Gebrauchte Bücher kaufen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gebrauchte Bücher kaufen?

      In letzter Zeit habe ich immer wieder gebrauchte Bücher gekauft :hmm: Gebrauchte Bücher kosten meist nur einen Bruchteil von dem, was man für ein neues Exemplar bezahlen würde. Oft sind sie auch noch in einem guten Zustand, als wären sie nur einmal gelesen worden, bevor sich der vorherige Besitzer von ihnen getrennt hat. Amazon bietet beispielsweise die Möglichkeit an, über den Marketplace gebrauchte Bücher von Gebrauchthändlern zu kaufen. Sicher findet man sie auch noch ganz klassisch auf Flohmärkten oder eBay. Manchmal machen auch Bibliotheken Räumungsverkäufe. Es gibt viele Möglichkeiten, an gebrauchte Bücher zu kommen ^^

      Käme für euch ein gebrauchtes Buch als günstigere Alternative zur Neuware in Frage? Oder wollt ihr eure Bücher lieber jungfräulich frisch aus dem Druck?
      In meinem Fall habe ich die Bücher deswegen gebraucht gekauft, weil keine neuen Exemplare verkauft werden. Es gibt keine weiteren Auflagen für den Markt :D Also blieb mir so gesehen nichts anderes übrig. Bisher waren die Bücher auch immer einwandfrei. Man hat gesehen, dass jemand sie schon einmal in den Händen hatte aber sie sind deshalb nicht abgegriffen. Nach einmal Lesen sehen meine eigenen neuen Bücher nicht anders aus ^^
      Würdet ihr in so einem Fall ein gebrauchtes Buch in Betracht ziehen?
      Oder habt ihr schon gebrauchte Bücher gekauft?
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • Die einzigen Bücher, die ich mir gebraucht gekauft habe, waren DAMALS die Twilight Teile. Ich wollte den Hype verstehen, die jene Bücher ausgelöst hatten und war froh am Ende, dass sie nicht neu waren. Hab sie dann auch weiterverkauft. Ich glaubs für 8€ auf Ebay, das wollte ich nicht im Regal stehen haben :rofl: Ansonsten kaufe ich meine Bücher meist neu. Wenn ich welche kaufe. Aber durch das Forum geht mir selten das Lesematerial aus :rofl:
    • Jain... Bei amazon würde ich das nur tun wenn es die einzige Möglichkeit ist, noch an ein Exemplar zu kommen, ansonsten sind mir da zu viele Sackkatzen drin.
      Normalerweise kaufe ich neue Exemplare oder ebooks. :hmm:

      Sollte ich in einem Flohmarkt oder so allerdings über ein schönes Exemplar, am besten eine ältere Ausgabe von einem Buch das ich mag, stolpern, würde ich es mir schon überlegen wenn auch der Preis passt. Oder wenn mich etwas grad anspringt was interessant ausschaut oder ich schon lange mal lesen wollte oder so.
      Dazu müsste man aber wohl öfters auf Flohmärkte oder ähnliches gehen. ;)
    • Das einzige Buch, das ganz absichtlich gebraucht gekauft habe, war ein Buch über die Archäometrie für die Uni, weil es mir als Neuausgabe viel zu teuer war. Ich mag den Geruch von neuen Büchern, wenn man sie auspackt und zum ersten Mal durchblättert :whistling:

      Andererseits: Bücher aus Antiquitätengeschäften können auch ihren Reiz haben :hmm: ^^ Allerdings kauft man die ja seltener, um sie spontan und als Roman zu lesen.
      "Have I gone Mad?"
      "I'm afraid so. You're entirely bonkers. But I'll tell you a secret. All the best people are."

      - Alice in wonderland
    • Alcarinque schrieb:

      Antiquariate umgehe ich ja großräumig, da weiß ich das ich die nicht einfach so verlassen könnte.

