Der Spieleabend - Ein interaktiver Text

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Spieleabend - Ein interaktiver Text

      Neu

      Ich werfe euch jetzt mal ins kalte Wasser. ;)


      ---------------------------------------------------------------------------------
      Der Spieleabend

      Vorbereitungen

      Die Haustür öffnet sich. Aus einem Impuls heraus stellst du dich hinter deinen breitschultrigen Kumpel.
      „Hey, Jonas! Schön, dass du endlich da bist. Komm rein. Wir hatten schon befürchtet, dass wir ohne dich… oh, hallo! Dich kenne ich aber noch nicht.“
      Du lächelst freundlich, überlässt aber Jonas die Vorstellung.
      „Naja, ich hatte euch doch schon von [Namen einfügen] erzählt und ich dachte, heute ist ein guter Abend zum Kennenlernen. [Namen einfügen] hatte auch Lust auf einen netten Pen-and-Paper-Abend, also...“
      „Na, das hört man doch gern. Also ich bin Max. Die anderen sind alle im Wohnzimmer. Kennst du dich denn schon mit PnP-Spielen aus?“
      „[Antwort einfügen].“
      „Na, wir werden sehen. PnPs sind ja so ziemlich die unberechenbarsten Spiele überhaupt. Selbst ich bin schon mal an ‘nem blöden Goblin krepiert. Egal, kommt jetzt erstmal rein.“
      Zusammen mit deinem Kumpel Jonas betrittst du den [Adjektiv einfügen] Flur, ziehst deine [Schuhart einfügen] aus und lässt sie mitten im Weg stehen, zusammen mit allen anderen Schuhen. Max führt euch in den nächsten Raum. [Musikgenre einfügen] flutet dein Gehör, aber du kommst einfach nicht auf den Namen des Songs. Dir fällt sofort der riesige [Objekt einfügen] in der Ecke auf, aber du hattest ja schon gehört, dass Max‘ Eltern etwas eigen sind. Am ausgezogenen Wohnzimmertisch sitzen zwei Mädchen, kichernd in ein Gespräch vertieft, und ein [Adjektiv einfügen] wirkender Junge mit dicken Brillengläsern, der konzentriert auf den Tisch starrte.
      „So, das sind Elena, Doro und Raul“, meint Max und setzt sich neben den Raul.
      „Hey“, grüßen die drei und Jonas stellt dich kurz vor.
      „Setz dich am besten neben Doro“, rät dir Jonas, „sie kann das Spiel etwa so gut wie du. Das passt dann schon.“
      „Ist doch vollkommen egal!“, entgegnet sie. „Hauptsache wir haben Spaß und [Getränk einfügen] schmeckt!“
      „Oh, sorry. Wollt ihr was trinken?“, fragt Max. „Wir haben Wein, Bier, [Frucht einfügen]saft, kiloweise Tee und… ähm, naja Rohrperle eben.“
      Jonas lehnt dankend und auf meinen irritierten Blick hin dechiffriert er »Rohrperle« als Leitungswasser.
      „Achso. Ich glaub, ich nehme [Getränk einfügen].“
      „Ich brauch noch mehr Wein“, grinst Elena.
      „Kommt sofort. Jonas, fangt ihr schon mal mit den Charakterbögen an. Wir haben unsere fertig und es ist schon [Uhrzeit einfügen]. Wir wollten dann in circa zwei Stunden Döner für alle holen. Ich hoffe, das geht klar?“
      „[Antwort einfügen].“
      Jonas meint, dass er diese Woche schon zweimal Döner hatte.
      „Der Laden hat auch noch anderes Zeug“, erklingt Rauls tiefe Stimme. „Zur Not ist gleich daneben noch ein [Discounter einfügen]. Irgendwas findet sich schon. Und jetzt…“ Raul fischt zwei Zettel aus einem Papierwust und hält sie und hin. „So, hier habt ihr eure Bögen.“ Wir nehmen sie dankend entgegen, während Max durch eine Schiebetür in die Küche geht.
      „Raul macht heute den Meister, er kann es nicht abwarten“, rollt Elena mit den Augen. Erst jetzt fällt mir auf, dass [Elenas Besonderheit einfügen]. Ich werde Jonas später mal dazu befragen.
      „Schon okay“, meine ich, grinse freundlich und setze mich schwungvoll neben Doro, die geistesabwesend mit ihren gelockten, [Farbe einfügen] Haaren spielt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von bigbadwolf ()

    • Neu

      Was erwartest Du jetzt von uns? Dass jeder seine "Daten" in die Geschichte einfügt? Und Du schreibst dann für jeden dessen Version weiter? Oder hm? Oder wa?

