ArtBox und andere kreative Abo-Boxen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Skadi schrieb:

      Auf Anhieb kam mir jedenfalls keine Idee dazu.
      Mir kam gerade eine: Zeichne doch mal einen Angler, der auf dem Rand einer Kaffeetasse (meinetwegen auch eine Kakaotasse) sitzt und in der Stille des Morgens im Kaffee / Kakao angelt. Und als besondere Herausforderung: in der Hand hält der Angler natürlich eine Tasse, auf deren Rand ein Angler sitzt, der in der Stille des Morgens im Kaffee / Kakao angelt... ^^
      „Alice, man darf sein Leben nicht nach anderen richten. Du allein musst die Entscheidung fällen.“ [Alice im Wunderland]
    • Coole Idee, @Asni ^^ Wäre dann allerdings nicht meine eigene und ich finde, wenn man an so einer Challenge (oder auch bei Wettbewerben) mitmacht, sollte man die Idee dann auch grundlegend selbst entwickeln :D Sonst geht der Sinn flöten, finde ich.
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • Da hast du natürlich völlig Recht, @Skadi. Tut mir leid. :(

      Mir kam aber noch eine Idee zu einer Variation davon: An der Angel hängt eine Tasse, auf deren Rand ein Angler sitzt... Wenn ich nicht zwei linke Hände beim Zeichnen hätte, dann würde ich es ja fast selbst mal versuchen ^^
      „Alice, man darf sein Leben nicht nach anderen richten. Du allein musst die Entscheidung fällen.“ [Alice im Wunderland]
    • Die nachfolgende ScrawlrBox wird Ihnen präsentiert von Leon. Leon – Experte und Geschmackstester für Pappkartons jeder Art. Schließlich war auch erst vor kurzem Ostern :D



      Und nachdem Klopsi die Verpackung mit dem Prädikat Lecker eingestuft hat, befasse ich mich jetzt mit dem Inhalt 8)

      Auf die Verpackung gehe ich dieses Mal nicht ein, weil ich das bereits im Post zur ersten Box getan habe. Verändert hat sich nämlich nichts ^^ Springen wir gleich zum Inhalt.
      Das Challenge-Thema der Box lautet „Magic Potions“, also Zaubertränke. Das Material in der Box passt hervorragend dazu, denn es sind lauter tolle Effektstifte. Ein erster Überblick für euch:


      Die Papierproben und den (ebenfalls thematisch passenden) Kunstdruck außen vor gelassen, ist im einzelnen drin:

      - ein Pilot V5 Hi-Tecpoint, ein Rollerball-Tuschestift für klare, gleichmäßige Linien.
      - ein Magic Pencil von Koh-I-Noor. Der Buntstift hat eine Multicolourspitze, wie man es von den Regenbogenstiften aus Kindertagen kennt
      - ein „Wink of Luna“ Brush in der Farbe Metallic Green von Kuretake. Der Stift hat einen mit Farbe gefüllten Tank und eine synthetische Pinselspitze, ähnlich einem Wassertankpinsel. Die Farbe ist stark deckend und auf Wasserbasis.
      - zwei Hybrid Dual Metallic Gel Pens von Pentel in Blau und Violett. Sie sind gut deckend und glitzern.

      Fotos entsprechend Reihenfolge:


      Mit den Stiften kann man auf jeden Fall tolle Effekt aufs Papier bringen. Genau passend für eine Zaubertrank-Challenge ^^ Ich hoffe ja, dass die Gelstifte etwas länger durchhalten, als ich es sonst von solchen Stiften gewohnt bin. Also dass nicht nach einem Mal Benutzen keine Tinte mehr rauskommt xD Pech für mich: Eine der Kappen war nicht richtig aufgesetzt, weswegen der violette Stift den ganzen Transport über der Luft ausgesetzt war :/ Meine Mama probiert gerade diverse Tricks aus, ob man die Tinte irgendwie wieder zum Fließen kriegt. Wenn nicht, muss ich reklamieren. Grüße gehen jedenfalls raus an Mama Skadi.
      Der Wink Of Luna war eigentlich auch noch einmal extra verpackt. Ich war aber so euphorisch, dass ich ihn sofort aufreißen und ausprobieren musste :saint: Leider hab ich etwas zu enthusiastisch gedrückt und die Farbe kam sofort rausgespritzt xD Jetzt sind meine Hände grün … *Hulk*

      Insgesamt eine schöne Box ^^ Ich stehe ja eh auf solche Farben, mit denen man besondere Effekte in die Bilder einarbeiten kann. So gesehen ist die Box auch ein guter Beweis dafür, dass Spezialeffekte nicht mehr allein digitalen Zeichen- und Malstilen vorbehalten sind, sondern der traditionelle Markt endlich mit eigenen Produkten mithalten kann. Aber das ist ein anderes Thema und interessiert euch sicher eh nicht xD

      Jo, das war es auch schon. Wenn mich die nächste Box wieder so überzeugt, wird das Abo um ein Jahr verlängert :D

      Zum Schluss: Bonusfoto vom Pappexperten bei der Arbeit:



      P.S.: Nahaufnahme vom Kunstdruck. DUST BUNNIES!11!!!
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • Skadi schrieb:

      Und nachdem Klopsi die Verpackung mit dem Prädikat Lecker eingestuft hat, befasse ich mich jetzt mit dem Inhalt
      :rofl:

      Skadi schrieb:

      Ich hoffe ja, dass die Gelstifte etwas länger durchhalten, als ich es sonst von solchen Stiften gewohnt bin.
      Ohja, die trockenen fürchterlich schnell ein ...
      ich finde aber auch, die malen nicht so gleicmäßig. Entweder kleckern die voll rum, oder sind so sparsam, dass man die Spur der Kugel im Strich erkennen kann ...

      Gelstift-Anekdote am Rande

      Meine Schwester hat während dem Schulunterricht in der 10 oder elften Klasse mal gedankenverloren an der Rückseite eines pinken Gelstiftes gesaut. Leider war hinten die Abdeckung offen (weil sie sie verloren hatte) und schwubs! Hatte sie plötzlich die Farbe im Mund. Schmeckte nicht nur ekelhaft, sie musste auch den ganzen restlichen Schultag mit pinken Zähen rumlaufen XD

      Skadi schrieb:

      Grüße gehen jedenfalls raus an Mama Skadi.
      süß :D

      Skadi schrieb:

      Jo, das war es auch schon. Wenn mich die nächste Box wieder so überzeugt, wird das Abo um ein Jahr verlängert
      Ich hoffe es doch :D
      Ich lese die Einträge hier so gerne :D
      Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein.
      1. Mose 12
    • Miri schrieb:

      Ohja, die trockenen fürchterlich schnell ein ...ich finde aber auch, die malen nicht so gleicmäßig. Entweder kleckern die voll rum, oder sind so sparsam, dass man die Spur der Kugel im Strich erkennen kann ...
      Mama Skadi hat den Stift wieder hinbekommen ^^ Die Farbe ist wirklich sehr dunkel und deckend. Der Glitzereffekt ist auch schön. Für große Flächen würde ich die Stifte allerdings nicht verwenden wollen. Da rubbelt man sich einen Krampf in das Handgelenk und schnell aufgebraucht ist die Farbe dann sicher auch. Für kleine Effekte, wie auf Kakao-Karten, eignen sie sich dafür bestimmt gut :hmm: Ein versuch ist in Planung :D

      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • Meine Damen und Herren, ich begrüße Sie zum letzten Post meiner ScrawlrBox-Vorstellungen

      Tja, so schnell sind drei Monate um. Und weil ich immer noch extrem schlecht darin bin, Einleitungen zu schreiben, springe ich auch gleich zum Inhalt der aktuellen SrawlrBox (bevor noch jemand merkt, wie awkward meine Intros sind. Boom, Krach, Peng – Kamerawechsel bitte).

      Wie immer gibt es zu erst einen groben Überblick über den Inhalt der Box:


      Ohne die Papierproben, Süßigkeiten und Kunstdruck ist dieses mal folgendes drin:

      -Ein Set Derwent Graphitint Stifte, die wasservermalbar sind, bestehend aus 6 Stiften
      -Ein Maped Xpert Radiergummi, ein französisches Produkt Oui!
      -Ein Anspitzer von Derwent,
      -Ein Federmäppchen von Artline

      Wie immer, Fotos entsprechend oben genannter Reihenfolge ^^ Nur die Federmappe hab ich euch vorenthalten.... Was soll man daran auch großartig sehen? XD



      Joah, ich falle auch gleich mal mit der Tür ins Haus: So Recht weiß ich nicht, was ich von der Box halten soll ^^ Irgendwie bin ich zwiegespalten. Vorweg kann ich sagen, dass ich bisher nichts davon schon mal benutzt habe. Ich habe also definitiv etwas zu ausprobieren und rumspielen :D Interessant fand ich die Idee mit dem Federmäppchen. Denn klar – irgendwo muss man die ganzen Stifte ja auch unterbringen. Auf der Website der Box habe ich aber auch gelesen, dass manche das nicht so toll fanden. Schließlich kann man mit dem Mäppchen an sich nichts kreatives anstellen und man braucht es nicht notwendigerweise wie einen Anspitzer oder einen Radiergummi. Teilweise kann ich das nachvollziehen. Mein persönlicher erste Gedanke war dennoch, dass es eigentlich eine ganz coole Sache ist (vorausgesetzt, es wiederholt sich jetzt nicht ständig *g* ).
      Worüber ich dann aber die Stirn runzeln musste war, dass sich der Inhalt vom Prinzip wiederholt hat. Schon wieder wasservermalbare Buntstifte, mit einem Spitzer und einem Radiergummi. Vom Prinzip habe ich gegen solche Wiederholungen nichts, wenn die Produkte von einem anderen Hersteller stammen. Schließlich geht es ja darum, neues Material zu entdecken. Damit habe ich aber innerhalb von drei aufeinanderfolgenden Boxen gleich zwei, mit prinzipiell gleichen Inhalt. Es gibt so viel anderes Material und Techniken, dass ich mir zu 100% sicher bin, dass man den Zeitraum zwischen den beiden Boxen länger hätte strecken können.
      Insgesamt entlockt mir die Box dieses mal nur ein Schulterzucken.

      Ich hoffe, meine Posts haben euch einen kleinen Einblick in die ScrlawrBox liefern können. Sagt mir Bescheid, falls ihr sie auch mal ausprobiert, und was euer Eindruck davon ist ^^
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • Aztiluth schrieb:

      Die sollen angeblich verdammt gut sein...
      Ich hab sie heute mal ein wenig ausgetestet und naja... Meins sind sie nicht ^^
      Die Stifte haben einen sehr weichen Abrieb und die Farben lassen sich gut Abstufen. Man merkt, dass es nicht nur einfache Buntstifte sind, sondern eben Graphitstifte. Von daher kann man nicht meckern, auch wenn ich dafür nicht meine Polychromos und Luminance eintauschen würde.
      Mich hat dann aber die Kombination mit Wasser enttäuscht. Die Farben sind wasservermalbar, das stimmt. Aber die Farbpigmente verschwimmen nicht gleichmäßig. Man treibt sie mehr mit dem Pinsel vor sich her, weshalb keine gleichmäßige Fläche entsteht. Ich hatte das auf den Fotos auf der Website der Box schon gesehen und mich gewundert, wieso die Zeichner dort alle so schlampig arbeiten xD ... Jetzt weiß ich, dass es schlichtweg an den Stiften liegt ^^ Hab mal ein Foto gemacht:



      Bei den Wolken im Vordergrund wirkt der Effekt recht gut. Beim grünen Hintergrund sieht man dafür umso besser, wie ich vergeblich gekämpft habe, eine gleichmäßige Fläche hinzukriegen. Streifen. Streifen everywhere!
      Ich hab die Farben auf zwei verschiedenen Papieren getestet und in beiden Fällen war das verwässern eine einzige Schmiererei. Ich nehme deshalb nicht an, dass es auf anderen Papiersorten einen gravierenden Unterschied gibt. Für Wolken und Zuckerwatte ist der Effekt nett, das kann man sich im Hinterkopf behalten. Aber der Rest hat mich nicht überzeugt... . Tja, wasservermalbar heißt halt nicht automatisch, dass man es auch tun sollte xD
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • Danke für die reviews, finde/fand ich immer sehr spannend, auch wenn ich nicht viel kommentiert habe, da ich nicht wusste was sagen. :D

      Hast du jetzt vorerst genug davon, da es sich ja eben recht ähnlich wiederholt, oder wirst du noch andere Anbieter testen? Sofern es da überhaupt noch welche gibt, so gigantisch wird da der Markt vermutlich auch nicht sein?
    • Alcarinque schrieb:

      Hast du jetzt vorerst genug davon, da es sich ja eben recht ähnlich wiederholt, oder wirst du noch andere Anbieter testen? Sofern es da überhaupt noch welche gibt, so gigantisch wird da der Markt vermutlich auch nicht sein?
      Ich hab mein Abo auf zwölf weitere Monate verlängert und werde sehen, wie sich das ganze entwickelt ^^ Zumindest hat man bei der ScralwrBox nicht diese unpassenden Bastelthemen dazwischen, die mich an der ArtBox so genervt haben. Insgesamt bin ich also recht zuversichtlich, dass ich es nicht bereuen werde.
      Zumindest im deutschen Raum sieht es mit alternativen Boxen sowieso mau aus. In Deutschland gibt es, soweit ich weiß, aktuell keine Abobox für Zeichner. Die USA hat ziemlich viele verschiedene Boxen in dieser Richtung zu bieten. Die ArtSnacks, die SketchBox und diese dritte, deren Namen mir jetzt aber gerade nicht einfällt. Irgendwas mit Palette vorn (der Karton ist grün, verdammt, wie heißt das Ding??) xD Allerdings kostet der Versand aus den USA gleich nochmal so viel, wie die Box selbst. Da wäre ich schnell mal bei 45 bis 50 Euro pro Box und das macht finanziell nun absolut keinen Sinn ^^
      Sollte ich irgendwann auf eine andere erschwingliche AboBox für Zeichner stoßen, würde ich sie mir auf jeden Fall ansehen.

      Aztiluth schrieb:

      Werd deine Reviews vermissen :D

      Alcarinque schrieb:

      Danke für die reviews, finde/fand ich immer sehr spannend, auch wenn ich nicht viel kommentiert habe, da ich nicht wusste was sagen.
      Vielen lieben Dank :D Falls ich meine Idee mit dem Blog im Kreativ-Bereich tatsächlich umsetzen sollte, würde ich darin zumindest für einzelne Zeichenartikel kleine Produkttests mit aufnehmen. Mal schauen ^^
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • Skadi schrieb:

      und diese dritte, deren Namen mir jetzt aber gerade nicht einfällt. Irgendwas mit Palette vorn (der Karton ist grün, verdammt, wie heißt das Ding??)
      Paletteful Packs ^^

      Seit einigen Monaten überlege ich auch schon, mir so eine Box zu holen. Scrawlbox scheint da ziemlich cool zu sein. Ich weiß nur nicht, ob das was für mich ist, da ich meist nur die selben Sachen benutze am Ende XD


      Genesis: Sie ist Azathoth, das amorphe Chaos in der zentralen Leere
      Josh: Meine Prophetin!
    • Aztiluth schrieb:

      Paletteful Packs ^^
      Ha, genau! xD Danke.

      Seit einigen Monaten überlege ich auch schon, mir so eine Box zu holen. Scrawlbox scheint da ziemlich cool zu sein. Ich weiß nur nicht, ob das was für mich ist, da ich meist nur die selben Sachen benutze am Ende XD
      So eine Box lohnt sich nur dann, wenn man gern neue Sachen ausprobiert und herum experimentiert. Man kriegt auch schnell mal eher unübliches Zeichenmaterial (Textmarker, Gelstifte) und muss dann erstmal überlegen, was man damit überhaupt umsetzen könnte. Das regt meiner Meinung nach den kreativen Denkprozess ziemlich an und führt in manchen Fällen auch zu Motiven, auf die man vorher nicht gekommen wäre ^^ Jedenfalls ging es mir so. Ich war zuerst auch der Meinung, ich sei viel zu festgefahren, weil ich ja meinen Stil und meine Technik bereits habe. Hab mich dann allerdings eines Besseren belehren lassen :D
      Ich würde dasher sagen, probieren geht über studieren. Einfach mal eine Box oder zwei ausprobieren und dann siehst du ja, ob es dir was bringt.
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • Okay, nachdem ich inzwischen schon ... *zählt an den Fingern ab* sieben ScrawlrBoxen bekommen hab, ziehe ich mal eine Art Zwischenfazit ^^

      Weil mir die Box ganz gut gefallen hat, hatte ich mein Abo um 12 Monate verlängert. Wenn man mich jetzt fragen würde, ob ich es wieder tun würde....dann würde ich mit den Schultern zucken. Denn wenn ich mir nur allein die Boxen ansehe, die ich in den letzten Monaten bekommen habe, dann fallen mir Schwächen auf, die sich mit den Vorzügen der ScrawlrBox die Waage halten. Daher mein Schulterzucken.

      Ich fange mal mit den Vorzügen an:
      Erstens: Der Inhalt der Boxen passt immer zusammen. Das Material innerhalb einer Box lässt sich kombinieren und ist aufeinander abgestimmt. Zum Beispiel hat man mit einem Set Wasserfarben einen wasserlöslichen Bleistift, für Aquarellbuntstifte einen Wassertankpinsel oder für spezielles Papier spezielle Tusche, die darauf hält. Auch farblich bewegt sich die Zusammenstellung immer innerhalb eines Fabrschemas. Man kann der Box also ganz bestimmt nicht vorhalten, wahllos zusammengewürfelt zu sein (wie andere Boxen *hust*).
      Zweitens: Bisher war das Material immer von guter Qualität und entsprechenden Marken: Faber-Castell, Staedtler, Koh-I-Noor, Kuretake, Chameleon usw. Selbst wenn ich die Marke nicht kannte, hatte ich nie das Gefühl "Billigkram" in den Händen zu halten.
      Drittens: Es sind öfter mal ein paar außergewöhnliche Sachen dabei, zum Beispiel goldene Wasserfarben, Glitzergelstifte, Neonfarben usw. Kram für das gewisse Etwas eben.

      Und jetzt kommt das große Aber.
      Die Inhalte sind repetitiv. In meinen sieben Boxen hatte ich
      - 5 Tuschestifte
      - 3 mal Buntstifte oder Buntstiftähnliche
      - 2 wasservermalbare Bleistifte
      - 2 mal Wasserfarben, entweder in Näpfen oder als Aquarellbuntstifte
      - 2 Anspitzer

      Mh. Und wenn ich jetzt noch die Boxen heranziehe, die innerhalb eines Jahres erschienen sind (die kann man hier einsehen), würden sich diese Zahlen nochmal erhöhen. Dabei bin ich mir absolut sicher, dass man viel stärker variieren kann. Ich habe natürlich nichts dagegen, wenn sich nach, sagen wir, einem Jahr mal ein Medium wiederholt. Aber innerhalb weniger Monate sollte das meiner Meinung nach nicht passieren. Spontan fallen mir beispielsweise Kreiden ein oder Acrylfarben, die man gut hätte dazwischen schieben können. Oder sowas wie Nachtleuchtfarben (auch wenn ich sowas schon habe). Und for god's sake! Ich ertrinke in fucking Tuschestiften x.X Bitte keine Tuschestifte mehr!

      Würde ich die ScrawlrBox empfehlen, jetzt, da ich mehrere davon bekommen habe? Jaein. Unter Umständen. Wenn die umgerechnet knapp 20€ im Monat ins Hobbybudget passen und euch finanziell nicht wehtun, probiert es aus. Bedenkt aber, dass bei diesen Boxen immer die Gefahr besteht, dass ihr nichts mit dem Inhalt anfangen könnt.
      Wenn dem nicht so ist, dann empfehle ich doch lieber einzelne Boxen zu kaufen, nachdem sie erschienen sind. Damit hängt man zwar einen Monat hinterher, aber man weiß, was drin ist und ob man überhaupt an dem Material Interesse hat.

      Mein 12-Monats-Abo geht noch bis... Mai? Ich glaube bis Mai. Vielleicht ändert sich bis dahin noch mal was in der Zusammenstellung zum positiven. Oder negativen ^^ Mal sehen.
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • Inoffiziell hatte ich gesagt, dass ich hin und wieder nochmal einzelne ScrawlrBoxen vorstellen werde, wenn sie aus irgendeinem Grund bemerkenswert sein sollten. Und weil das dieses Mal der Fall ist (im negativen Sinne [Spoiler, hui!]), mach ich das einfach mal ^^ Denn ganz ehrlich: ich fühle ich von der aktuellen Box verklapst.

      Skadi schrieb:

      Und for god's sake! Ich ertrinke in fucking Tuschestiften x.X Bitte keine Tuschestifte mehr!
      Tja, so viel dazu.

      Aber von vorn: in wenigen Tagen steht wieder einmal der InkTober an (guckst du ->hier<-, falls der Begriff jemanden nichts sagen sollte) und da bietet es sich für Künstlerboxen an, solche Themenmonate mit abzugreifen. Oder sagen wir, sie wären ziemlich dämlich, wenn sie es nicht tun würden. Zwar heißt das Thema der ScrawlrBox nicht "InkTober", sondern "Complete Blackout" aber das kommt inhaltlich aufs selbe raus. So gesehen finde ich das sogar ziemlich clever, weil man sich dadurch nicht auf Tuscheprodukte festlegen muss, sondern auch auf andere Arten von schwarzer Farbe zurückgreifen kann.
      Ich zeig euch wieder, was in der Box drin ist - schlechtes Handyfoto ist schlecht:



      Joah, das ist eine Vielzahl an schwarzen Stiften. Sie sind alle von unterschiedlichen Herstellern und bieten eine Variation an Spitzenformen. Von Brush, über Point bis Broad ist alles vertreten. Es sind warme Schwarztöne dabei und kalte Schwarztöne. So gesehen ganz nice.

      Uuund jetzt kommt Skadis kritisches Aber. Und dazu zitiere ich mich mal selbst aus meinem letzten Post:

      Skadi schrieb:

      Die Inhalte sind repetitiv. In meinen sieben Boxen hatte ich

      - 5 Tuschestifte
      - 3 mal Buntstifte oder Buntstiftähnliche
      - 2 wasservermalbare Bleistifte
      - 2 mal Wasserfarben, entweder in Näpfen oder als Aquarellbuntstifte
      - 2 Anspitzer

      Ich wurde das letzte halbe Jahr also bereits mit Tuschestiften/schwarzen Stiften zugebombt. In fast jeder Box war etwas in der Richtung drin. Jap, zum Material der jeweiligen Einzelbox hat das prima gepasst. Nur frage ich mich, ob man sowas nicht besser planen kann, wenn ich weiß, dass ich im Herbst eine spezielle Box für Tusche und schwarze Farbe habe. Muss ich dann beispielsweise unmittelbar davor eine Box mit dem Thema "Bullet Journal" rausbringen, in der ich den Leuten gleich zwei solcher Stifte an den Kopf werfe? Hachja. Darüber hab ich mich ja bereits im letzten Post geäußert. Ich komm mir ja selbst auch schon monoton vor.

      Abgesehen davon gehören gleich drei der Stifte in dieser Box mMn nicht in die Kategorie Zeichen-, und schon gar nicht zum Künstlerbedarf.
      Nummer 1: Ein Centropen 4606M. Das ist ein Permanentmarker zum Beschriften von DVDs, CDs usw. Ich mein, es steht sogar groß auf dem Schaft drauf.
      Nummer 2: Ein Stabilo Pen 68. Das ist dieser klassische Filzstift von Stabilo, den jeder von uns schonmal in der Hand hatte. Die Dinger sind Null lichtecht. Jeder, der schonmal mit so einem Stift, bzw. mit einem anderen haushaltsüblichen schwarzen Filzer eine Notiz gemacht hat und dann den Zettel für ein oder zwei Wochen an einem hellen Ort hat liegen lassen, der kennt den ansehnlichen Farbton der Nuance Urinprobengelb, in den die Tinte sich verfärbt.
      Nummer 3: Ein Edding Permanentmarker. Joah, was willst du dazu sagen? Ein Edding ist eben ein Edding und drückt dir sogar durch Pappe durch. Mit diesen Stiften ruiniert man sich jedes Zeichenpapier.
      Diese Stifte sind für mich persönlich schlichtweg Schreibbedarf. Klar, man kann auch damit zeichnen, wenn man will. Aber dafür sind sie nicht ausgelegt und man brauch sich deshalb nicht wundern, wenn sich die Farbe nicht so verhält, wie man es erwartet.
      Von insgesamt acht Stiften fallen nach meiner Einschätzung nur fünf unter Zeichenbedarf - also das, was ich von der Box erwarte. Wenn ich überkritisch sein wollte, könnte ich noch etwas kritisieren: zwei weitere Stifte (ein Artline Stix Brush und ein Derwent Graphik), gab es in vorherigen Boxen bereits schonmal, nur in anderen Farbtönen. Hier will ich aber ein Auge zudrücken, weil die jweiligen Boxen ein Jahr und zwei Jahre her sind. Wenn man allerdings nachrechnet, dass im Jahr "nur" 12 Boxen erscheinen, ist dieser Zeitraum schon wieder gar nicht mehr soo~ groß. Naja. Zum Thema Vielfalt hab ich mich nun wirklich schon oft genug geäußert.

      Inzwischen habe ich wirklich so viele schwarze Stifte, dass ich echt darüber nachdenke, welche davon wegzugeben.
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt