mittelalterlich dekorieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • mittelalterlich dekorieren

      Ich habe an euch, weil hier ja alle irgendwie kreativ sind, eine dezente Frage ^^

      Ich plane für eine Feierlichkeit ein mittelalterlich angehauchtes Feeling. Für das Essen ist gesorgt und durchgeplant. Auch Kostüme haben wir uns alle mehr oder weniger besorgt. Für Musik ist ebenfalls gesorgt :thumbup:

      Allerdings scheitere ich an einem Punkt: der Dekoration.

      Wir haben einen selbst gebauten Tisch, mit robusten Buchenbrettern. Allerdings weiß ich nicht so recht, was man so rund herum aufstellen könnte.

      Ich habe bereits Amazon und einige andere Formate durchgeklickt, wo man sowas bestellen kann. Doch irgendwie ist das alles nicht das Wahre und kostet auch noch Unmengen an Geld.

      Habt ihr vielleicht Ideen oder Anregungen, was man machen könnte. Vielleicht hat auch einer eine Ahnung, was man selber machen kann ohne viel Geld ausgeben zu müssen?

      Wie gesagt, es sollen nur Kleinigkeiten sein für Tisch, die Bar und dort, wo das Buffet stehen soll. Vielleicht noch was für die Wand?

      Falls einer eine Idee hat, kann er sie mir gerne mitteilen ^^

      Und sollte ich den Thread im falschen Forum aufgestellt haben, einfach verschieben. Ich dachte nur, weil das auch irgendwie etwas kreatives ist, kann das vielleicht auch hierher :pardon:

      Ich hoffe, ich mache mich nicht lächerlich :rofl:

      LG :)
      Die Welt war voller Wunder - Man musste sie nur sehen wollen...
      -Im Tal des Falken-

      Meine Geschichte
      Die Kriegerin von Catrellak
    • Ich finde die Frage tatsächlich gar nicht verkehrt. Also auch über deinen konkreten Anlass hinaus. Schließlich spielen viele der Geschichten hier im Mittelalter oder einer mittelalterlich angehauchten Zeit. Wenn man da von einem Sofa und einem Kaffeetischchen lesen würde, könnte es u.U. nicht so richtig passen. Ob es im Mittelalter "Deko" gab wie heute, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Allerdings denke ich schon, dass man z.B. das Haus zu Festtagen geschmückt hat. Vielleicht mit farbigen Bändern oder mit allerlei Naturmaterialien wie Blumen- und Grünzeugkränzen (Stichwort Adventskranz). Daher könnten Birkenstämme oder Stücke davon durchaus auch dekorativ wirken. Das scheint mir zur Zeit eh im Trend zu sein (was ich so bei Freunden beobachtet habe).

      Mein erster Gedanke war ein altes Handspinnrad aufzustellen. Allerdings hat sowas wahrscheinlich nicht jeder. Kerzen sind dir vielleicht schon eingefallen, vielleicht auf einem entsprechenden Kerzenständer.
      Passend fände ich auch Tonkrüge oder hölzerne Schmucktafeln. Sowas gibt's z.B. als Andenken an die Schwarze Schar von 1525 (aus dem Bauernkrieg). Meine Eltern hatten auch mal so einen Kupferstich, den man an die Wand hängen konnte, quasi als Gemäldeersatz. Auch mittelalterlich angehauchte Karten könnte ich mir gut vorstellen.
      Für den Tisch könnten Heiligenfiguren mit ein wenig Zeug drumherum auch gut wirken. Oder auch eine Vase mit grünen Zweigen. Die Vase müsste halt nicht modern, sondern eher etwas alt aussehen.
      Da fallen mir auch hölzerne Scheiben als Bierdeckel ein. Die gingen natürlich auch als Untersetzer / Untertassen. Wenn du dann noch etwas hast, was mittelaterlich aussieht und die Dinger, falls sie nicht gebraucht werden, schön zusammenhält, dann passt das vielleicht auch. Meine Mama hat sowas aus glasiertem Ton (falls das so heißt). Das ist quasi eine offene Box und da liegen vier Untersetzer drin. Für Untersetzer könnte ich mir auch gut Scheiben von Birkenästen vorstellen, die in der Mitte ein Loch haben und auf einem weiteren Brett mit aufgeschraubter Halterung aufgestapelt werden könnten (etwa wie bei dem Spiel "Turm von Hanoi" - oder "Turm von Teipeh" oder wie auch immer das heißt). Das kann man wenn man das richtige Werkzeug hat günstig selbst herstellen.

      Ein Totenkopf wäre evtl. cool, wenn deine Gäste und du das nicht doof finden. Dazu könnte ein Tintenfass und eine Schreibfeder passen. Auch Siegelwachs und ein Siegelring wären irgendwie cool.

      Auch sehr einfach und vielleicht passend: ein paar Tannenzweige und dazwischen ein paar Walnüsse verstecken. Sozusagen als Snack und Beschäftigung. Dann könnte auch ein passender Nußknacker oder vielleicht ein hölzerner Hammer für den gleichen Zweck ne witzige Idee sein.

      An der Wand würde sich ein Dreschflegel, ein alter, hölzerner Rechen und vielleicht noch eine Sense oder sonstiges Werkzeug gut machen. Keine Ahnung, ob ihr da was habt und ob du das willst.


      Mehr fällt mir gerade nicht ein.


      P.S. Wenn sich jemand lächerlich macht, dann bin ich das jetzt mit den - mindestens für mich überraschend vielen - Ideen und Vorschlägen. Ich dekoriere nämlich nie etwas... ich stelle höchsten was irgendwo hin, was ich mir gekauft habe, weil ich es unbedingt haben wollte, obwohl ich eigentlich gar keine Verwendung dafür habe... z.B. eine im Dunkeln leuchtende Cthulhu-Statue / -Sparbüchse xD
      „Alice, man darf sein Leben nicht nach anderen richten. Du allein musst die Entscheidung fällen.“ [Alice im Wunderland]
    • Das sind auf jeden Fall Ideen, mit denen ich was anfangen kann :)

      Grünzeug (Tanne etc.) habe ich alles hier. Vielleicht könnte ich auch was mit Stroh machen? :huh:

      Stichwort Spinnrad: ich glaube, meine Oma hat noch eines auf dem Dachboden stehen. Muss ich mal hochkriechen ^^

      @Tonkrüge müsste ich alle kaufen. Bis auf eine kleine Schale, haben wir nicht eine einzige Sache aus Ton X/

      Das mit den Holzscheiben als Untersetzer gefällt mir auch gut :)

      Ich bin was Deko angeht, auch nicht gut. Deswegen habe ich ja diese Frage gestellt xD
      Die Welt war voller Wunder - Man musste sie nur sehen wollen...
      -Im Tal des Falken-

      Meine Geschichte
      Die Kriegerin von Catrellak
    • Stroh auf dem Boden würde eigentlich wohl ganz gut passen... direkt am offenen Feuer und zum Essen nur ein Messerchen pro Gast. :D

      Auf dem Hof meiner Eltern waren noch einige überreste alter Landwirtschaftsdinge herum: Ein Pferdegeschirr, Leiterwagen etc. vielleicht gibts da bei dir auch was?
      Alte Holztruhen oder so?

      Ansonsten wäre das doch die perfekte Ausrede um sich Schwerter und so zu kaufen. ;)
      Nette Dekozeugs/Krams aller Art und für jede Preisklasse gibt es auf jeden Fall auch bei Reenactment-shops, z.B lederkram.de oder so... vielleicht findest du da auch das eine oder andere das du nicht nur für die Feierlichkeit haben möchtest?
      (Speziell bei lederkram darf ich echt nicht vorbei schauen, da gibts so viel geiles Zeugs...)
    • Viel dazu kaufen wollte ich eigentlich nicht mehr. Mein Outfit hat schon mehr gekostet, als ich ausgeben wollte :D

      Natürlich linse ich immer mal wieder zu solchen Sachen :)

      Alcarinque schrieb:

      Auf dem Hof meiner Eltern waren noch einige überreste alter Landwirtschaftsdinge herum: Ein Pferdegeschirr, Leiterwagen etc. vielleicht gibts da bei dir auch was?
      Alte Holztruhen oder so?
      Leider nicht. Wir sind mittlerweile recht modern eingerichtet und solche alten Sachen haben wir entsorgt, verkauft oder an Liebhaber verschenkt. So ein Mist, jetzt hätte man das gut gebrauchen können. Aber mit Sense, Forke und so kann ich dienen :D
      Und mit einer Holztruhe :whistling:
      Die Welt war voller Wunder - Man musste sie nur sehen wollen...
      -Im Tal des Falken-

      Meine Geschichte
      Die Kriegerin von Catrellak
    • Auf allen Larp-Veranstaltungen, auf denen ich bisher war, verhielt es sich so, dass eigentlich relativ wenig Deko an sich aufgestellt und gehängt war, sondern, dass das richtige Licht schon ausreicht. Kerzen und Feuer wurden ja schon genannt.
      Wenn ihr nichts aufwändig teures machen wollt, kann das schon ausreichen. Und wenn ihr sogar ein bisschen Gewandung habt, wird das schnell von selbst schön mittelalterlich ^^

      kommt natürlich drauf an, was ihr vorhabt. Beim essen sieht man ja relativ wenig vom raum um sich herum. Wenn ihr nachher noch um den Tisch tanzen wollt, dann ist mehr Deko auch schön. Es wurde ja schon viel genannt, aber vllt. ein paar Spinnenweben aufhängen, oder Bündel von Kräutern...ich glaube viel wichtiger ist, dass man moderne Dinge, die man nicht braucht, wegpackt.
    • Wie oben schon erwähnt wurde, wäre Stroh auf dem Boden ganz gut und auch authenthisch. Allerdings müsstet ihr dann natürlich gut aufpassen mit den vielen Kerzen, je nachdem wie viel Bier fliessen soll :D (Im Sommer würde ich Mädesüss empfehlen, dass man auf dem Boden verteilt - wenn dann viele Menschen drüberlatschen, verströmt das diesen süsslichen Duft und im Nullkommanix sind alle high... :rolleyes: ) Ein Fell an der Wand würde sich auch gut machen - oder notfalls halt ein billiger Kunstpelz, falls man keins rumliegen hat. Wenn's an passenden Kerzenständern fehlt, kann man natürlich entweder breite Kerzen kaufen oder zersägte Äste als Kerzenständer benutzen (oben nur ein breites Loch rein). Wenn man Wert auf Details liegt, kann man die Dinger auch noch zusätzlich mit Wachs beträufelt, der daran herunterläuft, damit sie gebraucht aussehen.

      Wir hatten/haben für unsere Filme das gleiche Problem und wir haben halt Nachbarn nach altem Zeugs gefragt und sind ausserdem regelmässig zu einem grösseren Trödelmarkt gefahren. Da findet man manchmal kleinere Requisiten für ein paar Cent. Von dort haben wir u.a. geflochtene Körbe, Tongefässe, Zinkbecher, einen kleinen Kupferkessel, gläserne Phiolen, Holzteller, Holzbecher usw. Wenn es einen Trödelladen bei euch in der Nähe gibt, würde ich da auf jeden Fall mal reingucken.
      Film-Projekt: Clíodhna - die Hexe von Gleann an Phéine
      Für alle, die sich dafür interessieren, wie wir Filme machen: Ein neuer Film entsteht (Blog)
      Geschichte: Die Schwarze Göttin
    • Ein Wandteppich wäre natürlich auch eine feine Sache. Persönlich fände ich ja auch so einen Panzerhandschuh sehr dekorativ :D

      Manche "Deko" hatte früher vielleicht auch eine Bedeutung bzw. man könnte sich dazu eine vorstellen. Manche Leute hängen sich ja Traumfänger an die Wand. Ähnlich könnte eine Küche oder ein Gastraum in einem Wirtshaus mit Knoblauchgirlanden "dekoriert" sein (und natürlich um Vampire abzuwehren, falls jemand den Film "Tanz der Vampire" kennt). Auch Mistelzweige und Gewürze wie Thymian könnten in kleinen Büscheln an der Wand nicht nur nett aussehen, sondern auch irgendwelche "bösen Geister" vertreiben. In diesem Zuge wäre auch ein Duftkissen vielleicht etwas, was irgendwo an der Wand hängen könnte.
      „Alice, man darf sein Leben nicht nach anderen richten. Du allein musst die Entscheidung fällen.“ [Alice im Wunderland]
    • Vielen Dank für eure Ideen @Oriane @Katharina und @Asni

      Katharina schrieb:

      oder notfalls halt ein billiger Kunstpelz
      Ich war am Wochenende noch unterwegs und habe mich nach möglichem Dekokram umgeguckt. Unter anderem auch Kunstpelz, aber der sah sooo abnormal künstlich aus. Den wollte ich für knappe 20 € nicht kaufen. Aber ich habe zwei schöne Kerzenhalter aus Holz bekommen.

      Meine Mama hat außerdem zwei Zinkkannen auf dem Dachboden gefunden und mir aus Holzscheiten weitere Kerzenhalter gebastelt :)

      Außerdem darf ich ein altes Bettlaken zerschneiden. Das werde ich wie Girlanden an den Wänden hängen. Kräuter werde ich nicht abschneiden, dafür wächst momentan zu wenig nach :| Aber vielleicht kann ich den ein oder anderen Topf kaufen und so hinstellen 8o

      Stroh werde ich auf dem Boden auch nicht verteilen. Allein aus dem Grund, dass wir in dem ganzen Raum einen Teppich haben und ich den Mist wieder sauber machen muss.

      Ich selber habe noch zwei ziemlich alte Fleischerbeile gefunden und darf mir das Spinnrad meiner Uroma zu Dekozwecken ausborgen :thumbsup:

      Ich schätze das dürfte an Deko reichen um authentisch zu wirken. Gestern habe ich mich bereits darum gekümmert, dass alles "moderne" aus dem Raum verschwindet. Die Bar kann ich leider nicht im Ganzen raustragen und auch die modernen Stühle müssen stehen bleiben :D

      @Alcarinque Lederkram.de ist echt eine coole Seite =O

      Lieben Dank für eure Hilfe! Ihr habt mir sehr weitergeholfen!
      Vielleicht werde ich mal ein oder zwei Bilder vom Ergebnis hochladen ^^

      LG
      Die Welt war voller Wunder - Man musste sie nur sehen wollen...
      -Im Tal des Falken-

      Meine Geschichte
      Die Kriegerin von Catrellak
    • Den Thread finde ich toll, weil meine Schwester und ich an ihrem Mittelaltergebby auch mit der Deko überfordert waren XD
      Falls du draußen feierst bzw. es die Möglichkeit der Zerstreuung draußen gibt, kommen ein Lagerfeuer und Fackeln (gibt so wo welche, die man in den Boden stecken kann) immer gut :D Mit denen könntest du auch den Weg zur Haustür beleuchten :hmm:
      Wir hatten außerdem einen Tonkrug für Wasser und Becher aus Ton.
      Außerdem Besteck aus Holz.
      Falls ihr Servietten benutzen wollt, dann Stoffservietten ...
      "Bilden Sie einen Satz mit "Braut".
      "Er braut Bier."

    • LadyK schrieb:

      Für Musik ist ebenfalls gesorgt

      Allerdings scheitere ich an einem Punkt: der Dekoration.
      Ich hätte ehrlich gesagt vermutet, daß es zunächst mal an der Musik scheitert. Denn authentische 'Mittelaltermusik', jenseits von Gregorianik, die wenigstens zum Teil notiert wurde, ist schwer zu finden.

      Welches Mittelalter soll es denn sein? Und vor allem: Welchen Stand bekleidet ihr darin? :)
      - Kerzen? Ok, dann gehört Ihr zur vermögenden Oberschicht. Ansonsten wären preiswerte Talglichter angebracht, da wird sich auf dem Hof doch sicher was finden. Vorteil: Ihr könnt dann auch beim Essen knapper kalkulieren, weil der Lichterduft dezent appetitmindernd wirken dürfte. :D
      - Fensterglas war extremer Luxus, auch für die Oberschicht (der ich Euch jetzt mal zurechne). Wenn der Raum über Fenster verfügt, wären die stilecht mit Fell oder Teppichen abzudecken.
      - Teppich auf dem Boden ist schon da. Die Wände so bunt wie möglich, mit Teppichen oder Tüchern. Auch im Mittelalter schaute niemand gern nackte Wände an.
      Darüber hinaus würde ich mich von dem Anspruch lösen, wirkliches Mittelalter abbilden zu wollen. Die Verkleidung und ein entsprechendes Verhalten der Gäste untereinander dürften doch den hauptsächlichen Spaß ausmachen. :)

      Aufpassen würde ich, wie immer, wenn Kerzen und eine ungewohnte Deko im Spiel sind, auf den Brandschutz. Ruhig mal den Feuerlöscher hinter die Bar stellen: Muß ja keiner sehen. :)
    • @Miri deine Ideen finde ich auch allesamt toll. Nur wird nicht draußen gefeiert, was die Idee von Fackeln eher nach hinten wirft. Tonkrüge wollte ich auch unbedingt haben. Denkst du, sowas kann man hier irgendwo kaufen??? Nein. Bestellen ist mittlerweile zu spät :/

      @Skrjabin
      Welches Mittelalter und welchen Stand? Es soll eine bunte Mischung werden. Da von den Gästen eh keiner eine Ahnung davon hat, fällt das nicht auf, wenn da mal was nicht stimmt :P

      Kerzen habe ich genug. Gestern gerade preisgünstig erworben :D
      Genauso wie bunten Dekostoff. ^^

      Ja. Der Feuerlöscher muss sein :D
      Die Welt war voller Wunder - Man musste sie nur sehen wollen...
      -Im Tal des Falken-

      Meine Geschichte
      Die Kriegerin von Catrellak
    • LadyK schrieb:

      Da von den Gästen eh keiner eine Ahnung davon hat, fällt das nicht auf, wenn da mal was nicht stimmt
      Dann wird das eine spaßige Veranstaltung. Nichts schlimmer als ein versehentlich eingeladener Historiker, der Dir lächelnd darlegt, daß Dein frühmittelalterliches Trinkhorn nur unter großen Schmerzen mit Deinem frühneuzeitlichen Dreschflegel harmoniert.

      LadyK schrieb:

      Kerzen habe ich genug. Gestern gerade preisgünstig erworben
      Talglichter wären halt 'authentisch' gewesen. Aber der Geruch verbrennenden tierischen Fetts hätte sicher die Stimmung gedämpft.

      Wie lautet denn die Menüplanung? :)
    • Skrjabin schrieb:

      Wie lautet denn die Menüplanung?
      Hmmm … mal gucken, ob ich alles zusammenbekommen:

      - auf jeden Fall Wildschwein (davon haben wir genug und das muss aus der Kühltruhe raus)
      - dazu einmal mit Bohnen, einmal mit Rotkohl und einmal mit Sauerkraut (Ich habe ein Stück Wildschwein mit Salzlake gepökelt, das passt super zusammen xD)
      - Kartoffelecken

      dann gibt es noch zum zwischendurch essen:

      - Brot
      - Schmalz
      - Kräuterquark
      - eine Wurstplatte (Salami, Schinken, Speck, Leberwurst) :this: muss auch weg :)

      Edit: wir machen fast alles im Lehmbackofen :)
      Die Welt war voller Wunder - Man musste sie nur sehen wollen...
      -Im Tal des Falken-

      Meine Geschichte
      Die Kriegerin von Catrellak
    • Skrjabin schrieb:

      Das klingt sehr lecker. Schmalz und Wurstplatte alles selber gemacht?
      Die Platte nicht, aber das Essbare ja :P ;)

      Und wer über meine Kartoffelecken etwas sagt, der muss nächsten Tag wieder kommen und beim Aufräumen helfen. Irgendwas anderes muss ja serviert werden, sonst kann man sich vor Fleisch ja gar nicht retten :whistling:


      BtT: ich habe noch einen alten selbst gemachten Kronleuchter für Kerzen auf dem Heuboden gefunden :love:
      Die Welt war voller Wunder - Man musste sie nur sehen wollen...
      -Im Tal des Falken-

      Meine Geschichte
      Die Kriegerin von Catrellak
    • Wenn man's authentisch will, kann man statt Kartoffel anderes Wurzelgemüse servieren. Oder Reis... den kannten sie damals schon und konnten ihn sich auf Burgen zumindest auch leisten.

      Wir haben ein entsprechendes Kochbuch, da stehen viele interessante Sachen drin.

      Skrjabin schrieb:

      Nichts schlimmer als ein versehentlich eingeladener Historiker, der Dir lächelnd darlegt, daß Dein frühmittelalterliches Trinkhorn nur unter großen Schmerzen mit Deinem frühneuzeitlichen Dreschflegel harmoniert.
      Ja, genau!!! :rofl:
      Film-Projekt: Clíodhna - die Hexe von Gleann an Phéine
      Für alle, die sich dafür interessieren, wie wir Filme machen: Ein neuer Film entsteht (Blog)
      Geschichte: Die Schwarze Göttin