Meermädchen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Nachdem ich lange überlegt habe, ob ich mein Projekt hier einstellen soll oder nicht, will ich es jetzt einfach mal wagen.
      Ich schreibe an dieser Geschichte schon sehr lange. Genauer gesagt habe ich sie schon dreimal komplett umgeschrieben. Und jetzt möchte ich gerne wissen, wie ihr sie findet und ob ich es noch besser machen kann.

      Ich habe mal versucht, einen Klappentext zu verfassen und ein Cover habe ich auch gebastelt (das ich leider nicht schaffe hochzuladen).
      Hier ist der Klappentext:


      Die Legende von Amazonia
      Band 1: Meermädchen
      Die Vagabundin Murissa gibt sich als zauberkundiges Meermädchen aus, um das Herz eines attraktiven Expeditionsführers zu gewinnen. In ihrem Eifer, seinen begehrten magischen Ring zu finden, kommt sie der mächtigen, männerhassenden Heerführerin Penthesilea, der Königin von Amazonia, in die Quere. Diese ist mit einer exotischen Armee auf ihren rituellen alljährigen Kriegszug ausgeritten – und betrachtet Wasserwesen als wertvolle Beute. Bald muss Murissa nicht nur um ihre Liebe, sondern auch um ihr Leben kämpfen ...

      Die Legende von Amazonia
      Band 1: Meermädchen
      Band 2: Kriegerkönigin
      Band 3: Zellenzauber
      Band 4: Traumtanz
      Band 5: Seelensturm
      Band 6: Dämonendesaster

      Wie klingt das? Ist es noch zu konfus? Zu viel/zu wenig Information? Hört es sich spannend an oder eher nicht? Fehlt etwas?
      Wird es deutlich, dass es in dieser Geschichte zwei Protagonistinnen gibt, die schüchterne und unbegabte Murissa und die mächtige Königin Penthesilea?
      Ich freue mich über jede Rückmeldung! Danke fürs Lesen. :)
    • Neu

      Hey Kirisha,

      freut mich, dass wir mal wieder was von dir zu lesen bekommen. Also, ich bin auf jeden Fall dabei :)

      Meine Anmerkungen packe ich dir in den Spoiler:

      Spoiler anzeigen


      Zu deinem Klappentext: ich muss gestehen, dass er mich noch nicht so wirklich vom Hocker reißt. Aber ich weiß ja selber, wie schwierig es ist, so etwas zu erstellen und die Komplexität der Story in nur wenige Sätze zu packen. So richtig weiterhelfen kann man dir da wahrscheinlich auch nur, wenn man die gesamte Geschichte kennt oder sie zumindest ein bisschen besser greifen kann. Aber ich versuch`s mal:
      Ich bin über zwei Stellen gestolpert:

      Kirisha schrieb:

      In ihrem Eifer, seinen begehrten magischen Ring zu finden, kommt sie der mächtigen, männerhassenden Heerführerin Penthesilea, der Königin von Amazonia, in die Quere.
      Man fragt sich hier, ob es tatsächlich der magische Ring des Expeditionsführers ist, oder ob er nur beauftragt wurde, ihn zu beschaffen. Und warum kommt sie der Königin in die Quere? Ist sie ebenfalls hinter dem Ring her? Es wird nicht ganz deutlich, warum sie sich ausgerechnet als Wasserwesen ausgibt, um an der Expedition teilnehmen zu können....(ich glaube, mich noch blass daran erinnern zu können, weil du mir den Anfang ja mal vor langer Zeit zu lesen gegeben hast, aber ansonsten würde ich hier ziemlich im Dunkeln tappen)

      Kirisha schrieb:

      Diese ist mit einer exotischen Armee auf ihren rituellen alljährigen Kriegszug ausgeritten

      Das "ausgeritten" suggeriert mir irgendwie einen gemütlichen Sonntagsausflug, was aber gewiss von dir nicht so beabsichtigt war. Vielleicht besser "ausgezogen" ? :hmm: ich bin mir auch nicht sicher, ob das Wort "alljährig" korrekt ist. "Alljährlich" vielleicht? Interessant, dass sie offensichtlich jedes Jahr auf Kriegszug geht...also vielleicht doch vergleichbar mit einem Sonntagsausflug für sie? :rofl:


      Kirisha schrieb:

      Wird es deutlich, dass es in dieser Geschichte zwei Protagonistinnen gibt, die schüchterne und unbegabte Murissa und die mächtige Königin Penthesilea?
      Na ja, was ist denn mit dem attraktiven Expeditionsführer? Soll ihm nicht auch noch eine besondere Rolle zukommen? Zumindest klingt es ein wenig danach, oder irre ich mich?



      Also, von mir aus kann`s losgehen... her mit dem ersten Kapitel :D Ansonsten kann ich noch nicht so wahnsinnig viel sagen.

      LG,
      Rainbow
    • Neu

      Fuer einen Klappentext ein bisschen zu viele Adjektive - ich denke Du willst hier eher den Plot skizzieren als die Stimmung einer Szene setzen.

      Ein paar Dinge find ich auch verwirrend formuliert

      Kirisha schrieb:

      In ihrem Eifer, seinen begehrten magischen Ring zu finden
      'den von ihm begehrten' ? Sucht die Expedition den Ring, oder nur er? Begehrt er einen Ring in seiner Eigenschaft als Expeditionsfuehrer (sperriges Wort, wuerde ich vermeiden) oder einfach so? Begehrt sie seinen Ring?

      Kirisha schrieb:

      Diese ist mit einer exotischen Armee auf ihren rituellen alljährigen Kriegszug ausgeritten
      Was stelle ich mir unter einer exotischen Armee vor?

      Dass Penthesilea eine Protagonistin ist, wird eher weniger klar - klingt eher als waere sie die Gegnerin (die jetzt nicht unbedingt persoenlich geschildert wird).
    • Neu

      Hallo @Kirisha,

      ich hab mal deinen Klappentext gelesen. ^^
      Spoiler anzeigen

      Kirisha schrieb:

      Wie klingt das? Klingt nach einer interessanten Story.

      Ist es noch zu konfus? Nein, würd ich nicht sagen. Ist gut sortiert, knapp zusammengefasst.

      Zu viel/zu wenig Information? Ich würde mir zu dem Expeditionsführer noch ein, zwei Infos wünschen. Weiß er überhaupt von seiner Verehrerin? Unterstützt er sie in ihrem (Überlebens)kampf? Gerät er auch in den Fokus von Penthesilea, da du sie männerhassend gennant hast?

      Hört es sich spannend an oder eher nicht? Ja, da kann man sicher eine spannende Story draus spinnen.

      Fehlt etwas? Ich hab mich gefragt, wie sich jemand als zauberkundig ausgeben kann, wenn er es nicht ist. Das müsste doch beizeiten erkannt werden. Auch das Ziel des Kriegszuges ist nicht genannt. Und ich weiß nicht recht, was ich mir unter einer exotischen Armee vorstellen soll. :hmm:

      Wird es deutlich, dass es in dieser Geschichte zwei Protagonistinnen gibt, die schüchterne und unbegabte Murissa und die mächtige Königin Penthesilea? Dass Murissa schüchtern ist, geht aus dem Text nicht hervor. Aber die Protagonistin und die Antagonistin sind klar erkennbar. Wie gesagt, die Rolle des Expeditionsführers in dem Ganzen würde mich noch interessieren. Und sein Name. :D
      Warum klappt's nicht mit dem Cover? Wo ist das Problem?

      Wenn wir wüssten, wie kurz das Leben ist, würden wir uns gegenseitig mehr Freude machen.
      (Ricarda Huch)


      :cookie:

      ___________________
    • Neu

      Ihr seid ja richtig cool. So schnell hätte ich gar nicht mit einer Antwort gerechnet.

      @Thorsten: Ich wollte gerne den Klappentext so kurz wie möglich haben. Aber wahrscheinlich sollte ich tatsächlich den Ring und die Armee etwas näher beschreiben.

      @Tariq: Danke. Du hast mich gerade echt ermuntert. Die Erklärung, warum Murissa sich als Zauberin ausgibt, hatte ich in meinem ersten Entwurf des Klappentextes drin, aber ich habe es wieder gestrichen, weil es dadurch gleich wieder zu lang geworden ist.
      Vielleicht versuche ich es jetzt aber doch mal mit einer längeren Version. Kürzen kann man dann ja immer noch.
    • Neu

      Dann misch ich auch mal mit:

      Spoiler anzeigen

      Kirisha schrieb:

      Die Vagabundin Murissa gibt sich als zauberkundiges Meermädchen aus, um das Herz eines attraktiven Expeditionsführers zu gewinnen. In ihrem Eifer, seinen begehrten magischen Ring zu finden, kommt sie der mächtigen, männerhassenden Heerführerin Penthesilea, der Königin von Amazonia, in die Quere. Diese ist mit einer exotischen Armee auf ihren rituellen alljährigen Kriegszug ausgeritten – und betrachtet Wasserwesen als wertvolle Beute. Bald muss Murissa nicht nur um ihre Liebe, sondern auch um ihr Leben kämpfen ...
      Also. Angenehme Länge für einen Klappentext.

      Kirisha schrieb:

      Wie klingt das? Ist es noch zu konfus? Zu viel/zu wenig Information? Hört es sich spannend an oder eher nicht? Fehlt etwas?
      Wird es deutlich, dass es in dieser Geschichte zwei Protagonistinnen gibt, die schüchterne und unbegabte Murissa und die mächtige Königin Penthesilea?
      Wie klingt das? Man kann eine spannende, interessante Story draus spinnen. Die Grundidee ist gut.

      Ist es noch zu konfus? Nein, das passt. Es bleiben Fragen offen, wie das alles zusammenhängt und was da noch kommen wird, aber das gehört sich so.

      Zu viel/ zu wenig Information? Gut, das muss man abwägen. Ich für meinen Teil frage mich noch, wie Murissa denn überhaupt dazu gekommen ist, das alles zu tun, bzw. wieso sie das tut. Aber das is wohl was, das gehört eher in die Geschichte selbst. Aber vielleicht magst du ja einen kleinen Hint dazu einbauen. Kann mir vorstellen, dass das noch neugieriger machen könnte.

      Fehlt etwas? Mir ist jetzt nichts aufgefallen, was die Anderen nicht schon genannt haben.

      Wird deutlich, dass es zwei Protagonistinnen gibt? Mh, für mich kommt eher raus, dass Murissa und der Expeditionsführer eine aktive Rolle spielen. Weil die müssen sich ja irgendwo treffen, sich kennenlernen, sie muss von dem Ring erfahren, etc. Irgendwie finde ich, die Heerführerin (cooler Name, den die hat, btw) wirkt wie ne Nebenfigur, so wie du sie hier beschreibst. Aber das auch nur meine Meinung ^^ Wenn du das anders findest, okay. ^^

      Chaos sagt, Halvars dunkle Seite sei harmlos gegen mich...
















    • Neu

      Hey @Rainbow, schön dass du mitmachst!
      hab ich wirklich "alljährig" geschrieben und es nicht gemerkt? <X

      Ja, leider habe ich auch irgendwie das Gefühl, dass der Klappentext noch nicht gut ist.
      Ich will nicht so gerne im Klappentext schon alles erklären. Ein wenig rätselhaft darf es ruhig sein, oder? Allerdings auch nicht zu nebulös. Man sollte sich schon einen roten Faden vorstellen können.
      ich versuche nochmal einen neuen Entwurf.
    • Neu

      Hallo @Kirisha, cool das du auch mal was postest, und dann sogar noch High Fantasy.

      Also ich finde es ein bisschen zu kurz, ein paar Sätze mehr, dann würde es mir besser gefallen. Also nicht so viele, nur so zwei bis drei...

      Ansonsten hast du schon gut die Spannung aufgebaut und lieferst uns sehr interessante Informationen.


      Gerne mehr :thumbsup:


      Thorsten schrieb:

      Was stelle ich mir unter einer exotischen Armee vor?

      Wie @Thorsten bereits angemerkt hat, fände ich es besser, wenn du dazu noch ein paar Sachen sagen würdest.
      Ist die Armee stark? Groß? Unterschiedlich?


      Kirisha schrieb:

      Ich will nicht so gerne im Klappentext schon alles erklären.
      Klar willst du das nicht, damit man sich auch noch Fragen stellt, jedoch fände ich es hier angebracht.


      Mit freundlichen Grüßen, Kleiner Liki
    • Neu

      Hallo BlueRosesInMyHeart und Kleiner Liki! Danke für eure Vorschläge, die mir jetzt schon klarer machen, wo ich noch feilen kann!
      Ich habe heute schon an dem Klappentext herumgebastelt, aber bis jetzt ist er nur ausgeufert, ohne besser zu klingen. Ich muss da nochmal drüber nachdenken.

      Morgen poste ich dann mal das 1. Kapitel.
    • Neu

      Hallo Kirisha,

      dann versuche ich auch mal, meinen Senf dazuzugeben:
      Von der Länge her und von der Geschichte an sich, finde ich den Klappentext sehr gelungen. Zu viele Adjektive sind, finde ich, auch nicht vorhanden. Aber gut, ich mag Adjektive und benutze sie selbst viel zu oft, von daher...nunja.
      Ich hätte allerdings noch ein paar Anmerkungen:
      Du hast gefragt, ob es deutlich wird, dass es zwei Protagonistinnen gibt. Naja, ehrlich gesagt, hatte ich eher das Gefühl, die Königin sei der Bösewicht und keine zweite Hauptfigur. Das wird aus meiner Sicht nicht ganz deutlich. Dann noch was zu der Königin: Ich mag den Namen Penthesilea. Klingt so schön mythisch und eben...nunja...fantasymäßig. Allerdings würde ich den Namen im Klappentext nicht unbedingt erwähnen, da man ziemlich darüber stolpert und es eher abschreckend ist, wenn man gleich den zweiten Namen nicht aussprechen kann. Im Buch selber ist es dann ja nicht weiter schlimm, da liest man den Namen ja öfter und prägt ihn sich dann ein.
      Dann zu diesem Ring: Der Satz hat mich ehrlich gesagt etwas verwirrt. Erst ging es um die Liebe, und dann will sie auf einmal in erster Linie den Ring? Warum? Das muss man dann mehr erklären. Da das in einem Klappentext eher nicht möglich ist, würde ich das eher streichen. Es sei denn natürlich, der Ring ist DAS zentrale Dingen in der Story.
      Und dann noch zum letzten Satz. Er wirkt ein bisschen so, als könne man das unter ziemlich viele andere Bücher auch schreiben. Mach es da vielleicht etwas spezifischer. Hat der Ring etwas damit zu tun? Hat die Königin andere, dunklere Pläne, als den beiden Verliebten an den Kragen zu wollen?

      So, oh Gott, ich merk schon. Das klingt jetzt, als würde ich kein gutes Haar daran lassen. So ist es aber NICHT. Ich möchte nochmal sagen, dass mich der Text sehr neugierig auf die eigentliche Geschichte gemacht hat und mir der Stil ebenfalls gefällt. Naja, soweit man bei einem Klappentext von Stil sprechen kann.

      So, ich entschwinde wieder ins Bergwerk,
      Liebe Grüße
      Edelsteinzwerg