Was lest ihr gerade? (Fantasy)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lux perpetua - Andrzej Sapkowski, der dritte und letzte Teil der Hussiten-Reihe.

      Um ehrlich zu sein hab ich mindestens die Hälfte der Figuren aus meinem Gedächtnis gestrichen. Zum Glück gibts gefühlt 50 von ihnen, also bleiben immer noch genug übrig >.> Ich mach mich jedenfalls mental schonmal drauf gefasst, mir haufenweise lateinische Phrasen um die Ohren schlagen zu lassen und dass meine Lieblingsfigur stirbt. Erfahrungswerte sind doch was feines.
      "Art, like morality, consists in drawing the line somewhere."
      - G. K. Chesterton

      _________
      Skadi zeichnetSkadi liest
    • Fange heute mit "Das Silmarillion" an.

      Habe keine Erwartung an das Buch und lass mich überraschen. Das einzige was ich mir erhoffe ist eine Anregung für weitere Geschichten meinerseits.
      Mögen die Flammen das Schwert stets umhüllen!

      Auferstehen wie der Phönix aus der Asche!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Iskossa ()

    • Das Sillmarillion kann ich nur Empfehlen. Ich habe es drei Mal gelesen. Es ist allerdings kein Roman, sondern eher ein Bericht. Also erwarte nicht den Stil des Herrn der Ringe. Ich mag am Liebsten die Valaquenta und Turin Turambar und der Foaloke. Natürlich muss man auch Beren und Luthien und die Geschichte der Silmaril lesen. Am Ende geht's es sogar in den Herr der Ringe rein.



      Wenn du fragen hast, kann ich dir gerne Helfen. Ich besitze auch die Lost Souls zu Deutsch Verschollene Geschichten. Die einzige Deutsche Übersetzung der HOME. ( Historien of Middelearth)

      kleiner Tipp: Beren und Luthien sind dieses Jahr als eigenständiges Buch erschienen.

      Und von Herr der Ringe würde ich die Krege Übersetzung nehmen. Die hält sich mehr an den "altertümlichen Stil" Tolkiens.

      Lg Mephi
    • Ich habe neulich "Caraval" von Stephanie Garber angefangen zu lesen. Sehr weit bin ich noch nicht, da ich lieber erstmal den Thriller zu Ende lesen will, der seit über einem Monat herumliegt, ohne, dass ich eine Zeile gelesen habe. :rofl:
      Das Buch ist eine Empfehlung meiner Freundin. Gekauft habe ich es damals nach der Buchmesse, aber bisher lag es nur herum und hat dem Staub als Ablage gedient. Zeit es zu ändern, dachte ich mir, nachdem meine Freundin meinte, sie hätte es durch, förmlich verschlungen und ich solle auch mal anfangen. Gesagt getan:
      Das Buch beginnt recht "klassisch" und auch die Story ist mit dem Spiel auf Leben und Tod nichts völlig Ausgefallenes. Aber das wusste ich von Anfang an :D Der erste Eindruck jedenfalls ist direkt sympathisch. Schöne Beschreibungen und bisher kann ich sagen, dass viel Liebe in dem Geschriebenen steckt. Ich hoffe wirklich, dass es so weitergeht. Im Internet wird es ja doch recht gehyped, was mir bisher aber gar nicht so aufgefallen ist. :D

      Für eine Welt, die mehr Einhörner braucht! #Vote4Jen!
    • Kyelia schrieb:

      Ich habe neulich "Caraval" von Stephanie Garber angefangen zu lesen.
      Ich fand es unterhaltsam und spannend, aber um mich auf den Hype-Train aufzuschwingen, hat es nicht gereicht :D Ich denke der Trubel kommt auch zum Großteil durch das ungewöhnliche Setting. Es ist mal eine andere Art von Fantasy, fernab vom klassischen ^^
      "Art, like morality, consists in drawing the line somewhere."
      - G. K. Chesterton

      _________
      Skadi zeichnetSkadi liest
    • Skadi schrieb:

      Ich fand es unterhaltsam und spannend, aber um mich auf den Hype-Train aufzuschwingen, hat es nicht gereicht Ich denke der Trubel kommt auch zum Großteil durch das ungewöhnliche Setting. Es ist mal eine andere Art von Fantasy, fernab vom klassischen
      Seltsam. Bisher finde ich es persönlich schon recht "klassisch". :hmm: Oder aber ich lese einfach nur zu viel von solchen Fantasy-Büchern, die sich um ein "Spiel" drehen.
      Und damit ich auf den Hype-Train aufspringe, müsste das Buch echt den Rahmen sprengen, denn bisher haben das nur sehr wenige Bücher geschafft und wenn waren es Psycho-Thriller :rofl:

      Für eine Welt, die mehr Einhörner braucht! #Vote4Jen!
    • Skadi schrieb:

      Mir fällt spontan kein anderes Buch ein, dass auf einer Zirkusinsel spielt und wo alles mehr einer verwirrenden Zirkusbühne ähnelt Vielleicht lese ich aber auch die falschen Genres.
      GENAU DAS natürlich nicht. :rofl: Aber vielleicht bin ich auch einfach nur zu voreingenommen. Mal schauen, wie es weitergeht und was ich am Ende des Buches sage. :)

