Beiträge von Makishi

    Primer (2004)


    "...w-was? Warte... was? WAS?!"
    - so oder so ähnlich wird es Euch gehen, nachdem Ihr Primer gesehen habt und nicht zufällig einen Master's degree in Physik habt. Den Reiz von Primer macht aber genau das aus: Das Verwirrende Moment.


    Shane Carruth studierte Mathematik an der Austin State University und arbeitete als Entwickler für Flugsimulatoren, bevor er sich 2001 dazu entschied für das lächerliche Budget von 7'000$ einen Film zu drehen. Einen Film über eine Erfindung und ihre Erfinder. Erfinder, die die Kontrolle über ihre Erfindung verlieren und durch Meinungsverschiedenheiten ihre Freundschaft aufs Spiel setzen und vielleicht noch viel viel mehr als das.


    Worum genau es in Primer geht, lässt sich schwer in Worte fassen. Auch weil ich es noch nicht vollständig verstanden habe.Der Film spricht jedoch eine viel größere Sprache, als die der bloßen Handlung. Er sprengt auf etlichen Ebenen die Konventionen des Kinos. Ihr werdet Euch den Film anschauen und verwirrt, geflasht, erstaunt, wütend und glücklich sein. Ihr werdet Euch den Film nochmal anschauen und vielleicht ein drittes, viertes, fünftes Mal, und Ihr werdet Euch immer wieder neue Fragen stellen, aber sie trotzdem nie vollständig beantworten können. Das mag für manche frustrierend klingen, für mich macht aber gerade das diesen Film so wertvoll. Und es reizt mich einfach vor die Aufgabe gestellt zu werden, diesen Film zu verstehen.


    Fazit:
    Primerist der größte Mindfuck, den ich seit 2001: A Space Odyssey erlebt habe. Eine unverkennbare Perle kinematographischer und narrativer Neuerfindung. Also im doppelten Sinne eine bahnbrechende Erfindung.



    P.S. Shane Carruth hat Primer selbst geschrieben, prozudiert, inszeniert, die Filmmusik komponiert, geschnitten und in einer Hauptrolle (Abe) mitgespielt.

    Lang wards her
    Hab Eich valass'n
    Abr nie aus'm Aug' valor'n,
    Könnt' Eich nie hass'n
    Mir kam nur Zeig in d'Quer'


    Doch bin ich z'ruck
    Um Eich z'verkünd'n
    Werd nit lang blei'm
    Nit bei mein' Süd'n
    Nehmts noch e'n Schluck


    Wird's z'wider Eich sei'
    Kanns nit vaüb'ln
    Habs a vadient,
    din Teer in d'Küb'ln
    Lasst's Kält'n rei


    Is' aber nit Schluss
    Noch lang lang nit
    Schreib' & denk' no'
    Bin no' gänz' fit
    Dank Mus'ns Kuss


    Und Eirer Helf
    Bin ich no' lang lang do
    Mussts' nit vazag'n
    Werd no' a baar Johr
    Bleim bei Eich Elf'


    ---


    So, und wem das zu kryptisch war, hier noch in feinstem Hochdeutsch (natürlich ohne Gewehr):


    Ich beginne nächste Woche mein Studium der Filmwissenschaften an der Uni Mainz und werde deshalb wahrscheinlich meine Präsenz im Forum nicht wieder stärken können. Ich werd aber natürlich nicht ganz verschwinden und mich vllt wieder mehr dem Film-Teil des Forums widmen und Rezensionen schreiben. Mal schauen wie viel Freiraum mir das Studium lässt.
    Ich werd jedenfalls nicht weglaufen ;-)


    Man liest sich! (^-^)


    ~Makishi


    :assaultrifle: :chainsaw: :minigun: :huntsman: :rocketlauncher: :sniper: :trinity:


    ach, verdammt...

    Ein Mashup aus Event Horizon und Mass Effect? Wir werden sehen. Bei Sci-Fi kann ich aber generell nie nein sagen. Aber wenn Christopher Nolan seinen Patzer (The Dark Knight Rises) ausbügeln kann, dann können wir einen atmosphärisch dichten Sci-Fi-Streifen erwarten.


    Mir gefällt, dass im Teaser viel Archivmaterial verwendet wurde. Da muss ich sofort an Martin Scorsese denken.


