Ungelesene Einträge 82

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Seit Elm denken kann, folgen ihm die seltsamen Lichtpunkte, die die Schattenmenschen Geister nennen. Er ist verflucht, das sagen jedenfalls die Leute in Tarinto. Passen würde es, denn bei all dem Unglück, das ihm wiederfährt, hat Elm das Gefühl bloß noch ein Spielball des Schicksals zu sein.
    Manchmal jedoch senden die Geister ihm flackernde Bilder und hin und wieder tun sie sogar, was er ihnen befielt.
    Als sein Bruder schwer verletzt wird, entschließt sich Elm, ihre Macht zu nutzen. Doch es läuft nichts so wie geplant und schließlich ist er der Gnade einer jungen Frau ausgeliefert, die selbst fest im Griff des Schicksals gefangen ist. Denn sie muss den Nebel vertreiben, der seit vierzig Jahren das Land vergiftet.
  • Und wieder schien ein Krieg unausweichlich. Es ist nun achtzehn Jahre her, seitdem die Königsbrüder gegeneinander Krieg führten. Heute, lebt keiner mehr von ihnen ... Doch die beiden Königreiche, Anzem und Siran, halten ihre Rivalität aufrecht. Nur ein Land trennt die beiden Front. Das Münzland. Hier gedeiht die Kriminalität und verseucht jegliche Hoffnung auf ein normales Leben mit Zweifel. Statt Wachen, irren hier wilde Monster durchs Land und anstelle von Barden, finden sich hier an jeder Ecke Attentäter und andere Söldner die für ein paar Münzen alles tun würden. Genau hier hin, verschlägt es Daisuke, der fest dazu entschlossen ist seinen Vater aus dem Gefängnis des eigenen Königreiches Anzem zu befreien. Eine starke aber auch vertrauenswürdige Grupee wird dafür von nöten sein ...
  • ​​Sira bekommt von einem mysteriösen Magier eine Liste voll mit Namen zugesteckt. ​Sie ahnt nicht, dass sie das Schicksal der Stadt in den Händen hält. Während in Catrellak Dinge und eine Reihe Morde geschehen, scheint alles aus dem Ruder zu laufen. Dabei versucht Sira herauszufinden, was der Magier damit zu tun hat, denn dieser scheint mehr zu wissen, als er zugibt...
  • "Willst du tanzen?"
    Diese Frage und der Anblick des hübschen, schwarzhaarigen jungen Mannes vor ihr lassen eigentlich keine andere Antwort zu als - JA!! Sie folgt ihm auf ein Mittelalterfest.
    Aber der Abend endet überraschenderweise ganz anders, als sie es sich vorgestellt hat, und der Folgetag hält noch viel mehr Überraschungen für sie bereit. Lena findet sich in einem Wirrwarr ungelöster Fragen wieder, auf die auch ihre Großmutter keine Antworten weiß. Werden sie jemanden finden, der ihnen hilft, das Rätsel der Mittsommernacht zu lösen?
  • ​Eine Reihe von kurzen Geschichten, die allesamt etwas bescheuert sind, beziehungsweise sein werden. Ich verlinke hier außerdem noch ein paar andere Kurzgeschichten von mir, die ebenfalls in dieses Schema passen, aber nicht im gleichnamigen Thread sind. Ich hoffe ihr lasst euch unterhalten mit Trollen, Hexen, Lindwürmern, als Priester verkleideten Bettlern und wem nicht noch alles ...
  • "Ein anarchischer Sektenführer, besessen von dem Gedanken daran, das Jenseits zu finden und die Welt zu beherrschen. Hunderte von Anhängern auf der ganzen Welt, die ihm blind folgen. Zwei Auftragsmörder- darauf angesetzt, diesem Tun ein Ende zu machen.
    Doch was, wenn der Tod plötzlich mitspielt? Was, wenn alle Hoffnung schwindet?"

    Das Zitat oben ist der Klappentext, den die Geschichte auf Wattpad hat. Passt aber auch ganz gut als Kurzfassung, denke ich. ^^
  • Habt ihr euch je gefragt, wie es ist, ein intelligentes Schwert zu besitzen? Dieses Gedankenexperiment führt unweigerlich zu weiteren fundamentalen Fragen wie:
    Friert ein Schwert im Winter?
    Können Waffen eifersüchtig sein?
    Was hält ein Schwert von menschlichen Bedürfnissen wie "Schlafen" oder "Durst"?
    Was fühlt es beim Schärfen der Waffe?
    Und wie war nochmal die Geschichte mit dem Schwert im Stein?
    Diese und weitere Fragen habe ich zu klären versucht.