Mängelexpemplare

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mängelexpemplare

      Sie haben einen Kratzer im Cover oder die ein oder andere geknickte Seite. Meist besteht ihr einziger Makel aber auch nur aus dem Stempel am Buchrand: Mängelexemplare. Aus irgendeinem Grund erscheinen sie dem Verkäufer nicht mehr in dem Zustand zu sein, in welchem er sie zum Vollpreis anbieten kann. So kriegt man schnell mal Bücher für 3 oder 4 Euro. Mit etwas Glück findet man in den Kisten sogar aktuelle Romane oder Bestseller.

      Habt ihr in euren Bücherregalen Mängelexemplare? Sucht ihr in den Kisten mit den Mängelexemplaren gezielt, ob etwas für euch dabei ist, vielleicht um etwas Geld zu sparen? Oder habt ihr eure Bücher lieber vollständig intakt?
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • Also ich wühle gern mal in Wühlkisten. Hin und wieder finde ich sogar was und dann wird das natürlich gekauft - den Mangel suche ich oft vergeblich (von dem genannten Stempel abgesehen). An einem solchen Wühltisch kann ich eigentlich nicht vorbeigehen. Ich habe z.B. das Zaubererhandbuch, eine Anleitung zum Schreiben vo Fantasygeschichten, von einem solchen.
      Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest, der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist.
      -Mutter Teresa
    • Oh, eine spannende Frage ^^

      Bei mir kommt das ganz auf die Bücher an. Manche Bücher muss ich einfach neu haben - glänzend, glatt, ohne Macken, noch nach Druckerschwärze riechend. Kennt ihr das, wenn ihr so einen Stapel neuer Bücher habtund da erst mal liebevoll über's Cover streicht und die Seiten rascheln lasst? Da bezahl ich dann auch den vollen Preis und es stört mich auch nicht.

      Mein Problem ist, dass ich nur beim Lesen komplett abschalten kann, also aufhöre über alles nachzudenken. Ich lese also viel. Das zweite Problem ist, dass ich sehr schnell lese - je nach Buch können das 100 - 120 Seiten pro Stunde sein. Als ich elf war, habe ich im Krankenhaus die unendliche Geschichte innerhalb von zehn Stunden gelesen. :rolleyes:
      Die Kombination dieser beiden Dinge führt dazu, dass ich einen unfassbaren Bücherverschleiss habe, der auf Dauer echt ins Geld geht.

      Lange Rede, gar kein Sinn: ich nutze und mag Mängelexemplare. Der Inhalt wird ja dadurch nicht schlechter und ehrlich gesagt mag ich den Gedanken einem Buch ein Heim zu geben, dass sonst keiner genommen hätte :D
      Ich bin ein Spiegel deiner Seele!
      Was also siehst du, wenn du mich anschaust?
    • Mängelexemplare gehen immer ^^
      Mir geht es ja in erster Linie um den Inhalt und nicht um das Aussehen.
      Das heißt nicht, dass ich meine Bücher schlecht behandel (sie sind quasi das, was anderer Mädchen ihre Schuhe sind XD), aber wenn ein Buch gut ist, spielt es keine Rolle, wie es aussieht. Abgesehen davon kosten die statt 15 Euro 2,50 und das nur, weil n Kratzer auf Cover ist ... :D
      Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein.
      1. Mose 12
    • Shaylee schrieb:

      Kennt ihr das, wenn ihr so einen Stapel neuer Bücher habtund da erst mal liebevoll über's Cover streicht und die Seiten rascheln lasst? Da bezahl ich dann auch den vollen Preis und es stört mich auch nicht.
      Oh Ja! Das kenn ich <3
      Von meinen Lieblingsauthoren müssen die Bücher neu sein, aber eigentlich auch nur weil ich dann nach Release sofort haben muss :D
      Ich mag aber tatsächlich lieber Bücher die abgenutzt sind. Der Alptraum mancher, gerne verbiege ich den Einband oder mach Eselsohren rein. Desdo benutzter das Buch aussieht, desdo besser. Aber ich kann ja auch ein neues Buch verschandeln <3

      Keine Ahnung warum ich das so lieber habt. Aber alte Bücher haben einfach was besonderes <3


      Genesis: Sie ist Azathoth, das amorphe Chaos in der zentralen Leere
      Josh: Meine Prophetin!
    • Ich habe deutlich mehr Mängelexemplare in meinen Bücherregalen stehen, als neue. :hmm:
      Für mich ist Buch gleich Buch. Es hat die selbsten Seiten, meist denselben Geruch und das gleiche Cover, es fühlt sich genauso an.
      Teilweise fällt schon unter Mängelexemplar, was eine umgeknickte Seite hat oder einen Kratzer irgendwo auf der Rückseite. Ich habe schon Bücher als Mangel gekauft, und den Mangel nie gefunden.
      So ein äußerer Mangel ändert nichts am Inhalt. Und solang der stimmt, brüllt mir meine Brieftasche förmlich entgegen: kaufe billig.
      Und wenn man fast direkt neben der Buchhandlung arbeitet, hat man viiiiiel Zeit Geld auszugeben. :rofl:

      Außer Betrieb - Geduldsfaden ist gerissen

      Der, der das Licht stahl
      Síchestja - Das Erbe einer Vergangenheit
    • Hier und da wühle ich mich auch durch die Stapel von Mängelexemplaren, viel Geduld beweise ich dabei allerdings nicht und das Wühlen ist dann meist eher oberflächlich. xD' Ab und an habe ich Glück und finde dabei etwas. Just erst letzte Woche und das auch mehr durch Zufall, als ich bereits nach dem ersten Blick auf schreckliche Cover von Büchern, die bewusst (zu Recht?) niemand haben will, aufgeben wollte.
      Letztendlich habe ich dann aber doch mehr "neue" Bücher in meinem Regal, was aber wie gesagt im Grunde nur an meiner Ungeduld liegt.
      Ich habe nichts gegen leichte Mängel, das letzte Exemplar, was ich mir wie gesagt geholt habe, hat einige arge Dellen im Cover und Kratzer auf der Rückseite - wobei ich normalerweise bei solch offensichtlichen Schäden etwas pingelig bin, weil ich mir denke, dass ich mein Buch allein kaputtmachen kann. Zumindest ist das meine Devise bei quasi druckfrischen Sachen. Irgendwie habe ich gerade das Gefühl, dass ich mir da leicht widerspreche ...
    • Kitsune schrieb:

      Hier und da wühle ich mich auch durch die Stapel von Mängelexemplaren, viel Geduld beweise ich dabei allerdings nicht und das Wühlen ist dann meist eher oberflächlich. xD'
      Dito. Es ist mehr ein schnelles drübergucken was so drin liegt :hmm:

      Ich hab nix gegen Mängelexemplare. Eins steht auch in meinem Bücherregal (hat einen Knick im Cover). Nur suche ich mir meine Bücher in der Regel zu gezielt aus. Spontankäufe, dass ich ein Buch in die Hand nehme und mir denke "Och das klingt gut, nehme ich mal mit!" habe ich so gut wie nie. Es dürfte also ein sehr großer Zufall sein, wenn genau eines der Bücher dabei wäre, dass ich mir sowieso zulegen wollte.
      Und bei manchen Büchern möchte ich auch einfach ein makelloses Exemplar haben :hmm: Z. B. Wenn das Buch eine besondere Bedeutung für mich hat.
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt