Beiträge von Hikari

    Uff, das war diesmal ganz schön hart. Ich musste mir da auch etwas Zeit nehmen, meine Wahl genau zu überdenken. Schlussendlich hab ich mich dann auch für Kesselreaktion entschieden. Zunächst einmal, weil die Geschichte etwas mehr Fantasie beinhaltet, aber auch weil sie mich zum Zeitpunkt des Lesens tatsächlich einfach mehr angesprochen hat.

    Beide Geschichten waren auf jeden Fall toll zu lesen und haben für viel Kopfkino gesorgt. Also definitiv verdienter Doppelsieg :D

    Hahaha, ich hatte tatsächlich ne Idee und sogar schon damit angefangen, bin aber aus drei Gründen nicht so wirklich weit gekommen. 1. Zeitknappheit bei mir persönlich, 2. Lustlosig- bzw. Motivationslosigkeit und 3. hab ich vergessen, dass der Wettbewerb ja lief x)


    Tja, schade halt :pardon: vllt beim nächsten Mal.

    Ich habe gestern ein weiteres Spiel von meinem Stapel der Schande entfernen können: AER Memories of Old.

    Die Grafik ist schlicht, aber hübsch. Die Musik ist stimmungsvoll und wechselt je nach Gebiet und Form des Charakters. Die Story rund um die Welt erfindet zwar nicht das Rad neu, ist aber interessant und irgendwie inspirierend. Auch wenn man einiges an Hintergrundstory verpassen kann.

    Man spielt die junge Auk, die nach einem Besuch in der Tempelstätte von Karah ihre Pilgerreise antritt. Die Welt ist zersplittert und in kleine Inseln zerteilt. Damit kommt ein Twist, den ich sehr mochte. Auk ist nämlich ein Vogelwandler und kann sich beliebig zwischen Vogel und Mensch hin und herverwandeln. Dadurch hat man die Möglichkeit, all die kleinen und größeren Inseln zu erkunden und mehr über die Geschichte zu erfahren. Hauptquest ist, die Schlüssel zu drei weiteren Tempeln zu finden und diese Tempel dann zu besuchen, damit Auk ihre Pilgerreise beenden kann. Dabei ist man allerdings jederzeit frei, sich noch etwas umzuschauen oder einfach nur das Fliegen zwischen den Wolken zu genießen.


    Das Spiel bekommt von mir 8 von 10 Pfotenabdrücken, da die Steuerung ab und zu mal ein bisschen hakelig und das Ende etwas zu abrupt ist. Zu empfehlen ist es allerdings trotzdem ^^

    Ich habe neuerdings eine Sucht für einen Clicker namens "Cell to Singularity" entwickelt x)

    Zuerst hab ich es nur mal zwischendurch auf dem Handy meines Freundes gezockt, jetzt hab ich es aber über Steam auf meinem Laptop :D


    Dann hab ich vor kurzem auch mal wieder Don't Starve Together gezockt, aber wieder aufgehört, weil es mir mittlerweile zu mehreren doch etwas besser gefällt.


    Ganz neu sind bei mir Ben & Ed: Bloodparty, eine Art Jump'n'Run gegen die Zeit und/oder deine Freunde. Du bist dabei ein Zombie und versuchst, vor allen anderen im Ziel anzukommen. Unterwegs kannst du allerdings auch deine Beine, deine Arme oder gleich deinen ganzen Körper verlieren und nur als Kopf ins Ziel rollen :D Und The World Ends With You, dessen Remake ich mir für die Switch geholt habe. Davon bin ich momentan allerdings noch nicht ganz so überzeugt.


    So und zu guter Letzt zocke ich immer noch The Legend of Zelda: Breath of the Wild und seit Weihnachten auch Link's Awakening. Und Smite ist natürlich auch immer mal wieder dabei.