      Für eine Welt, die mehr Einhörner braucht! #Vote4Jen!
    • Ich habe jetzt mit dem dritten und letzten Band der Black Blade Reihe von Jennifer Estep angefangen: Die helle Flamme der Magie. Ich hab ehrlich keine Ahnung, worauf die Handlung hinauslaufen könnte. Im 2. Band wurde zum Ende hin etwas angedeutet, von dem ich dachte, dass es die Haupthandlung des Finales wäre. Aber das wurde dann doch schon in den ersten 2 Kapiteln abgehakt, also... .
      Mal sehen :hmm:
      "Art, like morality, consists in drawing the line somewhere."
      - G. K. Chesterton

      _________
      Skadi zeichnetSkadi liest
    • Skadi schrieb:

      Ich hab ehrlich keine Ahnung, worauf die Handlung hinauslaufen könnte. Im 2. Band wurde zum Ende hin etwas angedeutet, von dem ich dachte, dass es die Haupthandlung des Finales wäre. Aber das wurde dann doch schon in den ersten 2 Kapiteln abgehakt, also... .
      Mal sehen :hmm:


      Das ist eigentlich ein richtig gutes Lob für den Autor... Ein Ende, was man bereits auf Seite zwei nicht nur erahnt, sondern weiß, tät mich nicht reizen, das Buch weiterzulesen...
      Es ist ein Gerücht, dass Zeit ein Geschenk sei. Man muss sie sich nehmen! (Ania Vitale)

      Wer immer nur tut, was er schon kann, wird auch immer nur bleiben, was er schon ist. (Henry Ford)

      Master of Desaster - born to be bunt ^^
    • Ich lese zur Zeit den letzten Teil der Osten Ard-Reihe und bin jetzt nach drei Tagen schon bei Seite 221 ... ich befürchte das wird nicht lange halten :(
      Glücklicherweise hab ich ja auch hier im Forum noch so manche Geschichte, die ich unbedingt noch lesen/ weiterlesen will :D
      Vem har trampat mina svampar ner?!

      "Spem sine corpore amat, corpus putat esse, quod unda est." - Ovid, Metamorphosen
    • The Shore of Women
      by Pamela Sargent

      Spoiler anzeigen
      FantasySciFi oder so. Eine Welt in der die Frauen die Städte bewohnen mit aller Technik und Komfort, die Männer aber mit primitivsten Mitteln draußen in der Wildnis überleben müssen. Ein Göttinenkult bindet sie an die Welt und sie werden "gerufen" für Fortpflanzungszwecke und um männlichen Nachwuchs abzuholen.
      Der Bau von größeren Siedlungen wird mit Waffengewalt verhindert...

      Mal ein etwas anderes Setting, ich bin gespannt.
    • Kai Meyer: Die Sturmkönige - Dschinnland

      Und oh mein Gott, ich liebe, liebe, liebe, liebe einfach Tausendundeine Nacht-Fantasy! Erzähl mir was von Sichelmonden, Ifriten und Harems und ich bin dabei. Und sowieso: Die Architektur und die Kleidung und hach! Wahrscheinlich setze ich gerade viel zu hohe Erwartungen in diese Buchreihe aber wayne. Tausendundeine Nacht! Es gibt nicht genug Bücher mit diesem Setting. Schreibt doch mal sowas, ey! xD

      Zum Inhalt: Vor vielen Jahrzehnten haben Dschinns die Wüsten zwischen Bagdad und Samarkand überrannt und seitdem herrscht Krieg zwischen den Menschen und den magischen Wesen. Die einzigen, die den Konflikten trotzen, sind Schmuggler wie Tarik. Der hat nach einem tragischen Verlust seine Schmugglerweste eigentlich schon an den Nagel gehangen. Dann lernt sein jüngerer Bruder Junis das Haremsmädchen Sabatea kennen und will ihr, Hals über Kopf verknallt, nach Bagdad helfen. Dafür müssen die beiden aber durch die gefährliche Einöde der Dschinns reisen, was Tarik unmöglich zulassen kann. Um seinen kleinen Bruder nicht in sein Verderben rennen zu lassen, beschließt er, die beiden zu begleiten.

      Und übrigens glaubt ihr nicht wie geil ich den Namen Tarik finde... was ja überhaupt nichts damit zu tun hat, dass einer meiner Chars Tarek heißt und auch aus einen Arabian-Night Setting stammt :saint:
      "Art, like morality, consists in drawing the line somewhere."
      - G. K. Chesterton

      _________
      Skadi zeichnetSkadi liest
    • Skadi schrieb:

      Es gibt nicht genug Bücher mit diesem Setting. Schreibt doch mal sowas, ey! xD
      Versuch mal das hier: Sternenstaub
      Da stimmt zumindest das Setting (ich habe leider nur den Anfang bis jetzt gelesen, aber vielleicht gefällt es dir ja :D )

      oder Batimäus :D (Trilogie)
      Da geht es auch im Dschinn, Ifriten und Mariden etc.
      Allerdings eher im europäischen Setting.
      Ich könnte mir aber vorstellen, dass der Humor dir gefallen könnte ^^
      Ich zumindest hab an einigen wirklich laut aufgelacht ^^
      Das erste Buch ist wie immer das Beste :)
      Hier die Links zu den Klappentexten :D
      bartimaeus.de/bartimaeus.html

      PS: WTF! Es gibt einen vierten?!
      *direkt auf die Kaufen-Liste setz*
      Dreck auf Toast!
    • Miri schrieb:

      Da geht es auch im Dschinn, Ifriten und Mariden etc.
      Allerdings eher im europäischen Setting.
      Ich könnte mir aber vorstellen, dass der Humor dir gefallen könnte ^^
      Ich zumindest hab an einigen wirklich laut aufgelacht ^^
      Ich hab's mir mal auf meine Liste gesetzt und schau es mit bei Gelegenheit näher an :thumbsup:
      "Art, like morality, consists in drawing the line somewhere."
      - G. K. Chesterton

      _________
      Skadi zeichnetSkadi liest
    • Ich fange jetzt den ersten Teil der Weltenwandler von V.E. Schwab an: Vier Farben der Magie.
      Es geht um den Magier Kell, einem sogenannter Antari, der die Fähigkeit bestitzt, zwischen den Welten zu wandern. In jeder dieser Welten sieht die Realität und die Magie ein bisschen anders aus. Im Weißen London wird Magie versklavt und unterdrückt, im Grauen scheint sie verschwunden zu sein und im Schwarzen London hat sie dafür alles andere ausgelöscht. Nur das Rote London ist im Gleichgewicht. Kell springt zwischen diesen Welten hin und her und nutzt seine Reisen u.A. als Schmuggeltouren.
      Als er einen ominösen Stein von einem London ins andere bringt, gerät das Gleichgewicht der Welten aus den Fugen. Kell muss sich mit der Diebin Delilah zusammen tun, um das Schlimmste zu verhindern.

      Das ganze wird am Ende aus drei Teilen bestehen. Mal schauen.
      "Art, like morality, consists in drawing the line somewhere."
      - G. K. Chesterton

      _________
      Skadi zeichnetSkadi liest
    • Kai Meyer: Die Sturmkönige - Wunschkrieg
      Der zweite Teil der Sturmkönigtrilogie setzt nahtlos an, wo der erste aufgehört hat und erzählt die Handlung um die drei Protagonisten Tarik, seinem Bruder Junis und Sabatea weiter. Sabatea wird im Palast von Bagdad gefangen gehalten und Tarik setzt alles daran, sie wieder von dort zu befreien. Dabei kann ihm nur das Gesindel aus dem Diebesviertel der Stadt helfen und ihn auf die Spur des "letzten Wunsches" bringen. Gleichzeitig will sich Junis den Sandreitern anschließen, einer berechnenden Gruppe Rebellen in der Wüste, die ausgerechnet von Tariks ehemaliger Geliebten Maryam angeführt wird. Und das alles vor dem Hintergrund eines unvermeidlichen Krieges zwischen den Menschen und den Dschinns.

      Dass Tarik und Sabatea sich verlieben, war von vorneherein zu erwarten. Die besten Beziehungen starten damit, dass sich beide gegenseitig ausnutzen und belügen :rofl: Ich bin mal gespannt, wie Junis reagiert, wenn er das rausbekommt. Die Brüder haben so schon ein schlechtes Verhältnis. Und dann ist schließlich Maryam wieder im Spiel... Uh, das könnte spaßig werden xD Jedenfalls ist es erfrisched, zwischen den ganzen Highlandschnulz mal eine Romanze zu lesen, die sich nicht in den Vordergrund spielt sondern normal von statten geht, ohne diese ganze bedingungslose Liebe und Rumgeschmachte. Tarik und Sabatea sind beide bitter und vom Leben gezeichnet. Und genau so nüchtern ist ihre Beziehung beschrieben. Passt, würde ich sagen :D
      Spoiler anzeigen
      Und es war klar, dass Sabatea nicht nur ein Mädchen aus dem Palast ist. Ich hätte zwar nicht vermutet, dass sie die Vorkosterin ist, in deren Blut pures Gift fließt aber irgendwas musste ja mit ihr sein ^^
      "Art, like morality, consists in drawing the line somewhere."
      - G. K. Chesterton

      _________
      Skadi zeichnetSkadi liest
    • Walter Moers - Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

      Das Buch ist optisch der Hammer o.o Es ist voller Wasserfarbenillustrationen, die teilweise auch in den Text einfließen. Die Oberkante der Seiten ist durchweg lila gefärbt und oh mein Gott, es ist einfach wunderschön xD Allein deshalb soll es mir die 25€ wert sein.
      "Art, like morality, consists in drawing the line somewhere."
      - G. K. Chesterton

      _________
      Skadi zeichnetSkadi liest