Die Bibel - mehrere unbekannte Autoren

  • Was haltet ihr von der Bibel und ihren Weisheiten/Regeln/Prophezeiungen?


    Meine Meinung:


    Ich finde die Bibel verbreitet nur Angst und Schrecken. Schon als Kind hatte ich unglaubliche Angst vor der Bibel. "Wenn Jesus kommt, werden wir alle entrückt werden und in den Himmel kommen. Und alle Sünder werden in der Hölle verschmoren." So klang das für mich damals und davor hatte ich immer Angst. Schon damals hab ich nie an die "Lehren" der Bibel geglaubt. Ganz im Gegenteil. Ich wurde immer in die Kirche mitgeschleppt und dazu gezwungen, mir diese "Propaganda" anzuhören. Bis es selbst meine Eltern eingesehen haben und nicht mehr zur Kirche gegangen sind. Besonders Angst hatte ich vor "Gott" himself.


    Diese These von "Richard Dawkins" bringen es meiner Meinung nach auf den Punkt:


    Zitat

    Der Gott des Alten Testaments ist die unangenehmste Gestalt der gesamten Dichtung: Eifersüchtig und auch noch stolz darauf; ein kleinlicher, ungerechter, nachtragender Kontroll-Freak; ein rachsüchtiger, blutrünstiger ethnischer Säuberer; ein frauenfeindlicher, homophober, rassistischer, kinds- und völkermörderischer, ekliger, größenwahnsinniger, sadomasochistischer, launisch-boshafter Tyrann.


    Heutztage glaube ich nur noch an das "Karma". Ursache und Wirkung. Ansonsten höchstens noch, dass die Welt nur eine Simulation ist. Vielleicht sind wir ein höher entwickeltes Computerprogramm wie "Die Sims"... Sagen wir Sims 3000 :D


    Und was ist eure Meinung zur Bibel und dem Christentum allgemein? :?:

  • Ganz ehrlich,... mich persönlich juckt die Bibel nicht...
    Sie ist von Menschenhand geschrieben und alles was der Mensch schriebt, schreibt er zum eigenen Zweck... so sehe ich das bzw. WIR!!!!
    Mein Mann und auch ich sind in alle Richtungen gläubig erzogen worden,... (zumindest haben sie es versucht)
    (Opa römisch katholischer Romäne<--- lustiger Spaß)
    Ich halte mich an meine eigenen Weisheiten,... Lebe so wie du leben willst und bahandle Andere so, wie selbst behandelt werden willst!!!
    Kadda und ich stimmen dir damit überein, dass viel Karma ist...
    Beweis: Ich hab einem fremden Mann mal meine Parkkarte geschenkt, weil noch eine Stunde frei war und danach hat mein Sohn (am gleichen Tag) von einer fremden Frau ein Eis ausgegeben bekommen... WENN DAS NICHT KARMA WAR....
    GOTT BESTIMMT NICHT!!!! Gott ist ein kleines Kind, was auf einem Ameisenhaufen sitzt und eine Lupe über sie hält... zumindest nachdem was man in der Bibel liest... und gegen unser Fersehrprogramm war doch Sodom und Gomorrah ein WITZ... also wo sind die Engel, die RTL 2 und CO. zu nichte machen?


    Wir warten...


    LG
    Kadjen

    "Habent sua fata libelli."

    ("Bücher haben ihre Schicksale.")

    - Terentianus Maurus

  • Ich bin aus der Kirche ausgetreten, aber die Bibel finde ich an sich recht interessant.
    Wenn man ein bisschen ahnung hat findet man ziemlich coole Sprüche in diesem Buch.
    Ich sag das jetzt mal nur sinngemäß, weil ich grad keine Bibel zur Hand habe.
    Da steht z.B. dass man eine Hexe nicht am leben lassen soll, Frauen keine Männerkleidung tragen dürfen und wir alle Götter sind.
    Man muss ein bisschen suchen, aber dann findet man für jede Lebenslage einen Spruch. :thumbsup:
    Ich hab kein Problem mt Religionen, aber ich inde es schöner, wenn ich nach meinem Gewissen leben kann und das stimmt nicht mit dem christlichen Glauben überein( zumindest zum großen Teil).
    Im Reli-Unterricht ist das immer amüsant weil ich so kritisch bin und das auch Sage, während manch andere das nicht sagen. Zum Glück versteht die Frau das und daseist mir, dass es überall eine Akzeptanz gegenüber anderen Glaubensrichtungen oder keiner Glaubensrichtung gibt.

    A reader lives a thousand lives before he dies. The man who never reads lives only one. George RR Martin

  • Also ich bin da ja schon der eher Hinterfragende ^^
    Aber für mich ist die Bibel ein Buch wie jedes andere
    Irgendwer hat sich gedacht: Yö ich schreibe eine tolle Geschichte.
    Und dann haben das natürlich alle geglaubt :thumbsup:
    Ok ich hab zu viel Fantasie ._.
    Aber das einzige an was ich glaube, ist meine Kraft Dinge zu verändern und an mich selbst
    Sonst nichts ^^
    Ah ja
    Spaghettimonster :P
    Nein das ist zu skurril ^^

    "Die höchste Ebene des Kampfes ist es, nicht zu kämpfen."

  • Ich bin seit langer Zeit Atheist (obwohl ich mal Ministrant war), und da der Süden leider noch so rabenschwarz christlich ist, muss man fast schon eine sehr hohe Religionstolleranz besitzen. Ich habe sogar eine Freundin aus einer sehr christlichen Familie.
    Ansonsten ist die Bibel ein wirklich dickes Buch voller spannender Märchen! Die Gebrüder Grimm sind ein Scheiß dagegen. Ich mein das Ernst, die Bibel verarbeitet sehr gute und wirksame Stoffe. Ich habe die aus meiner Schule noch, vielleicht schau ich bei Gelegenheit nochmal rein.
    Ansonsten lässt die sich auch gut zum Grillfeuer anzünden benutzen, oder als TIschunterlage oder als Unterlage für Getränke.

    Magie hat etwas einzigartiges: Sie berührt alle Sinne. Sie ist wie ein Geruch, der sich nicht wirklich wahrnehmen lässt, wie Sand, der durch Fingerrillen rinnt. Sie ist ein Geschmack auf der Zunge, der sich nicht benennen lässt, und wie ein Lied, dessen Melodie einem nicht im Kopf bleiben will.
    So lernte Aer die flüchtigste aller Künste kennen: Das Weben von Zaubern, das Formen der Magie.


    Die Schatten der Magie

  • Ich find die ganzen Geschichten von Jesus manchmal ganz interessant. Ich mein übers Wasser laufen und Blinde heilen, wie cool is das denn? Aber sonst interessiert mich das alles weniger. Meine Eltern bemühen sich mich und meinen Bruder wenigsten manchmal in die Kirche zu schleifen, aber besonders fanatisch ist keiner in unserer Familie. Als ich jünger war, dachte ich auch oft, das es ziemlich fies von Gott war, einen verbotenen Apfelbaum ins Paradies zu stellen. ur zur Hintergrund Info.

    my name is Cow,
    and wen its nite,
    or wen the moon
    is shiyning brite,
    and all the men
    haf gon to bed -
    i stay up late.
    i lik the bred.


    GNU Terry Pratchett

  • Ich hab mich immer gewundert, wie die Menschheit ohne Inzest aus zwei Menschen entstehen konnte! Gibts hier nen Bibelkundigen der mir das erklären kann?

    Magie hat etwas einzigartiges: Sie berührt alle Sinne. Sie ist wie ein Geruch, der sich nicht wirklich wahrnehmen lässt, wie Sand, der durch Fingerrillen rinnt. Sie ist ein Geschmack auf der Zunge, der sich nicht benennen lässt, und wie ein Lied, dessen Melodie einem nicht im Kopf bleiben will.
    So lernte Aer die flüchtigste aller Künste kennen: Das Weben von Zaubern, das Formen der Magie.


    Die Schatten der Magie

  • Das gleiche hab ich mich bei der Sintflut auch gefragt. Von jeder Rasse ein Weibchen und ein Männchen. Die müssen sich ja ordentlich angestrengt haben.

    my name is Cow,
    and wen its nite,
    or wen the moon
    is shiyning brite,
    and all the men
    haf gon to bed -
    i stay up late.
    i lik the bred.


    GNU Terry Pratchett

  • In meiner Region gibt es eigentlich kaum Christen, bzw. Christen die ihrer Religion auch nachgehen. Deswegen hatte ich auch nie wirklich viel mit der Bibel zu tun. Ich kenne natürlich die populären Figuren daraus und was sie im groben so gemacht haben. Aber sonst fehlt mir der Bezug dazu, da weder ich, noch meine Familie noch Freunde christlich sind. Deswegen kann ich auch nichts dazu sagen, ob manche Textstellen widersprüchlich oder bizarr sind ;)
    Ich respektiere aber, dass es Leute gibt die dieses Buch als Fundament ihres Lebens und ihres Glaubens betrachten. Das gillt allerdings nicht nur für die Bibel allein, sondern auch für andere religiöse Texte wie den Koran oder die Tora. Trotzdem könnte ich mir nicht vorstellen, mein ganzes Leben danach auszurichten was mir ein Buch sagen will, was richtig oder falsch sei.

  • @Kadjen: Die Bibel wurde von Menschen geschrieben, aber gerade dies macht sie so interessant. Inzwischen wißen alle, daß ich Alexander den Großen sehr verehre. Und wenn man das alte Testament liest findet man auch in der Bibel auch Berichte über Alexander den Großen, so wie bei Paulus, da wird z.B. auch Alexander der Große erwähnt und auch im Buch Ester, ebenso stößt man in der Bibel auch auf Cäsar und allen möglichen. Vom glauben her mag die Bibel nicht viel hergeben, aber vom geschichtlichen Standpunkt aus schon.
    Leider ist die Bibel von meiner Oma und sehr alt, sie ist noch in der alten Schrift geschrieben, so aß ich da meist dann etwas langsamer lesen muß.


    Skadi: Mit dem Koran usw. ist es das gleiche, auch da findet man viele Hinweis auf Alexander den Großen und anderen. Für mich hat, ob Bibel oder Koran, das alles weniger religiösen glauben, sondern eher geschichtlichen Hintergrund.


    Deku: Mit dem Computerpogramm hast du es genau auf dem Punkt gebracht. Nach dem Majakalender sollte die Erde ja 2013 untergehen, die Erde besteht war noch, aber Propheizungen sind immer undeutlich oder zweideutig. An dem Tag ist nämlich etwas anderes geschehen. Das alte Karma wurde ausgelöscht und durch ein neues ersetzt und nun beginnen die Dinge und Ereignisse sich auf der Erde zu beschleunigen. Waren es zuvor 18.5 Hz stieg dies am 1.1.2013 auf über 2.48 Hz und dies ist was der Mayakalender meinte. Wer sein Karma nun nicht annehmen will, dem wird die Erde jetzt anfangen auszulöschen, wie sie das alte Karma ausgelöscht hat und wie ein Computerprogramm durch ein neues ersetzt hat. Und sieht man sich jetzt einmal um, vieles, was bisher alles vertuscht wurde, kommt jetzt auch ans Tageslicht. Die Erde zwingt den Menschen also zu einem Wandel und er läßt ihm nur 2 Möglichkeiten, nimm es an oder laß dich auslöschen.


    Wenn man das ganze dann bewußt verfolgt, merkt auch, daß Inzwischen haben sich zugleich auch viele alte Seelen wieder inkarniert. Und vieles, was man versucht geheim zuhalten wird nun auch bekannt.
    Und es ist nicht Gott der uns erschauf oder jemand sonst von dem wir abstammen, wir stammen von den götter Atlantis ab und eben durch diese Inkarnationen fand man inzwischen auch Atlantis selbst und weiß auch, warum und wie es unterging, wenn auch nicht im Meer, da Atlantis nie am Meer lag. Da diese alte Seelen im Gegensatz zu uns, ihre ganzen Inkarnationen kennen und auch das Wissen darüber haben.

  • Maitreya:


    Ich hab früher auch ml die Bibel angefangen zu lesen, hab es aber irgendwann gelassen. Da fand ich das örtliche Telefonbuch spannender, auch wenn ich das Ende kannte. Aber ich respektiere jeden, der es liest und seinen Weg findet, an das was dort drin steht in irgendeiner Form zu glauben! Mir fehlt der Glaube (Ich wurde wahrscheins schon ohne geboren) Schon als Kind fand ich es doof, wenn man mir erzäjlte, das "Opa"Jetzt im Himmel ist... und auf mich runter guckt ... und alles sieht .... NATÜRLICH KLAR, ... Diese Vorstellung ist nicht nur beunruhigend, sondern auch KRANK, will ich meinen!! Hab auch einiges über Preastronautik gelesen, gesehen und das wir alle Auserirdische sein sollen, veränderte Kreaturen, angepasst an das Leben hier (Atlanter eingeschlossen). Und das Besucher aus dem All die Welt so gemacht haben wie sie heute ist und uns immer noch beobachten,... manches davon klang garnicht mal verkehrt, aber ich bin Skeptiker was das "Wirkliche" Leben angeht... Solange kein Gott, Wesen, Geist, ALIEN zu mir kommt und sagt wie es ist,... KÜMMERT ES MICH NICHT und ich lebe mein Leben. Gut manchmal sag ich auch "Das war bestimmt Karma!" aber das ist mehr eine gesunde Einstellung wie ein Glaube für mich,.. Sei nett, höflich und hilfsbereit. Lüge nicht (außer kleiner Notlügen wie "Das Essen war super!" das möge man mir verzeihen) Versuche dein Bestes zu geben,... ect ect... So bin ich und so wurde ich geboren und geprägt!!!


    :thumbsup:


    Myrtana222:


    Das mit dem Inzest habe ich mich auch oft gefragt,... wenn ich mich nicht täusche, hatten Adam und Eva nur 2 Söhne das war bestimmt spannend... zudem habe ich meinem Reli-Lehrer verscuht einen Einblick in meine Logik zu geben, was mich hat vor der Türe stehen lassen... Ich meinte nämlich,... hält man sich an Darwin und kombiniert das mit der Bibel/Religion dann würde es bedeuten, dass Gott Adam und Eva nach seinem Ebenbild erschuf und wir von Affen abstammen,... Somit wäre GOTT KING KONG (Zum Thema Glaube lässt sich nicht mit Wissenschaft übereinbringen) daraufhin hat er mich des Unterrichts verwiesen!!


    JENNY

    "Habent sua fata libelli."

    ("Bücher haben ihre Schicksale.")

    - Terentianus Maurus

    Einmal editiert, zuletzt von Kadjen ()

  • @Kadjen, ich bin eigentlich weder gläubig noch lese ich viel die Bibel.
    Und das mit dem Inzest weiß ich in aller Welt nicht, warum man dies heute so hochspielt, in Asien und auch Ägypten, war es völlig normal, daß Bruder und Schwester heirateten, um die Macht innerhalb der Familie zu erhalten. In China und Korea ist dies selbst heute nicht ungewöhnlich, mit den anderen asiatischen Ländern kenne ich mich nicht so gut aus, nur ändert da meist die Frau ihren Nachnamen und nimmt den Mädchenname der Mutter an.
    Und mit Adam und Eva und ihren Söhnen hat du recht, aber das hat die Bibel erfunden; denn hier kommt wieder Atlantis ins Spiel. Adam und Eva waren aus dem Stamm oder Clan der Nob, also nicht aus dem Paradies und da gab es eben nicht nur eva als Frau, sondern auch andere. Deshalb würde ich auch Atlantis nicht als Außerirdische bezeichnen, sie waren Illuminaten und sie waren Götter. Die Bibel selbst ist für mich auch nur interessant, wenn es darin um historische Beweise um Alexander den Großen geht, insbesondere da Alexander durch Zeus ein Halbgott von Atlantis war. Man kann von daher sagen, nicht Adam und Eva waren unsere Vorfahren, sondern die Bewohner von Atlantis.
    Das andere ist Atlantis. Für Atlantis gibt es Beweise, man fand Atlants bei der Cheopspyramide und es wird dort jetzt ausgegraben. Und eines konnte die Wissenschaft auch beweisen, nämlich wie Atlantis unterging, nämlich durch eine Atombombe. Dies bedeutet allerdings nur, daß Krieg geführt wurde und das mit Waffen von denen wir denken wir hätten die Weisheit dafü gepachtet, was leider nicht so ist. Von daher stellt sich die Frage, wie kam das alte Atlantis in dieser sehr alten Zeit zu Atombomben und woher stammte ihr wissen?
    Und bevor Atlantis gefunden wurde fand man aus den Zeiten auch Flugzeuge und auch hier wieder die Frage, woher kannte man zu diesen Zeiten, wenn auch nach Atlantis, Flugzeuge, woher hatten sie das wißen? Und noch merkwürdiger, gut Zeit ist relativ, und für die Erde und das Universum sind 100 Jahre nur ein Augenzwinkern, nur damals gab es gerade keine Telefone und Internet und dennoch entstanden überall auf der erde, fast zu gleichen Zeit, wie erwähnt, Zeit ist relativ, überall auf der Welt Pyramiden. Und auch da stellt sich die Frage, warum bauten man überall auf der Welt fast zur gleichen Zeit Pyramiden? Und da kommt auch ein historischer Fehler hinzu, Pyramiden waren nie Grabstätten, sie wurden aus anderen Gründen gebaut.
    Es gibt auch keinen himmel oder Hölle wie im christlichen Sinne. Ich selbst hatte 4 Nahtoderfahrungen und würde bestimmt nicht sagen, he, ich sprach mit Gott und habe einen Teil des Himmels gesehen. Ich weiß nicht was es war, ich weiß nur wie es war und ich weiß, daß dies nicht von dieser Welt war.
    Geister jedoch existieren wirklich, dafür gibt es zuviel Beweise. Das andere sind Alien, ich würde sie eher Außerirdische nennen. Ich würde sagen, es gibt sie, daß Universum ist unendlich und ich bin mir sicher, daß es mehr als nur unsere Erde gibt und manche davon weiter im Fortschritt sind als wir, wieder andere weiter zurück.
    Auch etwas anderes gibt es noch, den Mayakalender, viele meinten am 1.1.2013 würde dieser vorhersagen, daß die Welt untergehen würde, doch etwas anderes geschah und war damit gemeint. die ganzen Ereignisse fingen an dieser Zeit an sich von 18.5 Hz auf über 16.7 Hz zu beschleunigen. zudem wurde das alte Karma ausgelöscht und fast wie bei einem Computer ein neues Karma erstellt. und hier trifft der Weltuntergang zu, die Spielregeln der Erde haben sich geändert, wer sich nicht dem neuen Karma anpaßt, wird innerhalb der nächsten 20 Jahre ausgelöscht. Und auch das können wir ganz deutlich sehen, die Sonnenexplosionen, viele Menchen beginnen auf einmal an einem Burn-out, Kopfschmerzen, Übelkeit und anderem zu leiden. Dies ist der Beginn, wo das neue Karma anfängt zu wirken, spiel mit oder du wirst sterben, die Regeln haben sich geändert.
    Was mir auch auffiel, immer mehr die ganz alten Seelen haben sich in dieser Zeit inkarniert und sie verfügen über das ganze wissen ihres früheren Leben und das ganze wissen des Universum. Man braucht sich nur umzusehen, man kann es überall spüren und sehen und immer mehr Menchen beginnen aufzuwachen und merken auf einmal, da etwas nicht stimmt, plötzlich tauchen selbst im kleinsten Supermarkt auf einmal viele Artikel mit Totelköpfe auf, immer mehr Verschwörungen, welche man vertuscht hatte, kommt auf einmal die Wahrheit heraus. In der Nike Reklame erkennt man plötzlich die Botschaft, daß wirklich ein Attentat in D geplant ist, allerdings nur, wenn man auf Standbild drückt und etwas Glück hat, kann man die Zeichen dafür erkennen. Obama wurde durch Betrug Präsident, da er überhaupt kein gebürtiger Amerikaner ist, sondern man schnell seine Geburtsurkunde fälschte. D ist kein eigenständiger Staat, die größte beweisbare Lüge, da nie ein Friedenvertrag unterzeichnet wurde, wie können wir da dann ein eigenständiger Staat sein. Die Finanzkrise, es gab nie eine Finanzkrise, daß Geld wurde nur verschoben und dann erklärt, man hätte eine Finanzkrise. die Liste könnte ellenlang sein, so das man wirklich schon ein ganzes Buch schreiben könnte. Und das ganze platzt jetzt nach und nach alles auf einmal immer mehr. dies ist, was der Mayakalender sagen wollte, die Ereignisse können nicht mehr länger vertuscht werden und fangen immer schneller an sich zu enthüllen.

