die Linien vernünftig nachzuziehen :D

      Kyelia schrieb:

      Mittlerweile bin ich jedoch auch dazu übergegangen, immer mit der jeweiligen Farbe nachzuziehen
      Kannst du uns do ein Bild mal zeigen?
      Das sieht bestimmt interessant aus, wenn die Konturen nicht so klar umrissen sind :D
      Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein.
      1. Mose 12
    • Miri schrieb:

      Kannst du uns do ein Bild mal zeigen?
      Das sieht bestimmt interessant aus, wenn die Konturen nicht so klar umrissen sind
      Kann ich machen, sobald ich Zuhause bin. Habe eine neue KaKAO Karte in Bearbeitung. Obwohl das jetzt nichts so Besonderes ist. :hmm:

      Miri schrieb:

      Das habe ich auf einer Kreidezeichnung im Kindergottesdienst mal gemacht, aber so richtig gefunzt hat das nicht... vielleicht kann man es nicht verwenden um Kreide zu fixieren, weil die Partikel zu groß sind und mit den normalen Zeichnungen geht es ...
      Ja, mit Kreidezeichnungen funktioniert das nicht so gut. Es verwischt zwar nicht mehr ganz so schlimm, aber eigentlich bringt es nüscht...
      Aber da Buntstifte und Bleistifte doch nicht ganz so sehr verwischen (es sei denn, man hat B9 oder B10 Stifte). Also bei mir klappt es eigentlich schon sehr gut. hat natürlich nicht die gleiche Qualität wie Fixierspray, aber als günstige Variante, durchaus verwendbar. ;)

      Außer Betrieb - Geduldsfaden ist gerissen

      Der, der das Licht stahl
      Síchestja - Das Erbe einer Vergangenheit
    • Mit dem Haarspray zum fixieren wäre ich vorsichtig! Auf die Weise hab ich mir mal unfreiwillig ein eigentlich schwarzes Kreidebild rosa umgefärbt >.>

      Was benutz ihr für Buntstifte?
      Ich habe Polychromos und die klassischen Buntstifte (die einfachen, nicht die mit den dunklen Noppen am Griff) von Faber-Castell ^^ Lassen sich hervorragend verarbeiten und haben leuchtende, kräftige Farben. Außerdem habe ich die Buntstifte aus dem Aldi. Je nach Nord oder Süd heißen die Fantasia, bzw. Rex. Die lassen sich genau so gut verarbeiten wie Faber-Castell Stifte und sind günstiger. Ein echter Tipp! Dafür gibt es sie nur einmal im Jahr v.v
      Was ich nicht empfehlen kann sind die oben erwähnten Buntstifte aus der Grip-Reihe von Faber-Castell und die Norris-Buntstifte von Staedtler :/ Die sind schrecklich. Total hart und blass. Und Schichten kann man sie auch schlecht auf dem Papier.

      ich weiß auch nicht, ob es sich lohnt, dass ich mir tatsächlich spezielle Stifte kaufe.
      Ich würde auch eher Nein sagen, zumal es auch günstige Alternativen gibt, wie beispielsweise die Aldi Buntstifte. Das reicht für einen ab-und-zu-mal-Zeichner auch aus. Man muss sich sowieso erstmal herantasten. Ich kaufe mir ja auch nicht gleich ein komplettes Fußball-Trainings-Set, nur weil ich ab und zu mal mit meinen Freunden auf dem Bolzplatz rumkicke ^^
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt
    • Ohja das mit dem umfärben ist uns auch passiert xD aber Himmel die Kinder fanden es lustig xD

      Das mit den günstigen Stiften ist toll, weil zu Hause habe ich noch keine Buntstifte (was mich gerade nervt xD) ... mal sehen wann Aldi die wieder hat ^^

      Wo wir gerade am diskutieren sind: ist es auch zeichnen, wenn man eine Schablone nutzt und es dann nach seinen Ideen gestaltet?
      Hm ... so wie abpausen oder so :)
      Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein.
      1. Mose 12
    • Miri schrieb:

      Das mit den günstigen Stiften ist toll, weil zu Hause habe ich noch keine Buntstifte (was mich gerade nervt xD) ... mal sehen wann Aldi die wieder hat ^^
      Wenn Aldi das Angebotsprogramm nicht umwirft, müsseten sie Ende Januar wieder dran sein.

      Miri schrieb:

      Wo wir gerade am diskutieren sind: ist es auch zeichnen, wenn man eine Schablone nutzt und es dann nach seinen Ideen gestaltet?
      Hm ... so wie abpausen oder so :)
      Hm, schwer. Also Abpausen zählt für mich schonmal nicht als Zeichnen. Sondern als... ja.. Abpausen halt ^^
      Mit der Schablone kommt es, denk ich, auf den Eigenanteil an. Wenn die Schablone die Details schon vorgibt, dann ist es für mich Gestalten, und kein Zeichnen mehr. Wenn man damit nur eine äußere Form fest legt, zB ein Herz, und man alles Innerhalb der Form völlig frei zeichnet, dann kann man es noch unters Zeichnen zählen, weil man sich in dem Fall durch die Schablone nur eine Hilfe zu Orientierung festlegt.
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt
    • Weil wir die Diskussion auch zum Thema Schreiben haben...

      Wie sehr interessieren sich eigentlich eure Familie und Freunde für eure Bilder? Ich finde es immer wieder krass, wenn jemand schreibt dass eine Zeichnung als Geschenk gedacht ist und sich dann auch noch drüber gefreut wurde Oo Das würde bei mir nie passieren, zumindest nicht innerhalb der Familie.
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt
    • Ich werf mich dann auch mal eben mit in die Diskussion, bevor ich dann wieder verschwinde °^° /

      Also, meine Geschwister sind immer ganz interessiert an meinen Zeichnungen, wobei meine kleine Schwester mir immer gute konstruktive Kritik geben kann und meine große Schwester mir auch mal Aufträge gibt und sich im dann immer total freut ^^ Meine Eltern meinen zwar immer, wenn ich sie darauf anspreche, sie seien interessiert, aber wenn ich ihnen dann ne Zeichnung zeige, auf die ich total stolz bin, dann sagen sie auch immer schon nach 2 Sekunden "is hübsch" und lassen mich dann wieder allein, also zeig ich ihnen lieber keine Zeichnungen mehr. ._.
      Und unter den Klapsenkindern (das Wort kommt übrigens nicht von mir >.>) bin ich nicht die einzige, die zeichnet, also setzt man sich auch oft mal zu zweit oder zu dritt mit etwas Musik zusammen und zeichnet, gibt sich gegenseitig Rückmeldung usw., was echt ziemlich cool ist. owo Und auch die, die nicht zeichnen, sagen mir manchmal, dass ich gut zeichne oder dass ich ihnen was zeichnen soll, was mir vorher echt noch nie passiert ist. *^*



      "Seit Urzeiten ist Fantasy das beliebteste aller Genre. Fantasy-Autoren der zweiten großen Welle wie Johannes, Lukas, Markus und Mel Gibson haben zum Beispiel selbst heute noch fanatische Fans, die ganze Passagen auswendig kennen und sich regelmäßig in mittelalterlichen Gebäuden zu Conventions treffen, bei denen sie sich gegenseitig ihre Lieblingsstellen vorlesen und absurde Rituale aus den Büchern nachspielen. Totale Nerds.
      (Anmerkung des Kängurus)"
    • Inu schrieb:

      Meine Eltern meinen zwar immer, wenn ich sie darauf anspreche, sie seien interessiert, aber wenn ich ihnen dann ne Zeichnung zeige, auf die ich total stolz bin, dann sagen sie auch immer schon nach 2 Sekunden "is hübsch" und lassen mich dann wieder allein, also zeig ich ihnen lieber keine Zeichnungen mehr. ._.
      War und ist bei mir ähnlich. Meine Eltern kommen manchmal in mein Zimmer und fragen, was ich zeichne, wenn ich es dann zeige, kommt ein "Wow, toll, hast Talent" und das war es dann, dann verschwinden sie wieder. Dabei haben sie meistens das Bild nicht mal richtig angesehen. -.-
      Meine beiden großen Brüder hingegen wollen ständig, dass ich etwas zeichne. Sei es ihr Kind auf Leinwand, oder eine neue Vorlage für ein Tattoo, was sie sich wünschen. Auch meine Freunde kommen sehr häufig mit irgendwelchen Wünschen. Deshalb habe ich auch einen großen Stapel an "Bestellungen", den ich jetzt abarbeiten muss, wenn ich über den Sommer Zeit habe.
      Eine Freundin wollte ja letztens auch direkt drei KaKAO-Karten haben, als ich ihr sagte, dass ich jetzt auch ab und zu welche zeichne. :hmm:
      Dass ich zeichne, wird von meinem Umfeld auf jeden Fall besser angenommen, als meine Geschichten. :rofl:

      LG, Kyelia

      Außer Betrieb - Geduldsfaden ist gerissen

      Der, der das Licht stahl
      Síchestja - Das Erbe einer Vergangenheit
    • Inu schrieb:

      Und unter den Klapsenkindern (das Wort kommt übrigens nicht von mir >.>) bin ich nicht die einzige, die zeichnet, also setzt man sich auch oft mal zu zweit oder zu dritt mit etwas Musik zusammen und zeichnet, gibt sich gegenseitig Rückmeldung usw., was echt ziemlich cool ist. owo Und auch die, die nicht zeichnen, sagen mir manchmal, dass ich gut zeichne oder dass ich ihnen was zeichnen soll, was mir vorher echt noch nie passiert ist. *^*
      Das finde ich sehr cool! Sowas hätte ich auch gern. Einfach eine Runde, mit der man sich zusammensetzt und dann zeichnet und übers Zeichnen quatschen kann.

      In meiner Familie interessiert sich niemand für meine Zeichnungen ^^ Meine Mama sammelt zwar gern meine Tierbilder aus dem Altpapier raus, aber meine eigentlichen Zeichnungen interessieren sie nicht wirklich. Selbst als ich noch zu Hause gewohnt habe, hat nie jemand wissen wollen was ich gerade zeichne. Ich habe mir auch schnell abgewöhnt, meiner Mama meine Figuren zu zeigen, weil da immer irgendwelche negativen Kommentare kamen. Ob ich nicht was richtiges zeichnen könnte, und sowas.
      So gesehen finde ich es nicht schlimm, dass sie dafür kein Interesse zeigen. Mich interessieren immerhin auch nicht all ihre Hobbies. Das einzige was mich nervt sind die blöden Kommentare von meiner Cousine. Hat noch nie eine Zeichnung von mir gesehen, meint aber, sich darüber lustig machen zu können, indem sie ihrer kleinen Tochter (3 Jahre) sagt, sie solle mir ihre Ausmalhefte geben. Naja wenigstes freut sich die kleine, dass mal jemand mit ihr malt.

      Ich halte mich sowieso gern zurück, meine Bilder zu zeigen. Meine Kollegen bspw. wissen, dass ich zeichne, haben aber bisher nur ganz wenig davon gesehen (und dann meist die neutralen Tierbilder).
      Und für meine Freunde gehört es inzwischen dazu, dass ich zeichne ^^ Das ist irgendwie sogar schon fester Bestandteil bei uns und unseren RPGs.


      EDIT:

      Kyelia schrieb:

      Eine Freundin wollte ja letztens auch direkt drei KaKAO-Karten haben, als ich ihr sagte, dass ich jetzt auch ab und zu welche zeichne.
      Zeichnet sie auch welche?
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt
    • Ich zieh die Unterhaltung mal rüber, weil das wieder so ein allgemeines Thema ist ^^ *betreibt den Thread allein*

      Klimbim schrieb:

      Du legst hier ne enorme Geduld an den Tag, die ich so für solche Zeichnungen nie aufbringen konnte (ich mein ... 5h?! Waaaaaaas?!)

      Kyelia schrieb:


      Warte mal @Miri...Du hast für das Bild FÜNF STUNDEN gebraucht? Das hätte ich nicht ausgehalten :pupillen:

      Wie lange sitzt ihr denn so im Schnitt an einer Zeichnung? Ich finde die hier erwähnten fünf Stunden eigentlich im guten Schnitt. So lange sitze ich auch gerne mal an einer Zeichnung. Je nach Aufwand und Schwierigkeitsgrad auch mal länger, zum Beispiel bei farbigen Bildern oder Zeichnungen mit komplizierter Pose und Anatomie.
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt
    • Skadi schrieb:

      Zeichnet sie auch welche?
      Um auf die Frage im vorherigen Post einzugehen, auf den ich nicht verlinkt wurde. :rofl:
      Nein, sie selbst zeichnet keine, aus dem gleichen Grund wie ich. Ist zu klein. Aber sie meinte, dass sie jetzt auch damit anfangen will und die erste habe ich auch schon anschauen dürfen. ^^
      Aber sie sammelt die Karten sehr gern. Meist von Manga. Sie hat sich bei der Buchmesse gut eingedeckt. :rofl:

      Skadi schrieb:

      Wie lange sitzt ihr denn so im Schnitt an einer Zeichnung? Ich finde die hier erwähnten fünf Stunden eigentlich im guten Schnitt. So lange sitze ich auch gerne mal an einer Zeichnung. Je nach Aufwand und Schwierigkeitsgrad auch mal länger, zum Beispiel bei farbigen Bildern oder Zeichnungen mit komplizierter Pose und Anatomie.
      Ich sitze im Schnitt sogar noch länger. Aber ich würde diese popelige Arbeit mit den winzigen Mustern nicht durchhalten. Ich zeichne ja eigentlich auf viel größeren Formaten, schon allein, um solche kleinen Sachen zu umgehen. Deshalb bekommt jeder meinen Respekt, der solche kleinen Fitzeleien fünf Stunden lang durchhält. :D
      Im Schnitt sitze ich etwa zwei Tage an einer Zeichnung. Ein Tag zeichnen, den anderen kolorieren. Und da haben wir es gleich wieder. Ich habe nicht die Geduld, das alles an einem Tag zu machen. Das sieht dann nicht schön aus. xD

      Außer Betrieb - Geduldsfaden ist gerissen

      Der, der das Licht stahl
      Síchestja - Das Erbe einer Vergangenheit
    • Skadi schrieb:

      Wie lange sitzt ihr denn so im Schnitt an einer Zeichnung? Ich finde die hier erwähnten fünf Stunden eigentlich im guten Schnitt.
      Gute Frage. Während meiner Ausbildung bin ich an grösseren Aufträgen gerne mal 6h (Am Stück) dran gesessen- aber da wurde ich dafür auch bezahlt :D ausserdem war das ECHT lange, meine Sorgfalt lässt nach ca. 2h immer stärker nach.
      Für eigene/private Zeichnungen habe ich auch so 2h - und dann bleibt das liegen, bis ich wieder Lust habe, weiterzumachen. Aber das sind dann Porträts, Landschaften, Skizzen für meine Geschichten, keine Muster ^^ wenn ich sowas anfange, vergeht mir die Motivation und ich habs dann schwer, sie später wieder aufzubringen :)
      Beispiel: Meinen 12. Doctor hab ich über etwa 2 Wochen gezeichnet, immer wieder mal, wenn mir danach war, und ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Reine Zeichenzeit war wohl ebenfalls so 5-6h. In meinem Skizzenbuch befinden sich aber auch mehrere Musterarbeiten, wo ich mal zum Ziel hatte, die Seite ganz zu füllen. Und das seit Jahren, aber es gurkt mich schlicht an, den Stift dafür wieder zur Hand zu nehmen ^^

      Jetzt wäre es von @Miri interessant zu wissen: Hast du das in einem Stück gemacht oder in mehreren Abschnitten? :D

      "You know what the big problem is in telling fantasy and reality apart? They're both ridiculous."

      - Twelve