Beiträge von Cory Thain

    Eine kleine Geschichte, als Einstand, sozersägen... etwas älter und Teil einer größeren Sammlung (die noch geschrieben werden muss)


    Mir ist es persönlich egal, ob die Wesen irdischen Ursprungs sind oder nicht. Wichtig ist in meinen Augen nur, dabei geradlinig in der Spur zu bleiben.


    Eine Serie (Kino) die DAS nicht geschafft hat, ist in meinen Augen die NARNIA-Dingens-Reihe. Da reden die Protas mit Löwen und ihren Pferden, mit Mäusen und allerlei Getier.... und dann, am Ende des ersten Kino-Teiles, sind sie auf Jagd nach einen Hirsch... HÄ?
    Auch der Teil, in dem der "Neue" eingeführt wird, dieser Eustachio... Pferde reden, Löwen, wie gesagt, alles mögliche Getier babbelt sich die Schnut wund, aber Eustachio wird höhnisch ausgelacht, weil er denkt, mit einer Taube reden zu können... nochmal HÄ?


    Entweder alles oder gar nix, dieses unmotiviert erscheinende Herausgepicke (wer was kann) find ich nervig und irritierend...

    Meine liebste "Rasse" in der Fantasy sind die Feen/Elfen, allerdings nicht der Tolkien-Typus (unnahbar und irgendwie Stock-im-Hintern), sondern mehr so die wild-verrückten Blumenfeen, Pixies und dergleichen. Also kindlich verspielte Wesen, die gern lachen und ab und an Dummfug treiben, ohne bösartig zu sein. Sollte ich je die Wahl haben, wäre ich gerne eine Pixie-Blumenelfe...


    ... aber schreiben und lesen würd ich lieber über tiefere Charaktere, Menschen, die an sich wachsen, Drachen, die keinem Klischee entsprechen und Orken, die man nicht auf Anhieb erkennen würde. Ambivalente Charaktere sind spannend und da ist mir die Rasse absolut wurstig...


    :)

    Ich bin der vorrangig Einzelbuch-Leser. Und es ärgert mich (tierisch!), wenn man auf dem Cover nicht erkennen kann, dass es ein Buch einer Reihe ist. Meist kommt es noch nicht mal im Klappentext rüber... Erst auf Seite 20 (oder so) wird da Ereignisse verwiesen, die da... Hä? Was? Wann? Wie? Ich komm nicht oft zum Lesen und mag mir deshalb nicht gern lange Reihen antun.


    Im Gegensatz zu meinem Freund, der liebt Reihen... David Webers "Honor Harrington" hat jetzt glaub ich 25 Folgen....*ächzig* und Kerlchen hat sie alle alle alle... <X
    Bei Terry Pratchetts Scheibenwelt gibts ja wenigstens mehrere Geschichtenstränge und auch Einzelbücher... da geht sich das aus. :huh:

    Hm, mir persönlich gefällt die Ursprungsversion besser.


    Gewiss ist Version zwei geschmeidiger und glatter, aber mE muss Lyrik nicht glatt sein. Das Zerissene, Unzufriedene, Wollende kommt in der etwas unebeneren Version besser rüber...


    Allerdings ist es mit der Lyrik wie mit jeder Art Kunst: Dem einen gefällt dieses, dem anderen jenes. Man kann es nicht allen Recht tun. Man kann nur sehen, inwieweit man selber damit glücklich ist... oder halt eben nicht.


    My two pennie im Senf :)

    Ich nutze Rezensionen nur äußerst selten.


    Mein Buch-Kauf-Vorgang beginnt meist beim Cover/Titel. Dann der Klappentext. Und dann erst (und nur selten) die Rezensionen. Manchmal lese ich die Rezensionen hinterher, wenn ich ne eigene Meinung habe und sehen möchte, ob andre das "auch so" sehen. Ich sag mal: Trefferquote ist Halbe-Halbe.


    Ich bin also eher der klassische Buchladen-Durchstöberer mit Zufallsfunden. ^^

    Vorwort: Rollenspiel im Forum. Die meisten Spieler haben Familie und/oder noch andere Hobbys. Deshalb ist am WE meist etwas tote Hose...



    ... und wieder ist es Wochenende.
    Tot liegen Helden im Gelände.


    Sie sind nicht tot durch bösen Wahn
    und auch nicht tot durch Drachenzahn.


    Gestorben einzig und allein
    aus Langeweile.


    ..................Wie gemein!


    ||

    Nun, ein Verriß bedeutet ja nicht automatisch "DU bist Scheiße!"
    Verriß ist es auch schon mit der Formulierung "DAS ist Scheiße!"


    Weil wirklich komplett durch und durch müllig ist nur selten etwas...


    Wenn man nicht in der Lage ist, "Gutes" zu sehen, bedeutet es ja nicht, dass es nicht da ist.

    ...


    Ich hab heut morgen in der früh
    - als Startpunkt für den Tag -
    mei'm Chef gesagt, dass ich ihn lieb'.
    Das hab ich ihm gesagt! ^^


    Doch mein Chef hat nur gemeint,
    ich soll nicht so viel trinken.
    Dann würd' ich auch nicht mehr so oft
    in Straßengräben sinken. =O


    Auch, dass ich mich kämmen soll,
    so einmal, früh am Morgen.
    Und auch mein Outfit sei nicht toll.
    Das macht mir etwas Sorgen. :/


    Ja, soll ich kürzen meine Nacht,
    nur um zu kämmen mich?
    Und Geld ausgeben für ein Kleid?
    Was denkt der Alte sich? X(


    Ich liebte ihn, so wie er ist!
    Was meckert er herum?
    Ich such mir einen andern Chef!
    Der hier ist mir zu dumm... :whistling:

    @ Mad Bull
    Du scheinst mir ein ganz harter Knochen. Im Einstecken wie auch im Austeilen. Aber vielleicht muss Dir ab und an jemand erklären, dass nicht alle Menschen so sind wie Du. (Wär ja auch langweilig (noch langweiliger wären dann nur noch lauter "Corys" ;) ))


    Für manche ist "perfekt" bereits ein grammatikalisch korrekter Satz, unabhängig davon, ob der nächste dazu passt. Und andere wieder meinen, nur in makeloser Schönheit Perfektion zu sehen. Und wieder andre brauchen Makel über und über, um Perfektion zu deuten...


    Wer bin ich, und wer bist Du, dass wir uns erdreisten dürfen, unsere ureigensten Maßstäbe an andre anzulegen und nur die gelten zu lassen, die dem entsprechen? Und: Warum sollte ich bitte Deinen Maßstab vor meinen stellen? Oder Du den meinen vor Deinen? Der Mensch an und für sich ist nun mal unterschiedlich. Geschmäcker sind verschieden und die gott-gegebenen Talente auch. Ein altes Sprichwort sagt:


    Nutze die Talente, die Du hast. Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.


    Darf ich nicht mehr zeichnen, weil ich darin nicht perfekt sein möchte, sondern nur fürn Spass den Stift schwinge? Nicht mehr singen, weil ich keine göttliche Stimme mein Eigen nenne? Nicht mehr schreiben, weil ich ab und an ein Komma übersehe? Muss ich alles, was ich gern tue, bis zur Überspitzung üben und trainieren, bevor ich mich an die Öffentlichkeit waage? Und ehe ich nicht Eislaufe wie Jayne Torvill (oder hieß die Torvell???) darf ich keinen Bolero mehr tanzen...?

    So, jetzt hab ich den gesamten Faden durchgelesen und (seltsamerweise?) meine Namen-such-Methode nicht dabei gefunden...


    Deshalb bin ich mal dreist und erzähl sie Euch. :D


    Ich "brauche" Namen für ein märchenhaftes Setting und nehme dafür ein ganz ein laaanges Wort von irgendwoher. Dann leg ich los. Zum Beispiel:


    Waschmitteldosieranleitung
    ..Aschmi...................... ist wohl die Prinzessin
    ...........Teldo............... ihr ergebener Diener
    ................Osier..........ist der böse Prinz
    ......................Anle.....ist die Magd des bösen Prinzen
    und......................Itun ist der Held, der alle rettet.


    Das ganze kann man auch rückwärts zelebrieren:


    gnutielnareisodlettimhcsaw
    Gnutiel .........................ist der Hund der Königin
    .........Elna..................... (ist ne Nähmaschine - des tätsch nich nehmen!) aber
    ...........Nareiso.............. ist der Zauberer, von dem man nix weiß außer dem Namen und
    ...................Odlett........ ist die Königin-Mutter


    Das sind nur Beispiele. Es gibt so viele schöne lange Wörter im Deutschen, und das fetzige ist: Das geht auch mit auswärtsigen Begriffen... Natürlich ist es so schwierig, Bedeutung in die Namen zu bekommen, aber so what. Bedeutung können wir ihnen ja geben....


    Versuchts einfach mal... Was haltet Ihr von


    Tee mit Granatapfelgeschmack
    Teemi..............................
    ............Anata..................
    .....................Elges............
    ................................Mack....?


    :tada:

    Gefällt mir gut, diese Geschichte. Allerdings bin ich über



    gestolpert: Wieso "wider Erwarten"? Kurz vorher sagst Du, er müsse in die Schule und dann tust Du erstaunt, dass er dort hockt. Und "tintenschwarz" halt ich für eine maßlose Übertreibung... :rolleyes:


    Hinzufug: Gehst Du selber noch mal mit der Schlichtfeile über die rechtgeschreibten Fehler? Oder benötigst Du Hilfe?

    :D Ich bin in Tolkiens Welt nicht nur "nicht fit". Ich weiß gor nüscht davon außer der Tatsache, dass sie existiert, Hobbits klein sind und es wundervolle Filmmusiken dazu gibt.


    Sorry, wollt Dir als Unwissender nicht reinbabeln. :sack:


    CT

    Hallihallo...


    :hi1:


    Ich halte es (aufgrund noch wirkender Schmerzlicher Tabletten) durchaus für möglich, dass ich den Inhalt des Textes nicht vollständig erfasst habe... Daher bitte ich im Vorfeld schon mal um 'Schulligong :|


    Aber ich habe sehenden Auges irgendwie verpasst, an welcher Textstelle die Baum zu einer Ente wurde. Erst spricht der Hobbsi von "Meister Baum", dann von "werte Dame" und ups... plötzlich ists ne Entdame und dann ne Ente...


    Oder liegts nur an meinem völlig nichtexistenten Wissen um Tolkiens Welt? Sind da die Enten Bäume? Oder was? Oder wo? :huh:


    :pardon: Sorry for de dumme Fragelung.


    CT

    Selbst jenen, die ernsthaft versuchen, Historie zu schreiben und zu beschreiben, dünket es vorteilhaft, die höhergestellten Personen zu Euern und zu Ihren... Oder zumindest die Übersetzer ins Deutsche tun dies so. (Woher wissen die eigentlich, was der Autor will/wollte/meinte?)


    fraglos ratlos


    CT

    Wer bin ich? Wer gibt mir das Recht, darüber zu befinden, ob ein Text gut oder schlecht ist?


    Man kann doch nur äußern: Der Text gefällt mir nicht. Alles andre ist in meinen Augen doch Anmaßung. Und das ganz besonders dann, wenn im Vorfeld bereits ein paar etliche Kommentare lauten: Gut, schön, intressant... Vielleicht lieg ich ja quer mit meinem Geschmack (was hochwahrscheinlich ist)?


    Mir gehts grade so mit einem Text hier im Forum. Ich hab nicht übel Lust, dort drinnen rumzuredigieren. Ich tus nicht. Andererseits wäre mir ein Hinweis a'la "Mit Kommasetzung hast Du's nicht so, oder?" verlogen... weils nicht der Hauptgrund ist, warum ich die folgenden Kapitel nicht lesen werde.


    Ich weiß, ich bin neu hier (gugg: Es glänzt nochn bissle!). Und die Chance, dass meine Texte meilenweit neben der hier üblichen Spur liegen, ist durchaus vorhanden. Deshalb werd ich noch etliches Stöbern, ehe ich meine Texte hier her lege. Ich fürcht nämlich, dass ich das Quietschentchen aufm Schokokuchen bin. Ganz nett zwar, aber unpassend.


    CT

    Vielen lieben Dank für die Willkommensgrüße! :hi1:

    Willkommen im Forum ^^


    Weil du schon deine eigenen Threads eröffnet hast, möchte ich dir gleich einen Hinweis geben: Bei uns herrscht das Geben und Nehmen. Du solltest also mindestens genau so fleißig bei anderen kommentieren. Anderenfalls werden deine Threads recht schnell links liegen gelassen :)

    Danke, ist ne gute Idee (Lesen wollt ich sowieso). Ich koch mir nur noch ein zwei (Dutzend) Kaffee, dann geid dat lous.


    äh whoat? 8|
    Welcome^^ :D

    Keine Eier? Hm. Wasn dann? :panik: