Was lest ihr gerade? (Fantasy)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Lovecraft Country" von Matt Ruff - Der Roman gefällt mir bisher (ca. die Hälfte hab ich schon) richtig gut. Der Stil ist locker und leicht, die Stories so ähnlich wie die vom Vorbild H.P. Lovecraft, nur weniger dicht und weniger gruselig. Die darin verwobene Thematik der Rassentrennung und Rassenkonflikte im Amerkika der 1950 Jahre gefällt mir persönlich sehr gut, vor allem weil es gerade zu Beginn sehr eindrücklich und erschreckend geschrieben ist.

      Parallel dazu lese ich noch "Die Känguru Apokryphen" von Marc-Uwe Kling (gerade liegen auf meinem Bett dieses Buch und eine Packung Schnapsralinen, die ich zu Weihnachten bekommen habe, in schöner Harmonie zusammen). Ja, ob das jetzt Fantasy ist, kann man diskutieren, aber ein kommunistisches, sprechendes Känguru könnte eigentlich schon dafür ausreichen...
      „Alice, man darf sein Leben nicht nach anderen richten. Du allein musst die Entscheidung fällen.“ [Alice im Wunderland]
    • @ Asni Kennst du auch die beiden Spiele, die Marc-Uwe Kling gemacht hat? Wenn du sein Schreib-Humor magst, musst du dir auf YouTube seine Regel-erklär Videos zu den beiden Spielen unbedingt anschauen, du wirfst dich weg!


      Ich hab grade Scythe von Neal Shusterman gelesen. Die beiden Teile sind zwei der besten Bücher, die ich je gelesen habe.

      Die Welt spielt in unserer Zukunft, in der es die Menschheit geschafft hat, den Tod zu besiegen und sich eine wohlwollende KI namens Thunderhead um die Menschheit kümmert. Da die Menschen aber entschieden haben, dass der Tod zum Leben dazu gehört, haben sie eine Organisation gegründet, die sich das Scythetum nennt. Diese bringt den Menschen den endgültigen Tod.

      Ein Mitglied dieser Organisation sucht sich 2 neue Lehrlinge, Rowan und Citra, um durch ein Jahr Training und viele Tests zu entscheiden, welcher der beiden als zukünftiger Scythe geeignet ist. Und so beginnt die spannende Geschichte der beiden Charaktere.

      In dem Buch geht es sehr oft darum, wie die zum Sterben auserwählten Menschen damit umgehen, nun sterben zu müssen und darum, ob ein Scythe nun mit Spaß tötet darf oder ob er es als eine Bürde ansehen sollte. Dieses Spiel der Moral und das Thema des Umgangs mit dem Tod finde ich persönlich sehr interessant und verleiht der ganzen Geschichte starken Tiefgang. Zudem ist die Geschichte der beiden Hauptcharaktere sehr interessant und sie wachsen einem sehr schnell ans Herz.
      An dem Buch mag ich ganz besonders, dass es öfters Wendungen in der Geschichte gibt, die sehr unerwartet auftreten, was die Geschichte noch interessanter macht.

      Wie man merkt bin ich wirklich sehr begeistert von dieser Buchreihe und kann es kaum erwarten, bis der dritte Teil erscheint!
    • Asni schrieb:

      Parallel dazu lese ich noch "Die Känguru Apokryphen" von Marc-Uwe Kling (gerade liegen auf meinem Bett dieses Buch und eine Packung Schnapsralinen, die ich zu Weihnachten bekommen habe, in schöner Harmonie zusammen). Ja, ob das jetzt Fantasy ist, kann man diskutieren, aber ein kommunistisches, sprechendes Känguru könnte eigentlich schon dafür ausreichen...
      Die Bücher von Marc-Uwe Kling feiere ich richtig. ^^

      Definitiv reicht dieses Känguru.
      MfG, Fronaldo :hi1:
    • Generetta schrieb:

      Kennst du auch die beiden Spiele, die Marc-Uwe Kling gemacht hat? Wenn du sein Schreib-Humor magst, musst du dir auf YouTube seine Regel-erklär Videos zu den beiden Spielen unbedingt anschauen, du wirfst dich weg!
      Ja, kenne ich. Tatsächlich finde ich aber, dass gerade "Halt mal kurz" sehr schnell sehr fade wird. Insofern sind die Anleitungsvideos meiner Meinung nach besser als die Spiele selbst. Aber das ist natürlich Geschmackssache.
      „Alice, man darf sein Leben nicht nach anderen richten. Du allein musst die Entscheidung fällen.“ [Alice im Wunderland]
    • Neu

      Die unsichtbare Bibliothek von Genevieve Cogman.
      Wird auf dem Buchrücken als unglaublich einfallsreich und frischer Wind bezeichnet. Kann ich so nicht ganz nachvollziehen. Weder ist mir die Heldin sympathisch - man kann sie auch nach gut hundert Seiten schwer einschätzen und für mich ist sie ziemlich flach - noch finde ich die Sache mit der Bibliothek und den Parallelwelten sonderlich neu.
      Die Sache mit Elfen und Drachen, dem Chaos und Vampiren etc. geht mir jetzt schon auf den Kranz, auch wenn ich mitgehe, dass die Autorin wohl gerade auf die ersten beiden paar neue Facetten werfen mag.
      Jedenfalls werde ich mit dem Buch, den Charakteren und dem Stil einfach nicht warm. Mittlerweile bin ich mir fast sicher, dass ich die nachfolgenden Bücher dazu nicht holen werde. Da ziehen lieber andere Bücher bei mir ein. :|
    • Neu

      Kitsune schrieb:

      Die unsichtbare Bibliothek von Genevieve Cogman.
      Wird auf dem Buchrücken als unglaublich einfallsreich und frischer Wind bezeichnet.
      Ich erinnere mich, dass ich das Buch auch schon in den Händen hielt und mir dachte: Mensch, das klingt doch mal gut und spannend. Danke für deine Meinung bzw. deinen Erfahrungsbericht dazu. Ich werde da jetzt wesentlich vorsichtiger an die Sache rangehen.
      „Alice, man darf sein Leben nicht nach anderen richten. Du allein musst die Entscheidung fällen.“ [Alice im Wunderland]
    • Neu

      Five Nights at Freddy's: The Silver Eyes von Scott Cawthon
      Ich bin es einfach nicht gewöhnt, Bücher in Englisch zu lesen. Aber in diesem Fall will ich die FNaF-Bücher erst im Original lesen, bevor ich mich der deutschen Fassung widme ^^ Das Buch an sich ist sehr einfach geschrieben, aber trotzdem oder vllt sogar deshalb sehr wirkungsvoll.

      Worum es geht:
      Genau zehn Jahre nach den furchtbaren Morden in Freddy Fazbear's Pizza treffen sich die Protagonistin Charlie, deren Vater das Restaurant gehörte, und ihre alten Kindheitsfreunde wieder, um an einer Gedenkveranstaltung in ihrer alten Schule teilzunehmen. Aus Neugier und Sentimentalität gehen sie eines Abends zu eben jener Pizzeria, die über die Jahre verlassen und versperrt blieb. Doch nachdem sie einen Weg hinein gefunden haben, müssen sie feststellen, dass nichts mehr so ist, wie es einst war. Die vier menschengroßen Animatronics, welche damals all die Kinder und Eltern unterhielten, haben sich verändert. Nun scheinen sie ein dunkles Geheimnis zu haben ... und eine mörderische Agenda.

      Wer das Horror-Genre nicht scheut, mag sie sich evtl mal anschauen. Ich persönlich denke, bevor man die Bücher liest, sollte man sich die Spiele angeschaut und sich ein bisschen mit der Geschichte rund um Five Nights at Freddy's auseinandergesetzt haben.

      Keen to the scent, the hunt is my muse
      A means to an end this path that I choose
      Lost and aloof are the loves of my past

      WAKE THE WHITE WOLF, remembrance at last

      Chaos hat gesagt, dass ich "süß und flauschig" bin :love: