Beiträge von Wysenfelder

    Zitat von Chnorzi

    Als sie sich ruckartig aufsetzte, rutschte der Reader von ihrer Brust und polterte geräuschvoll zu Boden.

    Sicher, dass ein kleiner Reader (ich denke da an den Kindle) poltert, als wäre eine Standuhr umgestürzt? :D


    Ellie und Whip geben der Geschichte echt eine neue Würze. Die hätte es nicht einmal unbedingt gebraucht, schließlich gab es schon genug Charaktere, aber sie schadet auch keineswegs. Im Gegenteil, wie gesagt. Der alte Lustmolch und sie mit ihrem shades of gay Verschnitt auf dem Reader :D


    Also ja, @Alopex Lagopus Lobeshymne ließe sich nach wie vor beliebig erweitern.

    Zu Beginn war ich ja ganz schön skeptisch. Spontan sind mir tausend ungeklärte Fragen eingefallen, die man nur mit "Fantasy" beantworten könnte. Eigentlich ist das auch jetzt noch so, aber okay, so ist das in dieser Vulkanwelt nunmal. :D


    Am spannendsten finde ich eigentlich das neulich erwähnte Steinzeit-Steampunk-Azteken-Setting. Das ist mal eine erfrischende Kombination, auch wenn ich den "Menschen" in einer Geschichte wohl nichts abgewinnen könnte. Seltsame Missgeburten sind das xD Aber rein vom Szenario her könnte mir da eine Story gut gefallen oder zumindest eine - sehr - detaillierte Ausarbeitung der Welt :thumbsup: Mal sehen, was da noch kommt.

    Warum nur beschleicht mich das Gefühl, dass Hexe und Büffel in Silberstadt zusammentreffen werden? War das womöglich arrangiert, dass Maven dorthin soll? xD Irgendwo steht ja, dass Therik auf sie warten wird.
    Und die Story mit Lobholdts Sohn ist wohl einem ziemlich weiblichen Ofen geschuldet, der zu heiß war ... (das blicke ich nur, weil ich Mavens Teil gerade nochmal überflogen habe, aber vielleicht irre ich mich auch).


    Ich fürchte allerdings, dass Mavens kleiner Auftritt in Silberstadt noch Nachwirkungen haben wird. Ebenso für Vaendur, mit einem einfachen Brief wird das doch nicht alles weggewischt sein.
    Was übrigens sehr cool ist: dass es von nun an in ganz viele Richtungen weitergehen könnte, man rätselt also mit, was wohl passiert. Wer ist gut, wer ist böse und was ist mit den ganzen Anspielungen wie Nebelländer oder den Teufelsanbetern.


    Hier noch mein üblicher copy-paste-Satz unter eure Stories: Es gibt nichts zu meckern. :thumbsup:


    Zitat von Maxwell

    Der Mann war von stämmigem Wuchs

    Dein Lieblingsfehler mal wieder :D Ansonsten waren noch zwei, drei kleine Fehlerchen irgendwo, die der Erwähnung nicht würdig sind.

    Zitat von Xarrot

    Dabei deutete er auf den Waldrand ganz am Ende des Tals, der anscheinend plötzlich ein Eigenleben entwickelt hatte. Als litten sie unter einer Art Schüttelfrost, erzitterten gleich mehrere der hohen Tannen.

    Das war irgendwie ganz einfach beschrieben und doch so bildlich, dass man nicht meckern kann. Schüttelfrost bei Bäumen? Geht nicht, aber man weiß trotzdem sofort, wie es aussieht. :thumbsup:


    Zitat von Xarrot

    Denn anstatt zwei prangte nur ein einziges genau in der Mitte der Stirn und blickte böse und gelb um sich.

    Man kann böse gucken und noch vieles mehr, aber gelb gucken kann man nicht. Auch wenn das Auge gelb ist xD



    Zitat von Xarrot

    Begleitet wurden sie vom Klang der Kriegstrommeln und Hörner, um die Truppen noch weiter anzuspornen sowie in all dem Durcheinander noch irgendwie Befehle vermitteln zu können.

    Da war mal wieder der Captain Obvious bei dir zu Besuch. Ach ne, wofür benutzen Grünhäute denn sonst Kriegstrommeln und Hörner? xD Solche Extras kannst du dir getrost sparen, leider scheinst du sie sehr zu mögen :thumbdown:8)


    Außerdem solltest du dich dringend mal auf Bandwurmsätze untersuchen zu lassen, wie die anderen ja auch schon bemerkt haben. Kommas pro Satz zählen hilft schon - wenn die Zahl zu hoch wird, ist was falsch.


    Die Schlacht selber war schön spektakulär. Hinterhalt, Angriff, Verteidigung, dann der Rog (ich fand übrigens schon den Namen des Kapitels super :D Klingt so richtig nach Troll), und die Gremlins, die sich das Ganze als Actionfilm reinziehen. Stellenweise war es etwas umständlich zu lesen, wie z. B. als die Spinnen aufgetaucht sind. Zu viele Kleinigkeiten, die nicht unbedingt erwähnt werden müssen. Aber das ist rein subjektiv.
    Ich frage mich allerdings langsam, wo das hinführen soll. Kampf um Kampf jagt sich, eine Beleidigung folgt der anderen, mir persönlich ist die Gremlingruppe zu groß (zu viele Individuen, die zwangsweise platt wirken, weil man die gar nicht alle ausarbeiten kann). Das nutzt sich jetzt schon ab.
    Falls du sagst, das war erst einmal die letzte Schlacht, bin ich gespannt, wie du den Wechsel schaffst. Egal wie, du hast schon einiges an Pulver verschossen. Soll es noch hektischer, größer, spinnenartiger, brutaler werden? Wir hatten in kürzester Zeit Prügeleien und Schlachten, ich weiß nicht, ob ich das noch zehn Threadseiten interessant finde.


    So, das war wohl der Montagmorgen-Kommentar :D

    Zitat von Xarrot

    Dieser Text wirkt vermutlich ziemlich verwirrend vor allem mit der Auflistung der ganzen Namen, dennoch gibt er eine ungefähre Vorstellung davon, was der Wandel ist

    Ja, die Namen sind verwirrend :D Aber egal, man braucht sie sich ja nicht zu merken. Neulich habe ich übrigens die nordisch angehauchten Namen gelobt - wieso sehe ich dann jetzt 1:1-Fakes von Fenrir, Nidhog und Jormungar (die gibt es ja in 100 Schreibweisen, dennoch sind die auffallend unkreativ, verglichen mit den meisten anderen, die du sonst anschleppst)?


    Jedenfalls gefällt mir die Erzählung über den Wandel gut, vor allem das mit den Omen. Derartiges liest sich immer gut :thumbsup:


    Und das mit den reimenden Zaubertrollen kannte ich irgendwoher, aber es will mir nicht einfallen. Egal, jedenfalls eine schöne Erzählung über etwas, wovon man am Lagerfeuer erzählen kann (auch wenn es in deiner Welt wohl mehr als nur Gerede ist).


    Zitat von Xarrot

    (nicht zu verwechseln übrigens mit dem von Gardrim gebrauten "Trollgeist", der einem einfach nur Halluzinationen beschert).

    :thumbsup:



    Zitat von Xarrot

    Das einzige was man über sie weiß ist, dass sie zum Anfang eines Zeitalters hin unglaublich zahlreich sind und dann immer seltener werden, je weiter man dem Wandel entgegen schreitet.

    Sehr interessant und mysteriös, gibt's hier keinen zweiten Daumenhoch-Button? :thumbup:
    Ich frage mich nur, woher will man wissen, dass es in jedem Zeitalter so ist? Das alte Wissen wurde schließlich ausgelöscht für den Neuanfang?


    Und deine Zeichnung(en) sind auch ziemlich gut, gemessen an meiner Hand, die in der zweiten Klasse aufgehört hat, sich in Sachen Stifte weiterzuentwickeln. Wieso machst du keinen Zeichenthread auf? :D

    Ich langweile mich hier zu Tode ... weil es schon seit 55 Minuten nicht weitergeht! Los, @Chnorzi, deine Kinder können auch mal ein paar Stunden hungern, so wie Vaendur auch. Hauptsache, du stellst schnell den nächsten Teil rein.
    Ich muss ja einerseits sagen, dass sich das Warten auf eure Fortsetzungen immer lohnt, aber ruhig auch mehr kommen könnte!


    Also Mavens Sicht war etwas verworren, das wurde erst mit Vaendurs Perspektive klarer. Gut, dass ich erstmal nichts dazu geschrieben habe, jetzt passt alles. Man wusste zunächst nicht, woher der Wasserschwall plötzlich kommt. Da scheinen die ersten Probleme zunächst gelöst zu sein. Gute Idee übrigens, sich selber so heiß zu machen, dass keiner sie mitschleifen kann, die alte Grillfackel :thumbsup: Sonst hätten ihr die Kerle womöglich noch etwas weggeguckt :grinstare:


    Vaendur hat hoffentlich eine interessante Story auf Lager, sonst wird er unter dem Trümmerhaufen bleiben und kann noch lange von Huhn und Schwein träumen :D

    Zitat von Maxwell

    Vaendur roch Rüben und Kohl, aber auch Huhn und Schwein. Ihm knurrte der Magen.

    Das war herrlich xD
    Vaendurs vollständiger Name liest sich immer noch sehr cool, obwohl ich ihn schon lange kenne (gilt auch für Gecko und Narrow^^). Jetzt bin ich mal gespannt, wer eure nächsten Hauptfiguren werden. Wenn der Alte so ein wichtiger Mann ist, wäre er ja ein Kandidat dafür, aber wer weiß das schon.


    Insgesamt natürlich wieder eine hieb- und stichfeste Fortsetzung :thumbup:



    Zitat von Maxwell

    Über dem weiten Leinenhemd,

    Ich denke, es ist absolut verdient, diesen Thread in meine Liste der Lieblings-Welththreads des Forums aufzunehmen :thumbsup: Die Mühe, die dahinter steckt, merkt man dem "belebten Land" im Gegensatz zu einigen anderen Welten so richtig an. Handgezeichnete Karte - check. Viel Inhalt pro Post (selbst wenn er manchmal nicht so lang ist) - check. Regelmäßige Updates - check. Mal sehen, wie lange das noch so bleibt. Als Wikingerfan gefallen mir die nordisch angelehnten Namen natürlich extrem gut. Momentan kann ich nicht einmal sagen, welches Volk ich am Interessantesten finde (ob das gut oder schlecht ist, weiß ich leider selber nicht :D).


    Mir fallen eigentlich nur zwei Dinge auf:
    Die Masse der Namen erinnert mich an das Silmarilion, und zwar im Negativen Sinne. Die gehören zwar zur Geschichte eines Landes, aber naja, so wirklich nützt mir das alles nichts :D Zu wenig Verbindung zu den "hingeknallten" Wörtern.
    Damit zum zweiten Punkt, die Struktur der Posts. Die umfassen nämlich meist nur ein wenig Geschichte, ein paar Eckdaten, Schlachten. Das wird etwas monoton, wenn man bedenkt, wie viele Länder es gibt. Wie wäre es mit etwas mehr Tiefe und dafür weniger Länderhopping? Wie möchtest du denn jemals weitere Details einweben, ohne, dass man durcheinandergerät? In die bestehenden Texte reineditieren, neue erstellen?


    Einziger Haken an Weltthreads: man kann irgendwie nicht besonders viel kommentieren :D

    Zitat von Kyelia

    Ich weiß nicht, wie du es hinbekommst, mir diesen Stil schmackhaft zu machen, aber du bekommst es hin

    Meine Gedanken xD Normalerweise sollte ich so etwas gar nicht weiterlesen. Das Gremlin-Gerede liest sich manchmal wie ein Chatverlauf, bei dem beide keine Lust haben, richtiges Deutsch zu verwenden. Wörter woe "jo, auweia, Leutz" gehen in Büchern einfach gar nicht und das gilt für mich auch hier. Gremlins hin oder her, es stört irgendwie.
    Und deine Anführungszeichen sind immer noch seltsam. Sehen aus wie zwei Komma samt Leerzeichen? Als Schlusszeichen dann zwei Apostroph(e)? Gibt's davon überhaut eine Mehrzahl? :D


    Ansonsten natürlich klasse Atmosphäre, wie sie auf eine Gelegenheit warten und die Menschen immer nervöser werden. Jetzt mal schauen, wo der Text hingeleitet hat. Wer greift wohl an, wie geht es aus?^^


    Zitat von Xarrot

    Hab da etwas wirklich fieses geplant

    Das hast du schon einmal erwähnt, jetzt erwarte ich aber auch, dass sie etwas mieses abziehen. :thumbsup: Momentan zweifle ich genau wie Kyelia daran, dass das etwas ändern könnte, schließlich sehe ich Gremlins nicht als Wohltäter. Da wäre eine Gemeinheit nur authentisch^^

    Zitat von Xarrot

    Ja was soll ich zu den Namen sagen? Ist halt bei Gremlins so ein Problem, die kannst du nicht einfach Dieter oder so nennen... aber ab jetzt kommen eigentlich keine neuen Namen mehr dazu, beziehungsweise wird sich bald eine kleine Truppe heraus etablieren

    Vollkommen nachvollziehbar und authentisch. Ich möchte nur darauf hinweisen, dass Leser, die von dem Setting zunächst nicht so angezogen werden, wie ich, davon abgeschreckt werden. Dann nützt dir der Hintergedanke nichts, dass es "bei Gremlins eben so ist". Da ist besonders in den ersten beiden Posts einer Geschichte ein Mittelweg gefragt aus Zugänglichkeit und "Belastung" für den Leser.


    Ich meine auch, dass @Rainbow mal etwas in der Art kommentiert hat, dass sie sich damit schwer tut. Und bei ihr hast du das Glück, dass sie weitergelesen hat.


    Zitat von Rainbow

    Zuletzt noch eine Anmerkung: Ich weiß nicht, wie die anderen das sehen, aber dein Tempo überfordert mich ein wenig.

    Dazu hatte ich auch einen Satz geschrieben, den ich aber wieder gelöscht habe. Ich wollte sagen, dass ich mich frage, wie lange Xarrot dieses Tempo selber durchhält, damit nicht mittendrin die Puste ausgeht :D

    Einige von @Kyelias Anmerkungen wurden wohl schon ausgebessert, ich habe zumindest nichts Schlimmes bemerkt. Ich muss schon sagen, diese Gremlins amüsieren mich prächtig. Bekommen von überall her Dresche und machen sich auch noch einen Spaß daraus, labern munter drauflos, auch wenn ihnen vielleicht der Tod droht. Oder streiten sich einfach xD Gerne weiter so.


    Sprachlich ist diese Geschichte wirklich ein Unikat, und zwar im positiven Sinne, wie ich finde. In keinem anderen Text wäre das "lesbar", aber deine Wortwahl ist es, unter der die kleinen Spasten so richtig zum Leben erwachen. Bis auf wenige Ausnahmen: Sehr nice :thumbsup:


    Bleibt das Problem mit den Namen. Es entsteht der Eindruck, als wolltest du jeden, der auftaucht, beim Namen nennen. Ich kann eigentlich nur Koratzash sicher zuordnen, die ÜBersetzerin hat schon wieder einen so ähnlichen Namen, dass es noch ein paar Posts dauern wird, bis ich mich daran nicht mehr störe. Und die anderen Gremlins? Kein Plan, wer das war - die Mühe, sie alle zu benennen oder zu beschreiben hättest du dir fast sparen können.

    Also die Atmosphäre, dieses Chaotisch-Unorthodoxe, das kriegst du echt super hin. Aus Sicht der Gremlins ging es unterhaltsam weiter, da gibt es nicht viel zu meckern. Action, Randale und Blut, gut so, wir sind ja nicht im Kindergarten. Bis auf dieses willkürlich ausgewählte Paradebeispiel, das in Büchern wie am Bildschirm ziemlich im Auge schmerzt, war ich zufrieden:


    Zitat von Xarrot

    ,,EEEEEY! SAHEK!´´

    Die Anführungszeichen sind fast durchgängig falsch und stören den Lesefluss. Und die Überbenutzung von Großbuchstaben ist auch nicht gerade etwas, das den Text professionell wirken lässt :D Wenn jeder Autor Gebrüll mit Capslock schreiben würde, wäre ich ja still, aber ...


    Okay, lassen wir das mal außen vor - ich möchte nur nochmal erwähnen, dass diese Kleinigkeiten ganz schöne Stimmungskiller sein können. Auch passen einige der Schimpfwörter nicht so recht. Beleidigungen und Flüche aller Art unter Goblins - immer her damit. Aber keine, die ich auf dem nächsten Schulhof hören würde, weil sie so modern sind, bitte.
    Einige Stellen haben mich wirklich - ja, echt - zum Schmunzeln gebracht. Und daher hält sich der Text wieder die Waage.


    Zitat von Xarrot

    ,,Hä?!´´, teilte Suurwat Koratzash seine letzte geistreiche Bemerkung mit,

    So etwas in der Art sind z. B. kleine Juwelen. Alles in dem Stil - klasse gemacht!



    Zitat von Xarrot


    EDIT: Wortklärungen:
    [...]

    Zukünftig wäre ich damit vorsichtig. Das abgefahrene Setting erfordert verrückte Begriffe, aber wenn man mit einem (von dir erstellten) Lexikon daneben sitzen muss, dann wird es schnell zu abgefahren. In diesem Fall waren es nicht viele Wörter, die auch bestimmt wieder vorkommen, aber trotzdem wirst du damit rechnen müssen, dass einige Leser, besonders hier im Forum, schon morgen nicht mehr wissen, wie die Kampfreitkatzen nochmal hießen oder was auch immer. Da ist also Vorsicht geboten. Bis jetzt ist es noch leistbar, vor allem, wenn man regelmäßig weiterliest. Wollte ich nur noch gesagt haben.


    Weiter im Text, bitte. :thumbsup:

    Zu Beginn: Der Prolog ist für mich ein Satz mit X, und zwar einem dicken, roten X. Die Idee mit dem Tagebuch ist dabei überhaupt nicht das Problem, das kann sehr gut sein. In dem Fall leider nicht. Hast du einmal gezählt, wie oft die Konstellation , welche / welcher allein im ersten Post vorkommt? Gefühlte tausendmal! Normalerweise hätte ich den Thread wieder geschlossen, denn auch wie das Tagebuch geschrieben war, hat mich nicht mitgenommen. Ich kann daher die lobenden Kommentare nicht nachvollziehen.


    Warum ich dann trotzdem alles gelesen habe, was bisher gepostet wurde? Zwei Gründe:
    Erstens habe ich den Weltthread zu der Geschichte überflogen, und der ist richtig gut soweit. Insofern wollte ich schon wissen, was du herausholst.
    Zweitens war der Teil mit den Gremlins (speziell der aus Sicht der Angreifer) stellenweise ziemlich amüsant und stilecht. Ich selber habe noch nie eine vollständige Geschichte aus Sicht von Orks oder sonstigem Gezücht gelesen, aber das Wenige, das ich kenne, findet sich in Fraugs Part wieder. Und das gefiel mir ganz gut. Diese wilde Horde aus scheinbaren Primitivlingen, die irgendwie doch organisiert sind und wie sie nur auf Beute aus sind. Siehe da, wo er seinem toten Kumpel noch den Geldbeutel abript :D
    Der ein oder andere Satz war überflüssig und hat die Szenen gedehnt, aber naja, wenn sich das häuft, läufst du lediglich Gefahr, dass ich das überlese.


    Ich werde nun mal abwarten, wie sich das Ganze sprachlich entwickelt. Storymäßig sehe ich keine Probleme, das Setting ist frisch für mich, der Rest muss sich beweisen. Also, nur zu :thumbsup:

    So viel neuer Text, das ist ein Segen für meine Augen.


    Es ist einfach unglaublich, wie man hier mit in die Atmosphäre reingezogen wird. Wie Narrows Schwester auftaucht (die ich vom Namen irgendwie erst für seine Frau gehalten habe ^^) und den Geschwisterplausch abzieht. Das alles während einer "Trauerfeier" *hust*, und dann ab in die Kantine, Gulasch schaufeln. Beinahe normal liest sich das, wie in einem Film aus unserer Zeit. Warum muss ich immer an Mad Max oder so denken? Ist es dieses rostige, heruntergekommene Feeling, das vermittelt wird? Sind wir überhaupt auf einem Wüstenplaneten? Ich weiß es gar nicht mehr. Der letzte Teil liegt ja schon so lange zurück, nicht wahr, @Chnorzi? Nicht wahr? Hm? 8)
    Dann kommt das James Bond-mäßige Raumschiff samt quatschendem Roboarzt und alles rückt wieder in ein anderes Szenario. Tolle Dialoge, ich bin begeistert und amüsiert, und das, obwohl eigentlich keine Witze gerissen wurden, nur trockene Sprüche, die einfach ins Cowboy und Piratensetting passen.


    Mehr habe ich auch nicht zu sagen, obwohl ich weiß, dass das der Geschichte unwürdig ist :D

    Mahlzeit, Vrooktar, lange nichts von dir gelesen.


    Ich habe kaum noch einen Schimmer, worum es in der Geschichte geht, und ich weiß auch, warum. Damals habe ich recht schnell aufgehört, weiterzulesen, als es an die wörtliche Rede ging. Die Tatsache, dass die sprechende Person immer mit dem Namen versehen wird, reißt mich enorm aus dem Lesefluss. Ich kenne kein einziges Buch, in dem das so gehandhabt wird und halte es für die Aufgabe des Autors, Dialoge übersichtlich zu gestalten, damit der jeweilige Sprecher nicht in jeder Zeile genannt werden muss. Nur zwei kurze Beispiele:


    Zitat von Vrooktar


    Aelon:"Gut im Griff?!"
    [...]
    Caliel:"Was jetzt?"

    Ich weiß nicht, ob das schon einmal jemand bemängelt hat, aber für mich das der Stimmungskiller.


    Allgemein kann ich sagen, dass du wunderbare Namen gewählt hast (gilt auch für deinen Welt-Thread), die sich allesamt unterscheiden und nicht abgefahren klingen. Außerdem schreibst du sehr angenehm, es liest sich überwiegend flüssig. Zumindest das, was ich aus genannten Gründen nicht übersprungen habe ... Wäre das mit der wörtlichen Rede nicht, und wären nicht ewige Pause zwischen deinen Posts, hättest du einen Leser mehr.


    Stichwort Pause: Wann geht es im Welt-Thread weiter? Ich zitiere:

    Zitat von Vrooktar

    Vermutlich könnte ich am Tag 3 Vorlesungen drüber halten und wäre nach 2 Monaten immer noch nichtmal durch das gröbste durch

    Davon merkt man ja gar nichts :D

    Der Wassermagier mit dem Elixier ist tot! Jetzt dauert es ja doch noch, bis man etwas zu dem Heiltrank erfährt. X( :D


    Vaendur gefällt mir gut, so ein richtiger Holzfäller. Erst einmal reinstürmen, Karren werfen, Häuser heben ... Der lässt das Herz eines jeden Sportlers höher schlagen. Und wenn man sich jetzt vorstellt, wie dümmlich er dreinglotzt, so halb verschüttet :thumbsup:


    Jetzt habt ihr die Möglichkeit, eure Geschichte vorzeitig zu beenden. Storges muss nur schießen. Also, wann löst Chnorzi diese spannende Frage auf?^^

    Zitat von Chnorzi

    „Ihr seid ein Teufelsweib, wisst Ihr das?“, fauchte der Ritter in zischendem Tonfall

    Fauchen und zischen ist zu viel des Guten xD


    Erstaunlich, was sie ihr da eingeflößt haben. Immerhin war sie vorher totalschaden und hat die große Macht erst entdeckt, und schon toastet sie alles, verbrennt nicht. Zu dem Zeug brauchen wir an späterer Stelle unbedingt mehr Informationen, sonst wirkt der Zaubertrank wie eine dahergezogene Erklärung.
    Lustig fand ich, wie sie von einem Eimer Wasser gestoppt wird (daran musste ich zumindest denken, falls es Wassermagie war, warte ich mal ab, wer sie gestoppt hat) :D
    Und nun muss eine schnelle Lösung her. Liege ich richtig darin, dass sie ihre Rüstung nicht anziehen durfte und sie ihre eigenen Klamotten gegrillt hat? Die Soldaten werden sich freuen :grinstare: Man kann sagen, es ging heiß her :grinstare:


    Wann geht's weiter? Nur keine Müdigkeit vortäuschen, wenn es spannend wird.

    Zitat von Maxwell

    denn seine Augen waren für die Nacht geschaffen, da das helle Sonnenlicht sie blendete und brannte.

    Rot würde ich ersatzlos streichen. Ist selbsterklärend, außerdem wurde schon einmal erwähnt, dass er nachts besser sieht.


    Zitat von Maxwell

    Und so als wäre der Forst unter ungeheuren Massen an salzigem Nass erstickt

    Fehler dieser Art häufen sich bei dir, Bruder xD
    Sehr bildliche Szene mit den Schwebeteilchen, fehlen noch die einfallenden Sonnenstrahlen und man kann träumen.


    Was soll ich sagen, ich brauche schon nach 2 Threadseiten ein paar Textbausteine für das Lob, das ich sowieso immer aussprechen muss :D Zugegebenermaßen war ich etwas enttäuscht, dass der Waldgeist nicht mehr fordert, als dass die Hexe den Wald nicht mehr betritt. Ein viel größerer Zwist wäre es doch, wenn Vaendur sie ausliefern sollte? Aber mal sehen, auch so wird das noch zum einen oder anderen Problemchen führen.
    Überhaupt erscheint mir der Waldgeist sehr interessant, beinahe schon zu freundlich. Was die beiden wohl gemeinsam haben?



    Übrigens: Verliert er denn keinen Gedanken mehr an seine Bewacher?

    Zitat von Chnorzi

    Ich hatte hier persönlich immer etwas Mühe, dass Maven zu schwach rüberkommt

    Mir kam sie nicht zu schwach vor.


    Nur, um das nochmal zu klären: Vaendur und Maven sind vor den Söldnern geflohen, nicht vor dem Silberritter? Wurden von den Söldnern einkassiert und dann ausgetauscht? Ich habe mich nämlich kurz gewundert, wieso Maven so "gut" behandelt wird. Aber da habe ich wohl etwas nicht aufmerksam genug gelesen.


    Der Silberne Schleimi hat also (fast) aufs Maul bekommen? Das gefällt mir 8) Ich wundere mich ja, was sie von ihr wollen, wenn sie ihre Hilfe brauchen, sie aber als Hexe "beleidigen". Ob sie etwas mit der erwähnten Truhe tun soll?


    Das ist eine Frage, die nicht auftauchen würde, wenn ich weiterlesen könnte. Weiterlesen, Wink mit dem Zaunpfahl @Maxwell :D Du bist dran.

    Zitat von Maxwell

    „Nun“, sagte sie neckisch, „sei mir nicht böse, aber du vermittelst einen anderen Eindruck.

    Ich habe den Text gelesen, als er hier hochgeladen wurde, und jetzt noch einmal - das Wort stört mich immer noch. Das wollte ich nur sagen^^


    Zitat von Chnorzi

    Auch seine Ausdauer schien endlich ein Ende zu haben

    Diese Passage war super. Wie beide am Ende sind und man nicht weiß, was jetzt kommt.


    Vaendurs Angriff war ebenfalls sehr stimmungsvoll, da kann ich Windweber nur zustimmen. Was er wohl anrichten mag, wenn er unverletzt ist? Auch wenn ich es gerne anders gelesen hätte, war es nur passend, dass er am Ende doch gefallen ist. So viele Pfeile, verwundet und in Unterzahl, irgendwie konnte er nicht gewinnen. Passt also. Jetzt bin ich gespannt, was er mit dem Söldnerproblem machen wird. Erst einmal nichts, vermute ich.


    Kurzer Kommentar für viel Text heißt, dass es nichts zu Maulen gibt. :thumbsup:

    Na sowas, sind eure Starraider auf dem falschen Planeten gelandet, haben ein Schwarzes Loch durchquert und jetzt wird die Erde von Ochsenmännern und Hexen bevölkert?


    Also zunächst mal muss ich sagen, dass ein Titel mit dem Wort "Nebel" für mich immer Klickbait ist. Das hat ja schon etwas Gespenstisches, wenn man nur zum Fenster herausschaut, und in einer Fantasygeschichte kann es nur noch interessanter werden. Insofern war ich mit dem kleinen Prolog voll bedient xD
    Stichwort kurzer Prolog: Die knapp angerissene Schöpfungsgeschichte fand ich ausreichend informativ, verglichen mit dem, was man sonst liest. Ellenlange Ausführungen müssen nicht immer sein. Ich fand es ganz geschickt gemacht, wie kurz und bündig zur Handlung übergeleitet wird.


    Mein erster Gedanke zu Vaendur war: wieso hat er sich nicht gewehrt und einfach schnappen lassen, wenn er körperlich doch so überlegen ist? Dann habe ich mich an deine Charaktererstellung erinnert, in der steht, dass ihm Gefangenschaft nichts mehr ausmacht. Aber wer weiß das denn noch? Ich denke mal, dass das noch aufgeklärt wird.


    Zitat von Maxwell

    wir haben Befehl ihr Reichtümer und Ländereien als Gegenleistungen anzubieten und notfalls Gewalt anzuwenden, sollte sie sich weigern.

    Als Gegenleistung für was, und wovor sollte sie sich weigern? Das erfährt man nicht, nur, dass der Trupp sie suchen soll.



    Zitat von Maxwell

    In seinem Licht wurde Vaendur des Wächters Olindir, dem Schutzherrn der Skarne, gewahr

    Das fehlt irgendwie noch ein Detail. Sieht er ein Sternbild, eine Sternschnuppe, schaut er den Mond an, oder wie nimmt er Olindir wahr?


    Der Schluss des ersten Teils ist super. Wie er ausbricht und durchgeht wie ein wildes Tier, das passt zu dem, wie ich Vaendur vor mir habe.



    Mavens Part kann ich gerade nicht so recht kommentieren. Es ist kaum etwas passiert, sie hat einen Kobold geopfert, um sich zu stärken, dann kam jemand aus dem Gebüsch (ich tippe auf Vaendur). Von der Beschreibung war mir die Szene fast zu ausladend, verglichen mit Maxwells Teil. Da hat das Zusammenspiel bei Starraider besser funktioniert, hier sieht man deutlich, dass zwei Personen schreiben :D
    Auffällig war nur, dass sie trotz drohender Verfolger einfach ihr Ritual durchzieht. Echt jetzt? Wenn es Soldaten wären, könnten sie sie einfach erschießen oder während dem Ritual unterbrechen (darauf habe ich nur gewartet), dann wäre die Macht futsch und sie hätten sie geschnappt. Da wäre der erste Reflex doch eher die eigene Sicherheit, oder?
    Und dann, als es spannend wird, folgt eine lange Beschreibung aller Dinge, die sie am Körper trägt - das ist ungefähr die Handbremse eines LKWs im Anschlag bei voller Fahrt bergab in einer Kurve auf glatter Fahrbahn mit Gegenverkehr und Wildwechsel xD Lässt einen irgendwie straucheln.


    Fazit: Setting klingt spannend, macht Lust auf mehr. Es sollen noch mehrere Charaktere vorgestellt werden (laut Lexikoneintrag) - immer her damit. Bin gespannt, was ihr diesmal gemeinsam hervorbringt.


    Hier noch etwas Kleinkram: