Könntet ihr hier mal bitte drüberlesen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Könntet ihr hier mal bitte drüberlesen?

      Neu

      Ein fröhliches Hallo ans Forum! ^^

      Ich habe hier mal einen Text für euch, den ich heute Nachmittag zusammengeschustert habe. Vorab: er gefällt mir noch nicht richtig. Deshalb wüsste ich gern eure Meinung dazu.
      ich bin mir nicht sicher, ob aus den Worten hervorgeht, was da mit wem passiert. Deshalb interessieren mich eure Eindrücke, die ihr beim Lesen habt. Besonders:
      1. Wer ist der Mann?
      2. Wo spielt die Szene?
      3. Was tut er?
      4. Was hat es mit den verhüllten Gestalten auf sich?

      Ich sag schon mal vorher, dass ich keine Fragen beantworten werde, denn der Text gehört zu meiner Geschichte (oder soll es später mal). Und da wäre jede Antwort eine Spoiler. Also - bitte habt Verständnis diesbezüglich. Einfach nur schreiben, was ihr glaubt gelesen zu haben. Das reicht mir schon.

      Im Voraus schon mal ein <3 liches :danke: an alle, die sich drauf einlassen!!

      Spoiler anzeigen

      In der Mitte des Podestes stand ein Mann. In der Linken trug er eine brennende Fackel, die ihre Umgebung in flackerndes gelbes Licht tauchte. Eben hatte er mit ihr die beiden Feuerschalen entzündet, die auf schmiedeeisernen Ständern inmitten des Gestrüpps rechts und links des Podestes standen. Aus zwei kleinen Gefäßen auf den Stufen vor ihm stiegen dünne Rauchkringel und der Duft von Räucherwerk auf.
      Der Mann hatte den Kopf in den Nacken gelegt. Seine Position war so gewählt, dass das Licht, das durch die Spalten in der Decke ins dunkle Innere der Pyramide drang, direkt auf ihn fiel. Die braune Haut war auf Hals und Schultern mit seltsamen Zeichen bemalt. Am meisten Farbe aber war in seinem Gesicht. Es leuchtete in einem kräftigen Türkis. Nur an den Wangen und der Stirn war Schwarz, mit einem dünnen schwarzen Streifen, der vom Haaransatz bis zur Nasenspitze reichte.
      Die beeindruckende Erscheinung war fast nackt, trug nur einen Lendenschurz mit einem breiten, kunstvoll geschmückten Gürtel und einen verzierten und in erdfarben bemalten Lederumhang. Um die kräftigen Unterarme und Handgelenke waren mit dünnen Lederriemen breite Bänder befestigt, die mit Fell und Federn geschmückt waren. Das tiefschwarze, offene Haar war so lang, dass es ihm trotzdem noch weit über die Schultern hing. Ein riesiger, ebenfalls reich mit Federn, Borsten und Fellstücken verzierter Kopfschmuck, der irgendein Tier darstellen sollte, komplettierte das Gesamtbild.
      Auf dem Steinboden vor dem Podest lagen auf einer dicken Flechtmatte zwei Gestalten, vollständig in bunte Decken gehüllt. Auch hier standen zwei der schmiedeeisernen Ständer mit brennenden Feuerschalen rechts und links der Matte.
      Jetzt öffnete der Mann seine Augen, seltsame, helle Augen, die nicht zu seinem dunklen Typ passten. Er legte die brennende Fackel auf den Boden und richtete den Blick auf die beiden Gestalten auf der Matte. Dann kam er mit gemessenen Schritten die Stufen herab, wobei er leise Worte in einer unverständlichen Sprache murmelte. Unten angekommen, drehte er sich um und nahm in jede Hand eines der Schälchen mit dem glimmenden Räucherwerk, wobei die Schmuckarmbänder leise klapperten.
