Was lest ihr gerade? (Fantasy)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich hatte jetzt auch mal wieder was aus dem Fantasybereich vor mir. :) Ja, ein Pratchett, das ist bei mir ja irgendwie zu erwarten. :rofl:
      Alles Sense! also.

      Der Tod wird von den Revisoren der Realität in den Ruhestand geschickt ... und das hat Folgen für die Lebenden.
      Das Buch präsentiert uns zwei wesentliche Handlungsstränge: 1) Tods Ruhestand auf einer Farm und 2) das untote Leben des Magiers Windle Poons.
      Während mir der etwas knappere Teil mit dem Tod stellenweise sehr nahe ging, weil es philosophisch und auch romantisch wurde, natürlich auf eine absurde Art, hat mich der Teil mit den Zauberern natürlich amüsiert, aber vergleichsweise kalt gelassen, als nicht berührt. Das habe ich bei vielen der bisherigen Scheibenweltromane beobachtet: Ich nehme sie immer etwas weniger als heiß, oft warm, manchmal lauwarm auf, aber im Ganzen lese ich sie immer gerne. :hmm: Ich frage mich, ob ich irgendwann einen mal so richtig geil finde. Also so von vorne bis hinten, meine bisherigen Scheibenweltfavoriten finde ich schon toll, so ist es nicht. :D
      Alles Sense! ist etwas kürzer als viele seiner Kollegenbücher und das tut ihm wohl gut, weil die Handlung nicht so vor sich hin dümpeln kann. Trotzdem wirkt es nicht zu knapp, alles ist also so lang wie es sein muss.
      Wie gesagt, hat mich der Teil mit dem Tod stellenweise wirklich berührt und auch das Finale und die letzten Seiten waren sehr befriedigend. Insgesamt habe ich hier also einen weiteren Favoriten der Scheibenweltbücher. :)
      Empfehlung von mir, es war toll!
      [Schlaue, tiefgreifende Lebensweisheit]

      Nachdem ich jetzt schon einige Jahre hier bin, kann ich ja auch mal meine Geschichte in die Signatur setzen, oder? :D Mit Geschichten bin ich dann doch geschickter als mit Signaturen.
      Himmelsjäger [Neufassung]
    • Ich lese gerade Blood and Sand von C.V.Wyk.

      Ich glaube das Buch wurde noch nicht übersetzt, daher lese ich es auf Englisch, aber Bücher sind in der Originalsprache eh immer am besten! xD

      Es geht um Attia, die die Prinzessin eines Kriegervolkes war und nun als Sklavin im römischen Empire dient.
      Ihr ganzes Volk ist gefallen und sie gehört nun einem Dominus, dieser ist auch der Besitzer des grössten Gladiators von ganz Rom.
      Der Champion von Rom. (war ja klar, oder? xD) Jedenfalls kreuzen sich die Wege der beiden und beide haben es mehr als satt, als Skalven zu leben und den Römern zu dienen.
      Sie wollen frei sein, selbst wenn sie bei dem Versuch sterben.

      In der Geschichte geht es darum, wie die beiden eine Revolution starten ... :grinstare: :grinstare:
      Ich mag Bücher mit starken weiblichen Figuren und Attia ist Kämpferin. Eine eisklate Killerin, die auf den richtigen Moment wartet. :dwarf:

      @kalkwiese

      Er ist einfach ein super super Autor! xD Oder?
      "Ein Schloss ohne Gruft, das wäre wie, wie ein Einhorn ohne Horn!"

      Eigenes von Fly
      Schatten unter London
    • 97dragonfly schrieb:

      @kalkwiese


      Er ist einfach ein super super Autor! xD Oder?
      Er ist klasse, das stimmt :) Ich feier zwar nicht alles, gerade die Rincewindbücher sind spätestens bei Der Zauberhut schon recht ausgelutscht, aber Pratchett kann sich das bei 41 Scheibenweltbüchern auch mal erlauben. Das Gute überwiegt und es ist auch einfach total liebenswert :D
      [Schlaue, tiefgreifende Lebensweisheit]

      Nachdem ich jetzt schon einige Jahre hier bin, kann ich ja auch mal meine Geschichte in die Signatur setzen, oder? :D Mit Geschichten bin ich dann doch geschickter als mit Signaturen.
      Himmelsjäger [Neufassung]
    • Praedor - uponnen jumalan uni (Der Traum des versunkenen Gottes) von Sakari Peuranen

      Das erste Buch zu Petri Hiltunen's Welt Jaconia die bisher nur als graphic novel zu sehen war (die ich hier schon mal erwaehnt hatte) - Jaconia ist eine kreisfoermige Region der Bormalitaet die von Borvaria, dem verfluchten Land, den Ruinen einer Superzivilisation umgeben ist in dem wilde Magie und Raubtiere aus anderen Welten ihr Unwesen treiben - und die Praedoren sind die wenigen, die sich nach Borvaria wagen um dort nach Schaetzen und versunkenem Wissen zu suchen.

      In dem Buch folgen wir einer solchen Reise nach Borvaria, mit ziemlich kaputten Typen als Gefaehrten - da ist viel Witz in dem Geplaenkel und den Wortgefechten mit denen sie sich ueberziehen (wo ich zugeben muss dass das schwer zu lesen ist - ist selten Hochfinnisch und meistens ein Slang der nicht im Woerterbuch zu finden ist... hab' meinen Wortschatz an Kraftausdruecken dadurch gut verdoppelt...) und die Story bleibt spannend und unberechenbar - Borvaria ist tatsaechlich nicht nur gefaehrlich geschildert, sondern einfach chaotisch und nicht zu verstehen - manche Begegnung nuetzt den Praedoren eher als dass sie schadet.

      Aber auch nachdem das (ziemlich geschrumpfte) Team wieder nach Jaconia zurueckkehrt, sind die Probleme nicht vorbei denn ihre Beute aus dem verfluchten Land findet das Interesse von rivalisierenden Magiern.

      Ich geb's zu, ich mag die Welt, da sind viele tolle Ideen drin - der Roman dazu ist nicht brilliant, aber solide geschrieben, und eben oft so herrlich hingerotzt (unvergessen der Abend wo die Gruppe sich mit halluzinogenem Wein betrinkt und der Text immer absurder wird...)

      Leider ist die Serie wohl nicht bekannt genug dass man das bald uebersetzen wuerde - meiner Meinung nach waere es das schon wert. Falls es jemals so weit kommt und das auf Deutsch oder Englisch jemandem unter die Nase kommt - reinschauen. :thumbsup:
    • Kalevala - eine Graphic Novel von Sami Makkonen

      Das finnische Nationalepos auf ungewoehnlich duestere Weise illustriert (wer man reingucken mag, hier gibt's ein paar Bilder dazu zu sehen).

      Ich oute mich jetzt als Fan von Graphic Novels - frueher war es mir wichtig dass sie realistisch gezeichnet sind, aber irgendwann habe ich mich wohl dran sattgesehen, und inzwischen gefaellt mir auch dieser wilde, abstraktere Stil.

      Die Kalevala habe ich inzwischen schon auf ganz viele Weisen gelesen - die englische Uebersetzung zu erst, dann die finnische Jungendbuchvariante, Mauri Kunnas' 'Hundekalevala' mit vielen Cartoons - and die finnische Originalausgabe habe ich mich bisher noch nicht gewagt, aber kommt noch. Die von Makkonen ist irgendwie ganz anders als ich mir das vorgestellt haette, Szenen wie das Schmieden des Sampo sind viel epischer realisiert, Iku-Turso aehnelt eher Cthulhu als der froschaehnlichen Kreatur die man sonst eher sieht, und die Welteneiche ist tatsaechlich als gigantische Rauchsaeule (wie ein Atompilz) gezeichnet.

      (Kleine Randnotiz - in der 'good parts edition' im Original gibt es ein im heutigen Kontext ziemlich interessantes Kapitel in dem Ilmarinen vor der Hochzeit Ratschlaege gegeben werden mit welcher Staerke von Ruten man seine Frau pruegelt wenn sie bestimmte Dinge nicht tut... Was man halt so braucht. (Muss ich sagen dass die Finnen das heutzutage eher nicht mehr so handhaben?))
    • Neu

      Ein Gutes Omen von Terry Pratchett und Neil Gaiman.

      Man merkt recht schnell, dass man hier typisch pratchetteske Momente hat, aber in der Attitüde ist es gleichzeitig deutlich anders. Ein Gutes Omen ist deutlich spannender aufgebaut als viele Scheibenweltromane, die ich kenne und das moderne Setting (späte 80er) macht es in meinen Augen auch recht frisch.
      Überhaupt die Idee: Der Antichrist wird geboren und soll das Ende der Welt bringen, wird aber bei der Geburt vertauscht und keinem fällt es auf. :rofl: Potential für viele Absurditäten, würde ich sagen!
      Hat mir jedenfalls sehr viel Spaß gemacht. :)
      Uneingeschränkte Leseempfehlung von mir.
      [Schlaue, tiefgreifende Lebensweisheit]

      Nachdem ich jetzt schon einige Jahre hier bin, kann ich ja auch mal meine Geschichte in die Signatur setzen, oder? :D Mit Geschichten bin ich dann doch geschickter als mit Signaturen.
      Himmelsjäger [Neufassung]
    • Neu

      @kalkwiese

      Ich liebe dieses Buch!! Eines meiner absoluten Kindheitslieblingen! Und dieses Jahr ist ja eine Mini-Serie daraus gemacht worden! Ich bin eigentlich nicht wirklich ein grosser Fan von Verfilmungen, aber Good Omens, ich muss sagen, die Schauspieler haben das echt wirklich phantastisch gemacht!
      "Ein Schloss ohne Gruft, das wäre wie, wie ein Einhorn ohne Horn!"

