Die Abtrünnigen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • In einem kleinen Dorf erzählt eines Abends ein Erzähler Unglaubliches. Er sei der verschollene Graf von Tannenberg.
    Er sei ausgezogen um den König zu bezwingen.

    Doch warum versteckt er sich? Was hat es mit der mysteriösen weißen Garde auf sich, von denen er erzählt? Steht ein Krieg bevor? Verbirgt er wirklich ein Schwert unter seinem Mantel? Was macht er überhaupt hier?

    Die Bauern wissen nicht recht, was sie vom alten Erzähler halten mochten. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse und sie müssen sich entscheiden.
    Die Geschichte handelt über den Grafen Markwill von Tannenberg, ein Herrscher über ein kleines, raues, kämpferisches Land,- der mehr oder weniger friedlich in den Tag hineinlebt.
    Bis eines Tages die Nachbarburg abbrennt.
    Und ein mysteriöses Heer vor den Toren auftaucht.

    Die Leser meiner Geschichte wissen bereits was sie erwartet. Nämlich schöne Low-Fantasy, mittelalterlich angehaucht, in der die Geschichte mitunter in ...nunja... Geschichten erzählt wird.

    Prolog: Der Erzähler
    Kapitel 1: Der Herr auf der Burg
    Kapitel 2: Der Kampf
    Kapitel 3: Die weiße Garde
    Kapitel 4: Die Priesterin


    Grafschaften und freie Städte des Königreichs:

    Grafschaft Tannenberg
    Kleine Waldgrafschaft am Südwestrand des Grenzgebirges. Es umfasst ein Teil des Gebirges, tiefe Nadelwälder in denen sich die kleine Stadt Tannengrün schmiegt, sowie ein Waldheiligtum und eine Burg, die auf halben Weg zu den Bergminen steht. Dazu kommen noch mehrere gut ausgebaute Grenzbefestigungen.
    Die Wirtschaft besteht hauptsächlich aus Waldbauern. Dazu kommen noch verschiedene Erze aus den Bergminen und der Handel mit Eisenholz.

    Grafschaft Rosenstolz
    Kleine Waldgrafschaft am Südwestrand des Grenzgebirges nord-nordöstlich von Tannenberg. Vergleichbar mit Tannenberg, jedoch bedeutend reicher. Es umfasst eine Burg an der Südgrenze, zwei kleine Städte im Norden, sowie mehrere gut ausgebaute Grenzbefestigungen im ganzen Land.
    Die Wirtschaft besteht aus Waldbauern, Erzen, Handel und zu einem kleinen Teil aus Eisenholz.

    Grafschaft Langmark
    Riesiges Flachland ein Stück südwestlich der Grenzberge. Es besteht aus lichten Wäldern, zahlreichen kleinen Dörfern die von reichen Kornfeldern umgeben sind und nur selten eine größere Stadt. Keine Burgen oder Grenzbefestigungen.
    Die Wirtschaft besteht fast ausschließlich aus Getreidelandwirtschaft, trotz der trockenen Böden und der hohen Gefahr von Missernten.

    Grafschaft Elenias
    Mittelgroße, reiche Grafschaft am Nordostrand der Grenzberge. Ihre fünf Städte mitsamt der Burg liegen malerisch inmitten vieler Felder, Weiden und lichten Wäldern. Zudem umfasst die Grafschaft einen Teil der Grenzberge und damit den Zugriff auf reiche Minen.
    Die Wirtschaft besteht daher hauptsächlich aus Landwirtschaft und Erzschürfung. Im geringen Maß auch aus Glasherstellung und der Erzeugung von Eisenwaren.

    Grafschaft Thyrian
    Große Berggrafschaft am Nordostrand der Grenzberge. Nördlich von Elenias gelegen. Es umfasst sechs größere Städte mit vielen Feldern und Weiden, sowie mehrere kleine Minensiedlungen.
    Die Wirtschaft besteht daher hauptsächlich aus Landwirtschaft, Erzhandel und der Erzeugung von hochwertigen Eisenwaren.

    Freie Stadt Hohenzelle
    Mit Steinmauern bewehrte Stadt nordwestlich von Tannenberg. Es liegt eingebettet in tiefen Wäldern an den Handelsstraßen nach Tannenberg, Selander und Weißenbach.
    Es hat sich von der Grafschaft Selander abgespaltet und lebt hauptsächlich vom Handel.

    Grafschaft Selander
    Kleine Waldgrafschaft nordwestlich von Tannenberg. Nach der Abspaltung vom südlich gelegenen Hohenzelle, besann sich das Land auf die beiden verbliebenen Städte im Norden und baute diese aus.
    Die Wirtschaft besteht hauptsächlich aus Waldbauern und den Handel mit Korn aus der Langmark.

    Grafschaft Weißenbach
    Mittelgroße Waldgrafschaft, dessen unwirtlichster Südzipfel an der Tannenberger Nordgrenze liegt. Das Land ist recht wild und erst weit im Norden ist das Land urbar genug für die Grundlage der beiden Städte (Weisenbrunn, Weilersbruch) und der einzigen Burg des Landes.
    Die Wirtschaft besteht aus Waldbauern und den Nahrungsmittelhandel mit den hungrigen Anrainergrafschaften.

    Grafschaft Adelsbach
    Mächtige Grafschaft nördlich von Thyrian und südlich der Königsmark. Ihre Städte, Burgen und Gehöfe liegen malerisch inmitten von Feldern, Weiden und lichten Wäldern.
    Die Wirtschaft besteht aus Handel und der Landwirtschaft.

    Grafschaft Königsmark
    Mächtigste und reichste Grafschaft. Sie liegt im Norden des Reiches südlich des Dornlands. Ihre drei Großstädte (Königgrätz, Lichtfels, Adelsdorn) und die zahlreichen kleinere Ansiedlungen liegen malerisch inmitten von Feldern, Weiden und lichten Wäldern. Zudem ist hier der Sitz des Königs.
    Die Wirtschaft besteht aus Steuereinnahmen, aber auch aus Handel mit seltenen Erzeugnissen und der Landwirtschaft.


    Ehemalige Teile des Königreichs:

    Dornland
    Ein äußerst unwirtlicher Landstrich im Norden des Königreichs. Das Land ist karg, politisch zersplittert und von den namensgebenden Dornbüsche überwuchert, dessen größte Dornen unterarmlang werden können und zur Verteidigung des Landes genutzt werden.
    Hervorragende Söldner, aber keine nennenswerte Wirtschaft.

    Seenland
    Ein riesiges, fernes Reich westlich der Kornmark. Es spaltete sich schon früh vom Königreich ab, unterhält aber noch Kontakt dorthin. Es besteht fast nur aus Seen und Inseln und liegt daher teilweise unterhalb der Wasseroberfläche.
    Die Wirtschaft besteht hauptsächlich aus Fischfang, den Handel mit Korn aus der Langmark und dem Handel mit Erzeugnissen des Wasserreichs.

    Wasserreich
    Ein riesiges, fernes, westliches Reich hinter dem Seenland, was schon früh allen Kontakt zum Königreich abbrach. Es liegt zum Großteil unterhalb der Wasseroberfläche und baut dort großartige Städte.
    Die Wirtschaft besteht hauptsächlich aus Fischfang, der Glaserzeugung, dem Schürfen seltener Erze und der Herstellung von hochwertigen Eisenwaren.





    Personenverzeichnis

    Grafschaft Tannenberg:

    Markwill, Graf von Tannenberg
    Markborn, abgedankter Graf von Tannenberg, Vater von Markwill
    Grimmborn, Markborns Bruder
    Helmbruch, Burgheiler, Sohn von Grimmborn

    Herr Berggrün von Tannengrün, Kleinadel
    Herr Vogelwach von Tannengrün, Kleinadel

    Ordenshell, Hauptmann der Burgwache
    Mirta, Hauptfrau der Burgwache
    Bornhelm, Zeugwart (ehemaliger Hauptmann)

    Sun, Bornhelms Frau
    Marta, Burgköchin

    Kahn, Soldat, dienstältester Veteran der Burg
    Jos, Soldat, Meisterbogenschütze
    Lydia, Soldatin, Tochter von Bornhelm
    Willaar, Soldat
    Branko, Soldat
    Rickwall, Soldat
    Markmann, Soldat



    Grafschaft Langmark:

    Sonn, Gastwirt in Sandweiler
    Lydia, Priesterin in Sandweiler
    Hilmar, Bauer in Sandweiler, Bruder von Lydia
    Sofia, seine Tochter
    Hank, sein Sohn

    109 mal gelesen