  • Deku: Sehr sehr interessanter Thread! Ich liebe Diskussionen über Religion, hast du gut gemacht! *auf Schulter klopf* =P


    Zurück zur Ernsthaftigkeit: Ich muss zugeben, dass ich die Bibel nie ganz gelesen habe (habs noch vor) und meine Informationen dazu nur aus dem katholischen Religionsunterricht stammen.
    Gott wird im Alten Testament als homophob dargestellt? Wirklich? Ich dachte immer das hätten die Fundamentalisten in US und A dazugedichtet? O_o
    Naja, wie gesagt, bin nicht so Bibelfest^^


    Das mit Karma hab ich noch nicht so ganz Verstanden, allerdings interessiere ich mich sehr für Religionen von daher könnt ihr mich gerne aufklären, würd mich drüber freuen =)
    Ist das sowas wie das Prinzip des äquivalenten Tausches in der Alchemie?


    Ardwinna: War bei mir das selbe im Religionsunterricht, nur dass ich mir wahrscheinlich den größten Teil meiner Kritik nur gedacht habe ^^'
    Ich fand RE aber auch gerade deshalb interessant WEIL ich meistens eine andere Meinung zur Weltanschauung hatte. Dabei konnte ich so viele Dinge lernen, darüber wie andere Menschen die Welt sehen und sie so besser verstehen. Am liebsten hätte ich an jedem Religionsunterricht teilgenommen um meinen Verständnis der verschiedenen Glaubensrichtungen zu verbessern^^


    Thoran Wolfsfell: Gepriesen sei das allwissende Spaghetti-Monster!! :D


    Myrtana222: Pass mal auf was du sagst! Ich bin gebürtiger Bayer und was hier noch in die Kirche geht ist meistens schön über 60. Also ich will nicht verallgemeinern aber "rabenschwarz christlich" kann man die Menschen hier sicher nicht nennen.
    Toleranz ist aber immer wichtig, in jeder Lebenslage. Allerdings ist der Unterschied zwischen Ignoranz und Toleranz, dass sich tolerante Menschen mit dem Thema auseinander gesetzt. Sie müssen nicht die Meinung teilen aber zumindest darüber bescheid wissen.
    Hast du die Bibel wirklich mal ganz gelesen?


    Skadi: Ich weiß zwar nicht mehr die genauen Textstellen (kann man bestimmt googeln), aber im katholischen Religionsunterricht sind mir oft Widersprüche aufgefallen. Wir haben auch verschiedene Interpretationsmöglichkeiten für die Bibel gelernt. Natürlich lassen alle die Bibel in gutem Licht da stehen. Mir kommts so vor, als würde sich der Vatikan für jedes noch so kleine irreführende Detail ne gute Antwort einfallen lassen. Ich fands aber teilweise schon sehr interessant, als unser Religionslehrer z.B. von einem Theologen erzählt hat, der sich gegen die Bibel gewendet hat und nicht an einen Gott glauben wollte der unschuldige Kinder in einem Unfall sterben lässt. Glaub er wurde dann aus dem Lehrstuhl geschmissen.
    Der Theologe, nicht unser Lehrer^^



    Ich für meinen Teil finde Religion einerseits interessant weil sie viel über Kultur und Geschichte aussagt, andererseits auch sehr gefährlich. Sie kann Menschen der Vernunft berauben. Denn Menschen die tiefglaubig sind verlieren die Fähigkeit Dinge zu hinterfragen und interpretieren in alles, sogar in schlechte Ereignisse, den Willen Gottes oder Allahs hinein. Die Erfahrung hab zumindest ich bisher gemacht. Bestes Beispiel ist der Ǧihād. "Heiliger Krieg" - widersprüchlicher gehts nicht mehr. In diese Metapher lässt sich alles mögliche Hineininterpretieren, von 9/11 bis interreligiöser Dialog.

    "Der Deutsche soll alle Sprachen lernen,
    damit ihm zu Hause kein Fremder unbequem,
    aber er in der Fremde überall zu Hause sei."
    Johann Wolfgang von Goethe

  • Ich glaube einfach mal fest daran, dass man unter sterilen Bedingungen aus Chemie und Physik keine Biologie machen kann.
    Egal wo.
    Und damit ist für mich eine göttliche Existenz bewiesen. Zuständig für ALLES Leben.


    Die Bibel halte ich (soweit ich sie kenne) für sehr fragwürdig. Sie war ein Machtmittel für eine jahrtausende währende Diktatur der Kirchen, die sich als sehr profitabel erwies. Für Geld und Macht verkauft jeder Diktator alles, auch wenn er Papst heißt. Die ursprüngliche Gottesbotschaft hat mit der heutigen Bibel wahrscheinlich so viel zu tun wie Wahlversprechen mit Realpolitik.

    Die Phantasie tröstet die Menschen über das hinweg, was sie nicht sein können, und der Humor über das, was sie tatsächlich sind.
    Albert Camus (1913-1960), frz. Erzähler u. Dramatiker

  • Stimmt, die Bibel wurde von Menschen geschrieben und wenn man sie genau liest, merkt man auch die Wortspiele dahinter und woher wir wirklich stammen. Nehme nur einmal das Wort Armageddon und schreibe Marmageddon und schon heißt es, Berg des Makedonen, und bezieht sich auf Alexander den Großen. Ein historischer Fehler leider ist, daß Alexander kein Makedone war, sondern ein Albaner. Und man findet im ganzen alten Testament Hinweise auf ihn.
    Zum Karma, nach dem Mayakalender sollte die Erde am 2013 untergehen, doch etwas anderes geschah, daß ganze alte Karma wurde ausgelöscht und durch ein neues ersetzt. Dies war damit gemeint. Ebenso wie sich nun die Dinge anfangen zu beschleunigen und was merkwürdig ist, alle die sich damit beschäftigen, da läuftig es unabhängig voneinander auf das gleich hin. Alle Spuren führen immer wieder zu Atlantis. Und es ist immer wieder ein Wortspiel, auch die Himmelscheibe von Nebra wurde inzwischen entschüsselt.


    Zu falschen Informationen, überlege da nur mal etwas ganz einfaches, was geschieht, wenn du Geld auf die Bank bringst? Nichts! Aber das hat man inzwischen leider vergeßen, wenn du Geld auf die Bank bringst, gibst du der Bank in Wahrheit damit einen Kredit und somit stehen mir Zinsen zu, was umgekehrt ja auch der Fall ist, wenn du einen Kredit bei der Bank aufnimmst. Das andere ist die Wirtschaftkrise von der viele reden, es gibt keine Wirtschaftskrise und gab es nie, daß Geld wurde nur verschoben und dann erklärte man, man hätte eine Wirtschaftkrise. Tatsache ist, die Menschen werden verdummt und durch die Beschleunigung machen sie sich inzwischen noch nicht einmal die Mühe dies noch zu verdecken, sondern tun es völlig offen. Wenn man die Augen aufmacht kann man es tatsächlich auch überall sehen und immer mehr Leute wachen inzwischen auch auf und merken, Moment mal, da stimmt doch etwas nicht.

  • melli: Interessanter Vergleich der Kirche mit der Politik!
    Aber im Grunde ist es ja genau so. Die Kirche macht Versprechen um möglichst viele "Wähler", sprich Gläubige anzulocken.


    Was mir auch beim Papstbesuch in Argentinien aufgefallen ist, ist dass die ganze Veranstaltung eher Festivalcharakter hatte. Die Jugendlichen sind da komplett ausgetickt als Franziskus in seinem Papamobil vorbeigerollt ist und ihnen zugewinkt hat. Für mich hat das nicht mehr viel mit Religion zu tun. Es ist nur noch ein großes Ereignis sich mit Gleichgesinnten zusammen zu tun und ieinen heiligen Übervater zu feiern. Ich denke dass man das auch mit einem Konzertbesuch von einer sehr erfolgreichen Band vergleichen kann, da gibts die selben kreischenden Massen, den selben Zustand der Ekstase.


    Ich bin der Meinung, dass man seine Religion selbst wählen sollte, an was man glaubt und an was nicht. Man sollte seine Religion schon ausleben können wenn man will (in Frankreich find ichs z.B. zu krass Anti-Religiös), aber natürlich unter vorbehalt, dass man keinen anderen Menschen damit schadet (psychisch durch Diskriminierung oder physisch durch Gewalt). Salafisten und Scientology sind ein gutes Beispiel dafür, wie man es NICHT machen sollte.

    "Der Deutsche soll alle Sprachen lernen,
    damit ihm zu Hause kein Fremder unbequem,
    aber er in der Fremde überall zu Hause sei."
    Johann Wolfgang von Goethe

  • Maitreya: ich hoffe mal nicht, dass Menschen wie Alexander der Große wegweisend werden. Der konnte nämlich nur eins: andere Völker überfallen und Krieg führen. Dass er damit erfolgreicher war als Napoleon oder Hitler heißt nicht, dass er weniger Elend über die Welt brachte. Dass die Schrecken und das Leid seiner Eroberungen nicht überliefert wurden, sollten ihn nicht zum Helden machen.


    Makishi: solange Geld und Glaube verflochten sind, wird so etwas wie Scientology und Salafisten dabei heraus kommen.
    Ich glaube nicht, dass auch nur eine Waffe der religiösen moslemischen Fanatiker ein "made in arabia" trägt. Aber ich weiß sicher, dass der christliche Westen ein Schweinegeld an dem Verkauf dieser Waffen verdient. Und das in "Friedenszeiten". Die basteln sich ihre Kunden, da bin ich sicher.
    Und solange Geld das "Heiligste" ist, was wir haben, werden immer wieder Leute glauben, etwas Gottgefälliges zu tun, wenn sie es Sekten in den Rachen werfen.

    Die Phantasie tröstet die Menschen über das hinweg, was sie nicht sein können, und der Humor über das, was sie tatsächlich sind.
    Albert Camus (1913-1960), frz. Erzähler u. Dramatiker

  • melli: Ich hoffe es schon. Für mich persönlich war und ist Alexander der Große mein größtes Vorbild, da er erreichte, wozu vor ihm und nach ihm jeder zu blöd war, nämlich die Welt von Europa über Asien bis nach Indien zu vereinen. Krieg war für ihn immer nur die letzte Lösung und alles was er verlangte, war, daß man seine Oberhoheit anerkannte und seine Außenpolitik. Jedes Land konnte seine Gesetze, Sprache und Sitten beibehalten. Aber er schaffte ein freies Land, ohne Armut, ohne Ungerechtigkeit, jeder konnte lesen und schreiben leben, jeder bekam Arbeit, jeder konnte leben wo er wollte, keiner mußte hungern oder frieren und jeder hatte Anspruch auf einen Heiler, wenn er krank war. Und viel wichtiger, jeder konnte sich bei Alexander auch persönlich beschweren.Keiner gab soviel wie Alexander und verlangte so wenig dafür. Er befreite Persien von der Sklaverei. Und tatsächlich auch historisch falsch, geht die Bibel nicht auf die Juden zurück, sondern auf die alten Perser. Er mag kein Heiliger gewesen sein, aber hätten wir heute einen Mann wie Alexander in der Regierung, hätten wir bestimmt ein besseres Leben. Tatsache ist sogar, hätte sich Alexander mehr nach Westen gewandt und nicht nach Osten, hätte es in Europa nie ein Mittelalter gegeben. Er gab den Menschen mehr als jeder andere, mit weniger Gewalt als jeder andere. Nur manchmal laßen sich Veränderungen nur mit Gewalt durchsetzen, dies konnte auch leider ein Alexander nicht vermeiden. Hitler war so blöd und nannte die Deutschen Arier, aber die Arier waren in Wahrheit die Iraker, 1970 sagte sogar der Machthaber vom Irak, wir sind Arier, natürlich als Hohn an die Dummheit der Deutschen gedacht, die dachten sie wären Arier. Auch hier erkennt man wieder das Wortpiel und wieviel die Worte falsch verstehen. Das andere ist, Alexander kämpfte, wenn es sein mußte immer in der ersten Reihe, was man weder von Napoleon und von Hitler gleich gar nicht sagen kann, die überließen die Drecksarbeits den anderen
    Und egal wie jemand über Alexander denken mag, dies bleibt jedem selbst überlaßen, aber für mich bleibt er immer mein großer Vorbild.
    Dein Zitat: Dass die Schrecken und das Leid seiner Eroberungen nicht überliefert wurden, sollten ihn nicht zum Helden machen.
    Falsch, sie wurden sehr wohl überliefert. Du kannst in jeder Bio über ihn nachlesen, wie grausam Alexander jedem der sich ihn in den Weg stellte und besonders jenen die ihn verrieten war. Denke mal an Bessos, den er als Dareius Mörder verfolgte, was machte Alexander mit ihm? Er ließ von zwei Bäumen Zweige herunterziehen, ihn festbinden und dann die Zweige losschneiden, damit er in Stücke gerißen wurde. Ein weiteres Beispiel, Alexander folgt Achilles, allerdings etwas anders, er ließ einen Verräter an einen Streitwagen nageln und schleifte ihn zu Tode. All dies wird in seinen Bios ebenfalls überliefert und keineswegs verschwiegen. Ebenso wie er etliche Städte völlig dem Erdboden gleichmachte und alle töten ließ, nichts davon wurde jemals in einer richtigen Bio über ihn verschwiegen. Nur überließ er diese Drecksarbeit im Gegensatz zu Napoleon und Hitler nicht anderen, sondern tat es selbst. Meine Frage also, in welcher Bio, wird er also zum Helden gemacht, der nie Schrecken oder Leid brachte? Mir zumindest ist keine, die so etwas behauptet bekannt.

  • Mein Startpost war nicht gerade sehr konstruktiv und dafür möchte ich mich entschuldigen. :P


    Als Kind hatte ich einfach Angst vor dieser sogenannten "Entrückung", weil mir die Kirche das eingetrichtert hat. "Entrückung" bedeutet für mich "Weggehen" - oder zumindest in eine andere Welt "entrückt" werden. Und ich wollte/will doch nur leben - und zwar auf dieser, unserer Welt. Ich glaube einfach nicht an den Himmel, weil ich noch keinen einzigen Beweis dafür gesehen habe.


    Maitreya:


    Ich finde Verschwörungstheorien auch sehr interessant, aber meistens gibt es keinerlei Beweise dafür. Wie zBs. die Sache mit dem Mond. Waren die Amis jetzt wirklich auf dem Mond oder nicht? Wurde John F. Kennedy von der CIA ermordet? War die amerikanische Regierung in die Anschläge vom 11. September verwickelt? Und warum ist die Welt am 21.12.2012 nicht untergegangen?


    Ich selbst glaube an gar nichts "Übernatürliches" mehr, ausser vielleicht an das Karma. "Wenn du was schlechtes tust, wirst du früher oder später dafür bestraft werden und umgekehrt". Oder mit den Worten von Edward N. Lorenz auszudrücken:


    Zitat

    Does the Flap of a Butterfly’s Wings in Brazil set off a Tornado in Texas


    Jede Ursache hat auch eine Wirkung. Daran glaube ich. :)

  • Sorry, soo gut kenne ich die Bio von Alexander nicht. Allerdings ist "Gewalt lässt sich nicht immer vermeiden" ein gefährliches Motto. Ab wann soll sie gerechtfertigt sein? Ist eine gewaltsam eroberte Welt wirklich eine geeinte Welt?
    In unserer Staatsform ist vieles, was Alexander für sein Volk gebracht hat, als Grundrecht verankert. Ich wär trotzdem völlig dagegen, dass sich Merkel ein Schwert um die Hüften schnallt und mal eben Amerika oder Afrika oder Asien erobern geht, um den armen Menschen dort die Segnungen unseres Sozialsystems näher zu bringen.

    Die Phantasie tröstet die Menschen über das hinweg, was sie nicht sein können, und der Humor über das, was sie tatsächlich sind.
    Albert Camus (1913-1960), frz. Erzähler u. Dramatiker