Ein neuer Film entsteht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lieber @Thorsten
      Das Cover finde ich sehr gut gelungen. Die Atmosphäre kommt gut rüber und die Frau passt super! Bei einem Buchcover könnte man drüber nachdenken, ob die Schrift etwas größer besser wirken würde.
      Es ist das Eine, aus dem wir kommen und in das wir wieder eingehen. Vor dem Einen war nichts und danach wird nichts sein. Das Eine ist nichts, und indem das Eine nichts ist, wird das Eine offenbar.

      Meister Muoti von Aramea. Im Jahre 102 nach der Divergenz
    • Und der letzte Schritt ist auch organisiert - unsere Premiere ist in einer Woche am 15.11.- wir zeigen den Film am Abend bei uns im Dorf (leider haben wir in Korpilahti keinen Raum bekommen :( ) wozu alle Statisten (und andere interessierten) eingeladen sind - und danach werden wir ihn auf YouTube freischalten und die DVDs zum Verkauf anbieten.

      Also - fuer alle noch eine Gelegenheit die Geschichte zu lesen und nachher mit dem Film zu vergleichen.
    • Neu

      So, und um die Sache zu einem Abschluss zu bringen: Gestern Abend war die Premiere des neuen Films. Das Gemeinschaftshaus unseres Dorfes war gut gefüllt (26 zumindest haben sich ins Gästebuch eingetragen). Der Film ist gut angekommen und ich konnte ein bisschen über das Projekt erzählen und was wir als nächstes alles so planen. Die Presse war auch da, da ich der Chefredakteurin der Korpilahti-Zeitung einen Tipp gegeben habe 8) Wir können dann wohl also am Mittwoch, wenn die neue Nummer rauskommt, was über uns lesen.



      Mein Plan fürs nächste Jahr sieht im Übrigen vor, dass ich im Januar Fördergelder beantragen werde. Den Film zu machen, kostet zwar nicht wirklich was (zumindest in der Form, wie wir ihn gerade machen), aber immer wenn es dann um die Premiere geht, merke ich, dass ein beträchtliches Budget notwendig wäre, um ihn in angemessenem Umfang unter die Leute zu bringen: Plakate, Flyer, Werbung in der Zeitung und nicht zuletzt die Miete für einen Vorführraum direkt in Korpilahti, oder vielleicht sogar in der nächstgrößeren Stadt Jyväskylä - wenn man da ordentlich reininvestiert, könnte man schon sehr viel mehr Menschen erreichen. Da der Film bisher aus eigener Tasche finanziert wurde (nämlich meiner) und ich mein Geld (welches jetzt auch nicht im Überfluss vorhanden ist) lieber in den Film selbst als in Werbung stecke, hat dieser Teil des Projekts bisher immer etwas gelitten. Aber wenn die Kulturstelle von Jyväskylä uns wenigstens teilweise finanzieren würde, könnte man da sehr viel mehr machen :)

      Den Film selbst gibt's in verringerter Auflösung auf

      und Fragen und Anmerkungen können entweder hier oder im "Rauhnachtfluch"-Thread gestellt/gemacht werden.

      Ach ja, @Falkefelix und @Kleiner Liki - ihr seid in der Szene zu hören, die etwa bei 17:05 anfängt.
      Danke für eure Beteiligung! Jede Kleinigkeit hilft uns! :friends:

      Und Danke natürlich wieder an @Oriane, die die schwierigen Teile des Sound-Designs übernommen hat :thumbup:
      Film-Projekt: Clíodhna - die Hexe von Gleann an Phéine
      Für alle, die sich dafür interessieren, wie wir Filme machen: Ein neuer Film entsteht (Blog)
      Geschichte: Die Schwarze Göttin