      Vorsichtig trug er sie hin zu der Flechtmatte und setzte je eines davon neben einem der verhüllten Köpfe ab. Als er sich aufrichtete und dabei gebieterisch die ausgestreckten Arme hob, schoss fauchend aus jedem der Schälchen eine blaue Flamme heraus. Der Rauch wurde stärker, so stark, dass er die Sicht auf die ohnehin schwach beleuchtete Szenerie beeinträchtigte.
      Langsam ließ der Mann die Arme wieder sinken und begann zu summen, stand dabei völlig reglos, unterbrach sich kurz für neue, laut gerufene Worte in der unverständlichen Sprache und dann summte weiter.
      Der Rauch aus den Schälchen hatte sich jetzt verzogen. Stille herrschte in der riesigen steinernen Kammer. Auch die Gesänge, das Summen und die Rufe waren vorbei. Lediglich das Knacken und Knistern des Feuers störte ab und zu die vollkommene Ruhe.
      Nun kniete sich der Mann auf die Matte, genau zwischen die Köpfe der beiden Verhüllten. Behutsam zog er die bunten Decken zur Seite und machte von beiden die Gesichter frei. Es waren zwei junge Männer, einer dunkelhäutig mit raspelkurzen Haaren und einer hellhäutig mit einem dichten Blondschopf.
      Kurz war ein schmerzlicher Ausdruck über sein Gesicht gehuscht, doch dann legte er auf jede Stirn eine Hand und verharrte so. Nach einer Weile glomm unter seinen Fingern Licht auf. Es glühte golden, wurde stärker und größer, leuchtete so stark, dass es aussah, als seien seine Hände mitsamt den beiden Köpfen zwei riesige Feuerbälle. Noch immer regte der Mann sich nicht, senkte nur den Kopf und murmelte erneut etwas. Gleich darauf wurde das Licht wieder schwächer, die Köpfe und die darauf liegenden Hände waren wieder erkennbar. Das goldene Leuchten zog sich förmlich in die Fingerspitzen zurück, mit denen er die Stirnen der Gestalten berührte. Das Ganze hatte nur wenige Sekunden gedauert.
      Jetzt zog er einen kleinen Krummdolch aus seinem Gürtel. Er beugte sich vor und machte mit einer schnellen Bewegung einen winzigen, kaum sichtbaren Stich in das Ohrläppchen des Dunkelhäutigen, um dasselbe anschließend bei dem Blonden zu wiederholen. Dann steckte er den Dolch wieder weg und wartete, während er unverwandt die kleinen Stichwunden anstarrte.
      Nach ein paar Sekunden wurde bei beiden ein roter Punkt sichtbar, der sich zu einem Tropfen vergrößerte, bis dieser sich vom Ohrläppchen löste und auf die bunte Decke fiel.
      Mit einem erleichterten Lächeln schloss der Mann die Augen und atmete einmal tief durch, bevor er aufstand und den riesigen Raum mit raschen Schritten verließ.
      Wenn wir wüssten, wie kurz das Leben ist, würden wir uns gegenseitig mehr Freude machen.
      (Ricarda Huch)


      :cookie:

      ___________________
    • Neu

      Tagchen @Tariq :D
      Dann will ich dir mal, so gut es geht, behilflich sein ...

      1. Der Mann scheint mir recht eindeutig ein Schamane o.ä. zu sein.
      2. Aus eins schlussfolgernd könnte ich mir vorstellen, dass es eine Art Tempel ist, wo der Mann 3. irgendein Ritual abhält. Eventuell waren die beiden Männer ja tot und er hat sie mit seinem Zauber da wiederbelebt (4.), würde auf jeden Fall erklären, warum er ihnen ins Ohr sticht und wartet, bis es beginnt zu bluten :hmm:

      Außerdem hab ich noch ein paar Anmerkungen, die mir beim Lesen so aufgefallen sind:
      Spoiler anzeigen

      Tariq schrieb:

      Der Mann hatte den Kopf in den Nacken gelegt. Seine Position war so gewählt, dass das Licht, das durch die Spalten in der Decke ins dunkle Innere der Pyramide drang, direkt auf ihn fiel. Die braune Haut war auf Hals und Schultern mit seltsamen Zeichen bemalt. Am meisten Farbe aber war in seinem Gesicht. Es leuchtete in einem kräftigen Türkis. Nur an den Wangen und der Stirn war Schwarz, mit einem dünnen schwarzen Streifen, der vom Haaransatz bis zur Nasenspitze reichte.
      Die beeindruckende Erscheinung war fast nackt, trug nur einen Lendenschurz mit einem breiten, kunstvoll geschmückten Gürtel und einen verzierten und in erdfarben bemalten Lederumhang. Um die kräftigen Unterarme und Handgelenke waren mit dünnen Lederriemen breite Bänder befestigt, die mit Fell und Federn geschmückt waren. Das tiefschwarze, offene Haar war so lang, dass es ihm trotzdem noch weit über die Schultern hing. Ein riesiger, ebenfalls reich mit Federn, Borsten und Fellstücken verzierter Kopfschmuck, der irgendein Tier darstellen sollte, komplettierte das Gesamtbild.
      Diese Beschreibung ist zwar sehr detailreich und ich konnte mir auch alles wunderbar vorstellen, allerdings ist sie irgendwie auch etwas sehr geradlinig. Es liest sich eher wie eine Bildbeschreibung, bei der man alle Bereiche nacheinander abarbeitet.
      Man könnte da vielleicht ein wenig mehr Dynamik reinbringen und dadurch vom einen zum anderen springen. Vielleicht bewegen sich seine Haare ja irgendwie und verwischen dabei die Bemalungen auf seinem Rücken und Schultern ein wenig? Oder er gestikuliert heftiger mit dem Armen, sodass der Schmuck klappert und klimpert und die Kofpbedeckung so heftig wogt, dass man glatt meinen könnte, das Tier lebe noch ...
      Ich würde da diese Beschreibung einfach so als Grundlage nehmen und dann hier und dort etwas damit spielen. Hier ein wenig mehr Übertreibung, da etwas mehr/ weniger Details usw. Dann bekommt das Ganze auch mehr "Farbe". :)

      Tariq schrieb:

      laut gerufene Worte in der unverständlichen Sprache und dann summte weiter.
      Eventuell könnte man hier einfach "laute Rufe" schreiben und beim zweiten hast du glaub ich "dann" und "summte" vertauscht.

      Aber an sich ist der Text vom Inhalt her gut gemacht. Er verrät nicht direkt alles, aber der geneigte Leser kann sich die meisten Informationen selbst denken, auch wenn ein gewisses Fragezeichen am Ende bleibt. Wie gesagt wäre meine einzige größere Kritik hierbei wirklich deine Art zu Beschreiben. Sie ist auch nicht schlecht, bitte nicht falsch auffassen, denn man kann sich alles wunderbar vorstellen. Nur könnte man hier und da etwas mehr mit den Formulierungen "spielen". Sie lesen sich so, meiner Meinung nach noch ein wenig steif. :whistling:

      Hast du die Geschichte eigentlich schon irgendwo hier im Forum hochgeladen, oder war das jetzt nur der Prolog und das Ganze kommt erst noch? Meine Lust am Weiterlesen ist nämlich schon mal geweckt :D


      EDIT: Keine Ahnung warum das Programm hier ständig einen zweiten leeren Spoiler einfügt ...
      "Vem har trampat mina svampar ner?!"
    • Neu

      Meine zwei Pennies im Senf:

      1. Ich stimme der Schamanen-Theorie zu. Allerdings möchte ich "präzisieren": Er ist auch in irgendeiner Art Krieger oder dergleichen. Die Beschreibung seines Körperbaues läßt mich nicht an einen Kopp-verdrehten Ritual-Fuzzi (sorry) glauben.

      2. Tempel oder Tempelanlage (inhaltliches "Huch": Feuerschalen in Gestrüpp? Haben die keine Waldbrandwarnung erhalten?

      3. Ich habe den Eindruck gewonnen, dass er die zwei Leute "initiiert", "weiht" oder ähnliches. Es scheint ihm leid zu tun, was passiert, offenbar ist das, was die Jungs (irgendwie interpretiere ich die Gestalten als Jungs/Männer, warum weiß ich nicht) vor sich haben werden, nix für Weicheier...

      4. Es sind, wie gesagt, zwei Männer/Jungs, die da liegen. Der eine (und ich nehm jetzt an, der Blonde) ist sein Sohn (oder Bruder, oder Neffe? Zumindest nahestehend).


      :hmm:


      Wird die Story hier durchs Forum gehen? Mich tät intressieren, wie weit weg ich von Deinen Intentionen bin @Tariq
      Es ist ein Gerücht, dass Zeit ein Geschenk sei. Man muss sie sich nehmen! (Ania Vitale)

      Wer immer nur tut, was er schon kann, wird auch immer nur bleiben, was er schon ist. (Henry Ford)

      Master of Desaster - born to be bunt ^^
    • Neu

      Hmmmm..

      1. Ich bin hier auch für die Schamanen-Theorie. Er scheint in guter Form zu sein, was bedeutet, dass er nicht nur ein Tränke mixender alter Kautz ist.

      2. Tempel. Obwohl ich kurzzeitig ein dunkles Kellergewölbe vor Augen hatte. Das hatte sich dann aber mit dem Gestrüpp schnell geändert.

      3. Es scheint eine Art Ritual zu sein. Klingt komisch, aber vielleicht hat es irgendwas mit Wiederbelebung zu tun oder irgendein Opferritual (4.)

      4. Ich stimme hier zu, dass es Männer sind. Dadurch, dass hier scheinbar Blut fließt, denke ich, es ist eine Wiederbelebung... Also nix mit Opfer...

      Ich bin gespannt... Mich würde auch interessieren, ob es das hier im Forum gibt oder geben wird :)
      Die Welt war voller Wunder - Man musste sie nur sehen wollen...
      -Im Tal des Falken-
    • Neu

      Hio,

      1.
      Würde auf Medizinmann, Geistheiler, Schamane tippen. Wegen des Körperbaus aber auch einen Krieger nicht ausschließen. Oder aber ein Diener in einem Tempel, religiöser Anhänger oder sowas.

      2.
      Naja, du schreibst "Pyramide" :'D aber damit könntest du auch nur die Art des Gebäudes meinen. Tippe hier auch auf Tempel oder eine andere heilige Stätte.

      3.
      Scheint ein Ritual zu sein. Vielleicht erweist er nur die letzte Ehre und befreit die Seelen aus den Körpern mit seiner anscheinlichen Magie oder vielleicht ist es sogar eine Beschwörung, da er die Pyramide wieder mit raschen Schritten verlässt und vorher "Blut vergießt".

      4.
      Als erstes kam mir in den Sinn, dass einer von beiden ein Verwandter/Bekannter/Dorf-, Clanmitglied ist, wegen des schmerzlichen Blickes. Der Andere könnte ein Fremder sein. Vielleicht haben sie gekämpft und trotzdem kümmert er sich um beide zwecks letzte Ehre erweisen o.Ä.

      Es könnten auch Jungen sein, die gerade ein Ritual zum Erwachsen werden absolvieren. Nach dem Schnitt haben sie aber keine Regung gezeigt... sie scheinen wohl doch eher tot oder nur betäubt?


      Viele Fragen aber keine Antworten, ist schade, aber du hast uns ja gewarnt. :D
      "Sie ist durch die Hölle gegangen, also glaube mir, wenn ich dir sage, dass du sie fürchten sollst, wenn sie in ein Feuer blickt und lacht."

      "Freiheit ist eine Last. Du solltest dich glücklich schätzen, dass ich sie dir genommen habe."
    • Neu

      Hallo @Xarrot, @Cory Thain, @LadyK und @Manu

      vielen Dank euch für's Lesen, eure super ausführlichen Kommis und =O dass ihr sogar Interesse an der Geschichte gezeigt habt!! :panik:
      Spoiler anzeigen

      Xarrot schrieb:

      Diese Beschreibung ist zwar sehr detailreich und ich konnte mir auch alles wunderbar vorstellen, allerdings ist sie irgendwie auch etwas sehr geradlinig. Es liest sich eher wie eine Bildbeschreibung, bei der man alle Bereiche nacheinander abarbeitet.
      Hm, ich denke, das liegt daran, dass ich tatsächlich ein Bild beschrieben habe. Ich hab mal in dem Thread über den Schriftsteller-Modus geschrieben, dass ich mir immer für meine Chars (für alle) ein Bild im Internet suche. Bei ihm war's nicht ganz einfach, umso mehr war ich happy, als ich das fand. Und dann hinschreiben, was ich sehe. Aber du hast recht. Das ist schlampig und lieblos runtergerasselt. Das kann ich besser und ich schaue es mir auf jeden Fall nochmal an.

      Xarrot schrieb:

      Ich würde da diese Beschreibung einfach so als Grundlage nehmen und dann hier und dort etwas damit spielen. Hier ein wenig mehr Übertreibung, da etwas mehr/ weniger Details usw. Dann bekommt das Ganze auch mehr "Farbe".
      In dieser Art würde ich es versuchen, da lässt sich noch was machen.

      Xarrot schrieb:

      Eventuell könnte man hier einfach "laute Rufe" schreiben und beim zweiten hast du glaub ich "dann" und "summte" vertauscht.
      Japp, das hab ich ausgebessert. :patsch:

      Xarrot schrieb:

      Hast du die Geschichte eigentlich schon irgendwo hier im Forum hochgeladen, oder war das jetzt nur der Prolog und das Ganze kommt erst noch? Meine Lust am Weiterlesen ist nämlich schon mal geweckt

      Cory Thain schrieb:

      Wird die Story hier durchs Forum gehen? Mich tät intressieren, wie weit weg ich von Deinen Intentionen bin

      LadyK schrieb:

      Ich bin gespannt... Mich würde auch interessieren, ob es das hier im Forum gibt oder geben wird

      Manu schrieb:

      Viele Fragen aber keine Antworten, ist schade, aber du hast uns ja gewarnt.
      Tja, wenn ihr in ca. zwei Jahren noch im Forum präsent seid, habt ihr gute Chancen den Textteil mal wiederzutreffen. Er ist ziemlich am Ende von Band 2 der Guardians. Und über das richtige Postingtempo hatte ich neulich schon mal intensiv nachgedacht. Schneller wird es nicht, und ich habe in einem halben Jahr das halbe Buch 1 hochgeladen. Von daher - eher wird's nicht werden, tut mir leid.


      Zusammengefasst sehe ich, dass ihr euch so gut wie einig seid, was den Mann angeht. Das ist schon mal sehr gut, dass da keine Widersprüchlichkeiten drin sind im Text.
      Mit dem Ort - Tempel - ist es genauso. Das freut mich genauso. ^^
      Was tut er? Ein Ritual für eine Weihe, ein Opfer, eine Wiederbelebung ... alles sehr interessante Ideen!! 8o
      Wer sind die Gestalten? Hier haben mich Corys und Manus Theorien echt überrascht. Ihr habt sehr Sehr sorgfältig gelesen! :thumbup:
      Also, ich sage nochmal :danke: Ihr habt mir sehr geholfen!!
      LG Tariq
      Wenn wir wüssten, wie kurz das Leben ist, würden wir uns gegenseitig mehr Freude machen.
      (Ricarda Huch)


      :cookie:

      ___________________
    • Neu

      Tariq schrieb:

      Er ist ziemlich am Ende von Band 2 der Guardians.
      Oha 8o zum derzeitigen Stand der Guardians... Nein, da würde ich bisher keinen Zusammenhang sehen. Von daher warte ich gespannt :D
      Die Welt war voller Wunder - Man musste sie nur sehen wollen...
      -Im Tal des Falken-
    • Neu

      Falls ich mit meinen Eindrücken nicht zu spät bin XD

      Das Ergebnis der Szene hat mich insgesamt etwas ratlos zurückgelassen :hmm:
      Er sticht sie ins Ohrläppchen und geht dann weg.
      Wollte er sich vergewissern, dass es wirklich Menschen sind (weil Blut?)

      Deine Fragen der Reihe nach:

      Tariq schrieb:

      1. Wer ist der Mann?
      2. Wo spielt die Szene?
      3. Was tut er?
      4. Was hat es mit den verhüllten Gestalten auf sich?
      1. Ich bin auch bei der Schamenentheorie.

      2.
      Da bin ich mir unsicher XD
      Gedanklich bin ich bei den Maja/Azteken
      Diese Stelle hat mich etwas "verwirrt":

      Tariq schrieb:

      Gestrüpps

      Tariq schrieb:

      Innere der Pyramide
      Im Innern der Pyramide ist Gestrüpp? XD
      Ich musste zuerst an Wald denken und dann kam eben, dass es im inneren einer Pyramide ist.
      Vielleicht ist sie auch verwildert XD
      (Aber ich nehme an, das klärt sich, wenn man die ganze Geschichte kennt ^^ )

      3. Wie oben gesagt: Ich habe den Eindruck er möchte etwas beweisen oder testen.
      Vielleicht eben, ob es wirklich Menschen sind, die dort vor ihm knien ...
      oder die beiden schließen eine Blutsbruderschaft ("Abahatchie! Mein Bruder!" *schlägt sich an die Brust*)

      4. Keine Ahnung :rofl:
      So richtig warm werde ich mit keiner der Theorien, die schon genannt wurden.
      Aber eine bessere fällt mir auch nicht ein XD
      Hier würde ich wahrscheinlich auf den Zusammenhang des Gesamttextes vertrauen XD


      Anmerkung am Rande:

      Tariq schrieb:

      Der Rauch wurde stärker, so stark, dass er die Sicht auf die ohnehin schwach beleuchtete Szenerie beeinträchtigte.
      Das liest sich ein wenig wie eine Drehbuchanweisung.
      Ich würde vielleicht schreiben: So stark, dass er in der ohnehin schwach beleuchteten Umgebung noch schlechter sah.
      Oder so ähnlich XD Das irgendwie auf den Schamanen (?) beziehen :)
      Dreck auf Toast!
    • Neu

      Hi @Miri, danke dir ganz sehr für's Vorbeischauen und für den ausführlichen Kommi. Hat mir sehr geholfen! :thumbsup:

      Spoiler anzeigen

      Miri schrieb:

      Falls ich mit meinen Eindrücken nicht zu spät bin XD Bist du nicht. :D Da der teil ziemlich separat steht, kann ich ihn jederzeit noch anpassen. Und je mehr Meinungen ich höre, desto besser kann ich einschätzen, ob ich es geschafft habe, das rüberzubringen, was ich wollte.


      Deine Fragen der Reihe nach:

      Tariq schrieb:

      1. Wer ist der Mann?
      2. Wo spielt die Szene?
      3. Was tut er?
      4. Was hat es mit den verhüllten Gestalten auf sich?
      1. Ich bin auch bei der Schamenentheorie. Super!

      2.
      Im Innern der Pyramide ist Gestrüpp? XDIch musste zuerst an Wald denken und dann kam eben, dass es im inneren einer Pyramide ist.
      Vielleicht ist sie auch verwildert XD
      (Aber ich nehme an, das klärt sich, wenn man die ganze Geschichte kennt ^^ ) Das stimmt, der Zusammenhang wird im vorherigen Text geschildert, den ihr nicht kennt. Von daher hat das Gestrüpp seine Daseinsbrechtigung. ^^


      3.
      Vielleicht eben, ob es wirklich Menschen sind, die dort vor ihm knien ... jetzt musste ich schnell nochmal hochscrollen, ob ich da wirklich "knien" geschrieben habe. Aber nein, sie liegen auf der Matte.

      oder die beiden schließen eine Blutsbruderschaft ("Abahatchie! Mein Bruder!" *schlägt sich an die Brust*)
      :rofl: Ich liebe Schuh des Manitu!!


      4. Keine Ahnung
      So richtig warm werde ich mit keiner der Theorien, die schon genannt wurden.
      Aber eine bessere fällt mir auch nicht ein XD
      Hier würde ich wahrscheinlich auf den Zusammenhang des Gesamttextes vertrauen XD
      Das ist schon mal mehr, als ich erwartet habe. Es freut mich, dass es nicht eindeutig erkennbar ist, was der Mann tut. :thumbup:


      Das liest sich ein wenig wie eine Drehbuchanweisung. Hab ich ausgebessert, hast recht. :D
      Wenn wir wüssten, wie kurz das Leben ist, würden wir uns gegenseitig mehr Freude machen.
      (Ricarda Huch)


      :cookie:

      ___________________
    • Neu

      Hallo @Tariq

      ich bin zwar etwas spät aber ich Teile dir meine Meinung trotzdem noch mit ;)

      1. da bin ich bei den anderen. Schamane.

      2. das mit der Pyramide. da war ich irgendwie sofort gedanklich in Ägypten. und da bin ich auch nicht mehr weg xD Pyramide is für mich Ägypten

      3. Ich tippe auf ein Wiederbelebungsritual.
      die Kerle können ja noch nich so unendlich lange tot sein wenn da noch Blut fließt. wegen Blutgerinnung nach dem Tod und so (also ich hab keine Ahnung ob sie wirklich tot sind aber auf mich wirkte es so)

      4. ich tippe auch auf jeden Fall drauf dass der schamane mit einem der da liegenden Männer verwandt ist oder war. je nachdem
      warum sollte er sonst einen so bedauerlich ankucken ^^
      Chaos sagt, Halvars dunkle Seite sei harmlos gegen mich...
















      Beitrag von BlueRosesInMyHeart ()

      Dieser Beitrag wurde von Chaos Rising aus folgendem Grund gelöscht: Doppelt ().
    • Neu

      Tariq schrieb:

      1. Wer ist der Mann?
      2. Wo spielt die Szene?
      3. Was tut er?
      4. Was hat es mit den verhüllten Gestalten auf sich?
      Ich hab das der anderen noch nicht gelesen ^^

      1. Ein Hexer, oder Priester oder so...
      2. ... in einem Tempel der Maya, Inka oder Azteken.
      3. Es ist ein Ritual, entweder wollte er die beiden in "etwas" verwandeln, oder er wollte etwas herrausfinden. Ob die beiden zB Götter sind, oder doch nur "blutende Menschen"
      4. Vielleicht waren es Eindringlinge. Sie haben sich als Götter ausgegeben? Oder sie wurden gefangen genommen und sollen geopfert werden? Er geht ja raus, als sie anfangen zu bluten. Kommt jetzt Quetzalcoatl und frisst sie? xD

      Ab hier les ich das, was die anderen geschrieben haben.

      Shamane klingt gut XD

      den "schmerzlichen Blick" hatte ich so interpretiert, dass es ungewohnt war, so etwas blondes zu sehen. Völlig ungewohnt für unseren eventuellen Shamanen, daher gehe ich davon aus, dass es ein Ausländer ist.

      Auf jeden Fall sehr spannend. Freue mich, in knapp zwei Jahren mehr darüber zu lesen xD


      Genesis: Sie ist Azathoth, das amorphe Chaos in der zentralen Leere
      Josh: Meine Prophetin!
    • Neu

      Hallo @BlueRosesInMyHeart, hallo @Aztiluth

      schön, dass ihr vorbeigeschaut habt. Vielen Dank!

      Mit Blue's Ägypten ist nun ein neuer Aspekt zur Örtlichkeit gekommen, das freut mich. Die Mayas und Azteken haben Konkurrenz bekommen. ^^

      Am meisten Probleme scheint meine vierte Frage aufzuwerfen. Vielleicht sollte ich hier noch ein paar Ergänzungen einfügen, damit es klarer wird, wer die Gestalten sind und in welchem Verhältnis er zu ihnen steht. :hmm:

      Also noch einmal - vielen Dank euch! :friends:
      Wenn wir wüssten, wie kurz das Leben ist, würden wir uns gegenseitig mehr Freude machen.
      (Ricarda Huch)


      :cookie:

      ___________________