      Eigenes von Fly
      Schatten unter London
    • Neu

      Lese derzeit "Irre! Wir behandeln die Falschen. Unser Problem sind die Normalen", von Manfred Schaub (glaube ich). Es ist ein super Buch.

      Die wichtigsten Aspekte sind enthalten: Humor, Tiefgang und Gesselschaftskritik :)

      Sehr empfehlenswert !
      Gedichte von mir: Geburtstagsgedicht , Erfolgreicher Sommertag, Das unglaubliche Mädchen :)

      Man muss seine Ideen verwirklichen, ansonsten wuchert Unkraut darüber. ~ Jean Paul

    • Neu

      Leider konnte ich mich auf die Terry Pratchett Titel nie wirklich einlassen, auch wenn mir bewusst ist, dass sie für sich schon genial sind.

      Ich lese in der Regel eigentlich keine Fantasy Romane :o - doch jetzt hatte ich mal eine unbändige Lust mir mal wieder einen DSA Roman zu genehmigen und schaute bei Ebay Kleinanzeigen, was es bei mir so um die Ecke für kleines Geld auf die Schnelle zum Abholen gab.

      Und so kam dazu, dass ich gerade aus der DSA Welt "Der Flammenbund" lese, ein Roman aus der Saga um Rhiana - Die Amazone.

      Die doch recht spannende Story um das erste schwarze Auge, dem Flammenbund, dem Schwarzmagier Dragor (falls er einer ist) und die bisher gefochtenen Schlachten gefallen mir ganz gut. Was etwas nervt, sind die ständigen Bemerkungen über Rhianas Schönheit etc., die sind meiner Meinung überflüssig.
    • Neu

      Trudi Canavan - Die Novizin.

      Dieses Mal möchte ich die Leseerfahrung multimedial erweitern. So heißen über YouTube höre ich auch das Hörbuch, wenn ich gerade keine Lust oder Zeit zum Lesen habe. :) Das mache ich vor allem deshalb, weil ich den Vorgänger ja wirklich nicht gut fand und so hoffentlich schneller durch das Buch komme.
      Es fällt aber schnell auf, dass in dem Hörbuch auf YT viele Passagen fehlen oder ausgespart wurden. Das finde ich schade, weil Dannyls Reise schon deutlich interessanter ist als die kindischen Streiche, die Regin Sonea spielt. Die wird nämlich wegen ihrer Herkunft in der Gilde von ihren Mitnovizen gehänselt und ihr Anführer, Regin, ist eine richtige infantile Kackbratze. Für meinen Geschmack ist die Autorin mit ihm sogar übers Ziel hinausgeschossen. Der ist unerträglich. ||
      Ansonsten ist Canavan weiterhin Canavan. Poetin wird sie wohl niemals werden, da hat sie keine Ambition zu, aber die schreiberischen Schwächen aus dem ersten Band sind deutlich reduziert. Auch die Szenen an sich sind deutlich weniger redundant. Das was wirklich schlecht war, ist also zurückgegangen, jetzt muss es nur noch etwas geben, was ich wirklich gut finden kann.
      Bisher mag ich Dannyls Nachforschungen über Akkarin. Den wiederum mag ich auch, er könnte einen guten, sympathischen Bösewicht abgeben. :hmm: Ich hoffe, man lernt ihn noch besser kennen.
      Ich wette, man könnte die typischen Fantasynamen hier auch einmal alle rotieren lassen und das Buch würde sich immer noch ähnlich lesen. xD Teilweise wirken die Namen irgendwie random und nichtssagend.
      Irgendwie kriege ich hier keinen runden Abschluss geschrieben. Melde mich wieder, wenn ich durch bin.
      [Schlaue, tiefgreifende Lebensweisheit]

      Nachdem ich jetzt schon einige Jahre hier bin, kann ich ja auch mal meine Geschichte in die Signatur setzen, oder? :D Mit Geschichten bin ich dann doch geschickter als mit Signaturen.
      Himmelsjäger [Neufassung]