Ausmalbücher für Erwachsene

  • Seit ein paar Jahren sind Ausmalbücher für Erwachsene eine große Sache. In den Geschäften findet man sie inzwischen fast überall. Die Motive bestehen meist aus komplexen, filigranen Mustern, oft auch in Verbindung mit Zentangle. Das ganze ist also entwas anspruchsvoller als die Ausmalbilder, die man aus seiner Kindheit kennt.
    Ich weiß, dass manche unter uns solche Bücher haben :D Oder sagen wir, dass ihnen das Ausmalen zumindest Spaß macht.Ich habe Beweisfotos!


    Angeblich soll das Ausmalen den Kopf frei machen und die Entspannung und Kreativität fördern.
    Beschäftigt sich jemand regelmäßig mit solchen Ausmalbüchern? Was haltet ihr davon und was sind eure Erfahrungen? Welche Bücher könnt ihr anderen empfehlen?


    Oder ist das alles eher nicht so euer Ding?

    I've got a toxic attitude and lack self control
    A reasonably fucked up individual

  • Ich habe so ein Ausmalheft vor einiger Zeit von einer Freundin bekommen. Und zwar eines mit Eulen zum Entspannen und Wohlfühlen.
    Ich male ja gern irgendwelche Sachen aus, aber an den Effekt der Entspannung ist bei mir da weniger zu denken. Je kleiner die Flächen sind, desto mehr bieten die für mich Konfliktpotential. Deshalb lag das Heft auch eine ganze Weile einfach nur ungenutzt herum, bis ich nun doch mal dazu kam, darin zu zeichnen. Uns siehe da. Es entspannt mehr, als ich zu Beginn geglaubt habe. Weil man sich so auf die Farben, Flächen und Formen konzentriert, rückt das Thema, über das man sich aufregt, in den Hintergrund und man kommt tatsächlich zur Ruhe. Und ich bin jemand, der nur schwer abschalten kann. :D


    Außerdem kann das sogar Spaß machen, erinnere ich mich noch daran, wie wir zum Off-Treffen einfach schweigend am Tisch saßen, uns um Stifte gestritten und Bilder ausgemalt haben. :rofl:



    Wenn es ein Buch gibt, das du wirklich lesen willst, aber das noch nicht geschrieben wurde, dann musst du es selbst schreiben.
    - Toni Morrison -

  • Also wenn ich an das Off-Treffen denke, dann gibt es hier im Forum einige, die gerne ausmalen (mich eingeschlossen :rofl: )
    ich male gerne aus :)
    Wenn was da ist zumindest.
    Selbst kaufen würde ich mir das zeug nicht.
    Ist ja mit so nem Ausmalbuch nicht getan. Da müssen schon coole Stifte her und nicht die gammligen Firmenbuntstifte XD
    Außerdem sehe ich das eher als Zeitfresser an :hmm:
    Im kollektiv macht es Spaß, alleine lese ich lieber ^^

    Writers aren't exactly people ... they're a whole bunch of people trying to be one person.
    - F. Scott Fitzgerald

  • Ich bin - Überraschung - begeistert davon :D


    Wie Miri gesagt hat, man braucht schon anständige Stifte. Ich habe mittlerweile eine nette Sammlung der Pitt Artist Pens von Faber Castell, da kostet ein Stift zwischen 1,50 und 3€, aber mir persönlich ist es das wert.
    Ausmalhefte habe ich genauso viele hier rumliegen: Mandalas, Tiere, Tattoos, Wahrzeichen, blablabla.
    Ich setz mich hin, mach nebenbei Musik/Hörbuch/TV an und mal und mal und mal und nach einiger Zeit hab ich vielleicht einen VERspannten Rücken, aber ein ENTspanntes Gehirn ^^


    Bei mir funktioniert es auf jeden Fall, der Hype ist zu 100% bei mir angekommen und ich muss mich immer wahnsinnig zusammenreißen, bei den ganzen schönen Ausmalbüchern nicht alle paar Wochen ein neues zu kaufen, obwohl noch 5 Stück daheim rumliegen.


    Sometimes, you read a book and it fills you with this weird evangelical zeal, and you become convinced that the shattered world will never be put back together unless and until all living humans read the book.

  • Ausmalbücher sind nichts für mich. Allerdings macht mir Ausmalen generell nicht so viel Spaß, auch bei meinen eigenen Motiven nicht. Also wenn ich schon bei meinen eigenen Bildern nicht scharf aufs Kolorieren bin, dann logischerweise auch nicht bei fremden ^^ Einen Entspannungseffekt konnte ich bei mir auch nie feststellen. Ich war eher ein bisschen gelangweilt, muss ich zugeben :hmm:


    Da müssen schon coole Stifte her und nicht die gammligen Firmenbuntstifte XD

    Wie Miri gesagt hat, man braucht schon anständige Stifte.

    Gut, das ist generell der Fall. Mit Billostiften kann Ausmalen ja gar keinen Spaß machen :D Vlt brauchen wir einen Material-Empfehlungsthread? :hmm:

    I've got a toxic attitude and lack self control
    A reasonably fucked up individual

  • Mit Billostiften kann Ausmalen ja gar keinen Spaß machen

    ... dem möchte ich jetzt semi-vehement widersprechen! Ich habe eher unterpreisige Stifte zu Hause und zeichne/male damit sehr gern in besagten Ausmalbüchern rum. Allerdings ist mein Sortiment nicht umfangreich genug - eben aufgrund der Niederpreislichkeit gibt es wenige Nuancen-Abstufungen und mein Können in Punkto "Buntstiftfarben mischen" ist eher gering ausgebildet. Das liegt aber nicht an den Stiften.


    Meine bevorzugten Buch-Themen sind keine figürlichen Bilder (Landschaften, Häuser, Tiere), obwohl ich diese aufgrund wohlmeinender Schenkungen durchaus besitze. Meine Linie sind so die Mandala-Muster, aber eigentlich eher als Inspirationsquelle für mein "stoffliches Hobby" - und wenn mans nicht patchen kann, gehts meistens noch zum Quiltmustern...

    Der Unterschied zwischen dem, was Du bist und dem, was Du sein möchtest, liegt in dem, was Du tust.
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Was würdest Du tun, wenn Du keine Angst hättest?

  • ... dem möchte ich jetzt semi-vehement widersprechen! Ich habe eher unterpreisige Stifte zu Hause und zeichne/male damit sehr gern in besagten Ausmalbüchern rum.

    Ja oder du reißt meine Aussage nicht aus dem Kontext, sondern lässt sie, wie ich sie formuliert habe ;) Durch die Zitate von Miri und Phi dürfte ja wohl eindeutig sein, dass ich mich auf die Qualität der Stifte beziehe. Von einer Preisspanne oder dem finanziellen Wert habe ich nämlich kein einziges Wort geschrieben.

    I've got a toxic attitude and lack self control
    A reasonably fucked up individual

  • Oh, dann habe ich das Wort Billo-Stift falsch interpretiert. Das tut mir leid. Wollt ich nicht. :(



    Die Edit fragt nun doch nach: @Skadi, was bezeichnest Du als Billo-Stifte? Ist das eine (mir) unbekannte Marke? Oder Ein Laden? :hmm:

    Der Unterschied zwischen dem, was Du bist und dem, was Du sein möchtest, liegt in dem, was Du tust.
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Was würdest Du tun, wenn Du keine Angst hättest?

    Einmal editiert, zuletzt von Cory Thain ()