Der Fluch der Macht: Dämmerung (tot)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • nyoom, danke @Rainbow <3 :rolleyes: nein, ich habe nichts verschwiegen... Ich bin tatsächlich 15 :D jedenfalls körperlich, geistig fühle ich mich wie ein alter, weiser Gandalf :rofl: und um nochmal auf Irrfan zurück zu kommen: Seinen Posten als Kommandant hat er sich eigentlich ziemlich erschummelt... Aber das wollte ich im nächsten Teil behandeln ^^ Ich schreibe im übrigen gerne manche Stellen groß... Um die Lautstärke ein wenig hervor zu heben :) und danke für die netten Worte am Schluss... Sowas hilft immer :3

      :hi1:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tnodm0309 ()

    • Hi Josh,

      habe wie immer etwas länger gebraucht, um mich durch deinen Text zu wühlen. Erst kommt wochenlang gar nichts und dann haust du direkt einen ellenlangen Abschnitt heraus. Es fällt mir dann immer schwer, auf alles gleichzeitig zu achten. (Rechtschreibung, Inhalt, Stil)

      Also bekommst du nur einen groben Abriss meines Gesamteindrucks :)

      Spoiler anzeigen


      Wie immer hast du mal wieder ziemlich abgedrehte Ideen bewiesen, indem du die mächtige Tan, als mädchenhaften Zuckerjunkie darstellst, der außerdem über "alles Kristalline" herrscht und den Zucker nach belieben verformen kann. (verrückt!)

      Tnodm0309 schrieb:

      Denn mächtig war sie wahrhaftig. Sie war, wie auch ihre Schwester Selia, ein Kind der Lova, die damals das Innere des Ersten Sternes herausriss um die Welt zu formen. Sie entsannte danach ihre Kinder, die sie aus sich selbst erschaffen hatte, auf die neue Welt der Sterblichen, damit diese geformt werden sollte.
      Du beschreibst sie als Prinzessin. Sie selber hat sich den Namen Zuckerprinzessin gegeben. Aber was ist sie jetzt genau? Sie stammt von einer Göttin ab (die Lova?) und wurde auf die Erde geschickt? Habe ich das richtig verstanden?Dann ist sie quasi selber eine Göttin? oder eine Halbgöttin?

      Die ist ja ein ganz schönes Luder :) Den Dialog am Anfang fand ich gut...die Widersprüchlichkeit zwischen dem mächtigen Wesen, das sie ja offensichtlich ist, und der verzogenen Göre, kam meiner Meinung nach gut rüber. Erst, als sie Balgod bezichtigt, auf kleine Mädchen zu stehen, dachte ich: "Och nö!" Das hat irgendwie für mich nicht reingepasst.

      Sehr gut fand ich die Idee mit dem Splitterreich. Du hast das gut erklärt und das klang für mich irgendwie logisch und nachvollziehbar.
      Etwas kompliziert wurden dann wieder deine Erleuterungen zu A-Wert, Arkanwert (ich nehme mal an, das ist dasselbe?) und Mana. Aber ich glaube, ich habe es geschnallt :) (nach zweimaligem Lesen)

      Was Balgod letztendlich wirklich vorhat, bzw. was sein Fluch ist, habe ich hingegen noch nicht ganz durchschaut. Er hat es sich scheinst zur Aufgabe gemacht, dem Zeitalter der Götter ein Ende zu bereiten...und er will Rache nehmen an Thorn, weil der ihm gemeinerweise den Kopf abgeschlagen und ihn somit zu seiner körperlosen Existenz verdammt hat.



      Das war`s erst mal von mir...
      Viele Grüße,

      Rainbow
    • Entschuldige, dass es so lange gedauert hat X/ Du liegst fast richtig, @Rainbow :) Tan ist ein Kind der "Göttin" Lova. Sie selbst gehört also auch zur Familie der Altvorderen ^^ Der Dialog, der dir missfällt, missfällt tatsächlich auch mir 8| aber die Gelegenheit hat sich gerade geboten. Tan provoziert ihren Onkel gerne, da ist ihr jedes Gesprächsthema recht :S und Balgod will sich nicht an Thorn rächen, auch, wenn er Grund genug dazu hat. :D er braucht etwas, dass Thorn besitzt... Was, das will ich nicht verraten :P sein Hauptziel ist die Beendigung der Götterherrschaft, das ist richtig ^^ ich freu mich, dass du weiterhin hier mit liest... <3 das nächste Kapitel werde ich etwas schneller starten, meine Pause ist jetzt vorbei!

      :hi1:
    • Hi Josh,

      oje oje...ich habe es, ehrlich gesagt, nicht geschafft, das ganze Kapitel zu Ende zu lesen. Meine Gedanken dazu findest du im Spoiler:


      Spoiler anzeigen


      Obwohl ich mehrere Anläufe genommen habe, erschließt sich mir noch nicht ganz deine Taktik. :) Wir wissen ja, dass ich manchmal auf dem Schlauch stehe und in meinem Bücherregal findet sich kein einziges Werk, das dem high Fantasy - Bereich zugeordnet werden könnte...aber dennoch...wenn wir das jetzt mal außer Acht lassen, und wir davon ausgehen, dass ich ein ganz normaler Leser bin, den du für deine Geschichte gewinnen möchtest, muss ich ehrlich gestehen, dass du mich damit nicht kriegst.

      Und das ist wirklich schade, denn du schreibst gut und deine Ideen schienen mir (zumindest am Anfang) gut und zumindest nachvollziehbar.
      Sicher ist es ungünstig, dass ICH jetzt dieses Urteil fälle. Lieber wäre mir, wenn wir noch ein paar andere Meinungen hören könnten.

      Aber nun gut. Du schreibst, du hast das Kapitel schon ganz oft überarbeitet und hoffst, dass deine Charaktere nachvollziehbar sind. Leider muss ich sagen, dass sie es zumindest für mich nicht sind. Thorn lassen wir jetzt mal außen vor...vielmehr sind es die Zwillinge, die mich hier irgendwie nerven. (ein anderes Wort fält mir gerade nicht ein :) )

      Ich habe noch immer nicht ganz durchschaut, was für einen Effekt du erzielen möchtest. Ist deine Geschichte ernst gemeint oder willst du das Ganze ins Lächerliche ziehen? Der Dialog zwischen den beiden ist meiner Meinung nach völlig überflüssig. Die ganzen Großbuchstaben erschweren das Lesen zusätzlich. Ich weiß auch nicht, was du mit den eigefügten Sternchen bezwecken wolltest. :hmm:

      Ahhh, ich hasse es, dir das zu schreiben und ich hoffe, du verstehst das nicht völlig falsch. Ich selber bin inzwischen froh und dankbar, wenn man mich darauf hinweist, dass ich mich womöglich verrenne. Jedes Mal ist es wieder wie ein kleiner Schock und man überlegt sich, ob man nun für sich selber schreibt oder ob man es seinen Lesern recht machen muss. Ich denke, eine Mischung aus beidem wäre gut.
      Wie gesagt, der Kern deiner Geschichte ist gut und ich habe dir schon gesagt, dass ich deinen Schreibstil an mancher Stelle wirklich zutiefst bewundere. Dennoch ist es mir manchmal zu viel Drumherum und eine Spur zu verrückt. Das ist aber nur meine Meinung :)





      Viele Grüße,
      Rainbow
    • @Rainbow ist angekommen. Ich habe mich sowieso entschieden, dieses Kapitel noch Mal in eine ganz andere Richtung zu schreiben. Also alles noch Mal löschen und los...

      Tatsächlich war ich beim Schreiben an einem Punkt angekommen, an dem ich einfach nicht mehr wollte. Es war gewissermaßen ziemlich gezwungen, weil ich so lange nichts mehr geschrieben hatte. Merkt man scheinbar... Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, wie ich das noch weiter machen soll. Mir kommt alles, was ich schreibe, schrecklich schlecht vor. Ich bin total demotiviert, weil kaum jemand mein Zeug liest.
      Oder man könnte es auch so sagen: Meine Kreativität und mein Selbstvertrauen verschwinden. Wenigstens hat mir jetzt endlich jemand vor Augen geführt, in wie weit sich das entwickelt hat ^^ Dankeschön!

      Ach und übrigens: Mit diesen Sternchen markiere ich beim Schreiben die stellen, die ich später in kursiv setzen muss. Aber manchmal übersehe ich die :hmm:

      :hi1:
    • Hey Josh,

      hier ein kleiner Versuch, dich aufzubauen:

      Spoiler anzeigen


      Keine Panik. Ich komme mehrmals täglich an den Punkt, wo ich alles hinterfrage und am liebsten den Rechner aus dem Fenster schmeißen möchte oder noch besser und viel theatralischer: Alles ausdrucken und ein riesiges Feuer im Vorgarten veranstalten, um das man dann mit irrsinnigem Lachen wie ein Rumpelstilzchen herumtanzt :) Zumindest hätten die Nachbarn dann auch was davon...Naja. Du siehst, Genialität und Wahnsinn liegen nah beieinander und das müsstest doch gerade du am Besten wissen. Bist du nicht Meister darin? Ich meine, im Wahnsinn?

      Also: Tief durchatmen. Ich habe eben noch hin und herüberlegt, ob ich meine Antwort hätte anders formulieren sollen, weil sie eigentlich nur destruktiv war, ohne dir irgendeinen Ansatz zu bieten, wie du es anders machen könntest. Vielleicht wollte ich aber auch erst mal deine Reaktion abwarten, um zu sehen, inwieweit du überhaupt offen für Vorschläge bist :)

      Es ist schön, zu sehen, dass du zumindest vom Gefühl her meine Meinung teilst. Wenn man selber schon nicht sicher ist, wie sollen es dann die anderen sein? Bei mir ist das fast imner ein eindeutiges Zeichen dafür, dass ich wirklich Murks gemacht habe. ABER: Gut ist, wenn man es denn merkt, bzw. "dezent" darauf hingewiesen wird.

      Ich stelle dich mir manchmal beim Schreiben vor und dann sehe ich dich, wie du vor dich hingrinst und dich über deine eigenen Witze beömmelst. Zweifelsohne eine Art von Humor, die andere später beim Lesen vielleicht nicht unbedingt teilen werden.
      An dieser Stelle muss ich ein Zitat meines Mannes loswerden, der ja auch ständig mit meinem Schreibfrust zu kämpfen hat und mit meinen Versagensängsten. Neulich sagte er zu mir: "Der Köder muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler!" (haha...wahrscheinlich ein bekannter Spruch, aber ich kannte ihn bis dahin noch nicht) Soll heißen: Es nützt nichts, wenn du nur für dich schreibst, wenn es alle anderen dann Mist finden. Wenn du möchtest, dass andere es gut finden, musst du dich wohl oder über anpassen. Oder dich damit abfinden, dass dein Werk nachher nur in DEINEM Regal steht :)

      Ich glaube, so schwierig ist es in deinem Fall auch gar nicht. Meiner Meinung nach ist der Kern gut, nur baust du zu viele überflüssige Verrücktheiten ein, die den Leser verwirren und von der eigentlichen Handlung wegziehen. Wenn du dich von der ein oder anderen ausgeschmückten Textstelle trennen könntest, um mehr auf den Punkt zu kommen, könntest du sicher weitaus mehr Spannung aufbauen.

      So, und jetzt : Aufstehen, Krone richten und weitergehen! Wenn du das Kapitel nochmal überarbeiten möchtest, werde ich es mir auch gerne ein zweites Mal anschauen....



      Viele Grüße,
      Rainbow
    • @Tnodm0309 Ich hab deine Geschichte jetzt zwar nicht komplett gelesen, aber schreib sie nicht ganz ab. Außerdem: HA ICH WAR SCHNELLER ALS DU! Ich konnte die Seite schnell genug öffnen und noch dein eines Kapitel lesen von daher bewerte ich es jetzt einmal :P
      Spoiler anzeigen

      Tnodm0309 schrieb:

      und überrannte den dunkel gefliesten Boden wie ein Schwarm Albinoameisen
      Schöner Vergleich, gefällt mir gut.

      Tnodm0309 schrieb:

      Balgod würde nun am liebsten den Kopf schütteln.
      Falsche Zeitform.

      Tnodm0309 schrieb:

      Sie entsannte danach ihre Kinder, die sie aus sich selbst erschaffen hatte, auf die neue Welt der Sterblichen, damit diese geformt werden sollte.
      Selia zum Beispiel brachte die Metalle auf den neuen, damals noch glühend heißen Planeten. Während Tan...
      Das ist ein kleiner Informationsbatzen, den du evtl nochmal ein wenig besser verpacken könntest. Villeicht etwas malerischer, es klang für mich nämlich ein wenig nach Sage und da passt soetwas wunderbar.

      Tnodm0309 schrieb:

      "Das nennt man schlafen.", unterbrach sie Balgod, als er merkte, wie sie geschickt mit Wörtern die Wahrheit verbergen wollte.
      Ab hier wurde :thumbsup: mir Balgod richtig sympathisch.

      Tnodm0309 schrieb:

      Der Arkanwert, mit dem man die Mana in ausgeführten Zaubern maß, reichte von 0 bis 500. Jedenfalls schätzten das die Meisten Gelehrten, denn kein Lebewesen, nicht einmal die sonst so zähen Zwerge, hatte je einen höheren A-Wert als 176 erreicht. Mana war eigentlich nichts anderes als Lebenszeit. Und ab einem A-Wert von 32, in der Fachsprache Abstraktum genannt, weigerte sich der Organismus automatisch mehr davon auszustoßen. Dann musste man Formeln benutzen. Es waren verbal ausgesprochene, kodierte Befehle, die im Unterbewusstsein wirkten. Mit ihnen erzwang man die Verwendung größerer Mengen von Lebenszeit, mit denen auch stärkere Zauber gewirkt werden konnten. Balgod war von dieser Methode zutiefst angeekelt. Nur, damit man mehr Macht ausüben konnte, opferten manche leichtsinnig ihr Leben. Pathetisch.
      Wegen dem Informationsbatzen den ich zuvor bemängelt hab, hier nochmal ein Beispiel das mir dagegen besser gefällt. Es ist gut in den restlichen Text eingepasst und wirkt stimmig.




      Insgesamt kann ich natürlich nichts zur Geschichte allgemein sagen und ein paar Sachen versteh ich von daher auch nicht so wirklich, allerdings ist das jetzt keine Kritik. Wenn du aber selbst merkst, dass einige Stellen keinen Sinn machen, dann hau deswegen nicht sofort deine gesamte Geschichte mit über den Haufen. Überleg wie du sie anders gestalten oder noch erklärbar machen könntest, es ist schließlich Fantasy! Lass dir etwas einfallen! Ansonsten gefällt mir dein Schreibstil wunderbar, der ist super und wie vieles in diesem Forum durchaus auf Buchniveau :thumbsup:
      Also Kopf hoch und lass die Geschichte meinetwegen auch erstmal weiter unveröffentlicht, aber warum nicht für dich weiter daran arbeiten, wenn dir doch etwas an ihr liegt, um sie dann später, überarbeitet nochmal hochzuladen? Ich hab auch schon bei meiner einer anderen Geschichte eine totale Überarbeitung machen müssen, weil sie mir nicht gefiel. Manchmal braucht es mehrere Anläufe bis es klappt und alles stimmig ist. Aber solltest du sie dann irgendwann einmal wieder hochladen verspreche ich dir, dass ich sie mir von Anfang bis Ende durchlesen werde. Also auf gehts! :cookie:
      "Vem har trampat mina svampar ner?!"
    • Warum bloß habe ich jetzt das Gefühl, dass ICH deine Geschichte getötet habe??? Sorry, das war nicht meine Absicht! Wenn du das aber im Moment so für dich entschieden hast, dann muss man das wohl oder übel so akzeptieren.

      Aber hey...vielleicht entsteht ja daraus was Neues...manche Autoren feilen an ihrer Idee viele Jahre und optimieren sie immer weiter...

      Ahhh...ich komme nicht drüber weg .....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rainbow ()

    • Ohje. Vielleicht sollten wir das einfach nicht so hoch aufhängen.Jeder hat mal ne Scheiß-Phase...und das Gefühl alles hinschmeißen zu wollen, kennen wir alle!

      Ich schätze mal, Josh hat es sich nicht leicht gemacht mit seiner Entscheidung...machen wir es ihm nicht schwerer, als es ohnehin schon ist.
      Also, ich kann nur für mich sprechen-aber ich werde immer wieder gerne in deine Geschichten hineinsehen...wenn du das denn möchtest...UND vorausgesetzt, dass du dich dazu entschließt, doch wieder mit dem Schreiben anzufangen...

      Es wäre eine Schande, wenn nicht. Aber das habe ich dir ja bereits gesagt :) Und jetzt ENDE Gelände