Karint (Die Drachen von Karint)

    • Karint (Die Drachen von Karint)

      SO, da ich aktuell etwas bei Kapitel 6, bzw. 7 Feststecke, dachte ich mir ich versuche zuerst mir mal aufzuschreiben wie die Welt eigentlich aussieht.

      Ich werde hier nicht alles auf einmal reinschreiben sondern immer Häppchenweise, es aber im ersten Beitrag zusammenfassen. So dass am ende eine Komplette Welt in diesem Post steht.

      Ich muss dazu sagen ich habe eigentlich gar keine Ahnung vom Weltenbau, daher bin ich über Tipps sehr dankbar. :D

      Diese Welt ist die Welt aus meiner Gleichnamigen Geschichte "Die Drachen von Karint"

      Die Geschichte Mysthrals

      Einst war der Kontinent Auri in der Welt Mysthral ein Ort an dem die verschiedensten Wesen zusammenkamen.
      Drachen, Naturgeister, Riesen und viele andere Lebten gemeinsam und in Frieden, währende die Stärksten unter ihnen - die Drachen - über alles wachten.

      In Mysthral waren zwei Kontinente bekannt, doch viele vermuteten, dass es noch weiter geben würde - weit hinter dem Nebel der die Ozeane bedeckte.
      Während sich in Auri alle Kreaturen versammelten, blieb Lypos stets unbewohnt. Erst als die Drachen Auri verließen änderte sich dies und Lypos wurde zum Reich der Drachen ausgerufen.

      Als die Menschen in Auri auftauchten änderte sich alles. niemand wusste von wo sie kamen. Vielleicht wusste man es damals, aber aus irgendeinem Grund hatte man ihre Herkunft nicht weiter verfolgt.
      Zu Beginn profitierten die Bewohner Auris von ihrem Dasein und ihren Technologischen Fortschritten, doch die Menschen wurden hungrig nach der Macht und der Krieg folgte ihnen.
      Als die Drachen dies bemerkten war es bereits zu spät und die meisten von ihnen flohen nach Lypos. Die die zurückblieben versuchten zu retten was zu retten ist und gingen mit einigen Menschen, von deren reinem Herzen sie überzeugt waren einen Pakt ein. Dieser Pakt war der Pakt der Drachenwächter.

      Die Drachenwächter schafften es unter der Führung der stärksten Wächterin Alesia und ihrem Drachen Rubin den Krieg zu beenden.
      Nach dem Kriegsende bauten die Menschen das "Reich Auri" wieder auf und führten die Bewohner in eine glorreiche Zukunft.
      Doch auch die Wächter verschwanden eines Tages und die Menschen ergriffen die Macht. Zu dieser Zeit teilte sich Auri in die 5 fünf Königreiche:
      Karint mit der einstigen Drachenstadt Drag im Zentrum, Osa mit der prunkvollen Erzstadt Gemma im Norgen, Legae und die große Stadt der Handwerker Fabro im Süden und die beiden kriegerischen Länder Vil im Osten und Harm im Westen.
      Version 2.0

      Auri

      Auri ist der Mittelpunkt Mysthrals und war lange der einzige bewohnte Kontinent. Auf ihm spielt sich alles Leben der Welt ab. - Daran glaubte man zumindest immer, da der einzige andere bekannte Kontinent tausende Kilometer entfernt liegt und vollkommen unbewohnt war, bis die Drachen dort ihre neue Heimat erbauten.
      Der Kontinent ist stark Gegliedert. Während man Berge beinahe ausschließlich im Norden finden kann, findet man Sümpfe größtenteils nur im Westen und größere Flüsse nur östlich von Drag. Der Süden hingegen verläuft eher flach und hügelig. Abgesehen von Karint, wo alle Beschaffenheiten vertreten sind, findet man in sonst keinem Königreich alle Varianten. Nur wenige Orte in den Königreichen bilden die Ausnahmen. So kann es sehr wohl vorkommen, dass man Mitten zwischen den Bergen und Tälern Osas auf einen kleinen Sumpf trifft.


      Karint

      Karint ist der Mittelpunkt des Kontinentes Auri und befindet sich zwischen den anderen vier Königreichen.


      Das Aussehen des Landes ist stark unterschiedlich, da in Karint die Einflüsse der anderen Königreiche aufeinander treffen.
      Deshalb wird das Land auch in vier Bereiche unterteilt.


      Im Norden: Hier laufen die Gebirgszüge des nördlichen Landes Osa aus. Während im Norden noch ganze Gebirgsketten zu finden sind, werden diese, je weiter man in Richtung Süden geht, immer flacher bis sie kurz vor Drag ins Flachland auslaufen.
      Im Osten: Dieser Bereich des Landes ist größtenteils Flach mit wenigen kleinen Erhebungen. Abgesehen von kleinen Bächen, fliessen hier die zwei Großen Flüsse, die nach der Drachenwächterin Alesia und ihrem Drachen Rubin benannt wurden. Die Flüsse finden Ihren Ursprung in den nördlichen Gebirgen und münden in Vil in den offenen Ozean.
      Im Süden: Der Süden des Landes besteht aus Hügel- und Waldlandschaften, welche eine gewisse Idylle erzeugen. Nahe der südlichen Grenz befindet sich jener Hof zu dem der König floh und an dem er verstarb.
      Im Westen: Der Westen erstreckt sich flach und übersichtlich. Hier befinden sich nicht nur die Meisten der Farmer Karints sondern auch die berüchtigten westlichne Wälder - die Heimat der Baumriesen, Trolle und Nymphen.

      Drag ist die Hauptstadt des Landes und befindet sich am Fuße des Drachenberges. Der Drachenberg ist eine alleinstehende Erhebung mit ungefähr 10 Kilometern Durchmesser, mitten in Auri um den sich 15 km Flachland in alle Richtungen erstrecken, auf dem sich nicht eine einzige Erhebung abzeichnet. Die Stadt selbst nimmt knapp zehn Kilometer des Gebietes um den Berg ein und beherbergt an die 2 Millionen Einwohner. Somit ist Drag die größte Stadt ganz Auris.
      Aufgrund der enormen Größe der Stadt befinden sich über die Stadt verteilt insgesamt acht Kirchen und zwei weitere waren zur zeit des alten Königs im Bau, wurden jedoch mit der Eroberung Drags gestoppt. Die Kirchen sehen alle identisch aus. Es sind 19 Meter hohe, imposante Gebäude, die mit allerlei Schnörckel, Dekorationen und Statuen verziert sind.
      Den Eingang zu den Gebäuden "bewachen" zehn große Statuen, wovon zwei doppelt so groß sind wie die andern. es befinden sich fünf auf jeder Seite des Einganges. Links kann man die Drachenwächter bestaunen, rechts ihre Drachen, welche - dadurch dass sie aus Stein sind nur minimale Unterschiede aufweisen, wie zum Beispiel eine Narbe im Gesicht oder der Eine hat Hörner auf dem Kopf oder Stacheln am Schwanz. Die beiden Großen Statuen zeigen die Abbilder von Alesia und Rubin, die acht kleineren ihre Freunde und Vertrauten, welche im Krieg an ihrer Seite standen.
      Die Wohnhäuser der Stadt sehen nicht weniger Beeindruckend aus. Alle sind mit Abbildern oder Mustern in Form von Drachen versehen. Die Hauptwege, die von den vier Stadttoren in die Stadt führen, enden vor den ersten Kirchen auf einem großen, runden Platz an dem sich ein drei-stöckiger Brunnen erhebt, auf dessen Spitze man eine weitere Statue von Alesia und ihrem Drachen entdecken kann. Dieses mal sitzt sie jedoch auf seinem Rücken. Von den vier Plätzen führen die Königswege direkt zur Festung Drak.


      Die Festung wurde auf einer höheren Ebene, in der Form eines Ringes, um den Berg errichtet und beherbergt die königliche Familie, sowie die Garde und die ranghöhsten Generäle der Armee. Auch das Personal der Festung besitzt - in den unteren Etagen - eigene Zimmer in der imposanten Anlage. Obwohl auch alle Würdenträger des Reiches die Festung ihr Heim nennen können, steht beinahe die Hälfte der riesigen Festung leer. Auch hier findet man wieder überall Statuen und Verzierungen in Form von Drachen und Wächtern - auch wenn ein Großteil der Statuen vom "falschen König" zerstört wurden.

      Osa

      Osa liegt am nördlichen Teil des Kontinentes und wird von hohen Gebirgen und tiefen Tälern regelrecht eingenommen. Bekannt wurde das Land vor allem durch sein reiches Vorkommen des magischen Erzes Mythrillium. Aber auch andere zum Teil seltene Edelsteine, findet man hier weitaus häufiger als in anderen Gebieten Auris.

      Während die Festung Drak um den Drachenberg herumgebaut wurde, wurde Gemma - die hauptstadt Osas - zum größten Teil in einen der zahllosen Berge gebaut.
      Der Berg "Petrona" schützt mit seinen massiven Gesteinsmassen die Stadt vor eventuellen Gefahren. Auch wenn sich die eigentliche Stadt im inneren des Berges befindet, haben sich mit der Zeit immer mehr Leute auch vor dem großen Tor, welches in den Berg führt, angesiedelt.
      Die Mauer, die diesen Vorort umgiebt, ist das wohl wertvollste jemals erbaute Objekt in ganz Mysthral. Mit riesigen, goldenen Ornamenten verziert, wäre sie eigentlich schon Einzigartig genug. Doch die Herrscher Gemmas wollten alles zeigen was sie hatten, als die Mauer errichtet wurde. So fügte man, abgesehen von dem massiven Tor aus Lapislazuli, welches die zwanzig Meter hohe Mauer nochmal um gute drei überragte, noch riesige Mythrillsteine der Mauer entlang hinzu. Dies hatte jedoch nicht nur Angeberei zu Grunde, denn durch die magischen Edelsteine wurde die ohnehin bereits stabile Mauer, von einer magischen Barriere umhüllt. Seit dem Erbauen des 1.000 Jahre alten Walls, wurde die Mauer von noch keinem einzigen Feind überwunden. - Um ehrlich zu sein, haben die meisten Feinde bereits nach den ersten fünf Gebirgszügen aufgegeben. Und bis Gemma musste man, egal von welcher Seite man kam, zumindest doppelt so viele überwinden.

      Wenn man den Wall und den Vorort hinter sich gelassen hat, bleibt einem als letzte Hürde vor der Hauptstadt noch das Diamanttor.
      Das Tor ist an die zehn Meter hoch und fünf breit und wird von mechanischen Vorrichtungen geöffnet und geschlossen.
      Den Namen trägt es, da es aus einem Einzigen riesigen Diamanten gefertigt wurde. Dadurch erhält das Tor auch eine gewisse verwaschene Transparenz, die einem schon Vorahnungen lässt was sich dahinter verbirgt.
      Das Tor wird von zwei Wachen bewacht, welche eine Rüstung im Standard des Landes haben. Während die Wachen, das Land representieren und in mit Edelsteinen besetzten Rüstungen rumstoltzieren, haben die Krieger des Landes "nur" eine Rüstung aus Gold, welches durch Magie leichter gemacht wurde.
      Hinter dem Tor befindet sich die unterirdische Hauptstadt Gemma. Wenn man die Enorme Höhle betritt, erblickt man zuerst nur einen Geraden Weg, der auf mehreren massiven Pfeilern aus dem Abgrund ragt. Wie weit es in die Tiefe geht vermag niemand zu sagen.
      Den alten Geschichten nach war Petrona jedoch einst ein Vulkan, dies legt nahe das der Abgrund bis in die letzten Gesteinsschichten vor dem Erdkern reicht.
      An den Wänden kann man mehrere Wohngebäude erblicken, welche sich einer nach dem anderen aneinander Reihen. Da der Vulkan nicht komplett erloschen ist, hat man diese Anordnung gewählt. so schießt der Geschmolzene Stein gerade nach oben ohne das die Gebäude allzu großen Schaden erleiden. Auch die Hauptbrücke, welche in die Stadt führt ist in diesem Fall nicht in Gefahr, da sich an der unterseite schon vor Jahrtausenden natürliche Kristalle gebildet hatten, welchen die Lava nichts anhaben kann.

      Legae

      Leagae ist als das Königreich der Handwerker und Weinbauern bekannt. Die hügelige Landschaft ist mit ihren weichen Böden perfekt für den Weinanbau. Doch der Weinbau ist nur nebensache in diesem Land. Die Handwerker von Fabra, der Hauptstadt Leagaes, sind für ihre Fertigkeiten berühmt. Niemand kann ihnen das Wasser reichen. Auch das Mythrillerz aus Osa wird hier verarbeitet, da nur hier die Möglichkeiten und das Werkzeug für diese überaus anstrengende Arbeit vorhanden sind.



      Es werden immer wieder ergänzungen hinzugefügt werden. Kommt auf meine motivation an ^^
      Nur Verrückte Hier
      Komm Einhorn wir gehen

      :jennagorn:


      Liebe kann Grausam sein (non Fantasy)
      Die Drachen von Karint (High Fantasy)


      Dieser Beitrag wurde bereits 16 mal editiert, zuletzt von Schaffe von Drag ()

    • Hallo @Schaffe von Drag ,

      ich habe zwar deine Geschichte noch nicht gelesen, aber ein paar Fragen kann ich sicherlich trotzdem stellen ^^ :
      1. Drachen: Gibt es sie noch? Der erste Satz im Spoiler ließe sich auch so lesen, dass es keine Drachen, keine Magie und keine mysteriösen Wesen mehr gibt. Falls ja: Wie darf ich mir deine Drachen vorstellen? Im Moment denke ich an riesige fliegende und feuerspuckende Ungeheuer, die herdenweise Schafe und Rinder vertilgen und nicht intelligent sind.
      2. Menschen: Wie und wieso tauchten die Menschen auf? Hast du eher eine göttliche Entstehungsgeschichte oder eine naturwissenschaftliche? Soll heißen: Gibt es einen oder mehrere Schöpfergötter (oder andere Wesen), die Mysthral gestalten oder passiert das durch Evolution? Woher kamen die Menschen? Ist es eine Ankunft?
      3. Umwelt: Wie sehen die beiden Kontinente landschaftlich aus? Daran schließt sich auch die nächste Frage an: Was für Tiere leben auf den einzelnen Kontinenten und speziell auf Lypos? Welche davon gibt es tatsächlich, welche scheinen nur Legenden zu sein.
      4. Was sind Drachenwächter?


      Ich weiß nicht, ob ich Tipps für den Weltenbau habe. Im Moment hänge ich da selbst ziemlich stark und komme nicht voran. Meine Herangehensweise ist minimalistisch: Was kann ich von all den Fantasy-Klischees und -Möglichkeiten weglassen, weil es die Story nicht braucht?
      Eine weitere Frage, die ich mir immerzu stelle, ist: Was zeichnet meine Fantasy-Welt im Vergleich zu anderen aus? Was macht sie anders, besonders, magisch? Das ist für mich immer ein Ziel: eine Welt zu erschaffen, die beim Lesen eine magische Atmosphäre entstehen lässt. Daher möchte ich niemals einen Mittelerde-Klon oder Westeros-Klon oder Was-Auch-Immer-Klon schreiben. Das muss man allerdings nicht so machen. Auch in der langweiligsten aller denkbaren Welten kann eine aufregende Story spielen. ^^
      Insofern: Viel Spaß beim weiteren Werkeln an deiner Welt.
      Eine Hand wäscht die andere.
    • Habe den Mysthral-Teil nochmal überarbeitet und mit Auri begonnen.

      ich freue mich natürlich über Feedback und Kritik. Auch von jenen die meine Geschichte ncoh nicht gelesen haben, da dieser Personenkreis vielleicht neutraler an die Sache rangeht und sich nur auf den reinen Weltenbau bezieht. ^^

      Die Prinzessin bedankt sich schon mal im voraus.
      :queen: :queen:
      Nur Verrückte Hier
      Komm Einhorn wir gehen

      :jennagorn:


      Liebe kann Grausam sein (non Fantasy)
      Die Drachen von Karint (High Fantasy)


    • So, habe heute mal das Königreich Karint und deren Hauptstadt Drag mit der Festung Drak hinzugefügt. Ich hoffe es gefällt ^^

      PS.: Weiß jemand ob man den Begriff "Spoiler" ändern kann?
      Ich meine mal gesehen zu haben das dort anstatt "Spoiler" ein spezifischer Begriff steht :hmm:
      Nur Verrückte Hier
      Komm Einhorn wir gehen

      :jennagorn:


      Liebe kann Grausam sein (non Fantasy)
      Die Drachen von Karint (High Fantasy)


    • Schaffe von Drag schrieb:

      Weiß jemand ob man den Begriff "Spoiler" ändern kann?
      Jup. Wenn du auf Spoiler drückst, erscheint ja das: (spoiler)(/spoiler) mit eckigen Klammern. Im ersten setzt du hinter Spoiler ein =-Zeichen: (spoiler=) und dahinter, was statt Spoiler da stehen soll. (spoiler=Blabla)




