Muttertag

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hier ein kleines Gedicht, das ich meiner Mutter schrieben habe, nichts großartiges.

      Liebe Mama, heute ist er wieder, der Tag,
      an dem ich dir sag, wie gern ich dich mag:
      Du erträgst alle Seiten an mir, die guten und schlechten,
      Und manchmal spürst auch du den Zorn der Gerechten,
      Doch noch mehr lachst du mit mir und schenkst mir Freude,
      Lässt mich nie fühlen das ich falsch handle oder meine Zeit vergeude,
      Du hilfst mir immer ohne zu fragen,
      Unterstützt mich, ohne zu verzagen,

      Ich danke dir für all das so sehr,
      und das fällt mir auch kein bisschen schwer,
      denn du verdienst nur das Allerbeste
      Deshalb fühl dich gedrückt von mir ganz feste,
      Der Grund ist, dass ich dich von Herzen mag,
      Und so wünsch ich dir einen schönen Muttertag!

      Liuvar
      Niemand liebt mich, wie ich bin.
      Dann kann ich mich genauso gut verändern.

      Die Nacht ist dunkel, unsere Seele ist dunkel,
      wir sollten die Nacht lieben, denn sie ist uns ähnlich,
      doch wir fürchten die Nacht, wie wir die Abgründe unserer Seele fürchten,
      ich liebe die Nacht.
    • Neu

      Ist es nicht schade, dass viele Leute erst einen "Anlass-Tag" benötigen, um sich zu erinnern, dass da MAMA ist/war?

      Ein schönes Gedicht, trotzdem. :)
      Der Unterschied zwischen dem, was Du bist und dem, was Du sein möchtest, liegt in dem, was Du tust.
      -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Was würdest Du tun, wenn Du keine Angst hättest?