lustige und ärgerliche Missgeschicke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • lustige und ärgerliche Missgeschicke

      Bei den unfertigen Bildern kam das Thema kurz auf ^^ Ich zitiere mal:

      Inu schrieb:

      Gaah, verdammt, schon wieder was übersehen! Danke, wie konnt ich das vergessen?! :panik:

      Skadi schrieb:

      Inu, das passiert :rofl: Ich hab es auch schon geschafft, Bilder zu posten auf denen ein Teil der Haare nicht schattiert war, eine Figur gleich zwei linke Hände hatte oder eine andere mit 6 Fingern an einer Hand :D

      Solche Missgeschicke können ärgerlich sein, sie können sich im Nachhinein aber auch als verdammt lustig herausstellen :D Da passt man während des Zeichnens nicht richtig auf oder ist etwas abgelenkt und dann verzapft man irgendwelchen Mist und fragt sich zum Schluss, was zum Geier man da eigentlich angestellt hat :rofl: Manchmal kann man herrlich darüber schmunzeln, manchmal ruinieren solche Fehler aber auch das ganze Bild.

      Ist euch so was auch schon mal passiert? Und habt ihr euren Fehler vor oder nach dem Upload im Web festgestellt? ^^ Oder mussten euch erst andere darauf hinweisen?
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • Mir ist sowas leider schon viel zu oft passiert ^^

      Komme immer erst recht spät Abends und äußerst unausgeschlafen ans Zeichnen, weshalb mir solche Fehler gut und gerne des Öfteren Mal passieren.
      Im nachhinein fallen mir die meisten Fehler zwar dann doch noch auf, aber es sind eben nicht alle.
      Wenn es einem dann nach dem Upload auffällt, ist es zwar dennoch ärgerlich doch kann ich dann auch zu meinen Fehlern stehen ^^
      Auch wenn es erstmal heißt:

      Panik! :panik:
      Wanting to be someone else is a waste of the person you are.

      -Kurt Cobain
    • Oh, ich hatte auch schon wunderbare Fehler in meinen Bildern. :D
      Die Meisten sind daraufhin entweder in die Tonne gewandert, weil sie generell schlecht waren, oder ich habe mich damit abgefunden. - Wenn es ging, habe ich dann noch versucht den Schaden zu begrenzen. :D

      Ein Bild bleibt mir aber heute noch in Erinnerung. Nicht zuletzt, weil ich gezwungen bin, ständig daran vorbei zu laufen. :D
      Damals habe ich eine Figur aus den Büchern meiner Freundin zeichnen sollen. Keine Ahnung, wie die Figur heißt, aus irgendeinem Liebesroman. Jedenfalls sehe ich nach dem Scannen, dass die Figur einfach mal 3 Hände/Arme hat. Nach einem kurzen Moment des: Wuää? Habe ich mich dann wieder erinnert: Ich hatte die Position des Arms geändert, weil sie mir nicht gefallen hat, habe aber einen Teil des alten Armes vergessen wegzuradieren. Der Arm verlief hinter dem Körper und hat nur ein Stück rausgeschaut und dann eben die Hand.
      Sah sehr schräg aus. Aber meine Freundin und ich haben damals darüber gelacht und das Bild hängt tatsächlich bei meiner Freundin an der Pinnwand, mit dem Untertitel: Manchmal hinterlassen Veränderungen Spuren. Die Kunst ist es, darüber zu lachen.
      Vielen Dank dafür :rofl:

      Tja, und sonst sehe ich die meisten Fehler nicht mal selbst. Meistens muss man mich darauf hinweisen. Mit etwas Glück kann ich es dann noch ausbessern, aber häufig geht es nicht mehr. Und das ist auch nicht schlimm. Die Bilder bleiben ja erhalten und ich kann daraus lernen. :D

      Außer Betrieb - Geduldsfaden ist gerissen

      Der, der das Licht stahl
      Síchestja - Das Erbe einer Vergangenheit
    • Letztens hab ich einen Charakter meiner Schwester (ein sarkastischer Dämon) gezeichnet. Fertig koloriert schau ich das Ding an und habe das Gefühl, dass irgendwas fehlt. Ich habe 2 Minuten Anstarren gebraucht bis ich gemerkt hab: Ich hab die Hörner vergessen :panik:
      Letzendlich hat sie sich trotzdem drüber gefreut.

      Und das ist nicht das einzige Mal. Hörner vergess ich andauernd. Und das obwohl ich doch gar nicht mal so selten gehörnte Charaktere zeichne :dash:



      "Seit Urzeiten ist Fantasy das beliebteste aller Genre. Fantasy-Autoren der zweiten großen Welle wie Johannes, Lukas, Markus und Mel Gibson haben zum Beispiel selbst heute noch fanatische Fans, die ganze Passagen auswendig kennen und sich regelmäßig in mittelalterlichen Gebäuden zu Conventions treffen, bei denen sie sich gegenseitig ihre Lieblingsstellen vorlesen und absurde Rituale aus den Büchern nachspielen. Totale Nerds.
      (Anmerkung des Kängurus)"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Inu ()