Alcas Kreativexperimente

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Alcas Kreativexperimente

      So, jetzt mach ich doch auch noch einen Thread auf und werde einfach nach und nach ein paar meiner bisherigen Versuche irgendwas her zu stellen, zeigen. In der Hoffnung mich auch selbst mal wieder zu motivieren. ;)

      Neben dem Versuch Zeichnen zu lernen habe ich vor einigen Jahren festgestellt, das ich sehr gerne auch modelliere. Anfangs habe ich das nur aus Spaß an der Freue mit Plastilin gemacht, die Ergebnisse waren also alle eher kurzlebig.

      Z.B. habe ich damit die Geschichte einer Stadt versucht nachzubauen, allerdings im Nachhinein viel zu wenig Bilder gemacht:


      Der Versuch einer eigenen Tierart für meine Welt, mit nur 3 Beinen, hat für meine Empfinden eigentlich erstaunlich gut geklappt, leider habe ich das Konzept danach wie wirklich weiter verfolgt. (Also gedanklich schon, aber nie mehr was modelliert oder gezeichnet)


      Das habe ich dann im Inktober'16 auch mal als Vorlage genommen, was aber leider nur bedingt geklappt hat. XD
    • Cool... auch ne Idee die eigene Stadt mal anzumodellieren :D
      Finde ich klasse! ^^
      Der eine berg ist allerdings etwas schief XD (vielleicht wirkt es aus der perspektive aber auch nur so :) )
      Die filigranen Türmchen zwischen den bergen sind dir dafür echt gut gelungen :thumbsup:
      Wie alt ist das gebilde?

      3 Beine XD Das sieht creepy aus xD
      Aber die Fusseldinger im Gesicht sind dir ebenfalss gut gelungen.

      ich habe noch nie mit Pastilin gearbeitet. Gibt es etwas, womit man das vergleichen könnte?
      Welche Werkzeuge hast du benutzt?
      Dreck auf Toast!
    • Ursprünglich wollte ich ja mit Ton arbeiten, aber da ich keine Möglichkeit habe das zu brennen (ich hab damals einen kompletten T-rex gemacht, erstaunlich detailliert mit Zehen und allem, der mir dann mit der Zeit leider verbröckelt ist), habe ich mich nach Alternativen umgeschaut und bin dann erst mal bei Plastilin gelandet.

      Das Plastilin mit dem ich gearbeitet habe, war aus Bienenwachs, und wurde wenn man es mit den Händen bearbeitete, relativ weich, fast wie Fimo.
      Leider ist es nicht ganz so toll wie Ton, aber das ist eh unerreichbar. Entsprechend waren Kanten, wie bei den Häuschen, eher schwer zu erstellen und das ganze wirkt recht windschief. Der Berg schaut aber auch nur wegen dem Winkel so aus, der war relativ gerade, nur halt relativ steil. *g*
      Hier eine ruinierte Version, danach ist sie eigentlich noch massiv größer geworden, habe ich aber anschienend nicht mehr fotografiert. Schade eigentlich.

      Werkzeug habe ich inzwischen eine riesige Sammlung an diversen Sachen, meist für Tonverarbeitung, die man natürlich auch für anderes Material verwenden kann.
    • Das Dreibein erinnert mich auf den ersten Blick stark an ein Wesen aus Lovecrafts Geschichten, auch wenn die selten Beine haben :hmm: Die Zeichnung aus dem Inktober dazu finde ich cool. Aber ich steh ja eh auf Tusche und Schwarz-Weiß-Zeichnungen :D
      Wie bist du darauf gekommen, dass es nur 3 Beine haben soll?
      Beim Modell gefällt mir, dass man die Muskeln und den Verlauf der Wirbelsäule erkennen kann.
      "Art, like morality, consists in drawing the line somewhere."
      - G. K. Chesterton

      _________
      Skadi zeichnetSkadi liest
    • Ich hatte eine Phase wo ich meine Welt in jeder Hinsicht "anders" haben wollte und da ich die 6 beinigen Viecher in Avatar (also das mit den Navis) ausgesprochen dämlich fand, habe ich mir überlegt ob es nicht in die andere Richtung, mit weniger Beinen, nicht auch klappen könnte.
      Raus gekommen ist dann das Vieh, welches durch die Barteln dann halt in seichten Gewässern nach Nahrung sucht. *g*

      Und ja, hat schon ein bisschen was von der unheiligen Vereinigung von Cthullu und einem Dinosaurier. XD


      Der Zeichenstil ist eigentlich auch genau der der mir sehr gefällt und den ich noch weiter ausbauen möchte. :nick:




      Und gleich noch ein weiteres Modellierprojekt: Da Plastilin so kurzlebig ist, habe ich mich nach weiteren Alternativen zu Ton umgeschaut. Das bekannte Fimo war mir viel zu weich, speziell für feinere Details eignet es sich leider überhaupt nicht.
      Und dann bin ich auf Super Sculpey gestoßen, offensichtlich DAS Material schlechthin. Das wir auch gerne von Künstlern verwendet die Vorlagen für Filme etc machen. Wunderbar fest, gut zu verarbeiten und kann im eigenen Ofen "gebacken" werden.
      Etwas später habe ich dann auch noch Super Sculpey-Firm entdeckt, das noch etwas fester ist und sich für ganz feine Details eignet.

      Mein erstes längere Projekt war dann ein "Amulett" das man vielleicht schon mal gesehen hat:

      Basis und erste Details


      Nach dem Brennen nun kleinere Bearbeitungen:



      Nach der ersten Farbschicht:


      Offensichtlich habe ich auch hier kein Bild vom fertigen Ergebnis, das lässt sich aber noch nachholen, immerhin sollte das Teil noch ganz sein. *g*

      Eine etwas kleinere Version habe ich auch mal angefangen aber leider noch nicht fertig gestellt...
      (Das Übliche -.-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Alcarinque ()

    • Das Hexeramulett sieht ja toll aus! :o Sogar die Zähne sind angedeutet. Das sieht so authentisch aus, als wäre es ein echtes =O Das fertige Endergebnis würde ich nur zu gern sehen!
      (Ich liebäugle schon lange damit, mir eines zu kaufen :hmm: Deine Fotos haben mich gerade wieder auf diese Idee zurück gebracht)
      "Art, like morality, consists in drawing the line somewhere."
      - G. K. Chesterton

      _________
      Skadi zeichnetSkadi liest
    • Bei der fertigen Version habe ich noch ein paar "Schatten" dazu gepackt, mal schauen, da kann ich sicher noch ein Bild machen.

      Die Zähne sind leider etwas "verwackelt" da das Material dafür zu weich ist. Im neuen Versuch werde ich die Zähne vorab machen und brennen, dann sollten sie sich einfach einsetzen lassen. :D
      Oder mit SuperscupleyFirm, mal schauen...

      Ich wollte grad noch die Vorlage verlinken nach der ich das gemacht habe, aber die scheint es nicht mehr zu geben bwz. ist das Netz seit Teil 3 voll mit unendlich vielen Bildern der Amulette, das war davor merklich schwieriger.
      Das original konnte ich auf Devianart leider nicht mehr finden, aber es wurde anscheinend kopiert. Das war ein sehr sehr hilfreiche Vorlage.

      Aber ich bin grad wirklich erstaunt wie das Famdom da explodiert ist. Cool.
    • Alcarinque schrieb:

      Der Versuch einer eigenen Tierart für meine Welt, mit nur 3 Beinen, hat für meine Empfinden eigentlich erstaunlich gut geklappt,
      Wow... find ich ziemlich cool! Sowohl die Idee an sich als auch die modellierte Umsetzung!

      Alcarinque schrieb:

      Und ja, hat schon ein bisschen was von der unheiligen Vereinigung von Cthullu und einem Dinosaurier. XD
      :thumbsup:
      Hast du dir dazu einen Namen überlegt?
      Eine Hand wäscht die andere.
    • Ich hab das Vieh einfach mal Noltra genannt, da ich eh nicht gut mit Namen bin. XD


      Details fehlen nach meinem Empfinden eigentlich noch, da sehe ich immer noch so viele Unstimmigkeiten. XD
      Gleichzeitig war ich selbst erstaunt das es doch zumindest erkennbar wurde. :D

      Die Farbe ist eine silber-Acrylfarbe aus dem lokale Bastelgeschäft (ich wohn am AdW, das so ein Geschäft habe ich direkt vor der Tür) da habe ich inzwischen eine ganze Sammlung an metallic-Farben...


      Das mach ich leider viel zu wenig oft, das Amulett ist nun sicher auch schon wieder 5 Jahre alt. :hmm:


      Was mir zum Material noch einfällt, es gibt ja auch Modelliermasse die von selbst härtet, damit könnte ich gar nicht arbeiten, ich brauch meine Zeit, entsprechend bin ich da immer recht lange dran, der Weg ist teils auch das Ziel.
      Supersculpey bleibt einfach weich und ich kann so lange dran weiter arbeiten wie ich möchte und immer wieder was verändern, erweitern, verkürzen umbauen etc.
      (Inzwischen gibt es das auch bei Amazon, kann ich jedem nur empfehlen der sich ans Modellieren machen will, und das SC-firm für ganz kleine Details und Objekte *fanboy*)
    • Ziemlich abgefahren, was du da modellierst. Das Amulett sieht am Ende fast aus wie aus Zink gegossen 8| Hut ab, meine Hochachtung. Auch die mit Plastilin modellierte Stadt und dein Noltra finde ich sehr gelungen - es wirkt alles sehr stimmig und die Stadt muss ja von der Größe ein ziemlicher Aufwand gewesen sein. Und bei dem Wesen erkennt man auch richtig Muskeln, was es sehr echt und plastisch wirken lässt.
      Wie löange saßt du da dran? Also so an allen Arbeiten?

      I think the saddest people always try their hardest to make people happy. Because they know what it´s like to feel absolutely worthless and they don´t want anybody else to feel like that.

      ~ Robin Williams







      :fox:


      Besucht meinen Fuchsbau
    • Beim Schatten hatte ich mit dem Sonnenstand auch echt Glück. ^^

      Ich hab bei dem auch sehr sehr viel über den Umgang mit Supersculpey gelernt, nicht umsonst fehlen z.B. im Unterkiefer die restlichen Zähne. :D
      Allerdings ist es einfach ein bisschen zu groß geworden, wesshalb ich eigentlich noch eine neue Version machen wollten und noch eine Alternative, Katze oder Eule, das könnte ich eigentlich endlich mal angehen. :hmm:

      @Skadi: Einfach selber machen, ist einfacher als man denkt. :D


      Bei der Stadt habe ich gestern festgestellt, das sie noch komplett bei mir im Schauschrank steht... so viel dazu. :ugly:

      Die Zeit kann ich nur sehr schwer abschätzen. Die Stadt war wie gesagt ein konstanter Prozess von immer wieder ändern, aufbauen und demontieren, nebenbei beim Dokus schauen oder so. *g*
      Am Amulett saß ich auf jeden Fall einige Tage immer wieder dran bis ich das Gefühl hatte das es einigermaßen passt. Speziell die Kanten und eben die Zähne in der selbst recht weichen Schnauze waren anfangs schon eher frustrierend.
      Dadurch das es nicht austrocknet oder irgendwas kann man sich zum Glück so viel Zeit nehmen wie man will. ^^
    • Und zum Wochenende noch das letzte modellierte Experiment, das ich tatsächlich fertig gestellt habe. Leider habe ich hier keine Fortschritte, wie so oft habe ich mich einfach dran gesetzt und drauf los "gespielt" entsprechend ist das Ergebnis eher chaotisch und hat mehr Klingonische Erbe als mir lieb ist. ;)
      Die Farben sind wieder Acry und speziell die Hörner bestehen aus einigen Schichten da ich immer wieder herum probiert habe. :S

    • Als jemand der mit der dreidimensionalen Handwerkskunst wirklich nicht zurecht kommt kann ich nur sagen: Respekt :thumbup:
      Das Wolfsamulett ist ja mal richtig cool geworden, das die Zähne schief geworden wären ist mir auf dem Bild nicht wirklich aufgefallen (Ich liebe die Schatten, die lassen es irgendwie bedrohlicher wirken) . Bei dem Drachen gefallen mir die Farben und diese vergilbung bei den Hörnern.
      my name is Cow,
      and wen its nite,
      or wen the moon
      is shiyning brite,
      and all the men
      haf gon to bed -
      i stay up late.
      i lik the bred.


      GNU Terry Pratchett
    • Wow ich bin echt begeistert. Hut ab vor deiner Feinmotorik. Gerade das Amulett und der Schädel sind sehr ansprechend. Welches Material hast du denn für letzteren Verwendet?
      - Große Männer werden im Feuer geschmiedet. Das Privileg der Kleineren ist es, das Feuer zu entfachen. -

      - nur ein Irrer steigt in das Raumschiff eines Verrückten -
    • Die beiden Modelle sehen echt klasse aus.
      Diese filigranen Zähne haben sicher eine ganze Menge Arbeit gemacht. 8| Genauso die Farbgebung, die sicher auch einiges an Zeit gekostet hat und so detailreich ist. Gerade auch im Maul des Echsenkopfes. Benutzt du einen Pinsel?
      Die Sachen bekommen von mir einen fetten Daumen nach oben. :thumbsup:
      Gern mehr davon.

      LG, Kyelia

      Für eine Welt, die mehr Einhörner braucht! #Vote4Jen!