Greta [Arbeitstitel]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hey,

      ich bin jetzt auch wieder up to date. :) Die letzten Teile haben mir sehr gut gefallen...obwohl ich auch ein wenig rausgekommen war, fiel es mir recht leicht, wieder den Anschluss zu finden. @Rebirz hat es eigentlich schon auf den Punkt gebracht. Es gibt eigentlich keinen erkennbaren Grund, warum du mit dem letzten Abschnitt nicht zufrieden sein solltest. Also, zumindest aus meiner Sicht las er sich einwandfrei.
      Deine Beschreibungen waren wie immer top...also...um es kurz zu machen: Ich meine alles das, was auch Rebirz meint :D

      Kitsune schrieb:

      »Endlich erwische ich dich«, rief der Chef, der sich mit ausladenden Schritten näherte. Seine Brille war ihm bis vorn auf die fleischige Nasenspitze gerutscht. In seinem dichten Bart hatten sich Reste eines hastigen Mittags verfangen. Seine schwarzen Haare standen an diesem Tag an den Ohren besonders auffällig zu den Seiten ab.
      Die Beschreibung von dem Chef hat mir noch gut gefallen. Er kommt so schön menschlich rüber :)

      Kitsune schrieb:

      Er stieß schwer den Atem aus und stand auf. Aus einer weiteren Vitrine neben dem Rundtisch holte er zwei Whiskeygläser heraus, die er anschließend mit einer dunkelbraunen Flüssigkeit füllte. Eines davon reichte er mir.
      Warum passiert mir sowas nie, wenn ich bei meiner Chefin im Büro sitze???

      Bin gespannt, wie es weitergeht :thumbsup:

      LG,
      Rainbow
    • Kitsune schrieb:

      Es lebt!
      IIIIIIH! Es bewegt sich! :panik:

      Spaß bei Seite und endlich geht es weiter! :D Ich dachte schon, du lässt uns jetzt auf dem Rästel um Hans sitzen.
      Wobei ich so ganzt verstehe, warum du mit dem neuen Teil hier unzufrieden bist. Meiner Meinung nach liest es sich sehr flüssig und hat einige sehr schöne Formulierungen mit drin, wie Rebirz schon angemerkt hat. Zudem ist dir die Darstellung des Chefs als etwas zerzauster, aber bereits alt eingesessener Hase in seinem Job gut gelungen. Ich fand den Typen richtig sympathisch. :whistling:
      Das war`s auch schon von mir. Zu bemängeln hab ich jetzt eigentlich gar nichts gehabt. Von daher, lass dir Zeit und mach dir kein Stress mit dem Schreiben. Ich hab grad auch eine eher schleppende Phase, wo mir die Sätze nicht so recht von der Hand gehen wollen :doofy:
      "Vem har trampat mina svampar ner?!"