    Zur meiner Spekulation:
    Der Filmtitel verrät ja eigentlich bereits um was es geht. Was genau Interstellar bedeutet, ob es den Inhalt zusammenfast oder ob es nur der Name eines Raumschiffs/einer Institution ist, werden wir wohl erst durch den Trailer erfahren... ich hoffe aber sehr darauf, dass Nolan nicht alles vom Film verrät, ich hasse Trailer die einfach nur die besten Momente des Films zusammenfassen >_<
    Also meine Prognose für den Film:
    Es wird wieder mehrere Metaebenen geben wie bei Inception oder Memento. Die Handlung wird nicht chronologisch aufgebaut sein und paralell in verschiedenen Welten/Universen spielen. Rahmenhandlung ist dabei die Beziehung von einem Vater zu seiner Tochter die auf die Probe gestellt wird, um die Zuschauer emotional zu binden.
    Ich hoffe nur dass im fertigen Film nicht so viel USA-Patriotismus vorkommt, wie im Teaser impliziert wird.

    Das mit der Musik ist mir übrigens auch aufgefallen. Allerdings bin ich nicht so der Gozilla Fanboy wie Kiwi, deshalb bin ich auch noch recht unentschlossen, was ich vom Trailer halten soll. Viel sieht man ja nicht, außer ein paar Soldaten und einer neuen, eher dem Original nachempfundenen mutierten Riesenechse.
    Muss aber dazu sagen, dass mir der Schrei zum Schluss schon ein bisschen Gänsehaut gegeben hat.^^
    Mal schaun ob es nur ein neues Cloverfield wird oder ein komplett neues Gozilla-Erlebnis.

    Puuuh, jetz wirds aber richtig schwierig. Also ich bin mir nicht ganz sicher ob ich hierzu überhaupt eine Stimme abgeben soll, weil die einzigen beiden Filme die ich gesehen habe in denen Naomi Watts mitgespielt hat, sind das Remake des Klassikers von 1933 King Kong und das amerikanische Remake des japanischen Horror-Kultfilms リング (Ringu). In keinem der beiden Filme hat Frau Watts einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen, sodass ich lediglich den Film auswählen kann, der mir am besten gefallen hat.... was ein Dilemma darstellt, weil mir hat weder King Kong noch The Ring richtig gut gefallen^^
    Beide haben mir gleich gut/schlecht gefallen. Deshalb geht meine Stimme an INCEPTION!
    Nur ein Scherz ;-)
    Ich finds schade dass ich Mullholand Drive und 21 Grams noch nicht gesehen habe. Ich bin mir sicher, dass ich mich dann sehr einfach entscheiden könnte.
    Ich enthalte mich vorerst. Falls das überhaupt möglich ist.... ;>_>

    Arathorn: Mein Deutsch lässt schon nach haha XD
    Danke für den Hinweis^^


    Die Interpretation des Gedichts überlasse ich den Lesern. Es hat eine Bedeutung für mich, aber ich will Euch ja nicht meine Meinung aufzwingen ;)

    Amarra: Lilium ist einfach wunderschön! Auch wenn es mich immer traurig macht =´(
    Kiwi: absolute Lieblingsserie meines Bruders! Musste ich aber (wohl oder übel) auch mitschauen... und fands auch nich so schlecht =D


    Ich könnte ebenfalls eine ganze Reihe von Intros auflisten, die ich als Kind in mein Herz geschlossen habe. Aber jetz erstmal was ganz anderes:


    Ich hab vor Kurzem angefangen eine Serie zu schauen und war vom Intro so überwältigt, dass ich es sofort zu meinen Lieblingsintros dazugenommen hab^^


    Die Rede ist von


    Gut, ich hab die Serie jetz auch noch nich fertig geschaut, vllt ändern sich ja noch die Erinnerungen die ich mit dem Intro verbinde, aber es hat mich einfach von anfang an so stark an die Lieblingsserien aus meiner Kindheit erinnert und musste es mir danach ständig anhören xD

    Arathorn: meinst du den metrischen Aufbau oder das Layout? =P
    Und bedeuted das, dass du sonst sehr formkritisch bist? :D


    Ardwinna: Danke für deine Meinung!
    Es war auch so als Zweiteiler konzipiert. Mir persönlich gefällt ebenfalls der "Mond"-Teil besser, obwohl ich mir beim ersten viel mehr Gedanken gemacht hab =x
    Vielleicht auch gerade deshalb ;)

    Es gibt bis jetzt leider nur einen Film mit Arnie den ich im Originalton gesehen hab. Und das war Total Recall, der mich ehrlichgesagt eher zum lachen als zum staunen gebracht hat. Ein richtiger Trashfilm eben (vielleicht ungewollt, wer weiß). Aber was hängen geblieben ist, war natürlich der einzigartige Akzent von Mr. Strong. Ich glaube kaum, dass irgendeine andere Person, die einen so starken Akzent hat in so vielen unterschiedlichen Genrefilmen mitgespielen konnte. Hut ab!
    Die Wahl für den besten Film mit Arnold Schwarzenegger fällt bei mir jedoch auf True Lies. Hier kam er einfach am seriösesten rüber. Aber vielleicht ändert sich meine Meinung dazu wenn ich den Film erstmal im OV gesehen hab^^
    Bei dem Akzent kann man einfach nicht ernst bleiben :D

    Ardwinna: Huch, da hab ich ja glatt was durcheinander gebracht =x
    Danke fürs richtig stellen^^
    Ich meinte natürlich Heavenly Creatures ;-)


    Kiwi: Einen ganzen Thread zu Gravity? =P
    Mal schaun, im Review will ich ja nie zu viel vorwegnehmen, aber ne Diskussion darüber wäre sicher spannend ;-)


    Und ich beneide dich um deine Kinos T0T
    Bücherrei ist bei uns auch sehr sehr bescheiden was die Filmauswahl angeht. Aktuelles haben die da so gut wie nie.
    Also wird wohl auf Dauer die Videothek die beste Alternative sein. Ich werd mich mal informieren.


    Zu den deutschen Filmen:
    Keineswegs war das ein Witz, es gibt deutsche Filme die gut sind. Man muss sie nur finden^^
    Klar sind Till Schweiger-Filme oder neuerdings Matthias Schweighöfers Inszenierungen alles andere als künstlerisch wertvoll (sehr dezent ausgedrückt) und es gibt leider viel zu viele Filme, die bewusst nur auf eine Zielgruppe ausgerichtet sind. Aber das ist bei Filmen in allen Ländern so. Es gibt Massen an Tentpole- und Mainstream-Filme die von den Giganten Warner Bros und Universal Pictures produziert und für den Konsumenten vermarktet werden. Sowas ist allgegenwärtig. Aber man sollte mal hinter die ganzen Blockbuster und extrem teuren Hollywood-Produktionen schauen:
    Hanami z.B. war einer der Filme die mich davon überzeugt haben, dass es auch anspruchsvolles Deutsches Kino gibt und immer noch gemacht wird! Kriegerin war ebenfalls ein sehr sensibler Film über ein kompliziertes Thema. Oder die pessimistisch angehauchteKrimikomödie Dampfnudelblues von Ed Herzog hat mir auch ein überraschend zufriedenes Lächeln auf die Lippen gezaubert. Es gibt sie also noch, die guten deutschen Filme. Man muss nur geduldig sein und genau hinschauen ;-)

    Amarra:


    Von Beautiful Creatures habe ich auch schon gehört. Angeblich soll der deutsche Film "Lollipop Monster" Ähnlichkeit damit haben. Ich weiß aber wenig darüber. Ist Beautiful Creatures eine Buchverfilmung? Und wenn ja, vergleichst du die Filme immer mit den Büchern?


    +++


    Meine noch kommenden Favoriten 2013:

    Ender's Game:

    Bekommt schon im Vorfeld gute Kritiken. Bin sehr gespannt darauf!


    47 Ronin
    Fällt raus, da es sich als Hollywood-Action-Märchen entpuppt hat. NATÜRLICH ist im antiken Japan ein Amerikaner der Held, wer den stonst? Ich hasse es wenn großartige Kulturen und Mythen so verhunzt werden. -.-


    The Hobbit: The Desolation of Smaug
    Mal schaun ob Teil 2 wieder gutmachen kann was Teil 1 verpatzt hat.


    Kick-Ass 2
    Auf Amazon wurde schon das Erscheinungsdatum der DVD veröffentlicht, aber er lief noch nicht im Kino?! Was da los?

    Justin Bieber: Believe

    Ich bin schon seit Jahren großer Justin Bieber Fan und bin auf den 2. Teil der Bieber-Trilogie (hoffentlich!!!) sehr gespannt!


    +++


    So, nun zum
    Problem
    : Ich hab vor nicht allzu langer Zeit beschlossen, keine synchronisierten Filme mehr anzusehen, da ich der Meinung bin, dass sie das Kunstwerk an sich verfälschen und nicht mehr das darstellen, was der Regisseur zeigen wollte. Letzte Ausnahme war Gravity (Filmrezension folgt noch) von Alfonso Cuarón. Ich denke das hat vor und Nachteile. Einerseits werd ich meinen Fokus jetzt mehr auf deutsche Kinofilme richten, andererseits fällt es mir auch schwer meine Lieblingsregisseure und Schauspieler nicht mehr durch einen Kinobesuch zu unterstützen. Eine alternative wäre für mich die Mitgliedschaft bei einer Videothek aufzunehmen und mir dort die neusten Filme zu holen, sobald sie veröffentlicht wurden. Hat von Euch noch jemand andere Alternativvorschläge (außer in die USA auswandern)?
    Und in welchen Thread sollte ich das hier posten? Zu "Most Wanted 2013" passt das ja nicht gerade *hust* >_>
    Achja, das mit Justin Bieber war natürlich völliger Schwachsinn. Wer darauf reinfällt sollte mal ernsthaft über sein Weltbild nachdenken. :thumbsup: