Beiträge von Miri

    Ein Mädchen macht widerliche Dinge.


    Hier was einfaches :D

    Zwei Teenis aus verfeindeten Familien verlieben sich und sterben.


    Ein Prinz ist unterblich in seine Stiefmutter verliebt und wird von seinem eigenen Vater verraten,


    Ein Baron und eine Schneidergesellin können aufgrund des Standesunterschiedes keine Erfüllung ihrer Liebe finden.


    Ein Elfenkönig und sein Gehilfe stiften mächtig Verwirrung in der Liebe.

    Die ganze Szene ist eine Anspielung auf den Nintendo-Klassiker Zelda.

    Ah! Hab ich doch richtig gelegen! Ich war mir nicht ganz sicher, weil ich auch nie eine Konsole hatte, aber meine Freundin das damals manchmal gezockt hat XD
    Obwohl mein erster Impuls sogar Mine Craft gewesen ist, wegen der Verpixelung, aber dann fiel mir Zelda wieder ein.

    Jedenfalls frage ich mich gerade, wie das passiert ist. Es war doch immer Thyras, der das Element in die Körper eingesetzt hat, oder? Wie konnte das denn bei Ivy passiert sein, die ja zu dem Zeitpunkt gar nicht im Hort gewesen sein konnte? Es sei denn, Thyras hat das Element damals bei Caroline eingepflanzt und diese ... Veränderung dann an Ivy weitervererbt? Du hast zwar nie geschrieben, dass das möglich ist, aber mal schauen

    ich tippe auch auf weitervererbt, weil Fee mal schrieb, dass es eine genetische Veränderung auslöst, wenn das Element eingsetzt wird. Aber ich gehe davon aus, dass Thyras sich nicht bewusst war, dass das Element vererbt werden kann, bis er Ivy getroffen hat :)

    Wie ein Vulkan seine Lava, spie Abby Kolja ihre brodelnden Gefühle entgegen: „Du bist ein verlogener Mistkerl!“ Erschrocken riss Kolja die Augen auf. Gut so! Er verdiente diesen Schlag vor den Kopf! „Die ganze Zeit hast du den Ahnungslosen gespielt und so getan, als wäre nichts. Dabei wusstest du von Anfang an Bescheid“, schimpfte Abby. „Du hast mich an der Nase herumgeführt. Wahrscheinlich hast du dir sogar noch einen Spaß daraus gemacht, zuzusehen, wie ich im Dunkeln tappe und mich hinter meinen Rücken auch noch für meine Bemühungen ausgelacht!“

    Einerseits finde ich es gut, dass Abby mit ihren Gefühlen rausplatzt, weil Kolja dann Bescheid weiß und sich erklären kann.
    Allerdings glaube ich, dass Abby ihn kaum zu Wort kommen lassen wird :dash:


    Und wenn hier einer manipuliert, dann Gwen ... X/
    Ich mein, dieses typische: "Ich sagt ja nicht, dass es so ist, aber ...", "Es ist bestimmt nichts" und "Zerbrich dir doch darüber nicht den Kopf"

    Ich glaube, Gwen weiß als Sukkubus ganz genau, wie man Leute manipuliert und was sie bei Abby auslöst. Meiner Meinung nach macht sie das mit Absicht :pardon:

    Ich freue mich darauf, in den kommenden Tagen ein bisschen zu stöbern und mir einen Überblick zu verschaffen.

    Und wir freuen uns, dass du dich angemeldet hast :D
    Herzlich willkommen. Ich hoffe, du fühlst dich wohl hier. Schnei auch gern mal in der Taverne und dem Chat vorbei ^^

    Ganz gewiss plante Kolja, ihr in romantischer Atmosphäre seine ewigwährende Zuneigung zu gestehen.

    Ach Abby ... *seufz*

    Das Gerätelager? Selbstverständlich! Bestimmt ließen sich darin einige Hinweise auf den Saboteur der Fußballmannschaft sammeln.

    Irgendwie hab ich kein gutes Gefühl bei der Sache ^^°
    Ich kann mir nicht helfen, Gwen ist mir unsympathisch. Ständig vermute ich, dass sie was Schlimmes plant ...

    Außerdem bin ich Neugierig geworden.

    klein

    jedoch traf das ebenso auf Gwen zu und im Gegensatz zu dem Sukkubus besuchte Abby zumindest das College. Oder besaß Gwen etwa einen Collegeabschluss? Und wenn ja, worin?

    Abby weiß nichts über Gwen, das macht es auch nicht besser ...

    Woher ahnte sie bloß, dass Abby das Fläschchen darin transportierte?

    Vielleicht, weil sie mehr weiß als sie zugeben will? Das führt mich zu dem Verdacht, dass sie Abby auf die falsche Fährte lockt ... Himmel, ich fang schon mit verschwörungstheorien an XD Sowas wie Gwen hat Kolja verführt und ihn dazu gebracht die Tür auszuhebeln XD Dabei hatten wir das ja schon, dass Gwen auf Kolja etc. kaum noch Wirkung hat, weil sie zu viel in deren Nähe rumhängt :hmm:

    Abbys Augen folgten der richtungsgebenden Geste.

    Und etwas in ihr starb. Denn das Gewicht von Gwens schuldzuweisender Fingerspitze lastete auf dem breiten Kreuz des eines Mannes, der gerade in Demonstration seiner Stärke Moira für ein Foto auf den Schultern trug.

    Und wieder Ach Abby ... Sie zieht einfach ständig und viel zu schnell Schlüsse ohne eindeutige Beweise. Sonst glaubt sie auch an das Gute im Menschen. Selbst bei Gwen. Aber bei Kolja gibt sie so schnell auf?! ... Das bringt mich schon wieder auf die Palme! Du weißt, ich mag Abby, aber ich will sie schütteln!

    Ein hormonell vernebelter Rechtspraktikant bringt sich um, weil seine große Liebe schon verheiratet ist.

    Die ist besser als meine :D


    Vom höchsten Glück in den tiefsten Abgrund.


    Krieg, Macht, Geld und eine verbotene Liebe: Das Schicksal dieser drei Menschen wird auf beeindruckende Weise und während der Schlachten von Austerlitz und Borodin sowie dem Brand von Moskau miteinander verbunden.


    Eine verhängnisvolle Affäre ohne Happy End.


    Ein Mädchen zeigt orientierungslosen Vögeln den Weg nach Süden.

    "Der Wortschatz von Woppingen". Mysteriöse Truhe voller goldener, silberverzierter und sonstig kostbarer Wörter, die man wahlweise zu Schimpftiraden, Zaubersprüchen, Einkaufszetteln oder anrüchigen Kurznachrichten zusammenlegen kann. Der dabei entstandene Inhalt wird als fröhliche Liederpost an den Empfänger übermittelt. Vorteil: Somit können auch Analphabeten profitieren. Nachteil: Das sich aus dem wertvollen Wortschatz entfaltende Lied kann weder im Genre noch in der Stimmung vorherbestimmt werden und unterliegt einem perfiden Zufallsmechanismus reiner Magie.

    Wenn die Liebeserklärung per Metal Scream oder die Drohung der Mafia als Kuschelrock überbracht wird ...
    Ja, nicht alles was glitzert ist sinnvoll *seufz* Man sollte sich also gut überlegen, ob man eine Nachricht mit diesem Medium verbreitet. Einer langweiligen Tätigkeit, die dem Voirlesen eines Einkaufszettels, kann diese Methode allerdings das gewisse Etwas verleihen und den unmotivierten Ehemann dazu anspronen der Liebsten doch noch Blumen mitzubringen, um ihre Kreativität und ihren Einfalssreichtum, um dem Göttergatten das shoppen erträglicher zu machen, zu ehren. Okay, so betrachtet ist der Wortschatz von Woppingen doch eine nette Erfindung ... :D
    Gefunden wurde der Schatz übrigens vor nicht gar zu langer Zeit und zwar von einem gewissen Johann Wolfgang von Goethe um 1770. Inspiriert von dem Schatz und von dem Prozess gegen die Kindesmörderin Susanna Margaretha Brand, schrieb er zwischen 1772 und 1775 sein Meisterwekt "Faust". Nach wie vor ist der Schatz besonders in der Literaturszene begehrt, denn er bietet einen unerschöpflichen ... ja, Wortschatz. Natürlich versuchen die Schriftsteller den Schatz allein für sich zu beanspruchen, um einen Bestseller nach dem anderen schreiben zu können. Deshalb sollte man immer ein Auge auf ihn haben. Gerade munkelt man, er befinde sich im Besitze eines gewissen fantasy-geschichten-forums ...


    Der unhörbare Gong
    Der unbare Gong ist ... nunja, für menschliche Ohren nicht hörbar. Sein Gong klingt in einer Frequenz, die Menschen nicht mehr wahrnehmen können, dafür aber jedes Mal, wenn er geschlagen wird, Scharen von Fledermäusen anlockt.
    Der einzige Mensch, der diesem Gong bisher einen Nutzen abgwinnen konnte, ist Batman.

    Die "Zeitlupe". Eine filigran dekorierte Lupe, durch deren dickes Glas der Betrachter erkennen kann, wie viel Zeit einer bestimmten Aktivität noch maximal gewidmet werden kann, ehe a) sie zu langweilig wird oder b) ein unvorhergesehenes Ereignis, wie etwa Tod durch Kollaps oder der Besuch der Schwiegereltern, die Aktivität unterbricht. Achtung: mitunter halluzinogene Nebenwirkungen und verlangsamte Bewegungen

    Die Zeitlupe ist seit dem Fernsehen einfach als eine seeeehr langsam abgespielte Bildfolge in Dokumentationen oder auch als Stilmittel im Actionfilmen bekannt. Deshalb geriet die eigentliche Zeit-Lupe (der deutlichkeithalber trenne ich an der Stelle mal) in Vergessenheit. Im AUgenblick lagert sie im Tower of London mit den Kronjuwele der Queen zusammen und wird vorwiegend von den Angestellten genutzt, um herauszufinden, wann die Queen das nächste Mal ihre Juwelen braucht und man sie mal wieder polieren sollte.
    Gern nutzen sie sie auch für private Zwecke. Zum Beispiel zum Fremdgehen (Wann kommt meine Frau zurück?) oder zum Trinken bei der Arbeit (Wann sollte man die Flasche lieber verschwinden lassen).
    Im Grunde wird die Zeitlupe also nicht ihren Fähigkeiten entsprechend eingesetzt.
    Lustig für den Betrachter von außen sind allerdings die Nebenwirkungen: Wenn die Nutzer zum Beispiel glauben, sie schlafen mit ihrer Affäre, während sie es eigentlich mit ihrer Ehefrau tun und den falschen Namen sagen oder die Flasche Scotch eeeeeeewig braucht, bis sie die Lippen erreicht ...


    Neongrauer Kristall
    Ein absolut langweiliger, neongrau leuchtender Kristall. Von Zwergen beim Schürfen gefunden.
    Fähigkeit: Langweilt seinen Besitzer und alle um ihn herum zu Tode.
    Einsatzgebiet: Vorwiegend in Schulen und Unis.

    "Der Monolog des Bösen". Gläserner Flakon mit furchteinflößender grüner Flüssigkeit. Die orale Einnahme dieser inspiriert den Bösewicht, auf dem Höhepunkt der Story langatmig und vollkommen unvorhergesehen seine Motive darzulegen. Ermöglicht dem im Dilemma feststeckenden Protagonisten daher meistens die Flucht oder bringt erforderte Zeit. Verschafft dem Bösewicht aber eine einmalige Aufmerksamkeit und einen dramatischen Auftritt.

    Bei Bösewichten ist der Flakon ein Muss, denn was tut man nicht alles für gute PR? Da schluckt man auch eine seltsame, grüne Flüssigkeit, die alles andere als gesund aussieht.
    Aber wenn man möchte, dass die Welt von einem erfährt, dann muss man Opfer bringen - Wenn der Gute nicht entkommen würde, wer würde denn dann von den schrecklichen Taten des Bösewichts erzählen?
    Je mehr Flüssigkeit man einnimmt, desto dramatischer der Auftritt und desto gewandter die Rhetorik. Schließlich braucht auch der Bösewicht ein entsprechendes Image, wenn er ernst genommen werden will.

    Okay, dass die Guten dabei permanent entkommen und man deshalb nicht die Weltherrschaft an sich reißen kann, ist schon von Nachteil ... Andererseits würde es auch echt extrem langweilig werden, wenn man keinen ernstzunehmenden Gegner mehr hätte und irgendwie sind wir doch alle von unseren Erzfeinden abhängig ...


    "Der goldene W20"
    Ein magischer Würfel mit 20 Seiten, der Fähigkeiten verstärkt/schwächt.
    Gut: Kann einem den Arsch retten
    Schlecht: Kann einen verletzen oder töten

    Ich habe gerade alle meine Zitate gelöscht :patsch:
    Naja, ich fand es jedenfalls lustig :D
    Auch wenn ich Abby gern mal in Aktion gesehen hätte :D
    Aber wenn Kolja jetzt nicht rafft, dass Abby ernsthaft auf ihn steht, hat er echt ein Brett vorm Kopf ...

    Ich will auch nochmal XD


    Ein ewiges Auf und Ab mit abschließendem Suizid.



    Ein großes Schwein erklärt einem kleinen Schwein die Welt.



    Eine Siebenjährige möchte ein artiges Mädchen mit gutem Benehmen sein, aber es gelingt ihr nicht immer.


    Ein wildes Mädchen und ihr bester Freund versöhnen ihre Familien.


    Ein Zwillingspaar erlebt allerlei Abenteuer im Internat.



    Zwei Ratten retten ihre Heimat mit Hilfe eines Kanaligators und drei geheimnisvollen Muscheln.



    ( Charon Kommt daher dein Nick? :D)