      Als wir in Edinburgh zufällig in eines rein gestolpert sind hat mich nur das Kofferlimit davon abgehalten so einiges zu kaufen.
      Oh ja, das geht mir genauso. Allerdings kann ich nicht mal in einen Buchladen gehen, ohne mindestens 20 Bücher zu finden, die ich schon alleine wegen des Covers oder Titels kaufen möchte.
      Bei Antiquariaten sind es meinst nicht so viele, dafür sind sie schöner und oft auch teurer.

      Nun zur eigentlichen Frage:
      Wenn es Bücher sind, von denen ich weiß, dass ich sie unbedingt lesen und definitiv behalten will (z.B. The Winds of Winter sollte es je erscheinen), dann kaufe ich gerne neu. Wenn es sonst keine neuen mehr zu haben gibt, dann gerne auch gebraucht. Und wenn ich zufällig im Comic-Fantasy-SciFi-Buchladen bei mir um die Ecke in der Second-Hand-Abteilung etwas finde, was mir zusagt, dann kaufe ich das auch.

      Im Grunde fände ich es doof, wenn Bücher, die jemandem nicht gefallen haben, dann weggeworfen werden. Sie werden bei angemessenem Umgang nicht "schlecht", nur weil man sie gelesen hat. Und daher kaufe ich auch gerne gebrauch ^^
      „Alice, man darf sein Leben nicht nach anderen richten. Du allein musst die Entscheidung fällen.“ [Alice im Wunderland]
    • Asni schrieb:

      Im Grunde fände ich es doof, wenn Bücher, die jemandem nicht gefallen haben, dann weggeworfen werden.
      Es gibt auch gerne unterwegs offizielle BookCrossing Zonen, wenn man sich den Spaß erlauben möchte ^^ Kein Muss oder was für jeden, aber fällt mir gerade zum Thema Bücher wegwerfen ein, das sehe ich nämlich genauso wie du.
      "Have I gone Mad?"
      "I'm afraid so. You're entirely bonkers. But I'll tell you a secret. All the best people are."

      - Alice in wonderland
    • Ein Buch zu lesen das schon mal jemand anders in der Hand hielt ist Sex pur - mit einem Unbekannten :D .
      Was mag wohl in seinem/ihrem Kopf vorgegangen sein, als er/sie diese besondere Stelle las? Was hat es bei dieser Person wohl ausgelöst?
      Haben sich seine/ihre Empfindungen größtenteil mit den meinen gedeckt, oder waren sie grundverschieden?

      Alcarinque schrieb:

      Antiquariate umgehe ich ja großräumig, da weiß ich das ich die nicht einfach so verlassen könnte.
      Oh wie wahr!
      Adler erheben sich in die Lüfte
      aber Wiesel werden nicht in Flugzeugturbinen gesogen
    • Formorian schrieb:

      Was mag wohl in seinem/ihrem Kopf vorgegangen sein, als er/sie diese besondere Stelle las? Was hat es bei dieser Person wohl ausgelöst?
      Haben sich seine/ihre Empfindungen größtenteil mit den meinen gedeckt, oder waren sie grundverschieden?
      :D bei mir eher so: Du [Buch] bist jetz mein Bebby und das hier [Regal] dein Zuhause und ich werde deine Mammy sein :3 was immer vorher war, ist nun vergessen <3

      ... ich hab nix gegen gebrauchte Bücher, im Gegenteil. Die können völlig verschrammt ankommen, bei mir haben sie ein schönes Heim und werden mit aller Liebe gelesen ^^

      "You know what the big problem is in telling fantasy and reality apart? They're both ridiculous."

      - Twelve

    • Skadi schrieb:

      Käme für euch ein gebrauchtes Buch als günstigere Alternative zur Neuware in Frage? Oder wollt ihr eure Bücher lieber jungfräulich frisch aus dem Druck?
      Ich liebe Flohmärkte oder Second Hand Läden und bin bei gebrauchten Büchern immer ganz vorn mit dabei. Gerade Medimops hat es mir in letzter Zeit angetan, da habe ich bisher noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Das Buch kam immer in dem Zustand an, der in der Beschreibung ausgeschrieben war.

      Tatsächlich gibt es ganz wenige Bücher, die ich mir wirklich neu kaufe. Eigentlich nur aus zwei Buchreihen, wo ich einfach nicht warten könnte, bis es die Bücher auch gebraucht gibt. Die brauche ich, wenn sie rauskommen. :rofl:
      Aber ansonsten, warum neu kaufen? Ich bekomme häufig für den Preis eines neuen Buches, zwei oder sogar drei gebrauchte. Und es stört mich auch nicht, wenn da Kratzer oder Gebrauchsspuren dran sind. Das hemmt ja das Lesevergnügen nicht, da verhält es sich bei mir genau wie bei Mängelexemplaren. xD Auch der Gedanke, dass es schon andere vor mir in den Händen hatten, spielt für mich keine Rolle. Leihe ich es mir in der Bücherei aus, oder kaufe es im Buchladen, bin ich ja auch nicht die erste Person, die es in Händen hält. :rofl:

      Jennagon schrieb:

      Wenn ich welche kaufe. Aber durch das Forum geht mir selten das Lesematerial aus
      Seit ich hier im Forum angemeldet bin, sind meine Buchkäufe auch stark zurückgegangen. Einfach, weil ich hier fast schon mehr lese, als Bücher, die ich Zuhause habe.

      Außer Betrieb - Geduldsfaden ist gerissen

      Der, der das Licht stahl
      Síchestja - Das Erbe einer Vergangenheit
    • Kyelia schrieb:

      Gerade Medimops hat es mir in letzter Zeit angetan, da habe ich bisher noch keine schlechten Erfahrungen gemacht.
      Oh ja, Medimops :hmm: Von denen hab ich auch den Großteil meiner gebrauchten Bücher. Da kann man echt nicht meckern :thumbsup:

      Zuletzt habe ich ein Buch für 7 Cent kaufen können 8) Selbst mit 3€ Versand hab ich damit nur die Hälfte des eigentlichen Kaufpreises bezahlt :D
      „Art, like morality, consists of drawing the line somewhere“
      - G.K. Chesterton

      Skadi zeichnet Skadilöse BücherSkadi bloggt


    • Klimbim schrieb:

      Du [Buch] bist jetz mein Bebby und das hier [Regal] dein Zuhause und ich werde deine Mammy sein :3 was immer vorher war, ist nun vergessen <3
      Jup ^^ Geht mir genauso

      Ich finde an gebrauchten Büchern auch nichts schlimmes.
      Außerdem hab ich schon echte Schätze für n Appel und n Ei bekommen.
      Die ersten 6 Bände von Skulduggery hab ich für 21€ bekommen. Hardcover!
      Sowas ist überragend *-*
      Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein.
      1. Mose 12
    • Ich kaufe gern preiswert, da sind gebrauchte Bücher immer eine Option. Manches bekommt man auch nur noch so (ich habe z. B. eine DDR-SF-Sammlung), anderes will man eigentlich nur mal ansehen, damit man weiß, wovon geredet wird, wenn davon geredet wird.


      Nicht ganz uneigentnützig empfehle ich als Quelle gebrauchter Bücher mal noch booklooker.de. Hier verkaufen Private und Händler; es gibt auch Neuware.
      Anders als bei Medipos, die weitgehend sehr gut erhaltene Bücher verkaufen, muss man sich hier erst ein wenig in dieses Thema (Erhaltungsqualität) eingrooven, dafür richten sich die Versandkosten in der Regel nach dem tatsächlich anfallenden Porto (3 Euro sind also recht selten).
      Jedweder Kommentar, den ich zu einem Text abgebe, ist kein Eingriff in die Gestaltungsfreiheit des Autors. Ich bin weder willens noch in der Lage, dem Autor irgendwas vorzuschreiben.