Westworld (Serie)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Westworld (Serie)

      Ich bin jetzt an Westworld dran, allerdings habe ich da noch ein paar Fragen bzw. sind mir manche Sachen unklar.
      Vielleicht habe ich auch nur etwas verpasst.

      Bevor ich loslege noch ein Spoiler-Alarm, ich werde hier keine extra Spoiler setzen, also wer die Serie noch nicht kennt, Bitte hier aufhören zu lesen.


      Also das ganze ist ein Freizeitpark in der Zukunft, es gibt die (zahlenden) echten Gäste und die produzierten Statisten (host).
      Diese produzierten Personen sind in einer Schleife mit programmierter Persönlichkeit, aber diese bewegen sich nicht real, sondern sind in einer Art Traumzustand!? Wenn ja, dann müsste dies ja genau so sein für die Gäste, die dann in eine fiktive Welt versetzt werden.

      Denn es ist ja nun mal so, dass die Gäste nicht sterben können wenn sie z.B. angeschossen wurden.
      Aber wenn es eine fiktive Welt (Traum) ist, warum müssen dann die hosts "repariert" werden wenn sie verletzt/getötet wurden, wie es in der 1. oder 2. Folge zu sehen war?


      Seid ihr da irgendwie schlauer draus geworden als ich?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von helenedwards ()

    • Also, ich verfolge die brandneue Serie Westworld mit großer Spannung und Erwartung. Bin jetzt bei Folge 6 (die aktuellste) angekommen und die Serie ist auf einer Ebene mit Game of Thrones bzw. sogar drüber.

      Die Serie spielt in der Zukunft unserer realen Welt und basiert natürlich auf den Film bzw. das Buch von Michale Chrichton mit dem gleichen Titel. Das war es auch schon mit den Gemeinsamkeiten. Die Geschichte ist komplett neu, die Figuren sind neu und die REzählart ist deutlich besser und cleverer als es im Film der Fall war.

      @helenedwards
      Für die "Hosts" ist der Themenpark ihre reale Welt. Wenn die "Hosts" außerhalb des Themenpark aktiviert sind, zB um Prüfungen, Updates oder Reparaturen unterzogen zu werden, dann sind sie laut Programmierung "in einem Traum". Natürlich sollte man dies nicht wörtlich nehmen.

      --

      Die Serie ist grandios. Keine Folge scheint unnötig. Die Schauwerte sind sehr hoch, der Score von Ramin Djawadi fängt die Atmosphäre perfekte ein. Der Cast ist grandios und bis auf die winzigste Nebenrolle perfekt ausgewählt. Eine Serie mit starken Charakteren (die weiblichen Rollen stehlen bisher die Show), tollen Settings und einer mysteriosöen, spannenden und unterhaltsamen Geschichte.

      Für Leute die intelligentes TV mögen, gehört diese Serie definitv ins Pflichtprogramm.
      "Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben."
      - George Bernard Shaw -