Beiträge von Drachenlady2001

    "Der dunkle Turm", ein Fantasyfilm wo es um einen Jungen geht, mit Visionen von anderen Welten und für durchgeknallt gehalten wird. Die Art und Weise wie er dann in sein Abenteuer schliddert ist echt gut inszeniert finde ich.

    Persönliches Fazit: Lohnenswert anzuschauen, Episch und eine gute Geschichte an Sich, finde ich.


    Mir gefällt an Fantasy, dass einfach alles möglich ist. Es ist an keine Regeln gebunden oder unterliegt irgendwelchen Vorschriften. Es ist einfach nur frei. Frei von Vorurteilen, frei von Einflüsse von außen. Man darf sich in der Fantasy frei bewegen, egal in welche Richtung und das lässt einen auch gerne mal auf Idee kommen, die man in die Realität mitnehmen kann. Man darf sein wer man will, man darf tun was man will und es bleibt ohne Konsequenzen.
    In vorhandenen Fantasy finde die unterschiedlichen Umsetzungen faszinierend. Jeder hat auf seine Art etwas zu vermitteln und stellt es auf eine besondere Art dar. und sich das anzuschauen, zu lesen oder in Bilder zu sehen finde ich interessant und gegeistert mich immer aus neue.

    Ich finde die Idee von Rainbow echt gut. Die Zeichnung gefällt mir, grade weil sie eher einfach gestaltet ist.
    Kann man vielleicht die Blätter in Richtung Weinbergblätter machen oder so ein Ahornblatt im Hintergrund, meind ihr, dass würde passen?


    LadyK es wäre hilfreich wenn man weiß wieviel die Schnittkante beträgt. Und auch ob davon etwas zum Umschlagen genommen wird.

    Fransen die Blätter aus, lösen sie sich auf oder brennen sie?

    Nein, sie werden zu Baumblätter ;) Auch Hexe und Drache sind mir nicht gelungen Sorry, waren ja auch nur wenige Minuten in denen ich Ruhe hatte um die Idee mal irgenwie zu Papier zubringen.


    Ich freue mich, dass die Idee im gesamten Anklang findet. Danke :love:

    zu dem Cover vom Fantastisches Blattwerk, ist in 5 Minuten das als Skizz, so in den Sinn gekommen, ich hatte noch keine Zeit es weiter zu zeichnen. Die Idee war, im Hintergrund noch eine Uhr und Zahnräder durchschimmern zu lassen, so als Uhrwerk/ Zeitwerk das dann auch mit Blätter verziehrt ist und Elfen die sich an Blumen erfreuen, so wie das Buch das im Aufschlagen Blätter verliehrt und mit Buchstaben, zu Figuren entwickelt.

    So mal die Grundidee, was haltet ihr davon?


    (Wie gesagt nur eine Skizze)


    Manchmal geht es schneller als Gedacht.


    Hab gestern abend ein Job Angebot bekommen und kann morgen Anfangen :D Was für mich bedeutet, das ich jetzt kaum noch Zeit haben werde fürs Forum. Ich werde auf Grund 1-2 Aktionen mit dem Einen oder Anderen noch über PN Kontakt halten, aber an sonsten werde ich wohl jetzt eine längere Zeit abwesend sein.


    Bis dahin alles Gute und viel Spaß euch


    LG Drachenlady

    Gerne hätte sie Trost gespendet, wusste aber wie.

    Ich gehe davon aus das es , "wusste aber nicht wie." heißen soll?


    An sonsten finde ich die Geschichte noch immer sehr interessand und freue mich auf den nächsten Teil. Bin gespannt, was die kleine Drachendame noch so erlebt und was das für ein riesiger Schatten ist.

    Blue Exorcist


    Es geht um einen Jungen der der Sohn des Teufels ist. Er wird von einem Pfarrer aufgezogen, doch irgendwann kommen die Dämonen und das Geheimniss um ihn wird gelüftet. Er trägt immer ein schwert bei sich, das Blau leuchtet und er selbst bekommt blaue leuchtende Hörner wenn er das Schwert zieht.


    Naja, für Anime Fans, mag das ganz gut sein, aber ich konnte weder der Storie noch den zeichnungen viel abgewinnen, hab irgendwann bei Folge 8 aufgegeben.


    Es gibt sehr wenige Animes die mich beeindrucken. :pardon:

    Red Riding Hood – Unter dem Wolfsmond,


    ich muss sagen das mir der Film sehr gut gefallen hat. Es ist eine mischung aus Werwolffilm im Mittelalter und eine inerprätation von Rotkäppchen und der böse Wolf. Ich fand die Mischung echt klasse und lag mit meiner Vermutung, wer der Wolf ist völlig daneben.


    Spannung :):):)

    Liebe :):)

    Witz :)

    Aufmachenung :):):)

    Story :):):)

    Ich finde diese Idee auch sehr gut, Stadtnymphe :thumbsup:


    Vor allem, weil man dann lernt, ein Abstrakt für ein Exposé zu schreiben. Und das ist wirklich nicht ganz einfach.

    Mein Problem dabei ist, das ich gerne Schachtelsätze schreibe und damit den Satz sehr lang ausdehnen kann. Für mein Eigenes Buch scheitere ich jedes mal regelmäßig.


    Aber ich versuche es mal für ein anderes Buch das ich als sehr gut finde.


    Ein junger Mann zog hinaus in die Welt und verliebte sich, doch stieß er auf eine Reise zu ihr in ein wölfisches Unterfangen.


    :hmm: Hmmm, ob mir das gelungen ist? :whistling:

    Danke Liebe Rainbow,

    Nein es wird nicht die letzte Überarbeitung sein, schon alleine wegen den Rechtschreibfehlern und Satzbau Korrekturen. Aber bevor man die macht, sollte der Inhalt schon mal ein klein wenig Stimmig sein, weil sonst Korrekiert man sich zu tode :D