      8|
      Es ist ein Gerücht, dass Zeit ein Geschenk sei. Man muss sie sich nehmen! (Ania Vitale)

      Wer immer nur tut, was er schon kann, wird auch immer nur bleiben, was er schon ist. (Henry Ford)

      Master of Desaster - born to be bunt ^^
    • Neu

      Cory Thain schrieb:

      Was erwartest Du jetzt von uns? Dass jeder seine "Daten" in die Geschichte einfügt? Und Du schreibst dann für jeden dessen Version weiter? Oder hm? Oder wa?
      Ich weiß noch nicht, was hierbei herauskommen soll. Aber du kannst einfach gerne schreiben, was du denkst.

      Nein, es gibt nur eine Version, die aber viele Varianten enthalten wird. Es ist ein kleines Experiment, wie weit eine Geschichte mit Variablen funktioniert. Deine/Eure Daten will ich natürlich nicht! Für die [] kann sich jeder Leser selbst etwas überlegen, man muss beispielsweise am Anfang nicht seinen eigenen Namen verwenden. Ebenso können Antworten positiv oder auch negativ ausfallen. Mein Ansporn ist, auf diese Weise unendlich viele Geschichten in eine einzige zu packen und jeder kann sie so lesen, wie er gern möchte. Man kann sich auch Notizen machen (warum, wird in diesem Post deutlich), muss man aber nicht. Dadurch wird es allerdings lustiger, denke ich.
      Falls das alles total Banane klingt, darfst du das natürlich auch schreiben. :D
      Ich hoffe allerdings, dass es Spaß machen wird, hier mitzulesen.


      Die Formatierung klappt im folgenden Post nicht so, wie ich will. Ich hoffe, es ist trotzdem halbwegs übersichtlich...

      --------------------

      „Ähm, Raul?“, fragt Jonas irritiert. „Was hast du mit unseren alten Charakterbögen angestellt?“
      „Die mit den Punkten für Schwimmen, Klettern, Schleichen, Tanzen … ? Mir war das zu kompliziert. Deshalb hab ich ‘ne einfachere Version erstellt. Es bleibt aber natürlich bei den Zwanziger-Würfeln.“
      Du betrachtest deinen eigenen Bogen und stellst neben den zu erwartenden Angaben wie Volk, Körpergröße, Name und solchem Kram lediglich neun weitere Punkte fest.

      Charakterbogen

      Name: __
      Alter: __
      Gewicht: __
      Körpergröße: __
      Volk: __

      Lebenspunkte: 20

      Waffe: ___________________
      Rüstung:__________________
      Körperliche Stärke: ___
      Athletik: ___
      Sinnschärfe: ___
      Gesellschaftsfähigkeit: ___
      Wissen: ___
      Praktisches Überleben: ___

      „Ok …“, sagt Jonas und kratzt sich nachdenklich den Hinterkopf. „Also Waffe und Rüstung ist klar, Körperliche Stärke auch, Athletik wird wohl stellvertretend für sowas wie Klettern und Schwimmen gelten –“
      „Genau“, wirft Raul ein, ohne von seinen Zetteln aufzusehen. Du siehst, wie Elena versucht durch einen tarnenden Vorhang aus dichtem blondem Haar einen Blick auf Rauls Notizen zu erhaschen, aber Doro piekst sie in die Seite und hebt mit beinahe ernstem Gesichtsausdruck den pädagogischen Zeigefinger.
      Max bringt die Getränke. „Einmal [dein Getränk einfügen] und der letzte Wein für Elena.
      „Was?!“, ruft sie entsetzt.
      Max grinst und setzt sich.
      „Och, du [Beleidigung einfügen]!“, fängt sich Elena wieder und zeigt ihm die kalte Schulter.
      „Also Sinnschärfe, Gesellschaftsfähigkeit und Wissen sind klar, denke ich“, meint Jonas. „Aber was soll denn »Praktisches Überleben« sein?“
      „Das hab ich ihn auch gefragt“, schaltet sich Max ein. „Er meinte, das umfasst wohl sowas wie Wildnisleben, Kochen, Schneidern, Feuersteine herstellen, Fährtensuchen… –“
      „Was man also zum Überleben braucht“, unterbricht Raul etwas überklug. „Dann noch zu den anderen Punkten: Bei »Waffe« tragt ihr bitte wirklich nur eine Waffe ein, ich geb euch dann die Attacke- und Paradewerte dafür. Den angerichteten Schaden bestimme ich. Bei »Rüstung« wählt ihr aus, ob ihr eine leichte Rüstung, eine schwere Rüstung oder eine Magierrobe tragen wollt. Dafür geb ich euch dann auch die Verteidigungswerte. Für die anderen sechs Eigenschaften habt ihr insgesamt vierzig Punkte zur Verfügung, die ihr verteilen könnt.“
      „Also kann ich auch eine superathletische Magierin mit [exotische Waffe einfügen] und null Wissen sein?“, will Doro wissen.
      Rauls Blick ist Antwort genug.
      „Ooookaaay“, sagt Jonas, „ich glaube, ich krieg das hin. Bei dir auch alles klar soweit?“
      „[Antwort einfügen].“
      „Du kannst auch bei mir gucken, wenn du Fragen hast“, bietet er an und trägt bei »Volk« das Wort »Zwerg« ein.
      Du nickst und beginnst damit, deinen Charakterbogen auszufüllen.
      Doro betrachtet deinen Bogen. „Oh, schön. Mein Charakter ist auch [Volk einfügen].“ Sie bemerkt, dass du mit der Verteilung der vierzig Punkte haderst und zeigt dir ihre eigene, recht ausgeglichene Variante. „Ich dachte, es ist sinnvoll, von allem ein bisschen zu können…, aber mach ruhig, wie du denkst.“
      Ein paar Minuten später haben Jonas und du eure Bögen fertig und Raul gibt euch zwei Tabellen mit Werten für eure gewählten Waffen und Rüstungen.

      Schadensart Nah / Fern / Magie
      Robe +1 / +0 / -1
      Leichte Rüstung -1 / +0 / +1
      Schwere Rüstung -1 / -1 / +2


      Waffenart Attackewert/Paradewert
      Fernkampf 12 / 6
      Nahkampf (Kraft) 10 / 10
      Nahkampf (Geschick) 10 / 12
      Magie 12 / 6

      „Gut!“, sagt Jonas, als ob er durchsehen würde. „Dann hat mein Zwerg mit seinem Hammer die Werte 10/10 und die schwere Rüstung schützt etwas gegen Nah und Fern, ist aber dafür sehr schwach gegen Magieschaden.“
      „Och nö“, stöhnen Elena, Doro und Max wie aus einem Munde, während Raul dir ein Daumen-hoch gibt und grinsend zu den dreien sagt: „Seht ihr, es ist logisch!“
      Du trägst deine Werte ebenfalls ein und fragst dich, ob du eine weise Wahl getroffen hast. Dein Blick wandert im Wohnzimmer umher. An den riesigen [Gegenstand einfügen] hast du dich schon fast gewohnt, eigentlich findest du ihn gar nicht mal sooo unpassend. Du betrachtest die Schrankwand, die mit [Gegenstände einfügen] vollgestellt ist. Nicht ganz dein Fall.
      „Gut, können wir dann loslegen?“, fragt Raul. „In neunzig Minuten ist Futterzeit.“
      „Wovon hängt eigentlich ab, wer im Kampf wann dran ist?“, fragt Max.
      „Von eurem Sinnschärfe-Wert und davon, ob ihr Würfelglück habt.“
      „Ich bin am Arsch“, stellt Elena trocken fest.
      Doro sieht auf ihren Zettel. „Drei?!“, ruft sie ungläubig.
      „Maaan, ich hab ne Barbarin, da hab ich halt fast alles in Stärke und Athletik reingeballert!“, versucht sie zu erklären, aber Doro kichert bereits. „Wissen: ein Punkt. Welche eine Sache weiß denn deine Barbarin?“, lacht sie.
      „Du bist blöd!“, schimpft Elena.
      „Nö, aber deine Barbarin“, entgegnet Doro und alle müssen lachen.
    • Neu

      Kurze Frage ?( Darf ich jetzt die Lücken ausfüllen und du übernimmst die neuen Infos über den Charakter dann in die Story und ich beeinflusse somit deine Geschichte? Das wär nämlich cool. Wenn der Autor selbst nicht weiß, was er für einen Charakter hat ^^
      Dann würd ich glatt die ersten Lücken ausfüllen und schauen, wer sich so für die kommenden findet @bigbadwolf. Je mehr Leute, desto witziger wäre es
      Ei tarvis jännittää ja sisintänsä selvittää kun ei sitä ymmärrä itsekään
    • Neu

      Nanook schrieb:

      Kurze Frage Darf ich jetzt die Lücken ausfüllen und du übernimmst die neuen Infos über den Charakter dann in die Story und ich beeinflusse somit deine Geschichte?
      Ne, die Lücken füllt jeder gedanklich selbst aus, wodurch du die Geschichte ja formst. Jeder kann so seine eigene Variante der Geschichte lesen.

      Nanook schrieb:

      Das wär nämlich cool. Wenn der Autor selbst nicht weiß, was er für einen Charakter hat
      Das ist ja der Fall. Du kannst dir einen eigenen Charakter bauen und damit die folgende PnP-Geschichte lesend miterleben.
    • Neu

      Ja genau @bigbadwolf. Der erste füllt halt die Lücken aus und du musst die Bausteine im nächsten Stück einbauen und wieder Lücken lassen für neue Charakterbausteine, die dann ein anderer reinhaut. Fänd ich ganz cool, weil wahrscheinlich ein unberechenbarer Charakter und ziemlich viel sinnloser lustiger Müll dabei rauskommt :D Für den Schreibenden halt auch mal eine neue Herausforderung alles unter einen Hut zu bekommen.
      Ei tarvis jännittää ja sisintänsä selvittää kun ei sitä ymmärrä itsekään