Greifen - Ei oder Geburt?

  • Hallöchen,


    ich schreibe zurzeit an meiner ersten "richtigen" seriösen Fantasy Story, die sich hauptsächlich um Greifen dreht. Ziemlich schnell stellte sich mir da die Frage: Legen Greifen Eier oder sind sie lebendgebärend?


    Es scheint dazu keine feste Regel zu geben, da es sich um ein Hybridtier handelt. Prinzipiell habe ich gedacht, dass es ja eigentlich egal ist was "richtig" ist, solange ich meine Variante gut belegen kann, oder?


    Ich habe mich nun für das Ei entschieden, denn:

    - Junge können durch den Schnabel nicht säugen

    - Vögel haben am Schnabel extra einen Eizahn, mit dem Sie die Schale von innen aufpicken. Da ich die Greifen-Unterarten auf versch. Greifvögeln basiere, würde es ja Sinn machen, wenn ich das übernehme

    - der scharfe Schnabel sowie die Krallen könnten sonst das Muttertier vor oder bei der Geburt stark verletzen

    - es würde die Aufzucht von Greifen in Gefangenschaft vereinfachen, wenn sie a) aus Eiern schlüpfen und man sie z.B. noch im Ei transportieren könnte etc. sowie b) in den ersten Wochen Nesthocker wären, was den logistischen Aufwand verringert (weniger Platz, weniger Aufsicht, ...). Sie hätten ja z.B. zur Eiablage hingezüchtet worden sein, oder nicht?


    Allerdings gibt es auch gute Argumente für den lebendgebärenden Greif, wie nun mal die Tatsache, dass das Hinterteil von einem Säugetier stammt, und außerdem evtl dem "Druck" eines Eis gar nicht angepasst ist?


    Mich würde mal interessieren, was ihr für am meisten Logisch haltet oder ob ihr sogar noch weitere Argumente habt, die ich gerade vergessen habe. Ich freue mich auf Meinungen und Kritik! ^^

    "Appreciation is a wonderful thing. It makes what is excellent in others belong to us as well." - Voltaire

  • Prinzipiell ist es ein Fantasywesen in einer Fantasygeschichte - DEINER Fantasygeschichte :D Das heißt primär einmal, dass es so ist, wie du das gern hättest :)

    Wenn du eierlegende Greifen besser findest ist das gut :D (würde ich btw spontan auch sagen :hmm: Allein, weil ein Greifenei dann ein interessanter Gegenstand mit allerlei magischen Eigenschaften sein kann :D )
    Deine Argumente für das Eierlegen finde ich auch schlüssig, daher ... go for it :D


    Als alternative Idee hätte ich noch: Beides
    Es ibt lebendgebärende Haiarten, die aber trotzdem grundsätzlich Eier ... erzeugen. Diese werden aber noch im Mutterlaib ausgebrütet und dann die Jungen lebend geboren. Das würde imo auch zu den Greifen passen, weil es beide Gegenargumente umgeht :D


    LG Chaos :chaos:

    "Deine Augen zeigen nur Lügen! Nur sein Geschenk wird die Wahrheit offenbaren!"

    - Mileon Kheleron Onmor Akhol Ravareen, Knochenwandler der Kinder der Knochenspinne


    "Ich bin die letzte lebende Vertreterin meiner Familie. Dafür habe ich gesorgt!"

    - Yersinia Aurelia Empera Akhol Ravareen, Königin der Pestilenz der Kinder der Knochenspinne



    Die Flammen von Narak
    Chaotische Kurzgeschichten

  • Die klassische Antike sagt "Ei".


    Indeed, as Pliny the Elder wrote, "griffins were said to lay eggs in burrows on the ground and these nests contained gold nuggets."


    Und das Mittelalter ebenso:


    Goblets fashioned from griffin claws and griffin eggs were highly prized in medieval European courts.


    Beide von der Wiki Seite 'Griffin'.

  • Zitat von freya.griffin

    Argumente für den lebendgebärenden Greif, wie nun mal die Tatsache, dass das Hinterteil von einem Säugetier stammt, und außerdem evtl dem "Druck" eines Eis gar nicht angepasst ist?

    Da werfe ich mal das Schnabeltier ein - ein realexistierendes Säugetier, das Eier legt. Das geht aus biologischer Sicht also schon, solange die innere Anatomie darauf ausgelegt ist und sowas lässt sich bei Fantasykreaturen ja ziemlich einfach voraussetzen ^^

  • Ich finde aus narrativer Sicht auch Eier interessanter. Ich verstehe aber nicht warum sich jeder darauf fest beißen muss das Greifen ein Löwen-Hinterteil haben. In meinen Augen macht es viel mehr Sin die Löwen-Krallen an den Vorderbeinen zu haben und die Adler-Gliedmaßen samt dem schönen Feder-Schweif hinten.


    Ich stelle sie mir als natürlich entwickelte Tierart vor, daher ist für mich nicht mal die Löwe-Adler Sache fest. Es gibt andere schöne Großkatzen und Vögel.

    „Wichtig klingende Zitate unter Signaturen sind blöd.“
    -Feron

  • Es scheint dazu keine feste Regel zu geben, da es sich um ein Hybridtier handelt.

    Du schreibst ja eh Fantasy, da dürftest du alles machen, was du willst. ^^


    Ich find's gut, dass du dir Gedanken machst und logisch argumentierst. Ich würde Greifen auch Eier legen lassen. Schon allein deshalb, weil ich gerade Omelette futtere. Und so ein Greifenomelette... :essen: :D

    Spaß beiseite.

    der scharfe Schnabel sowie die Krallen könnten sonst das Muttertier vor oder bei der Geburt stark verletzen

    Die könnten aber auch noch nicht ausgehärtet und damit ganz weich sein. So könntest du dann eine Verletzungsgefahr ausschalten. BTW das fände ich durchaus auch für eierschlüpfende Greifen gar nicht mal so verkehrt, dass vor allem die Krallen noch relativ weich sind.

    es würde die Aufzucht von Greifen in Gefangenschaft vereinfachen, wenn sie a) aus Eiern schlüpfen und man sie z.B. noch im Ei transportieren könnte etc. sowie b) in den ersten Wochen Nesthocker wären, was den logistischen Aufwand verringert (weniger Platz, weniger Aufsicht, ...). Sie hätten ja z.B. zur Eiablage hingezüchtet worden sein, oder nicht?

    Wenn es dir für deine Story dienlich ist, dass Greifen Eier legen, dann lass sie Eier legen. Greifenzucht finde ich einen interessanten Ausgangspunkt für viele verschiedene Geschichten :hmm:

    „Alice, man darf sein Leben nicht nach anderen richten. Du allein musst die Entscheidung fällen.“ [Alice im Wunderland]

  • Heyho freya.griffin

    Es scheint dazu keine feste Regel zu geben, da es sich um ein Hybridtier handelt. Prinzipiell habe ich gedacht, dass es ja eigentlich egal ist was "richtig" ist, solange ich meine Variante gut belegen kann, oder?

    Wie's die anderen schon ganz richtig gesagt haben:

    Ob Du Dich für Deine Geschichte für Eier oder Lebendgeburt entscheidest, liegt einzig in Deinem eigenen Ermessen.


    Feste Regeln dazu gibt's tatsächlich keine, obwohl eigentlich alle Berichte/Beschreibungen über den Greif eine höhere Gewichtung des Vogelaspektes haben.


    Thorsten hat ja bereits auf eine entsprechende Seite verwiesen, wo Greifen als eierlegend beschrieben werden.


    Das bestätigt sich hier nochmal:


    Ausführlich handelte auch Claudius Aelianus (176–240) in „De natura animalium“ (17 Bücher über die Natur der Tiere) von dem Mischwesen: Es sei ein indisches Tier, habe die Klauen eines Löwen, weiße Flügel, ansonsten sei das Gefieder auf dem Rücken schwarz, aber vorne rot, und am Hals dunkelblau; seine Augen seien flammend. Seine Nester baue es auf den Bergen.Absatz II.Quellen/B.

  • Hallo freya.griffin ,


    bei Greifen denke ich immer zu erst an den Vogelteil und danach, wenn ich ein Bild sehe, wird mir immer erst wieder klar, dass da hinten ja noch sowas wie ein Löwe dranhängt. :D


    Von daher ergibt für mich das mit dem Ei am meisten Sinn. Aber ich hätte auch nichts dagegen, mal von der anderen Variante zu lesen, noch dazu, wenn sie logisch begründet wird.

  • Wow ich habe gar nicht mit so vielen Antworten gerechnet! Ich bin ganz überrascht ^^

    DEINER Fantasygeschichte :D Das heißt primär einmal, dass es so ist, wie du das gern hättest


    Das stimmt natürlich! Aber ich dachte trotzdem, dass ich einfach mal ein bisschen frage um mir auch andere Meinungen zu dem Thema anzuhören und so mein Worldbuilding zu verbessern :D

    Diese werden aber noch im Mutterlaib ausgebrütet und dann die Jungen lebend geboren.

    Wow, DAS ist mal eine interessante Idee! Davon habe ich noch nie gehört, und ich finde es sehr spannend! Es würde sicherlich ein einzigartiges Konzept werden, man benötigt aber wohl noch mehr Fachwissen :) Da muss ich wohl noch ein wenig in die Biologie abtauchen! Vielen Dank für dieses sehr anregendes Detail.


    Die klassische Antike sagt "Ei".

    Das ist sehr aufschlussreich, danke für die Quellen! :)


    Da werfe ich mal das Schnabeltier ein - ein realexistierendes Säugetier, das Eier legt.

    Ha, da hab ich Idiot schon gar nicht mehr dran gedacht! Denke, dass ich einfach direkt spezifisch nur an den Löwen gedacht habe. Da habe ich glatt vergessen das als Argument mit aufzulisten! :D


    Ich verstehe aber nicht warum sich jeder darauf fest beißen muss das Greifen ein Löwen-Hinterteil haben.

    Guter Punkt - da kann ja jeder seiner Fantasie spielen lassen, wie er will :) Ich habe mich aber für mein Projekt auf diese "klassische" Art Greif festgelegt ^^

    "Appreciation is a wonderful thing. It makes what is excellent in others belong to us as well." - Voltaire

  • Die könnten aber auch noch nicht ausgehärtet und damit ganz weich sein.

    Wie wahr! Das macht wohl am meisten Sinn, das ist ja auch bei Huftieren etc. so. Damit wäre dann schon mal ein Argument außer Kraft. Das werde ich vielleicht sogar fürs Ei übernehmen, ich glaube da bieten sich einige interessante Perspektiven auch für den Plot. Was für ein guter Punkt!

    Das bestätigt sich hier nochmal:

    Sehr gut - danke :)


    bei Greifen denke ich immer zu erst an den Vogelteil

    Ja das ist bei mir ähnlich, ich glaube deshalb war es für mich eigentlich auch immer so dass ich automatisch zum Ei tendiert habe :D vielen Dank


    Also alles in Allem bin ich sehr positiv überrascht von den vielen verschiedenen Meinungen und Potenzialen, sich da festzulegen. Deshalb wollte ich unbedingt einer Community beitreten - um mich auszutauschen und fremde Perspektiven kennenzulernen, sowie Dinge zu lernen, von denen ich vorher noch nicht mal wusste dass sie existieren, oder aber solche, die ich einfach gar nicht mit einbezogen habe.


    Für mich selbst denke ich, dass ich wohl beim Ei bleiben werde (auch wenn ich die Idee mit den Haien gar nicht schlecht finde!). Ich habe auf jeden Fall einige Punkte erkannt, die ich noch mal überarbeiten muss in punkto Fortpflanzung.

    Naja, das war sicherlich nicht das letzte mal dass ich hier eine doofe Frage gestellt habe!:D

    "Appreciation is a wonderful thing. It makes what is excellent in others belong to us as well." - Voltaire

  • Heyho freya.griffin


    Es gibt keine dummen Fragen. Nur dumme Antworten.:D


    Wobei das auch nicht 100%ig zutreffend ist. So ist eine durchaus dumme Frage: "Schläfst Du?"


    Sollte man immer beantworten mit:


    "Nein, ich bin tot. Leg den Kranz hin und hau ab!!!" :thumbup:

  • Hui, hier ist ja was los!
    Also grundsätzlich kann ich mich meinen VorschreiberInnen nur anschließen: Es ist deine Welt, und die Gedanken die du dir dazu gemacht hast, scheinen mir ja schon sehr logisch und nachvollziehbar.

    Was ich noch einwerfen möchte: Eier müssen ja nicht zwingend eine Kalkschale haben, Reptilien (und teils wohl auch Dinosaurier) haben eher "ledrige" Eier, also eine weichere Hülle.
    Die zweite Frage die vielleicht noch eine Überlegung wert ist: Wird der Greif für dich ein normales Lebewesen sein, oder ein Magisches? Bei einem Magischen kannst du natürlich nochmals ganz neue Richtungen einschlafen: Da könnte das Ei ein großer Edelstein sein, oder irgendwie ganz was Ungwöhnliches wie bei Meeresbewohnern: 1000de kleine Eier und dann Minigreife die in die Welt raus gelassen werden von denen dann natürlich nur ein Bruchteil überlebt oder so... *wildmitIdeenrumwerf*

    (Und immer schön wenn wieder etwas Leben in den Weltenbau-Bereich hier kommt, da ist es grad wieder viel zu ruhig im Moment )