Sarius' Poesie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sarius' Poesie

      Neu

      Hallu,
      nach langem Mal wieder ein neuer Beitrag von mir.
      Aus diversen Gründen habe ich wieder angefangen, Poesie und Gedichte zu schreiben, von denen ich jetzt und in Zukunft einige mit euch teilen will.



      Nur ein bisschen leer

      Du fragst mich wies mir geht,
      hast lange nichts gehört von mir,
      ob etwas passiert ist willst du wissen,
      aber alles gut, alles gut,
      ich fühl mich nur ein bisschen leer, ein bisschen leer.

      Du hast dir Sorgen gemacht um mich,
      das und auch ein bisschen Angst,
      was mit mir los ist willst du wissen,
      aber alles gut, alles gut,
      ich fühl mich nur ein bisschen leer, ein bisschen leer.

      Du hast gesehen wie es mir geht,
      und was mir alles passiert ist,
      warum ich nichts gesagt habe willst du wissen,
      aber alles gut, alles gut,
      ich fühl mich nur ein bisschen leer, ein bisschen leer.

      Du hast gehört was ihm passiert ist,
      und fragst dich ob du ihn hättest retten können,
      warum er nichts gesagt hat willst du wissen,
      aber alles war gut, alles war gut,
      er fühlte sich nur ein bisschen leer, ein bisschen leer.


      Kennst du das?

      Kennst du das, nicht schlafen zu können
      weil dich deine Gedanken wach halten?
      Kennst du das, keine Ruhe zu finden,
      weil dein Herz rastlos ist?
      Kennst du das, so viele Fragen zu haben,
      aber nicht auf eine Antwort zu hoffen?
      Kennst du das, mutlos zu sein,
      weil du einfach nicht mehr weiter weißt?
      Kennst du das, zerrissen zu sein,
      weil es nichts mehr gibt das dich zusammenhält?
      Kennst du das, Erlösung zu suchen,
      doch die Hölle zu finden?
      Kennst du das, zu lieben,
      doch nicht geliebt zu werden?
      Kennst du das, zu vergeben,
      doch vergessen zu werden?

      Sag mir nur, kennst du das?

      Liuvar
      Niemand liebt mich, wie ich bin.
      Dann kann ich mich genauso gut verändern.

      Die Nacht ist dunkel, unsere Seele ist dunkel,
      wir sollten die Nacht lieben, denn sie ist uns ähnlich,
      doch wir fürchten die Nacht, wie wir die Abgründe unserer Seele fürchten,
      ich liebe die Nacht.