Angepinnt Kleine Anfrage zum UdM

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Thorsten schrieb:

      Ein Forum driftet von Natur aus in einen Zustand in dem die gleichen Leute zusammen sind, sich gegenseitig in ihrer Meinung bestaerken und dazu tendieren, eine geschlossene Front gegen alle die nicht in diesem Kreis sind zu bilden.

      Ab irgend einem Zeitpunkt wirkt das recht abschreckend auf jemand Neuen.

      Man kann die formellen Aspekte jetzt so organisieren dass sie diese natuerliche Tendenz verstaerken oder dass sie ihr entgegenwirken - also die die schon da sind koennen Awards etc. dazu benutzen um ihre Freunde zu belohnen oder alternativ um neue Leute willkommen zu heissen und ihnen zu zeigen dass auch fuer sie noch ein Platz ist und an ihnen Interesse besteht.

      Kommt immer drauf an was man will.

      Klimbim schrieb:

      Das würde den Sinn des UdM nichtig machen, diejenigen zu belohnen, die sich besonders hervortun. Wir haben hier so, so viele User die sich anmelden und in die wir Stunden (!) investieren, ihre Geschichten lesen, kommentieren, verbessern, Ratschläge geben, und wir werden ignoriert. Nicht mal der Daumen-hoch-Button wird genutzt.

      Thorsten schrieb:

      Du kannst unter denen losen die im letzen Monat aktiv waren, das ist ein rein technisches Problem die Forum-Datenbank da entsprechend auszulesen.

      Phi schrieb:

      Wie wäre es denn, wenn man die ganze Sache einfach umgekehrt angeht: Derjenige, der die schönste Begründung für einen UdM liefert, wird gewählt?

      Man kann also weiterhin nominieren und muss eine Begründung dazu schreiben - in die Umfrage werden aber nicht die Nominierten gepackt, sondern diejenigen, die nominiert haben. Seine Stimme gibt man demjenigen, der die tollste/ausführlichste/lustigste/... Begründung abgegeben hat. Sowohl der Nominierende als auch der Nominierte erhalten dann die Belohnung.

      Das ganze verbunden mit wechselnden Kategorien wäre in meinen Augen eine tolle Sache.

      Ruka schrieb:

      @Miri Ich verstehe dein Denken, ABER (!) was bringt es mir jemanden, der MIR besonders auffällt zu nominieren, wenns dann doch nur wieder die üblichen drei von der Tankstelle werden, weil die ebenfalls nominiert wurden?
      Darin sehe ich das Problem. Nominiert werden durchaus mehr, aber gewählt werden oft die Gleichen. Und DAS "Problem" wird sich nicht ändern.

      Alleine schon, weil wir Menschen sind, und wir gehen nunmal überwiegend nach Gefühl und weniger Objektiv an eine Sache heran.

      Das Auslosenprinzip fände ich nur für die Wahl interessant, nicht für die Nominierung.

      @Phis Vorschlag fände ich auch interessant^^

      So, mal Butter bei die Fische. Ich tue mal meine Meinung dazu Kund.
      Einige Vorschläge sind ja nun eingetrudelt, aber irgendwie läuft die Sache ja doch im Kreis.
      Ich denke, der UdM sollte eine Würdigung an die Leute sein, die sich einbringen.
      Es in Kategorie aufzuteilen ist ne super Sache. ^^
      Phis Idee ist auch eine überlegenswerte Angelegenheit. ^^

      Das Grundproblem scheint ja aber ein ganz anderes zu sein, was viele von uns schon kennen.
      Diese "inner Circle" - Geschichte.
      Für einige von uns ist das bereits ein Hassthema.

      Den einzigen Weg, um das irgendwie aus dem Weg zu räumen, ist eigentlich nur, dass nur die neuen User nominiert werden dürfen. (Wenn man den Award nicht komplett rausnimmt)
      Sprich, es dürfen dann zum UdM nur die nominiert werden, die sich in dem zu votenden Monat angemeldet und Eindruck hinterlassen haben. Weil, alle anderen sind ja für die, die sich neu anmelden, bereits bekannte User. :pardon:
      Denn selbst wenn wir ihn in Kategorien spalten, ihn aufteilen - schlag mich tot - dann wird zu 99,9% trotzdem nach Sympathie gevotet - oder wie sehr man den User XY im Kopf hat, weil man ihn im Chat trifft, weil man seine Geschichte gut findet ect.

      Wenn ich mich umschaue, und ich bin ja schon recht lange hier, gehören für mich eine handvoll Personen zu den Leuten, die ich als "Alteingesessen" bezeichnen würde. Welche, die sich hier angemeldet haben, als das Forum noch recht unbekannt war. 5 Jahre + ...
      Aber klar, für jeden Neuen ist einer, der seit einem Jahr hier ist, bereits Teil der festen Community, des "Inner Circle" :pleasantry:

      Ich schließe mich daher einigen meiner Vorredner an und bin im Groben für die Abschaffung. Erstens nimmt es auch den Mods etwas Arbeit ab, denn die müssen wie ich das alles veranstalten, sprich dran denken und einrichten. Zweitens, wenn das dann darum geht, dass sich einige hinstellen wie in der 5. Klasse zur Klassensprecherwahl, (Nominiert und votet nur, weil X ja Y mag und sie Freunde sind) muss ich sagen, bin ich zu alt für den Kram. <--- ich sagte: Kram! ;)
      Man will ja die Kluft zwischen neuen Usern und Leuten, die schon länger treue Mitglieder sind, verschmälern und nicht noch erweitern. :evilgrin:

      Ich bin zwar Admin, aber ich schließe mich da schlichtweg der Mehrheit an, was die meint und was es für Vorschläge gibt - und worauf man sich einigt, dass die Mehrheit zufrieden ist.
      Ich selbst sah den UdM zuvor mehr als Gag. Also als kleine Anregung, sich zu beteiligen. Ich glaube, @Miri hat schon gesagt, dass vermutlich einfach immer die gleichen nominiert werden, weil auch immer die gleichen nominieren. Teufelskreis.

      Skadi schrieb:

      Ein Viel-Kommentierer wird nominiert und die Sache ist erledigt. Denn legen wir mal die Karten auf den Tisch. Den Großteil der User interessiert bei dieser Abstimmung nicht, was Userlein XY für Engagement zeigt, solange sich dieses Engagement nicht durch Kommentare auf die eigenen Geschichten zusammensetzt. Und da darf sich jetzt gern jeder auf die Füße getreten fühlen. Der Grundtenor ist so. Punkt.
      Good Point. Das meine ich mit Sympahtie. Um das auszuschalten muss man den UdM eine ganze andere Struktur geben. Und das halte ich an sich für fast unmöglich, ohne, dass der eigentliche Sinn dahinter verloren geht.

      Liebe Grüße
      Jenna
    • Thorsten schrieb:

      Ab irgend einem Zeitpunkt wirkt das recht abschreckend auf jemand Neuen.
      Wir hatten uns schon gefragt, ob diese Aussage mal wieder kommt.

      Ich sags mal so: Klar haben wir relativ enge Freundschaften hier.

      Wir halten aber keinen davon ab, sich bei den Spielen in der Taverne zu beteiligen.
      Wir fordern Neue sogar dazu auf, mal zu uns in den Chat zu kommen, um sich direkt beschnuppern zu lassen.
      JEDER (!) im Forum ist eingeladen, an den Forentreffen teilzunehmen und uns persönlich kennenzulernen.

      Das ist wie im richtigen Leben: Wenn ich an einen neuen Ort ziehe und neue Freunde suche, muss ich mich in diese Freundeskreise einarbeiten, muss Zeit mit den Menschen verbringen, und das ist oft sehr awkward, unangenehm und benötigt einen Haufen Überbindungskraft. Ich bin da jetzt seit ich 16 bin zweimal komplett alleine durch, und das in der Schweiz, wo die Leute fast so verschlossen sind wie der durchschnittliche Finne.

      Es ist machbar. Mehr tun als die Plattformen (also Taverne, Shoutbox, Forentreffen, Chat, PN) zu bieten können wir nicht. Wenn Neue zu schüchtern/ängstlich/stolz sind, das zu nutzen, können wir sie nicht zwingen.

      "Es existieren bereits Freundschaften und Gruppen" ist schlicht kein Argument. Du bist selbst dafür verantwortlich, ob und wie du dich integrierst. Das war schon immer so.

      "You know what the big problem is in telling fantasy and reality apart? They're both ridiculous."

      - Twelve

    • Ich hab mir jetzt nicht alle Beiträge zu dem Thema hier durchgelesen und weiß auch nicht, ob das schon gesagt wurde: Aber an Stelle eines Users des Monats könnte man die Spanne des Wettbewerbs doch auch verlängern. So von wegen User des Vierel- /Halb- oder gar ganzen Jahres. Dann hätten neue Leute mehr Zeit sich zu etablieren und auf sich Aufmerksam zu machen.
      Allerdings muss ich ehrlich zugeben, dass euer Eindruck überhaupt nicht täuscht. Zumindest nicht in meinem Fall: Ich hab tatsächlich nicht mehr so arg viel Interesse am UdM, bzw. meistens auch einfach keine Ahnung, wen ich nominieren könnte. Ein Monat ist nunmahl auch keine sonderlich lange Zeitspanne, als das jemand etwas Aufsehen erregendes tun könnte.
      "Vem har trampat mina svampar ner?!"
    • Skadi schrieb:

      Möchtest du uns damit etwas sagen, @Thorsten?
      Zumindest nichts verborgenes was ich andeuten moechte.

      Ich bin jetzt etwa seit es das Internet gibt in Foren unterwegs, ich hab' bei vielen gesehen wie sie sich entwickelt haben, wie Dinge passieren koennen und warum - das ist viel allgemeines Zeug was ich sage (sorry, ich bin in dem Alter...)

      Ich habe vorher gesagt dass ich hier im speziellen noch nicht sicher bin ob man als 'Neuer' eine Chance hat oder nicht, dafuer bin ich noch nicht lange genug da - und zu der Aussage stehe ich immer noch (und das wird wahrscheinlich eine Weile so bleiben).

      Das Losverfahren... kommt einem voellig widersinnig vor, weil - wo ist die Belohnung? Wo ist das Votum der Gruppe?

      Los war urspruenglich mal wie Demokratie funktioniert hat (in Griechenland wo sie erfunden wurde) - die Idee war dass es nicht drauf ankommen sollte ob jemand Zeit und Geld fuer einen Wahlkampf hat und sich beliebt machen kann, sondern dass jeder die gleiche Chance hat mal dranzukommen. Da sind natuerlich auch ungeeignete Leute gelost worden (aber mal im Ernst - glaubt jeder dass immer nur geeignete Politiker gewaehlt werden?)...

      Irland hat unlaengst gute Erfahrungen damit gemacht ein Gremium das ueber das neue Abtreibungsrecht beraten sollte einfach aus der Bevoelkerung zu losen - da waren dann keine Experten, aber ganz unterschiedliche Stimmen.

      Und das ist die Idee hier - das waere nicht als 'Belohnung fuer Wohlverhalten' gedacht (was mir persoenlich ehrlich gesagt als Prinzip eher gegen den Strich geht, wie gesagt, ich bin zu alt fuer sowas), sondern das ist mehr als Aufforderung fuer alle anderen - eine Aufforderung mal vielleicht auf jemanden zu schauen mit dem man sonst nicht viel anfangen kann, mal Geschichten zu lesen die einem auf den ersten Blick nicht so zusagen - und sich zu ueberlegen warum gerade dieser User die Community bereichern koennte.

      Jemandem ein 'Schoen dass DU da bist' mitzugeben fand ich eine richtig schoene Idee - aber jeder gibt das seinen Freunden eh' schon mit, also lohnt es sich vielleicht es auch denen zu sagen, mit denen man nicht so viel zu tun hat.

      Als Massnahme einen guten Gruppengeist zu erzeugen und zu erhalten kann ich mir sowas als sehr sinnvoll vorstellen. Wie gesagt, die Communities die ich am vitalsten und dynamischsten empfunden habe, haben alle 6 Monate Moderatoren gewechselt - und fuer einen Neuen ist das ein Erlebnis wenn ihn nach vier Monaten jemand fragt ob sich nicht zutraut, einen Bereich zu uebernehmen.

      Aber - wie gesagt - ich schreib' hier nur Ideen und Erfahrungen, was Ihr damit macht ist voellig Eure Sache (und ich meine das ernst - ich hab' keinerlei Ambitionen zu meckern oder sowas wenn das einfach ignoriert wird).
    • Also die ganzen Kommis erwecken auf mich irgendwie den Eindruck, als wäre der UdM eigentlich mehr lästige Tradition als etwas, dass wirklich noch eine Daseinsberechtigung hat. Ich denke mir, dass man sich von dem Ursprünglichen Gedanken entfernen und etwas neues erschaffen müsste, dass vielleicht eher darauf abzielt, die unterschiedlichen Nutzer des Forums zusammenzuwürfeln. Ein längerer Zeitraum wäre sicherlich auch ganz gut, um die Mods etwas zu entlasten.

      Evtl. sowas (ähnlich wie mein erster Vorschlag):
      Zeitraum jeweils 3 bis 4 Monate, in dem ein Thread eröffnet wird, in dem jeder User posten kann.
      Dann z.B. so:
      @User123 hat am DATUM XY gepostet:
      Darunter in Spoiler einen Textauszug einer Geschichte, eine Verlinkung zu einem gemalten Bild, oder ein Zitat eines lustiges Spruches

      So, wenn ich als User etwas tolles im Forum gefunden habe, kann ich diesen User belohnen und gleichzeitig die Entdeckung mit dem Rest des Forums teilen. Wenn der Thread dann nach Ablauf der Zeit gefüllt wurde, kann er evtl. noch etwas optisch aufgearbeitet und ausgewertet werden. Die Person, die am häufigsten verlinkt wurde, wird UdM.
      Was daraus entsteht, ist ein Thread mit dem Best Of des Quartals und es werden auch eher die User belohnt, die wirklich produktive Beiträge im Forum bringen. Das wäre ein Entwurf, den ich durchaus vorstellen könnte, weil es kein reines Voting mehr ist. Man verlinkt, was einem gefällt und das kann jeder tun. Niemand könnte mehr sage: "Es bringt ja nichts jemanden zu nominieren, weil es sowieso die Vielposter werden". Wenn euch jemand als "würdig" für den Best Of Thread erscheint, dann liegt es an euch, dies Wirklichkeit werden zu lassen.

      Nur mal so meine Gedanken in den Raum geschmissen :)
      GESCHRIEBENES VON REBIRZ

      Der Gott, der nicht sein sollte (Urban Fantasy)
      Noetik (Sonstige Fantasy)


      MEINE TO-DO-LISTE

      To do... To do... To do, to do, to do, to do, to doooo, dododododo


    • Ich habe mal nachgesehen und es ist möglich, einen Bot zusammenzustellen, der es erlaubt, die User mit den meisten Likes rauszusuchen. Was wohl beinhaltet
      - das dieser sinnvolle, lustige Kommentare abgegeben hat
      - seine Geschichts/ oder Zeichenpart zur Kenntnis genommen wurden
      ect.

      Wenn man es einfach machen und unanbhängig machen will, wählt der Bot anhand der Daten einen User des Monats. Geht aber nur über likes.
    • Eine interessante Diskussion in diesem Strang.
      Wo wir gerade dabei sind. Wäre es möglich die Forenfee so einzustellen, dass die Tavernenposts nicht mehr gezählt werden? Dann hätte es mehr Aussagekraft, da Posts, die nur aus einem Wort bestehen nicht mehr dabei wären. Der "Gewinner" könnte dann udm werden, falls es beibehalten werden soll.

      Zur Abstimmung für einen "Preis" könnten gelungene Posts aus Geschichten nominiert werden. Das hätte dann eine größere Nähe zum Thema dieses Forums, den Fantasygeschichten. Dies würde die Aufmerksamkeit auf die Geschichten lenken und weniger auf einen bestimmten User.


      Edit: Hab gerade erst gesehen, @Cory Thain hat schon so etwas ähnliches vorgeschlagen (Forenfee).
      Es ist das Eine, aus dem wir kommen und in das wir wieder eingehen. Vor dem Einen war nichts und danach wird nichts sein. Das Eine ist nichts, und indem das Eine nichts ist, wird das Eine offenbar.

      Meister Muoti von Aramea. Im Jahre 102 nach der Divergenz
    • So, ich meld mich dann mal aus dem Kreis der "Dauer nominierten" wenn ich mich denn so nennen darf... Ich versuch dann mal neutral an die Sache ran zugehen. (Hab ja bis jetzt nur positive Erfahrungen gemacht^^)

      Rebirz schrieb:

      Aber ist diese Person dann automatisch ein "User des Monats"? Für mich vielleicht, aber generell?
      ja gut, aber das ist halt die Sache beim nominieren ... Da nominierst du erst mal, wo DU findest, dass derjenige passen könnte. Ob der Rest dann damit einverstanden ist, siehst du ja dann am Ergebnis.

      Rebirz schrieb:

      Titel oder besondere Rechte (ich bin mir nicht mal sicher, was ich mit anderen Rechten machen würde) sind für mich ebenfalls kein Ansporn, um diesen Titel anzustreben. Ich verhalte mich jetzt nicht anders, nur weil ich weiß, dass da was im Hintergrund läuft.
      Der Preis, war für mcih auch nie ein Ansporn. Ich habe aber auch nie auf den Titel hingearbeitet. Wenn ich ihn mal bekommen habe :hmm: Ich glaube mittlerweile zwei Mal :hmm: Dann war ich darüber glücklich. Ist jetzt nicht so, dass ich auf die Trophäe geschwitzt habe.

      Rebirz schrieb:

      - Lustigster Spruch / Witz im Chat / Taverne / Off Topic
      Mmh das gefällt mir ncht so gut. Wenn man bei jedem Satz den man schreibt den Wettbewerb im Kopf hat. Es muss auch nicht alles auf die Goldwaage geegt werden, was man sagt ...

      Ralath schrieb:

      Oder EINEN SMILEY. EINEN GANZ BESONDEREN, DEN MAN NUR ALS BELOHNUNG KRIEGEN KANN! OMG! Jaaaaahhhh!
      DAS wäre in der Tat ne Super-Belohnung :thumbsup:

      Schreibfeder schrieb:

      Meinetwegen können auch Mods und Admins teilnehmen.
      Klar, der Meinung bin ich auch.

      Tom Stark schrieb:

      wem es gefällt, bitte sehr. Ist nicht so, als ob es mich stört. Ich persönlich poste etwas, weil ich es mit der Gemeinschaft hier teilen will, wenn andere darüber abstimmen würden, ob ich der Witzigste wäre, oder vielleicht nur der Zweitwitzigste, käme ich mir ... seltsam vor.
      Jap, das sehe ich genauso. Es würde irgendwie ausarten.

      Asni schrieb:

      Das "Blöde" bei dem Wettbewerb ist, dass es etwas unklar ist, wie man dazu wird. Außer bei möglichst vielen Geschichten aktiv zu kommentieren, im Chat lustig und nett zu sein und vielleicht Glück zu haben, dass man nominiert wird. Da hat man als "Teilnehmer" nur wenig Kontrolle darüber, ob man überhaupt teilnimmt. Versteht ihr, was ich meine? Das ist dann nicht besonders motivierend.
      Aber das ist doch die erste Hürde, die man schaffen muss. Die Nominierung... Ich sehe das als kein Problem an. Allein die Motivation hat mich damals super gefreut und ich hab beim ersten Mal dann acuh immer mit einem Auge drauf gezwinkert, wie viele Stimmen ich habe (eine Sache die ich übrigens abschaffen würde. Es verwässert meine Meinung nach die Wahl)

      Asni schrieb:

      Also bei Kategorien dachte ich zuerst an mehrere UdM, die in den verschiedenen Kategorien gewählt werden, und da wäre ich stark dagegen, weil ich denke, dass das nichts bringen würde.
      Wenn es allerdings darum geht, den UdM unter einem bestimmten Monatsmotto (?) zu wählen, dann sieht das schon wieder anders aus. Ich dachte beim Lesen der Kommentare weiter vorne im Thread, dass so eine Art "Jahresweihnachtskalender" irgendwie nett wäre. Also 12 Türchen, die jeweils für eine Kategorie stehen. @Rebirz und @Ralath hatten da mMn schon ganz gute Ideen. Klar ist, dass so eine Art von UdM mehr Arbeit macht.
      Ich könnte mir hier aber vorstellen, dass man eine Liste mit 12 (oder mehr?) Kategorien erstellt und der jeweilige UdM davon für den nächsten Monat eine auswählen darf. Die Kategorie wird dann natürlich gestrichen, so dass es einen steten Wechsel gibt.
      Die Idee fnde ich auch ganz nett. Das mit den Kategorien ist mir nämlich auch schon in den Sinn gekommen.

      Asni schrieb:

      Das ist ein sehr guter Punkt, finde ich. Mich persönlich reizt es nicht so richtig, UdM zu werden. Wenn damit noch einhergeht, dass man einen Konkurrenzkampf im Forum fördert, dann wäre ich noch mehr dagegen.
      Aber Wettbewerbe allgemein finde ich auch nicht schlecht. Wie zum Beispiel den neuen Zeichner-Wettbewerb (mit dem Banner) oder den Foren-Award. Ich halte das Ding immer noch für ne Geile Sache.

      Asni schrieb:

      Beim Schreibwettbewerb finde ich das ok, weil für mich da eher die Geschichte im Vordergrund steht, nicht der User. Aber bei "witzigster User" wäre das nicht so.
      Ja, genau sowas meine ich. Aber ... ich weiß nicht. Beim User des Monats kommt gar kein richtiger Konkurrenzkampf auf ... Man arbeitet ja nicht aktiv gegen jemanden. Die ganze Kürung ist ja eher ne passive Sache.

      Skadi schrieb:

      Der UdM ist für mich schon seit Jahren eine reine Sympathiewahl, die sich weit vom ursprünglichen Grundgedanken entfernt hat. Das wird vor allem dann deutlich, wenn ein kontroverser User nominiert wurde oder jemand, dessen Hauptaktivität vorrangig außerhalb der Geschichtsforen passiert. Du kannst innerhalb des Monats dem Mod-Team ein nützliches Plug-In programmiert, ein innovatives Format gestartet UND eine konstruktive Grundsatzdiskussion über Literatur geführt haben – sobald ein anderer nominiert wird, der bei den Geschichten aktiv oder generell bekannter ist, hast du schon verloren.
      Ja, vieles wird mit Sympathie gewählt. Da ist auch der UdM keine Ausnahme. Das schwingt immer mit. Deswegen finde ich auch den Schreibwettbewerb so toll, weil da alles anonym ist. Klar, das geht bei ner UdM-Wahl schlecht :D
      Aber es ist allein schon die Sache, dass man sehen kann wer wie viele Stimmen hat. Dann kommt das "Ach komm den gönn ich aber auch ne Stimme. Der sll nicht so abgeschlagen da stehen ...
      Das ist auch pure Sympathie.
      Also ich kann mich noch erinnern, als ich mal nominiert wurde, da war es eigentlich klar, dass ich verliere, weil ich den Monat einfach nichts gemacht habe. Mit anderen Worten, ich hätte es schlicht weg nicht verdient. Trotzdem war ich nur eine Stimme hinter dem letzt endlichem Gewinner. Da musst eich schon lachen.
      Also, Skadi, ich gebe dir recht Sympathie spielt da auf jeden Fall ne Rolle... würde es aber auch im Schreibwettbewerb, wenn die Namen öffentlich wären. Und ich bin ehrlich, ich glaube das Sympathie auch in die bepunktung der Geschichten einfließen wird beim Foren-Award. Und wenn es sich nur um einen Punkt handelt. Es gibt nur wenige, die komplett neutral sind.

      Außerdem finde ich das "Hast du schon verloren" hart. An sich hast du recht. Aber mich hat damals schon allein die Nominierung gepusht. Allein das ist doch schon mal ein Zeichen. Dann mach weiter und irgendwann wirst du gewinnen...

      Nur mal so neben bei... wenn ich mitbekommen hätte, das wer ein geiles Plug-In für die Mods schreibt oder wat weiß ich, dann würde ich den direkt nominieren. oa zähle ich zu außergewöhnlichen Leistungen und wäre auf jeden Fall im UdM dabei. Ich muss zunehmen, ich schäme mich ein wenig dafür, dass ich weder @Rael noch @Jennagon damals fr das ile Forenspiel am Off-treffen nominiert habe. Leider hat mein Gehirn das erst 2-3 Monate später gecheckt. Heute würde ich für sowas direkt ne nominierung raushauen. Und wenn ich das dann noch schön begründe und nochmal darlege was die gemacht haben (Oder halt Person X) Dann glaub ich schon, dass derjenige einige Votes absahnen würde...
      Außerdem passiert das auch im Moment. @Tariq hat schon oft den UdM gewonnen. Aber zurecht! Weil auch sie viel macht, außerhalb der Kommentarsektionen. Will nicht wissen, wie viele Texte sie überfliegt und den Leuten bei ihren Geschichten hilft.

      Skadi schrieb:

      dafür sind wir hier und tut mir leid, dass andere wegen der Schule/des Studiums/der Arbeit nicht den ganzen Tag Zeit haben
      Ja, stimmt. Aber was können die dafür, die die Zeit haben? Natürlich könnte man jemanden nominieren, der TROTZ wenig freier Zeit, etwas dafür tolles gemacht hat. Aber ich kann mit dem Satz so nichts anfangen, Dann müsst eman das ganze aufteilen, in UdM für Leute die Zeit haben und für die die weniger Zeit haben ... Wäre ja totaler schwachsinn.
      Man kann höchstens versuchen im Hinterkopf zu behalten, wie das Verhältnis aussieht. Aber wenn da jetzt der übelste Harzer rumläuft der 24/7 im Forum hängt und Sachen tut und macht ... dann hat der das halt getan ...
      Ist schwer zu erklären was ich meine, aber wenn jemand doch was tut, dann soll er doch auch dafür gewürdigt werden. Man hängt sich ja rein, so oder so.

      Skadi schrieb:

      auch dafür sind wir hier angemeldet
      Ja aber darum geht es doch... Es ist ja schließlich der UdM DIESES Forums, wo man sich angemeldet hat ...

      Skadi schrieb:

      Also im Grunde das, was Asni schon dazu gesagt hat. Sonst kriegt man erst Recht ein Problem, genug Leute zu nominieren
      Das stimmt. Gleichzeitig das ganze aufgesplittet zu machen wäre, glaube ich, kontraproduktiv. Da wird zuwenig bei rum kommen.

      Skadi schrieb:

      Unschlüssig bin ich mir nur wegen des Zeitraums. Monatlich ist schon echt häufig, das merkt man ja auch am aktuellen UdM-Verfahren.
      Ja, ich würde den auf jeden Fall verlängern. Vielleicht auf ein Quartal oder so. Weil durch die häufigkeit verwässert sich das ganze natürlich auch.

      Skadi schrieb:

      Schönstes Gedicht, beste Zeichnung etc. haben nichts mit dem Userverhalten zu tun und dafür steht meines Erachtens ja die UdM Wahl.
      Ja, dafür sollte es dann eigene Wettbewerbe geben (wenn überhaupt). Die dann eher so in Richtung Schreibwettbewerb gehen. Andererseits wäre man dann auch immer an ein Thema gebunden :hmm: Das fände ich gerade bei Gedichten nicht so toll.
      Bei kleinen Zeichenwettbewerben fände ich das super, verfolge eh momentan den Inktober und da gefällt mir das eigentlich ziemlich gut mit den verschiedenen Topics^^

      Skadi schrieb:

      Etwas skeptisch bin ich außerdem noch mit der Wahlbeteiligung bei diesen Kategorien. Ich befürchte nämlich, dass es so ablaufen würde: Mh? User mit den hilfreichsten Zeichentipps? Was interessieren mich Zeichnungen? Kein Bock mich damit zu beschäftigen *Schließt den Thread ohne abzustimmen*
      Aber das kannst du doch niemandem ankreiden. Denn wie du schon selber sagtest. Nicht jeder hat s viel Freizeit. Da tummelt man sich doch dann viel lieber in seiner Ecke des Forums rum (Das ist eine pure Vermutung. Ich bin eigentlich überall aktiv. Hatte aber auch Semesterferien, die jetzt um sind. Hatte also auch die Zeit überall reinzuschauen.)

      Ruka schrieb:

      Ich habe zwar immer mal aus Neugier reingeguckt, aber letztlich fand ich immer nur die gleichen Namen, die norminiert haben, norminiert wurden und auch gewonnen haben. Ganz selten mischte sich mal ein "neuer" Name rein, aber wie @Skadi es ja bereits gesagt hat, hatte der ja ohnehin nicht wirklich eine Chance.
      Das sehe ich überhaupt nicht so. Ich bin seit November hier... und wurde März UdM... Ich würde mich beiweitem nicht als alt-eingesessen ansehen. Ich war einer der "Neuen" die da nominiert UND gewonnen haben. Und dazu mal folgende Liste:
      Seit dem ich hier bin, also start am November 2017
      November 2017: Kitsune (ist glaub ich schon was länger hier.)
      Dezember 2017: Sensenbach (Auch Stammkunde gewesen, wenn ich mich nicht irre)
      januar 2018: Tariq (mehr als neu. hat nämlich, in direkt dem Monat in dem sie dazu kam mal den UdM abgesahnt... Kann man mal machen.)
      Februar 2018: Cory Thain und Rainbow (Keine Ahnung wie lange die beiden schon hier sind)
      März 2018: Etiam (meine wenigkeit. Seit vier Monaten im Forum. Zähle ich als "Neu" Denn direkt zu beginn, so wie @Tariq den UdM zu holen ist wohl eher selten.)
      April 2018: Tariq
      Mai 2018: LadyK (Mitglied seit, März. Erst zwei Monate. Also ebenfalls ein neues Gesicht.)
      Juni 2018: Kijkou (Seit Mai, also sogar nur einen Monat erst im Forum.)
      Juli 2018: Etiam (Da war es wieder meine Wenigkeit)
      August 2018: LadyK und Tariq (Beide erst dieses Jahr dazu gekommen)

      Deswegen kann ich diese Aussage nicht Unterstützen. Weil der Trend bewegt sich sogar eher dahin, dass neue User gewählt werden. ABER LadyK, Tariq, Kijkou und (ja Eigenlob stinkt) ich sind auch recht aktiv, wenn man sich mal den Rest anguckt der neugekommen ist. Viele haben das Forum schon wieder verlassen und man sah sie eh nur selten. Also uns 4 Neulinge... hat der UdM doch ganz gut ausgesiebt oder nicht? Gut, wenn ihr der Meinung seit, wir verdienen das nicht ... klar, jeder wie er will.

      Ruka schrieb:

      Das ist nur Arschpuderei und Egopoliererei. Für mich hat er weder einen Zweck, noch einen Reiz.
      Ein Stück weit ist es das immer. Vorallem wenn sich die Leute kennen. Aber ich habe noch nie für jemanden gestimmt, nur weil ich die Person geil fand. Ich habe mir vor Augen gehalten wer der beste User unter den nominierten war (meine Perspektive) und hab dann gevotet. Und, nochmal, ich finde der Zeitraum ist zu kurz. Denn meistens ist der, der diesen Monat voll aktiv awar... auch noch nächsten Monat aktiv.

      Ruka schrieb:

      vielleicht den Gewinner des letzten Monat einfach mal 1-2 Monate "aussetzen" lassen, damit wirklich mal andere Namen ins Spiel kommen (können)
      Ist das nicht so oder so schon so? Oder ist das eher so ne "inofiezielle" Sache. Hab zumindest nie gesehen, dass der UdM fürs den nächsten Monat nominiert wurde... kann aber auch sen, dass ich mich hier irre.

      Ruka schrieb:

      Zum Anderen: Ich hab nichts dagegen, wenn auch das Team an Wettbewerben teilnimmt, zumal es letztlich sowieso bei den o.g. Wettbewerben Userwahlen sind, wo das Team ohnehin keinen Einfluss drauf hat.
      An Wettbewerben, wie der Award, sind ja auch andere User Teil einer Jury, also sehe ich auch da kein Problem.
      Achso, ich hab das eher anders herum verstanden. Also, dass man glaube könnte die Mods bekommen die Votes weil sich Leute Sympathie erhaschen wollen. Halt von den großen... verstehst du, wie ich das meine?
      Übrigens auch nicht möglich, wenn man nicht einsicht hätte, wer wen gewählt hat ...

      Miri schrieb:

      ich finde, dass viel kommentieren und viel lesen ja durchaus auch wichtig sind.
      Warum sollte man das nicht würdigen dürfen?
      Sehe ich genauso. Schließlich ist das doch der Kerngedanke des Forums ... Lesen und schreiben

      Thorsten schrieb:

      Im Gegensatz dazu hatte ich Communities in denen Posten (e.g. Moderation) im Halbjahreszyklus wechseln als am dynamischsten empfunden - wenn Posten rotieren, dann sieht jeder Neue sofort dass er auch mal was ernsthaftes in der Forumsgemeinschaft werden kann - wenn er denn will.
      Das fände ich nihct so toll. Ich meine das Ding hier nimmt mittlerweile schon eine größe an, dass ich irgend ne Aufgabe nicht nem random Spaten verleihen will. Ich muss zugeben, ich bin momentan mehr als zufrieden mit unserem Mod-team und würde das nict gegen vielleicht "angagierte" eintauschen wollen...

      TacTrix schrieb:

      Die Vorschläge von @Ralath, @Rebirz und @Miri strecken das bisherige Verfahren natürlich um ein Vielfaches. Nicht das sie schlecht sind, allerdings erfordert das dann ein noch höheres Maß an Aktivität und das auf die Mods abzuwälzen, würde wohl an mangelnder Umsetzbarkeit scheitern. Man könnte natürlich in jeder Rubrik für sich eine Abstimmung starten, da haben wir dann aber wieder das Problem mit der persönlichen Zuneigung, was manchen nicht gefällt.
      Ich glaube aber, dass du dieses Problem nie rausbekommen wirst. Ob es jetzt die UdM ist oder das Team wählen beim Fussball spielen. N bisschen entscheidet auch immer der Bauch mit.

      TacTrix schrieb:

      Was mir hier als "Neuerung" einfallen würde, wäre eine weitere Option am unteren rechten Rand der einzelnen Kommentare. Ein "Like" kann bisher vieles bedeuten, man weiß aber nie genau was, also obs nur lustig oder vielleicht doch hilfreich für den Vergeber war (oder auch für andere, an die sich der Kommentar nicht unbedingt wendete). Würde man also eine Option auf "Dankeschön" bekommen, könnte man hier unterscheiden, ob es hilfreich war oder nur lustig oder vielleicht auch nur Zustimmung zur gesagten Meinung. Das "Dankeschön" könnte man dann auch leichter wie die "Likes" auszählen und so schneller feststellen, ob ein User lustig (kann natürlich auch einen Titel geben) oder hilfreich war. Hier würde man eben auch die Bereiche von Kunst, Literatur und Spiel verbinden können.
      Uh, ich denke dann wird die ganze Sache aber immer unpersönlicher
      Der Mensch liebt Comfort. Und wenn der in dieser Form erst mal gegeben ist, glaube ich schon, dass es mit der Zeit weniger Kommentare geben wird.

      Cory Thain schrieb:

      "Gruppe in der Gruppe" aufkommen.
      Das ist aber vollkommen normal so. Wir sind ein so großer individueller haufen mit verschiedenen Geschmäckern und Gedankengängen. da ist Grüppchenbildung vorpommert.
      Es gibt immer Leute mit denen man sich besser versteht oder eben nicht. Ich kann von Glück sagen, dass ich hier mit jedem gut auskomme^^ Aber auch ich kenn die eien meh, qutse mit ihne auch außerhalb des Forums. Also ja, n Grüppchen hat sich definitiv gebildet... Aber meine hat eigentlich nichts mit dem UdM zu tun. Die Leute mit denen ich auch außerhalb des Forums Kontakt habe, hatten nämlich in letzter Zeit damit gar nichts zu tun. In dem Sinne würde ich nicht sagen, dass wir uns hier abschotten...

      Miri schrieb:

      Also ein "schön, dass DU da bist."
      Sowas ist immer schön. Besonders wenn es persönlich kommt. Der User des Monats ist quasi genau das gleich ein stark abgeschwächter Form, würde ich sagen ...

      Phi schrieb:

      Man kann also weiterhin nominieren und muss eine Begründung dazu schreiben - in die Umfrage werden aber nicht die Nominierten gepackt, sondern diejenigen, die nominiert haben. Seine Stimme gibt man demjenigen, der die tollste/ausführlichste/lustigste/... Begründung abgegeben hat. Sowohl der Nominierende als auch der Nominierte erhalten dann die Belohnung.
      Oha :S Da muss ich erst mal durchblicken. Also hat der nominierte "nur" (soll jetzt nicht negativ klingen, will nur wissen ob ich das verstanden habe) seine nominierung, und da ist dann Schluss für ihn. Und der Nominierende hat dann die Chance UdM (Oder wie auch immer es dann heißt) zu werden?
      Hab ich das in so etwa richtig verstanden?

      Thorsten schrieb:

      Radikaler Gegenvorschlag: Lost jemanden aus dem Forum aus der User des Monats wird. Dann schaut euch an was der so macht, und ueberlegt euch warum es schoen ist dass gerade der da ist - und schreibt es ihm.
      Schon wieder ein Glücksspiel. Das gefällt mir leider auch nicht so recht. Vorallem weil irgendwann wird wer gezogen, dem leider eher weniger was abgewinnen können =O "Hat er nicht gesagt" Doch, hat er. Klar, wenn jetzt wer gezogen wird, kann es sein, dass Unmengen an Kommis auf ihn einprasseln was für ein Hecht er doch ist (oder Hechtin ... wollen ja Genderkonform bleiben.)
      Doch stell dir vor, dein Name wird gezogen und dann bleibt dein Tableau weitestgehend leer ... Mmh ziemlich ungeil, oder?
      Und ich werde nicht irgendwelche geheuchelten Komplimente daher schreiben ...

      Oriane schrieb:

      Ich bin ja neu, aber der UdM hat für mich ebenfalls kaum einen Reiz. Einerseits weil mich der Preis nicht interessiert. Die Funktionen, die dann freigeschaltet werden sind mir nicht wirklich wichtig.
      Jap, so war es bei mir ja auch. Und ist es eigentlich immer noch.

      Oriane schrieb:

      Andererseits, weil ich keine Beiträge etc. verfassen möchte, um UdM zu werden,
      Das sollte auch nie der Gedanke sein. Man verfasst die Beiträge fürs Forum und die Leute hier. Und darauf wird man im Umkehrschluss gekührt.

      Klimbim schrieb:

      Das würde den Sinn des UdM nichtig machen, diejenigen zu belohnen, die sich besonders hervortun. Wir haben hier so, so viele User die sich anmelden und in die wir Stunden (!) investieren, ihre Geschichten lesen, kommentieren, verbessern, Ratschläge geben, und wir werden ignoriert. Nicht mal der Daumen-hoch-Button wird genutzt.
      Ja, das stimmt. Ich versuch ja überall mal n Kommi dazulassen, aber da hab dann selbst ich zuviel. Wenn ich weiß, dass ich ignoriert werde, schreibe ich nicht auf sein Brett. Und genau so sehe es auch aus, wenn er per Los gezogen wird .... nur dass es dann mehr in der Öffentlichkeit steht.

      Klimbim schrieb:

      Ich habe nichts dagegen, dass wir eine Art "Geschichte des Monats" einrichten, wo jemand die Arbeit eines anderen vorstellt und bissi *Werbung" macht, was grade für Neuzugänge ein interessanter Einstieg sein könnte und für alteingesessene die Aufmerksamkeit von den bekannten Geschichten ablenken könnte. Aber nicht mehr.
      Starker Gedanke. :thumbsup:
      Die Idee finde ich Top. Aber in den Anfangsphasen werden wohl erst mal nur die Geschichten gewinnen, die sich hier schon an Beliebtheit erfreuen. Kann also sein, dass es am Anfang ein bischen schlaucht. Und wie schaut das aus, kann eine Geschichte mehrmals gewhlt werden?
      Aber ich glaube, das gehört in nen anderen Thread. Aber die Idee würde ich nicht verwerfen.

      Miri schrieb:

      Aber drehen wir den Spieß doch mal um: Wenn ihr das Gefühl habt, dass immer nur die selben nominiert werden, warum nominiert ihr denn nicht mal User, die ihr gern in der Liste sehen wollt?
      Ja, das wäre doch mal was^^

      Ruka schrieb:

      ABER (!) was bringt es mir jemanden, der MIR besonders auffällt zu nominieren, wenns dann doch nur wieder die üblichen drei von der Tankstelle werden, weil die ebenfalls nominiert wurden?
      Nein, es bringt nicht DIR was, sondern dem User, den du nominiert hast. Man hat schon was gewonnen, auch wenn man nicht der "Gewinner" ist.

      Skadi schrieb:

      Den Großteil der User interessiert bei dieser Abstimmung nicht, was Userlein XY für Engagement zeigt, solange sich dieses Engagement nicht durch Kommentare auf die eigenen Geschichten zusammensetzt. Und da darf sich jetzt gern jeder auf die Füße getreten fühlen. Der Grundtenor ist so. Punkt.
      Das stimmt wohl. Alle 4 Neulinge (mich eingeschlossen) die ich in meiner Liste vorher erwähnt habe, sind fleißige Leser etlicher Geschichten... Das ist nicht von der Hand zu weisen. Schade finde ich das auch, denn ich würde gerne auch mal (wenn ich dich mal als Beispiel nehmen darf) @Skadi wählen, da sie nen SUPER Off-Treff Breicht geschrieben hat. Oder
      Aber halt auch die Geschichten zu lesen und zu kommentieren ist Foren dienlich. Und das, so steht es zumindest im Thread, ist der Aspekt, der bei dem/der Nominierten auftretten muss.

      Thorsten schrieb:

      Ein Forum driftet von Natur aus in einen Zustand in dem die gleichen Leute zusammen sind, sich gegenseitig in ihrer Meinung bestaerken und dazu tendieren, eine geschlossene Front gegen alle die nicht in diesem Kreis sind zu bilden.
      Das magsein, aer das he ich hier so nicht erlebt. Als ich ankam, hab ich mal eine alte Diskussion dazu gelesen, die mich schon ein bisschen abgeschreckt hatte. Aber ich bin innerhalb weniger Tage hier gut reingeflutscht. Die Leute haben mich aber auch super aufgenommen. Ich war auf dem Off-Treffen ... da bin ich 6 Stunden hingefahren ... für Leute die ich (und die mich logischerweise auch) grad mal seit 6 Monaten kannten ... AUSM FUCKIN INTERNET. Und ich hab sogar ne Mitfahrgelegenheit bekommen, sonst wäre das ganze nicht möglich gewesen.

      An der Stelle, nochmal danke @Jennagon :love:
      (Übrigens auch eine des "Inner Circles")

      Ich glaube daher, es liegt viel mehr an den neuen, als an den alten Leuten. Schau dir doch mal allein die Empfangshalle an... Hier wird man s gut begrüßt, und im Chat direkt aufgenommen und ausgefragt und teils in Insider verworren ... also ich sehe hier keine geschlossene Front.

      Skadi schrieb:

      Eigentlich auch egal, denn allein die Diskussion um das Thema UdM beweist, dass wir keine "geschlossene Front" sind,
      Sehr schön gesagt :thumbsup:
      (Wieso kriegst du das in nur einer Zeile hin und ich brauche dafür 9???)

      Ralath schrieb:

      "Das Gedicht finde ich schön, aber Gedichte sind nicht so mein Gebiet... inspirierend fand ich es trotzdem - hier hast du einen Vote."
      Das schreib ich sogar sehr oft. Dennoch würde ich es wieder schreiben, anstatt dafür nen vorgefertigten Button zu benutzen. Ich find den allgemeinen Like-Button per se nicht schlecht. Aber fände es tol, wenn doch noch ein bisschen Persönlichkeit rüber kommt. Ist ja auch ne Art und weise, wie ich formuliere, wie mir was gefällt.

      Dazu, ich bin ein richtiger Gedichtemuffel. Ich kann damit in der Regel nichts anfangen. Also wenn ich mich dann mal durchringe und diesen Zweizeiler raushaue, dann ist das auch ernst gemeint und kein müder Klick auf n Knöpchen.

      Jennagon schrieb:

      Den einzigen Weg, um das irgendwie aus dem Weg zu räumen, ist eigentlich nur, dass nur die neuen User nominiert werden dürfen. (Wenn man den Award nicht komplett rausnimmt)
      Dann mach doch n "Best Newcomer" oder sowas. Die Idee an sich finde ich eigentlich gar nicht schlecht. Aber wir hatten auch mal ne Userin. @Kanra die war nur einen Monat hier (hätte den Preis potentiellen Newcomer-Preis auch wahrscheinlich gewonnen, da sie FAST UdM geworden wäre) und hat sich danach nie wieder blicken lassen.

      @Kanra falls du das hier lesen solltest, sry. Hab mich wohl geirrt. Willkommen zurück.

      Ob sowas jetzt nen Preis verdient. Weil am Anfang ist es generell so, (zumindest bei mir) wenn etwas neu ist, dann bin ich davon recht begeistert. ich bringe viel mehr Energie dafür mit. Halt dieser typische Hype zu beginn. Ich meine, es wird vee User geben (hats auch schon gegebenn), die nen super Start hinlegen und dann verschwinden.


      Jennagon schrieb:

      dann wird zu 99,9% trotzdem nach Sympathie gevotet - oder wie sehr man den User XY im Kopf hat, weil man ihn im Chat trifft, weil man seine Geschichte gut findet ect.
      Ja, mir fällt auch leider grad keine Möglichkeit ein, wie man das umgehen könnte :hmm: Ich denke, dass aber auch hier eine längere Vote Phase helfen kann.

      Jennagon schrieb:

      Ich schließe mich daher einigen meiner Vorredner an und bin im Groben für die Abschaffung.
      Dasfände ich sehr schade. Es lief zwar immer im Hintergrund aber es war ein passiver Teil des Forums.
      Komisch ist auch, dass es die Leute am meisten nervt die nichrts damit zu tun haben. Ok, bei den Mods kann ich das verstehen, die müssen das ganze pflegen.
      Und gegen ein Update hätte ich auch nichts gegen. Ganz im Gegenteil. Ich wäre richtig gespannt was ihr daraus macht. Aber es ganz rauszunehmen ... weiß nicht. Mir fehlt die Begründung ...

      Jennagon schrieb:

      ch selbst sah den UdM zuvor mehr als Gag. Also als kleine Anregung, sich zu beteiligen. Ich glaube, @Miri hat schon gesagt, dass vermutlich einfach immer die gleichen nominiert werden, weil auch immer die gleichen nominieren. Teufelskreis.
      Ja, so hab ich ihn auch gesehen und sehe es eigentlich immer noch so. Es steht nicht aktiv im Mittelpunkt. Aber es ist ein schönbes Gimmick.
      Wobei ich mit dem "Teufelskreis" eh meine Probleme habe ... Aber ich werde jetzt nicht noch ne Liste mit den "Wer wurde wann nominiert" rausballern. Ich denke die Liste der "Gewinner" ist schon aussagekräftig genug.

      Thorsten schrieb:

      Los war urspruenglich mal wie Demokratie funktioniert hat (in Griechenland wo sie erfunden wurde) - die Idee war dass es nicht drauf ankommen sollte ob jemand Zeit und Geld fuer einen Wahlkampf hat und sich beliebt machen kann, sondern dass jeder die gleiche Chance hat mal dranzukommen. Da sind natuerlich auch ungeeignete Leute gelost worden (aber mal im Ernst - glaubt jeder dass immer nur geeignete Politiker gewaehlt werden?)...
      Wie gesagt, finde ich nicht so töfte. Hier muss man nämlich nicht nur eine Meinung mitbringen, sondern auch Angagement und n bisschen Ahnung wäre auch nicht schlecht (eigentlich DIE Sache.)

      Thorsten schrieb:

      Irland hat unlaengst gute Erfahrungen damit gemacht ein Gremium das ueber das neue Abtreibungsrecht beraten sollte einfach aus der Bevoelkerung zu losen - da waren dann keine Experten, aber ganz unterschiedliche Stimmen.
      Ja, dann bin ich mal gespannt, wie das in 10 Jahren laufen wird... wenn die Gesetze irgendwann per Münzwurf entscheiden (überspitzt)

      Rebirz schrieb:

      So, wenn ich als User etwas tolles im Forum gefunden habe, kann ich diesen User belohnen und gleichzeitig die Entdeckung mit dem Rest des Forums teilen. Wenn der Thread dann nach Ablauf der Zeit gefüllt wurde, kann er evtl. noch etwas optisch aufgearbeitet und ausgewertet werden. Die Person, die am häufigsten verlinkt wurde, wird UdM.
      Was daraus entsteht, ist ein Thread mit dem Best Of des Quartals und es werden auch eher die User belohnt, die wirklich produktive Beiträge im Forum bringen. Das wäre ein Entwurf, den ich durchaus vorstellen könnte, weil es kein reines Voting mehr ist. Man verlinkt, was einem gefällt und das kann jeder tun. Niemand könnte mehr sage: "Es bringt ja nichts jemanden zu nominieren, weil es sowieso die Vielposter werden". Wenn euch jemand als "würdig" für den Best Of Thread erscheint, dann liegt es an euch, dies Wirklichkeit werden zu lassen.
      ie Idee find ich auch eigentlich recht genial ... Aber ich hab da ein Prblem mit. Ich will mich nicht spoilern lassen, was Geschichten angeht. Und manche Sachen kommen auch erst rüber wenn man die Story kennt. Du könntest die genialste "OH MEIN GOTT ER IST DOCH NICHT TOD" Szene schreiben ... wenn ich die Geschichte davor nicht kenne, lässt mich das völlig kalt, das der Dude grad aus dem Nichts aufgetaucht ist.

      Zu dem Thema "Vielposter" Nein, ich würde auch gern mal @Chaos Rising nominieren, wenn er nicht Mod wäre. Der postet zwar recht wenig, aber wenn er sich hinter nen Kommi für deine Geschichte setzt, investiert der 3+ Stunden dafür und nachher ist das Ding länger als dein fuck'n Part, auf den er sich bezieht.
      Ich glaub Jenna, @Raell und @Kyelia sind da auch so Spezialisten ... ^^*

      Jennagon schrieb:

      Ich habe mal nachgesehen und es ist möglich, einen Bot zusammenzustellen, der es erlaubt, die User mit den meisten Likes rauszusuchen. Was wohl beinhaltet
      - das dieser sinnvolle, lustige Kommentare abgegeben hat
      - seine Geschichts/ oder Zeichenpart zur Kenntnis genommen wurden
      ect.

      Wenn man es einfach machen und unanbhängig machen will, wählt der Bot anhand der Daten einen User des Monats. Geht aber nur über likes.
      Das fände ich auch rgendwwie hart unpersönlich. Ich hab mich zwar immer gefreut wenn die Forenfee mich erwähnt hat (wobei freuen auch schon zu viel des Guten ist) aer es ist was ganz anderes von den Usern gewählt zu werde. Klar, indirekt wird man ja durch ihre Likes gewählt ... Mmh ich weiß nicht ...

      Aber ich denke, dass muss dann auch wieder in Kategorien unterteilt werden, oder? Weil das Like verhalten ist schon stark eschiedelich von den verschiedenen Bereichen zueinander. Asserdem sammln Leuet die viel Posten auch meh Likes. Am besten wäre eientlicso ne Verhältnis Sache.

      Sensenbach schrieb:

      Eine interessante Diskussion in diesem Strang.
      Wo wir gerade dabei sind. Wäre es möglich die Forenfee so einzustellen, dass die Tavernenposts nicht mehr gezählt werden? Dann hätte es mehr Aussagekraft, da Posts, die nur aus einem Wort bestehen nicht mehr dabei wären. Der "Gewinner" könnte dann udm werden, falls es beibehalten werden soll.
      Naja "Aussagekraft" ist da so ne Sache. Klar, mehr wie jetzt (ist ja auch nicht schwer *hust* Tauziehen *Hust*) Aber wie ich oben schon erwähnte. @Chaos Rising wird wahrscheinlich niemals bei der Alten auftauchen ...
      Es sagt halt nur etwas über die Quantität aus ...

      So, falls das ganze ein bisschen toxisch rüberkommen sollte ... Ich bin momentan gesundheitlich angeschalgen ... wollte aber wegen Gruppenzwang oder wat weiß ich, auch mal meinen Senf dazu abgeben.

      ~Etiam
    • Der grundsätzliche Gedanke war ja, dass man Leute nominiert , die sich fürs Forum engagiert/eingebracht/was besonderes gemacht/hervorgestochen/aktiv was richtig gutes beigetragen haben... etc. da helfen weder statistische Auswertungen über Likes (die ich eher kritisch sehe) noch Postingzähler für Aktivität.

      Ich sehe es auch so, dass der UdM "eingeschlafen" ist und nichts besonderes mehr ist. Zumindest empfinde ich das so, und sehe mich in der Meinung auch bestätigt, wenn ich so die Begründungen lese, warum jemand nominiert wurde.

      Das Grundproblem des UdM ist es also schon, dass es jeden Monat einen UdM geben muss. Irgendwann, war es eben jeder schonmal, deswegen wird man für alles mögliche nominiert und schwächt dadurch den eigentlichen Sinn dieser Veranstaltung ab. Wodurch es immer weiter an Bedeutung verliert und viele Leute dann auch sehen, dass immer die gleichen zum voting bereit stehen. Und das trifft genau das, was hier viele schon gesagt haben.

      Ich halte mich jetzt mal ganz entgegen meiner sonstigen Gewohnheiten, kurz und knapp. Den UdM in der aktuellen Form würde ich einstampfen oder mal Testweise auf Quartale erweitern, um es etwas zu entzerren.

      Andere Ideen, die hier hochkamen wie "aktivster Poster" "hilfreichster User" etc... sowas würde ich dann eher im Forum Award sehen, den ich vom Zeitrahmen her derzeit aber eher als jährlichen Award sehe. Wobei das auch noch zu diskutieren wäre...

      :!: Fantasy, weil sich die unglaublichste aller Welten in unserem Kopf befindet... :!:
    • Den UdM einzustampfen, bloß weil er gerade eine Selbstfindungsphase hat, finde ich nicht gut. Ihn zu modifizieren hingegen fände ich super. Ich bin auch ein großer Fan von Rebirz Ideen dazu. :thumbup:

      Eine automatische Auswertung nach Likes finde ich zu unpersönlich. Als mich mal die Forenfee auf Platz 1 gesetzt hat, war mir das eher peinlich, denn das ich mich geschmeichelt fühlte. Ich würde auch sagen, dass das bei einem Los-Verfahren ähnlich sein würde.
      Eine persönliche Nominierung fand ich hingegen bei mir damals beim UdM immer schmeichelhaft. Als ich dann mal die Wahl gewonnen habe erst recht.

      Ich finde auch, dass bei der Wahl wie @Etiam schon schrieb (toller Beitrag übrigens :thumbup: ) ohnehin schon gerne Neulinge gewählt wurden und werden. Das System funktioniert also jetzt schon gut. Auch wenn es vielleicht ein wenig eingeschlafen ist. Dennoch würde ich lieber eine Modifikation des UdM sehen, als ein Einstampfen.
      Den Zeitraum zu ändern hätte aber Stil, vielleicht auf alle zwei Monate wie beim Schreibwettbewerb. Nicht nur wegen der Entlastung der Mods.
    • *macht sich eine Notiz, dass sie solche Threads nur noch am Wochenende oder im Urlaub eröffnet*

      Da ihr Verrückten 3 Threadseiten gefüllt habt, seid mir nicht böse, dass ich nicht auf alles gesondert eingehen werde, oder irgendwas übersehen/inzwischen schon wieder vergessen habe. 8|

      Ich bedanke mich erstmal für euer Input. Ich bin überrascht, was hier auf einmal für eine Bereitschaft herrscht ^^


      Zuvor nur schon mal ein paar Worte von mir (persönliche Ansicht):
      Die Mehrheit würde sich also mit Kategorien anfreunden, wenn ich das richtig verstanden habe. Allgemein empfinde ich das auch als gute Idee. Es würde mehr Abwechslung in die Sache bringen und eventuell auch andere Zielgruppen/User anspringen, da nicht jeder überall aktiv ist.
      Allerdings zerbreche ich mir gerade den Kopf, inwieweit das umsetzbar wäre. Klar lässt es sich bewerkstelligen und den "Mehraufwand" könnte man auch auf sich nehmen, das ist nicht das Problem. Die Frage ist eher, ob es sich lohnen würde. :hmm:
      Ich befürchte, dass es nichts bringt, jeden Monat 50 Kategorien zur Verfügung zu stellen (mal übertrieben gesagt). Wir sind eine Community von 800 Mitgliedern von denen vielleicht 100 Leute wirklich aktiv sind. Es würde darauf hinauslaufen, dass in der jeweiligen Kategorie wieder nur die gleichen nominiert werden und nach Sympathie gewählt. Das grundlegende Problem wäre also nicht gelöst.
      Müsste man drüber nachdenken und im Team abklären, was Sinn macht.

      Bliebe die Möglichkeit jedem Monat ein Motto zu geben und die User dann auf Grundlage dessen zu nominieren, zu wählen.
      Wichtig wäre hier die richtigen Kategorien zu wählen und vielleicht wäre dann die Idee, es lieber in den Award einzuflechten.

      Grundlegend ist der UdM auch nur ein "Nebeneffekt" kein "Wettbewerb" im eigentlichen Sinne. Niemand soll sich verpflichtet fühlen, Beiträge am Fließband rauszuhauen, nur um "Viel-Poster des Monats" zu werden. Es sollte eigentlich auch weniger ein "ich arbeite aktiv darauf hin" sein, als viel mehr ein "was, echt? dabei wollte ich doch nur ... "



      Als Gedankengang/Idee in eine andere Richtung noch von meiner Seite:
      Vor einiger Zeit habe ich in einem anderen Forum eine andere Version des UdM gesehen. Dort wurde nicht innerhalb von 10 Tagen ein User für den Wettbewerb nominiert. Sondern über einen Zeitraum eines ganzen Monats oder zwei/drei Monate Beiträge nominiert. Von Usern, die einen bestimmten Beitrag/eine ganze Diskussion spitze fanden. Diese wurden als PN an die Moderation geschickt und mit ein paar Worten dann auf diese Weise "nominiert". Und am Ende des Zeitraums zur Wahl gestellt, oder innerhalb des Teams ausgewertet. Der Verfasser des Gewinnerbeitrages wird dann UdM (des gegebenen Zeitraumes). Nun ließe sich diese Variante auf das komplette Forum ausweiten und wäre nicht zwangsläufig Kategorien/User abhängig und man könnte auch "nominieren" wenn man nicht aktiv die Augen überall hat um die User zu beobachten, was die so veranstalten. Das würde sich im allgemeinen "Foren-Betrieb" ergeben.
      Auch hier müsste man überlegen, inwieweit das Sinn macht.



      Meine persönliche Meinung zu dem Thema User des Monats im Allgemeinen (ob es euch interessiert, oder nicht XD):
      Ich bin ganz ehrlich, würde es nach mir gehen, hätte ich den UdM in dieser Form schon lange eingestampft. Und das liegt nicht daran, dass immer nur die gleichen User nominieren oder nominiert werden. Es liegt an den Gründen, warum User XY den Titel verdient haben soll. Ein Fantasy-Forum mit Hobbyautoren, kreativen Köpfen und massenhaft intelligenten Menschen und dennoch fällt oft nicht mehr ein, als "schreibt viele Beiträge", "kommentiert meine Geschichte", "ist super nett". Und das zum 10. Mal.
      Entschuldigt, aber das sollte in einem Forum für (hauptsächlich) Geschichten Grundvoraussetzung sein und wirkt durch ein nett gemeintes "Danke" auf der Pinnwand des jeweiligen Users viel intensiver als zum 10. Mal in einer Wahl nominiert zu werden, nur weil man freundlich ist. (Gerade Letzteres ist für mich als alleinstehende Bemerkung absolut kein Grund, denn es sollte klar sein, dass man sich nicht aufführt wie der große Zampano. Auch, wenn in Schriftform vieles anders klingt, als es gemeint ist.)
      Da schreiben wir Romane, Buchbände oder wortphantastische Gedichte und dennoch fällt uns bei solchen Sachen nicht mehr ein, als ein lausiger Satz. (Dabei schließe ich mich nicht aus. Denn nominiert habe ich glaube ich einmal in den 3 Jahren, weil mir nie mehr als 2 Sätze eingefallen sind und es sich damit für mich nicht gelohnt hat, die Person zu erwähnen... :pardon: )

      Weiter lief der Wettbewerb immer, weil wir der Com nichts wegnehmen wollten, da es ja doch immer noch genutzt wurde und immerhin sagt der Großteil auch, dass man es ruhig beibehalten kann. Dem ich grundsätzlich auch zustimme. Wäre das "Nominierverhalten" ein anderes, wäre das ja auch ein nettes Gimmik, das das widerspiegelt, für das es gedacht war: Lob.


      Lange Rede kurzer Sinn: wir werden uns im Team zusammensetzen und mal beraten, was daraus wird. Auf Grundlage eurer Ideen und Vorschläge schauen wir, was sich umsetzen lässt, was Sinn macht und welche Richtung der UdM in Zukunft nehmen wird.

      Aus dem Grund würde ich die nächste UdM Wahl auch aussetzen, bis wir eine Lösung gefunden haben. :hmm:

      LG, Kyelia

      Außer Betrieb - Geduldsfaden ist gerissen

      Der, der das Licht stahl
      Síchestja - Das Erbe einer Vergangenheit
    • Mist, bin ich zu spät? hat Kyelia gestern das Gespräch beendet? xD
      Mir egal, ich geb noch schnell meinen Senf dazu ab!

      Etiam schrieb:

      Dasfände ich sehr schade. Es lief zwar immer im Hintergrund aber es war ein passiver Teil des Forums.
      Komisch ist auch, dass es die Leute am meisten nervt die nichrts damit zu tun haben. Ok, bei den Mods kann ich das verstehen, die müssen das ganze pflegen.
      Und gegen ein Update hätte ich auch nichts gegen. Ganz im Gegenteil. Ich wäre richtig gespannt was ihr daraus macht. Aber es ganz rauszunehmen ... weiß nicht. Mir fehlt die Begründung ...

      Schreibfeder schrieb:

      Den UdM einzustampfen, bloß weil er gerade eine Selbstfindungsphase hat, finde ich nicht gut. Ihn zu modifizieren hingegen fände ich super. Ich bin auch ein großer Fan von Rebirz Ideen dazu.

      Ich sehe das genauso! Bitte nicht ganz abschaffen! Das fände ich wirklich schade :(
      Die Abstimmung bringt doch etwas leben rein. Es ist etwas, das mehr oder weniger regelmäßig stattfindet und dazu gehört. Wenn das weg ist, was haben wir dann noch? Den Schreibwettbewerb, Forenfee, aber mehr auch nicht. (Ich meine an "Events" und ähnliches. Dass wir hier eine super Community und extrem guten Kontent haben wollte ich damit nicht anzweifeln! <3 )
      (zZ läuft ja tatsächlich auch der Banner Wettbewerb, aber der ist ja nur eine einmalige Sache, nehm ich an?)

      Ich bin dafür, dass er seltener abgehalten wird und FÜR Kategorien, allerdings müssen es nicht 50 sein :P
      4-5 würden ja schon reichen. Das Splittet den Wettbewerb etwas auf.

      Meine 5 Favoriten sind in grün

      Rebirz schrieb:

      Was ich interessant finden würde wären tatsächlich einige Kategorien. Jetzt nur mal laut dahingedacht:
      - Beste gepostete Szene in einer Geschichte oder die coolste Formulierung
      - Beste Zeichnung des Monats
      - Bester Weltenentwurf
      - Lustigster Spruch / Witz im Chat / Taverne / Off Topic

      Miri schrieb:

      Der Viel-Leser (jemand, der eben vielen Geschichten folgt)
      Der Kommentierer (jemand, der viel Kommentiert (natürlich auch qualitativ gut))
      Der Künstler (darunter fällen alle, die im Kreativbereich tätig sind)
      Der Ratgeber (Jemand der für andere da war, und mit Ratschlägen zu einer Geschichte oder zum RL geholfen hat)

      Der Quatschkopp (z.B. jemand, der immer für neinen Spaß zu haben ist und viel in Taverne und Chat aktiv ist)
      Der Geschichtenschreiber (hier könnte man eine Geschichte nominieren, die einem besonders gut gefällt)

      Etiam schrieb:

      Dann mach doch n "Best Newcomer" oder sowas.

      (Edit:
      Ich Stimme auch dafür ab, dass User, die Gewählt wurden, beim nächsten oder soger den zwei nächsten malen nicht nochmal nominiert werden dürfen.
      Idee: Und man darf nur einmal pro Kategorie nominiert werden. :hmm:
      Wird Skadi zB als beste Künstlerin und beste Ratgeberin gewählt, darf sie aussuchen, bei welchen sie dran teilnimmt?
      Edit Ende)

      Man soll auch nicht darauf "hinarbeiten". Es ist eben etwas, dass im hintergrund passiert und wenn man nominiert wird, freut man sich. Ich zumindest habe mich damals wahnsinnig darüber gefreut und es hat mir fast die ganze Woche versüßt, vor allem, weil es so überraschend kam XD

      Miri schrieb:

      Attraktiver muss man sie meiner Meinung nach nicht machen. Ich finde, für seine Aktivität in den versch. Bereichen oder einfach seine gute Eigenschaften ein "Kompliment" zu bekommen, reicht doch eigentlich Geht doch runter wie Öl
      Mein Reden ^^

      Thorsten schrieb:

      Mein erster (ehrlicher) Eindruck vom UdM nachdem ich beim Forum-Durchblaettern darauf gestossen bin: "Aha, hier gibt's also einen fest etablierten Zirkel von Leuten die befreundet sind und sich das gerne gegenseitig wissen lassen. Ob die wohl wirklich offen fuer Neue sind?"

      Und hier eine Sache, an der ich nicht schweigend vorbei gehen kann XD
      Ich verstehe, dass so eine Abstimmung solche Gedanken auslösen kann. Es ist nur traurig zu hören, dass du so schwierigkeiten damit zu haben scheinst, zu glauben, dass wir Neulinge mit offenen Armen empfangen und schnell integrieren. In was für Foren warst du denn so? ^^° Klar, es gibt solche Orte, hab ich selbst kennengelernt. Aber hier wird man so offen und herzlich empfangen, dass mir so ein Gedanke niemals gekommen ist. Und das, obwohl ich beim ersten Wanderpäckchen nicht mitmachen durfte XD

      Sop-
      Hoffe, mein Senf durfte noch dazu gegeben werden XD


      Genesis: Sie ist Azathoth, das amorphe Chaos in der zentralen Leere
      Josh: Meine Prophetin!
    • So, hier ein Update zu der ganzen Sache, damit ihr nicht glaubt, wir sitzen nur auf der faulen Haut und drehen Däumchen.

      Wir testen derzeit intern eine Möglichkeit, die uns die Forensoftware zur Verfügung stellt und auch die gewünschten Kategorien beinhalten würde. Wir verraten an der Stelle mal noch nicht zu fiel, weil wir nicht wissen, ob es sich letztendlich umsetzen lässt, oder am Ende Sinn macht, bzw. es irgendwas ändert. Aber wir sind zuversichtlich eine Lösung zu finden. Sobald uns hierzu das Ergebnis vorliegt, erfahrt ihr mehr.
      Also seid uns erstmal nicht böse, dass wir das noch für uns behalten, aber wir wollen nicht 10 Mal unsere Vorschläge widerrufen, weil es doch nicht so klappt, wie wir uns das denken und am Ende weiß keiner mehr, was nun Sache ist. ^^

      LG, Kyelia

      Außer Betrieb - Geduldsfaden ist gerissen

      Der, der das Licht stahl
      Síchestja - Das Erbe einer Vergangenheit