[-ECLIPSE-]

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ein galaktischer Krieg herrscht! Die Ych belagerten Temor und vernichteten die gesammte Spezies. Nur knapp entkamen drei Temoraner dem endgültigen Schicksal. Mit einem kleinen Raumschiff, Namens ECLIPSE, gelang Ava, Amo und Malve die Flucht. Sie haben eine Mission. Die Mission, eine neue Heimat zu finden und deren Spezies neu aufblühen zu lassen.
    Doch schon bald werden sie erfahren, welches Opfer sie aufbringen müssen, um dies zu erreichen.
    Viele Gefahren gilt es zu überstehen. Ein stetiger Krieg herrscht um sie. Sie sind einsam, sie sind existenzlos.
    Doch sie werden auch viele schöne Dinge erleben, die noch nie jemand zuvor gesehen hat.
    [-ECLIPSE-]
    [-DIE-LETZTE-HOFFNUNG-]


    Dunkle Zeiten brachen an. Der galaktische Krieg forderte bereits Millidarden an Opfern. Unzählige Spezies wurden gänzlich ausgerottet. Ganze Sternensysteme wurden für tot erklärt und Planeten wie vom Erdboden verschluckt. All dies war das Werk der Spezies Ych. Nur wenig ist von ihnen bekannt. Jedoch genug, um deren Anwesenheit als sofortige Bedrohung einstufen zu können. Jedoch besitzen sie auch das Recht zu existieren.

    Als sich der Krieg nach Temor verlagerte, wurde es endlich Zeit, den ersten Schritt zum Frieden hin zu machen. Die ECLIPSE hatte ihren Jungfernflug. Ein Schiff, gebaut, um Widerstand zu leisten. Aber nicht direkt, sondern heimlich und akribisch geplant. Ihre Mission klingt unmöglich. Jedoch sind Wunder zu erwarten.

    Die Besatzung ist minimal!
    Ava, die beste temoranische Pilotin, die es je gegeben hat.
    Amo, ein Ingenieur und Techniker, der sich wünschte, keiner zu sein.
    Und Malve, der erste Cyborg mit dem gewissen Etwas.

    Zusammen werden sie eine Reise antreten, wessen Weg das Ziel sein wird.
    Gemeinsam werden sie die unbekannten Orte bereisen, viele Spezies kennenlernen, Kämpfe austragen, Gefahren überstehen, Freundschaften schließen und den Sinn des Lebens neuerfinden!


    [-] Es geht mir in dieser Geschichte nicht nur um das Hauptthema, ein neues Zuhause zu finden. Sondern ich will auch auf die allgegenwärtigen Gefahren im Kosmos eingehen. Gigantische Sterne, die eigentlich nicht existieren sollten. Asteroidenfelder, deren schleichender Tod plötzlich und unerwartet kommen kann. Unbekannte Kleinstplaneten, die ihre einsamen Bahnen ziehen. Kometen und Eisnebel. Schwarze Löcher, unberechenbar und gleichsam faszinierend. Und natürlich die Ych, deren Existenz das größe Mysterium ist. [-]


    Link zur Geschichte: [-ECLIPSE-]

    664 mal gelesen