fit&tasty - (Miris) Rezepte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bolognese-Sauce

      … oder auch Schwesti-Brudi-Sauce :D

      Warum? Weil ich die mit meinem Brudi zusammen gekocht hab ^^
      (Allerdings hat er sie ohne mich gegessen, weil Fleisch =O )

      Das braucht ihr:


      500g Hackfleisch
      2 kl. Zwiebeln
      4 gr. Zehen Knoblauch
      Öl
      3 gr. Karotten
      2 Paprika
      1 Tube Tomatenmark
      Gemüsebrühe
      (ein Schluck Wasser)
      Petersilie
      Salz/Chili

      So geht’s:


      Zwiebeln schälen und fein hacken.
      Knoblauch schälen und hacken.
      Karotten schälen und fein hobeln.
      Paprika waschen und würfeln.
      Petersilie hacken.

      Zwiebeln in Öl anbraten bis sie glasig sind.
      Hackfleisch dazu und durchbraten lassen.
      Karotten und Paprika dazugeben.

      HINWEIS: Diese geben beim Kochen ein bisschen Flüssigkeit ab. Wenn das nicht reicht einen Schluck Wasser dazu schütten.

      Tomatenmark ergänzen und mit Gemüsebrühe (nur dem Pulver) würzen.
      Aufkochen lassen.

      Dann Knoblauch und Petersilie zufügen.
      Nochmal kurz aufkochen lassen.

      Ggf. nochmal nachsalzen (in Gemüsebrühe ist meist Salz dabei) und mit Chili ein wenig schärfen.
      (Wir hatten eine Barbecue-Gewürzmischung).

      FERTIG :D

      HINWEIS: Ich hab von meinem Brudi gelernt, dass man Knoblauch auch erst gegen Ende zum Essen gibt, weil der Geschmack sonst verkocht. Wer also auf Knoblauch steht – so wie wir – sollte den Knoblauch nicht mit andünsten ^^
      Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein.
      1. Mose 12
    • Neu

      Hier mal was ganz einfaches in Anlehnung an die Winter- und Erkältungszeit :D
      Hühner-Gemüsesuppe :D
      Die soll ja bekanntlich gegen Erkältung helfen und macht außerdem einen warmen Bauch.
      Selbst ich muss gestehen, dass ich sie gerne gegessen hab (aber nicht die Keulen, nur die ausgekochte Suppe. Die Keulen hat der Freund meiner Schwester gegessen ^^ ).
      Aber ich muss sagen, dass es schönere Dinge gibt, als Fleisch zu verarbeiten ... X/ Naja, für mich zumindest XD
      (Und ich hab es eigentlich nur abspülen müssen ... trotzdem fühlt es sich komisch an ... Wie auch immer XD ich komme endlich zur Anleitung:)

      Das braucht ihr (4 Personen):

      4 gr. Karotten
      1/2 Sellerieknolle
      1 Petersilienwurzel
      1 Stange Lauch
      2 Hühnerkeulen (bio und fair :D )
      Salz/Pfeffer/Gewürze

      So geht's:

      Topf mit etwa 2 Litern Wasser füllen.
      Hühnerkeulen abspülen und in den Topf legen.
      Deckel drauf, kochen lassen.

      Gemüse waschen, schälen und klein schneiden.
      Lauch separat zurückhalten. (Der wird sonst matschig, wenn er die ganze Zeit mit kocht.)

      Wasser aufkochen lassen.
      Gemüse dazugeben und so lange köcheln lassen, bis die Karotten etc. fast bissfest sind.
      Dann erst den Lauch dazugeben.

      Würzen.
      Ich habe stinknormalen Pfeffer benutzt.
      Dazu Rauchsalz von Schuhbeck (das ist geräuchertes Salz und es riecht total gut und gibt der Suppe tatsächlich ein besonderes Aroma).
      Zusätzlich habe ich noch das Tsaziki-Gewürz (ebenfalls von Schuhbeck) dran gemacht.
      Darin sind: Knoblauch, Ingwer, Dillspitzen, Zwiebeln geröstet, Chili, Knoblauch geröstet, Koriander, Selleriesamen gemahlen, Vanille, Muskatnuss.

      Dann mit oder ohne Keulen auf einen Teller und futtern :)

      FERTIG :D
      Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein.
      1. Mose 12
    • Neu

      Hi @Miri

      ich werd deine Bolognese-Soße mal nachkochen, das klingt lecker, und mit Chili dabei hast du mich schon.

      Kleiner Tipp für Vegetarier: Da wir in der Fastenzeit auch einen Fleischverweigerer hatten, habe ich damals das Fleisch seperat bereitet und serviert, so dass sich jeder nehmen konnte, was er mochte. Jaaa, die Würze der Sauce ist dann nicht ins Fleisch reingezogen, aber es war würzig, weil es bei der Zubereitung separat gewürzt wurde. Sauce portionierte man dann einfach drüber.
      Bei Gemüsesuppe hab ich es so gemacht, dass das kleingewürfelte Rind oder Hühnerklein (oder auch zwei Keulen) in meinem Mehlsieb (Griff abmachen) in der Suppe mitkochten. Gibt super Brühe und man kann es danach problemlos herausnehmen und separat servieren. Die Suppe ist völlig fleischlos geblieben. :D
      Wenn wir wüssten, wie kurz das Leben ist, würden wir uns gegenseitig mehr Freude machen.
      (Ricarda Huch)


      :cookie:

      ___________________
    • Neu

      Tariq schrieb:

      Gibt super Brühe und man kann es danach problemlos herausnehmen und separat servieren. Die Suppe ist völlig fleischlos geblieben.
      Meine Suppe war auch völlig fleischlos (weil ich ja ganze Keulen hatte, die ich danach einfach rausgenommen hab)
      Aber ich kenne hardcore-Vegetarier, die auch eine Tierbrühe verweigern :hmm:
      Die müssen halt normale Gemüsesuppe kochen XD

      Aber das Mehlsieb finde ich grundsätzlich eine gute Idee :thumbsup:
      Danke ^^
      Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein.
      1. Mose 12
    • Neu

      Miri schrieb:

      Aber ich kenne hardcore-Vegetarier, die auch eine Tierbrühe verweigern
      Das ist für mich gar nicht hardcore, sondern eher logisch. Dass da überhaupt welche drin waren, hat mich eher irritiert. :rofl: Interessant.
      [Schlaue, tiefgreifende Lebensweisheit]

      Nachdem ich jetzt schon einige Jahre hier bin, kann ich ja auch mal meine Geschichte in die Signatur setzen, oder? :D Mit Geschichten bin ich dann doch geschickter als mit Signaturen.
      Himmelsjäger [Neufassung]
    • Neu

      @kalkwiese ich mache es hauptsächlich aus "gesundheitlichen" Gründen, erst danach kommt bei mir die Massentierhaltung etc.
      Deswegen habe ich beim Kauf des Fleisches darauf geachtet, dass es "glückliches" Fleisch ist.

      Aber ja: Für richtige Vegetarier ist wohl eine logische Konsequenz auch Tierbrühe zu vermeiden ^^
      Das wollte ich damit sagen XD Ich kann es auch umformulieren und sagen "Ich als gemäßigter Vegetarier esse auch mal Tierbrühe" :P
      Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein.
      1. Mose 12
    • Neu

      Miri schrieb:

      4 gr. Karotten
      1/2 Sellerieknolle
      1 Petersilienwurzel
      1 Stange Lauch
      2 Hühnerkeulen (bio und fair )
      Salz/Pfeffer/Gewürze
      Ich habe gerade das gelesen und dachte mir "zwei Hühnerbeinchen? Die esse ich ja fast alleine!" :rofl:
      Wir kloppen immer ein ganzes Hühnchen in den Topp :pardon:

      Aber wir kochen ja meist immer für 6-8 Personen, da kommt ein bisschen Huhn zusammen.

      (Kleiner Tipp vielleicht : wer mag kann noch ein bisschen Liebstöckel und Majoran ran machen, dann wird es nochmal kräftiger :) )
      Die Welt war voller Wunder - Man musste sie nur sehen wollen...
      -Im Tal des Falken-