Marogon das Vermächtnis der Wolfsreiter

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der junge Marogon lebte in frieden bei seinen Eltern, die gleichzeitig das Königspaar der Dämonen sind, als die Menschen nach zweihundert Jahren wieder versuchen die Elfen und Dämonen zu töten schreiten jedoch die Wolfsreiter ein und Marogon erkennt sein Schicksal als Wolfsreiter!
    Marogon: Das Vermächtnis der Wolfsreiter Prolog: Der Schatten über Wolltrönne

    Es gab eine Zeit in der das Land Wolltrönne im Frieden lag, dieses riesige Land wurde von den Legendären Wolfsreitern beschützt und behütet.
    Doch es heißt das der Menschenkönig sich gegen sie auflehnte und schickte seine Armee aus um sie zu vernichten, der Grund für diese Tat ist bis unbekannt.
    Die Schlachten waren blutig und viele Reiter und Wölfe verloren dabei ihr Leben, und die überlebten flohen ins Exil, wenige Jahre nach den blutigen Schlachten gegen den Orden der Wolfsreiter verstarb der Menschenkönig an starken Fieber.
    Seit jeher sind fast zweihundert Jahre vergangen und dieses Land verdirbt immer und immer mehr, die Sechs freien Völker lehnten sich gegeneinander auf und es drohte erneut Krieg auszubrechen, nur zwei der Sechs Völker hielten sich aus diesen Streitigkeiten heraus und suchten weiter nach potentiellen Wolfsreitern, diese beiden Völker sind die Elfen und die Dämonen, diese beiden Völker sind sehr friedliebend, scheuen aber nicht zu Kämpfen.
    Die Elfen und Dämonen sind sehr eng miteinander verflochten, da der Königen der Dämonen eine Elfe und die Gemahlin des Königs war, wurden solche Beziehungen geduldet, selbstverständlich gab es am Anfang noch einige Schwierigkeiten, aber letztendliches wurde alles gut geregelt und es gab nur wenige Elfe die so eine Beziehung noch ablehnten.
    Sie ahnten nicht das die Menschen auch einen Anschlag auf die Königsfamilie vorhatten.
    Diese Geschichte erzählt von einem jungen Dämon welcher seine Eltern verliert und sich schwört diesen Krieg zu beenden.

    744 mal gelesen

Kommentare 3

  • L. k. Storys -

    Hallo Zarkaras Jade, ich danke ihnen für diese Information!
    Ich werde mich jetzt gleich dann mal gleich vorstellen und würde sie bitten mir zu sagen wo ich denn genau die Geschichte Posten soll!"

  • Zarkaras Jade -

    Sie haben hier was falsch verstanden. In ein Lexikon gehört eine Beschreibung zur Geschichte und nicht die Geschichte selbst. Außerdem hätte ich Ihnen empfohlen, sich erstmal im Empfangssaal vorzustellen. Wobei ich nicht davon ausgehe, dass von Ihnen deutlich mehr Resonanz zu erwarten ist.
    Sobald die angesprochenen Dinge umgesetzt worden, bin ich auch gewillt, meine Antwort umzuschreiben und mein Feedback zum Lexikon-Eintrag zu geben.

    • L. k. Storys -

      Hallo Zarkaras Jade, ich danke ihnen für diese Information!
      Ich werde mich jetzt gleich dann mal gleich vorstellen und würde sie bitten mir zu sagen wo ich denn genau die Geschichte Posten soll!"