Hilfestellung zu Absätze

  • Hallo zusammen,

    ich bräuchte mal eure Hilfe. Es geht darum, das aufgefallen ist, das ich Probleme mit richtig gesetzte Absätze habe. Mir wurden auch schon Tips gegeben, aber irgendwie verstehe ich es nicht ganz wie das funktioniert.


    Daher meine Bitte: Ich habe auch für mich zur Übung eine meiner Kurzgeschichten hier unten reingestellt. Es geht mir nicht darum, das ihr mir den Text vorformatiert, sonder wenn ihr seht das der Absatz da falsch ist oder da noch einer rein gehört, mir vielleicht auch erklärt warum das so gemacht wird. So habe ich vielleicht die möglichkei Dauerhaft mich zu verbessern.


    Ich danke schon jetzt allen die mir dabei Helfen wollen.


    Hier der Text:


    So hier eine variante, wo ich versucht habe es um zusetzen was man mir an Tips gegeben hat:

    Fantasy ist ein Werkzeug der Magie,
    wer sie beherrscht,
    besitzt die Kunst
    andere zu verzaubern.
    c Antke 2013

  • Hey Drachenlady2001 ,


    also anhand der Kurzgeschichte würde ich jetzt nicht sagen, dass du Probleme mit Absätzen hast. Aus meiner Sicht ist das alles durchaus in Ordnung. Evtl. würde ich noch jeweils die wörtliche Rede einer neuen Person in einer neuen Zeile beginnen lassen. Und du könntest an manchen Stellen statt einer Leerzeile zu lassen lediglich in einer neuen Zeile beginnen. Ich denke, dafür gibt es keine verbindlichen Regeln, aber konkret an deiner Geschichte: du hast letztlich drei verschiedene Orte, an denen etwas passiert. Wenn du vom Neckar zurück in die Erinnerung im Esoterikladen wechselst, dann lässt du eine Leerzeile, weil hier "ein großer Sprung" passiert, genauso wie beim Wechsel in die Traumwelt und von ihr zurück. Zum Abschluss hast du noch den Wechsel zum Neckar, auch da könntest du eine Leerzeile lassen. An den anderen Stellen könntest du vermutlich auch einfach in einer neuen Zeile beginnen.


    Die Idee hinter Absätzen und neuen Zeilen ist, dass man die Zusammengehörigkeit von Szenen, Orten, Gedanken, etc. auch visuell darstellt und damit den Leser*innen die Orientierung im Text erleichtert. Wenn es einen großen Wechsel gibt, kann man eine Leerzeile einfügen. Wenn es nur ein kleiner Wechsel ist, etwa beim Sprecherwechsel, dann kann man in einer neuen Zeile beginnen.


    Und weil mir beim Lesen noch ein paar andere Dinge aufgefallen sind...

    „Alice, man darf sein Leben nicht nach anderen richten. Du allein musst die Entscheidung fällen.“ [Alice im Wunderland]

  • @ Asni

    als erstes mal ein herzliches Dankeschön für die Kritik. Beruhigt hat mich schon dieser Satz.

    also anhand der Kurzgeschichte würde ich jetzt nicht sagen, dass du Probleme mit Absätzen hast. Aus meiner Sicht ist das alles durchaus in Ordnung.


    Dann hast du dir echt viel mühe gegeben den text durch zu gehen. Ich finde die Anregungen und Komentare richtig Hilfreich und auch verständlich. Denn mir ging es teils genau so.

    Jedoch möchte ich an dieser Stelle kurz erwähnen das es um ein Schreibwettbewerb ging und ich nur 1500 Wörter zur verfühgung hatte. (Vorgaben)


    Aber um hier mal eine Kurzgeschichte zu veröffendlichen, werde ich sie nach berücksichtigung deiner Tips mal neu auflegen ;)


    Ich danke dir auf jeden Fall nochmal für diese Anregungen :D

    Fantasy ist ein Werkzeug der Magie,
    wer sie beherrscht,
    besitzt die Kunst
    andere zu verzaubern.
    c Antke 2013