      Wow, das ist ja mal eine echt coole Stadt! Du erschlägst uns nur ein bisschen mit Zahlen. ^^ Du legst bisher einen deutlichen Schwerpunkt auf die Geographie deiner Welt und erlaust so eine gute Vorstellung der Landschaft. Mich würde natürlich sehr das Leben darin interessieren. So Beschreibungen der Rassen, Kulturen und Organisationen, Flora und Fauna. Hier: Worldbuilding hätte ich auch ein paar Anreize und eine mögliche Gliederung gemacht, worüber man sich Gedanken machen könnte (Betonung liegt auf könnte, es ist extrem ausführlich). Vielleicht hilft es dir ja? :)
      Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest, der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist.
      -Mutter Teresa
    • Schaffe von Drag schrieb:

      Drag ist die Hauptstadt des Landes und befindet sich am Fuße des Drachenberges. Der Drachenberg ist eine alleinstehende Erhebung mit ungefähr 10 Kilometern Durchmesser, mitten in Auri um den sich 15 km Flachland in alle Richtungen erstrecken, auf dem sich nicht eine einzige Erhebung abzeichnet.
      Wie hoch darf ich mir den Drachenberg vorstellen? "Erhebung" klingt so nach einem eher geringen Höhenunterschied. Vielleicht hab ich's überlesen oder einfach vergessen, aber trägt der Drachenberg diesen Namen?

      Schaffe von Drag schrieb:

      Links kann man die Drachenwächter bestaunen, rechts ihre Drachen,
      Das finde ich mal interessant, weil es asymmetrisch ist. Das hat man selten. Find ich gut!
      Eine Hand wäscht die andere.
    • @Windweber
      Die Rassen kommen noch später, ich will erst mal die Länder und Städte fertig machen, da ich damit dann auch bei der Geschichte einfacher weiterarbeiten kann ^^

      @Asni
      Wie hoch :hmm: Sehr :lol:
      ne ich weiß noch nicht genau, da muss ich noch etwas rumrechnen um ne akzeptable höhe zu finden. Auf alle Fälle war die Größe beabsichtigt. "Erhebung" klingt tatsächlich etwas klein. wird geändert :D
      Der Drachenberg heißt "Drachenberg", die Festung darauf "Drak" nach ihr wurde auch die Stadt "Drag" benannt.
      Der Berg heißt so weil früher dort die Höchsten der Drachen regierten.

      Ja ich hatte mir es zuerst anders überlegt, aber zu schreiben, dass von links nach rechts abwechselnd die Statuen der Dachenwächter und der Drachen stehen, war für mich einfach nicht formulierbar und so wie ich es jetzt geschrieben hatte sahs auch vor meinem geistigen Auge besser aus, da die Mittleren ja größer sind. weißt du was ich meine?

      PS.: Weiß jetzt noch jemand wieso der mir da mehrere Spoiler reinpack? hatte ich auch davor schon öfter :(
      Nur Verrückte Hier
      Komm Einhorn wir gehen

      :jennagorn:


      Liebe kann Grausam sein (non Fantasy)
      Die Drachen von Karint (High Fantasy)


    • Also, da Karint soweit vom Grunde her fertig ist (einwohner und rassen folgen später)
      hab ich mal mit dem königreich des nordens begonnen. ehrlich gesagt bin och ja versuch dort zwerge reinzustecken, aber das wäre mir tatsächlich etwas zu klischehaft :hmm:
      vielleicht wolfsmenschen oder kleine magische waschbären? weiß noch nicht aber irgendwas wird sich finden. PS. ne keine Trolle die hab ich schon verplant :D
      Nur Verrückte Hier
      Komm Einhorn wir gehen

      :jennagorn:


      Liebe kann Grausam sein (non Fantasy)
      Die Drachen von Karint (High Fantasy)


    • Aus der Woche wurde leider nichts. Und leider weiß ich immer noch nicht genau wie ich Legae am besten Beschreiben soll. Wenn alles glatt läuft folgt jedoch bald die erste Karte von Auri und Mysthral. Wovon ich mir dann nochmal ein paar Inspirationen erhoffe. ^^
      Nur Verrückte Hier
      Komm Einhorn wir gehen

      :jennagorn:


      Liebe kann Grausam sein (non Fantasy)
      Die Drachen von Karint (High Fantasy)