Diskussionsthread zum Nachschlagewerk

Es gibt 92 Antworten in diesem Thema, welches 27.022 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (9. Juli 2014 um 09:09) ist von Ciro.

  • Doch, hat es leider.

    Wenn das mit der Fantasy dein Argument ist, kann ich da schlecht was gegen sagen. Auch, wenn es ein bisschen unwahr ist^^

    Insofern sag ich einfach nichts dazu. Solang der Rest damit zufrieden ist

    Frosti du hast recht...ist es das was du hören willst? Du recht, ich Blödkopf?

    Dann nimm es und sei glücklich. :D

    Nimm doch einfach Minas Tirith aus Tolkiens Mittelerde als Beispiel. Die ganze Stadt ist aus Stein. Ist das nicht auch unrealistisch? Hast du da während des Filmes bzw. während des Buches auch gemeckert?

    Ich sehe grad, dass du Student bist (Oh Gott bewahre uns :D ) Kann ich also annehmen, dass du Geologie studierst und deshalb so empfindlich bist? Überraschung, ich studiere auch im Nebenfach Geologie und weiß ganz genau, wie das mit dem Marmor so ist. Jedoch will ich in einer fantastischen Welt auch etwas Fatastisches erschaffen. Viele haben sich ja schon an meinen Charakter gelangweilt, weil der so normal war. Ich habe das RPG als High Fantasy Welt verstanden, nicht als Urban oder Low Fantasy. Berichtigt mich, falls ich falsch liege.

    Und wenn du einfach alles bis ins kleinste Detail haben willst, dann müssten hier alle Ortschaften nochmal überarbeitet werden. Das würde dann nochmal Zeit kosten und im RPG würde es nie vorankommen, da jeder an seiner Beschreibung Stunden dransitzt. Jedoch verneine ich nicht, dass ich in Zukunft etwas im Text hinzufügen werde. (Dazu hatten wir ja auch eine Diskussion, die RPG Welt wird sich im Laufe der Zeit immer weiter erweitern. Alles afu einmal geht nich oder ist langweilig).

    Wenn du willst, dann sind da Balken und Pfosten aus Holz drin. 4 Nägel pro Holzende, die auch mit Seil an den Ecken miteinander stabilisert wurden. Das Seil hat man dem Teufel abgeluchst. Mittags gibt immer Hühnersuppe. Die Hühner holt man per Booten auf der Seestraße aus dem Norden aus Farmen in entlegenen Orten.

    ----

    Lilienweiß hat alles verstanden. Danke hierfür :thumbsup: Auch super tolle Karten hast du da geschaffen. Atemberaubend. :hail:
    Eine Kleinigkeit jedoch: Hast du den übergroßen Turm vergessen? Falls ja, kannst du denn einfach hinter dem Palast hinzuzeichnen, falls das noch geht (doppelt so groß, wie der Palast)?

    Du hast einige Punkte angespochen. Ich wollte eigentlich eigene Threads für die Marmorberge und den Hafen am Taieri aufmachen. Den Hafen werde ich aber wohl hier im Thread Dunedin hinzufügen. Für die Marmorberge gibt es dann einen eigenen.

    Zu deinen restlichen Fragen: Nein, es gibt keine Farmen. Darum auch keine Bauern. Die Stadt ist im Grunde ein Handelsstadt. Es gibt Händler, die verkehren und viele Steinmetze, einige Fischer, Bergbauer und Soldaten. Ich werde den Text noch im Ausgangspost erweitern. Aber vom Aussehen her, hast du schon alles richtig wiedergegeben, bis auf den fehlenden Turm. :angel:

    Hmm, dass mit den Pferden muss ich nochmal überdenken. Ich melde mich dann nochmal hier.

    Also die Blaubucht, ist eine Bucht und die gehört natürlich zu einem Meer. Dazu wird es auch noch Ergänzungen geben.

    Einmal editiert, zuletzt von Kiwi (1. Februar 2013 um 17:55)

  • @ Kiwi, :thumbup: Ich stimme dir völlig zu, da ich denke, es ist Fantasy und Fantasy muß nicht mit auf Wirklichkeit beruhen, tatsächlich wäre es sogar falsch, wenn es auf Wirklichkeit beruhen würde. Dafür gibt es die Rubrik Non-Fiction. Was Frost schrieb, kann ich nur deinem Text entnehmen, da ich ihn bereits auf ignor setzte, eben wegen dem, was du ziemlich groß gechrieben hast. Und was ist in der Fantasy schon wahr, gar nichts und wenn, dann ist es keine Fantasy.
    Ich las tatsächlich auch einmal ein Buch, wo die Chars Bäume waren. Anfangs dachte ich, was für ein Blödsinn, doch nach einigen Seiten konnte ich mich richtig in die Geschichte reinversetzen und dies ist, wie Fantasy sein sollte.
    Schreibe so weiter wie du es für richtig hältst; denn Fantasy ist Fantasy und Realität ist Realität, dies sind zwei verschiedene Welten.
    Es gibt da auch einen ziemlich schönen Spruch, ich weiß allerdings nicht mehr von wem der stammt. Er heißt, der klügere gibt nach, deshalb wird die welt von dummen regiert. Für diejenigen die sich angesprochen fühlen, kann ich nichts, da ich niemand hier damit meine und der Spruch auch nicht von mir stammt, ich nehme ihn mir nur immer sehr zu Herzen.
    Also Kopf hoch und mach weiter so. Schließlich fragt auch fast kein Mensch, wo sie in Venedig soviel Holz her bekamenn, um die ganze Stadt auf Holz zu bauen, :P

    Einmal editiert, zuletzt von Maitreya (1. Februar 2013 um 18:19)

  • Klingt sehr stimmig.
    Was für eine Art Wüste ist es denn? Steinwüste oder Sandwüste. Bei einer Sandwüste würde die Überquerung wohl deutlich lönger ausfallen, wenn mna die Sandberg zumindest zu Fuß auf und abgehen muss. Ei Fleigender Teppich wäre ja eine gute Fortbewegungsmöglichkeit, um dieses Hindernis zu überqueren. :D

    Ansonsten freue ich mich auf eine eigene Ortsbschreibung zur Stadt Bjenar (in eiem seperatem Thread)

  • Hab Bjenar zuerst gelesen, aber auch hier trifft mein Kommi von der Stadt zu. Sehr schön geschrieben und ein interessanter Ort. :)

  • Karte von Dunedin und Umgebung nun im Startpost vorhanden.

    Credits gehen an die talentierte Lilienweiß :thumbup:

  • Tatsächlich höre ich ziemlich gerne, dass ich Recht habe, ja^^

    Davon mal abgesehen freue ich mich, dass du mich so ernst nimmst.

    Nein, ich studiere nicht Geologie, ein Kumpel von mir. Ich hänge momentan in Antike Kulturen.

    Ich muss übrigens sagen, dass mir die Herkunft der Hühner doch sehr unlogisch vorkommt...

    Ach ja, schön zu wissen, dass ich hier mittlerweile als besserwisserischer Vollpfosten gelte. Ob ich mich wohl mal darum bemühen sollte, das richtigzustellen?

  • Ich habe dich nie als Vollpfosten bezeichnet, wollte aber gerne mal eine sarkastische Antwort liefern, weil es mir langsam zu anstrengend wurde. ;)
    Außerdem finde ich es verwunderlich, warum du dich grad nur bei meiner Ortsbeschreibung auslässt. Ist es was persönliches?

    Du hast Fragen gestellt und ich habe die so gut es geht beantwortet. Dennoch beharrst du darauf, das meine Beschreibung unwahr ist oder was auch immer. Ich werde den Text in Zukunft aber erweitern, je nachdem wie sich die RPG Geschichte entwickelt.

    Du kannst nicht erwarten, dass du gleich alles mitbekommst. Vieles entwickelt sich während des RPG Spielens von selbst. Z.B. wie die Dunediner, das Marmor abbauen etc. Dazu hatten wir ja auch eine Diskussion im Diskussionthread. Alles auf einmal rauszugeben geht einfach nicht (vor allem, wenn man endlich mit dem RPG Schreiben anfangen möchte), wenn ein ganzes Board in ein RPG involviert ist und bei der Gestaltung mitwirkt. Die RPG Welt baut sich Stück zu Stück auf und vorhanden Orte werden durch Details erweitert. Mir war es wichitg, erstmal eine kurze Beschreibung zu ershaffen, damit man mit dem Schreiben anfangen kann. Das Aussehen des Ortes ist fix. Wie sich die Stadt genau entwickelt hat, plus weitere Details, wird man dann im Laufe der Zeit erfahren.

  • Naja, Marmor wird zwar nicht unbedingt für den Bau von ganzen Häusern verwendet, sondern vielmehr für Wandfliesen, Fassadenplatten, Bodenplatten, usw. Vielleicht hätte man erwähnen können, dass nur der Innenausbau und die Aussenfassaden der Häuser vornehmlich in Marmor erstrahlen, aber ansonsten normal aus Stein oder Holz gebaut sind. Andererseits weiss ich grade echt nicht, was es hier grossartig zu diskutieren gibt, denn das RPG spielt schliesslich in einer frei erfundenen Fantasywelt. Ich hab schon Fantasy gelesen/gesehen, da geht es noch ganz anders zu und her. Da gibt es zBs. Städte aus Glas, Städte aus purem Gold, Unterwasserstädte, schwebende Städte, usw.

    Das müsste ja ohne logische Erklärung auch dauernd hinterfragt werden. Und meiner Meinung nach hat Kiwi eine solche Erklärung geliefert - nämlich das gigantische Marmorvorkommen in der Nähe der Stadt.

  • @ Deku, da stimme ich dir völlig zu. Ist die Scheibenwelt nicht auch in der Luft eine gerade Fläche, naja, so ungefähr. Bei dem Buch das ich jetzt lese, gibt es eine Stadt, aus der die Häuser aus Illusionem mit farbigen Bildern besteht in dem die Menchen leben. Und ch denke, gerade dies ist das schöne an den Fantasygeschichten, Dinge und Char entstehen und Abenteuer erleben für die es keine Erklärung gibt, sondern die einfach so existieren, weil man sie so erschaffen hat.
    Von daher stimme ich dir auch völlig zu, da ich auch keinen Sinn darin sehe, was daran falsch sein soll oder nicht.

  • Ja, wahrscheinlich habt ihr Recht. Ich schätze, ich denke einfach bei allem zu kritisch.

    @Kiwi: Mit Persönlichem hatte das nix zu tun ;)

  • Können wir das Thema nun at acta legen?

    Hier geht es um Phantasie und da gibt es keine allgemein gültigen Vorschriften. Da können Schweine fliegen, Schwerter sprechen oder sonstiges, was dem Schreiberling so einfällt ^^
    Was in der Realität möglich ist oder nicht spielt keine so genaue Rolle, auch wenn manchereins sich sehr daran orientiert ^^

    LG
    Lilienweiß :joker:

  • @ Korus, das klingt ebenfalls gut, naja, zumindest für mich, da nicht nur eine Stadt vorhanden ist, wodurch ein Char mehr Spielraum hat. Wieder einmal mehr :thumbup:

  • Hmm klingt sehr interessant, auch wenn sehr kurz beschrieben, vor allem wenn amn bedenkt, dass es sagenumwoben sein soll.

    Wie soll man den Quez aussrpechen? Mit einem scharfen S am Schluss oder wie Ts [ausgesprochen wie Kets] ?

  • Also werden alle Charaktere die ertrinken zu Untoten? Und jmd. der im Feuer verbrennt wird zum Feuerdrachen? Kann man dann noch überhaut den Löffel abgeben? :D

    Den Punkt Alchemie verstehe ich nicht. Da stehen ein paar Begriffe, wie Ertrunkenenhirn. Kann ich den jetzt nach der Mahlzeit trinken, wie nen Wein und bin dann ein bisschen beschippt?

    Ich muss zugeben, dass das ganze sich liest wie ein RPG Spiel. Hier fehlen nur doch die Experience Points die man einsackt, wenn man das Monster tötet. Vlt. ist das ja so in den meisten RPG-Foren, doch mich verwirrt as komplett.

    Ich bin aber nur ein feuchter Lappen, was RPGs betrifft. Was halten denn die Anderen davon, die mehr Ahnung haben?

  • Den Punkt Alchemie verstehe ich nicht. Da stehen ein paar Begriffe, wie Ertrunkenenhirn. Kann ich den jetzt nach der Mahlzeit trinken, wie nen Wein und bin dann ein bisschen beschippt?


    Ich denke, damit sind die Sachen gemeint, die man von den Ertrunkenen erbeutet, wenn man sie besiegt, oder irre ich mich?

    @Topic: Find ich eine nette Idee. Daraus könnte man sowas wie eine Monsterwiki machen. :thumbup:

  • Zitat

    Ich denke, damit sind die Sachen gemeint, die man von den Ertrunkenen erbeutet, wenn man sie besiegt, oder irre ich mich?

    Bingo :thumbsup:

    ein Monsterwiki wäre gar nicht schlecht, man muss die Informationen nur so ungefähr angeben, dann können sie im RPG immer noch abgeändert oder angepasst werden

  • :hi2: Thoran,

    sehr schön gemacht und beschrieben.

    Vielleicht könntest du bei dem Punkt "Alchemie" noch hinzufügen, was denn die einzelnen Zutaten so für positive und negative Wirkungen haben können. Dann haben diejenigen, die auch mit Alchemie zu tun haben oder vorhaben des einzubauen, dann auch gleich mit den "richtigen" Wirkungen zu tun...

    Und es wäre ganz schön, wenn du das Bild mit der Herkunftsadresse verlinken könntest. Am Ende bekommen wir noch Probleme mit "Art-Theft"-Anschuldigungen... ;)

    Aber ich freue mich schon darauf, mehr dieser Art von dir zu lesen zu bekommen ^^

    LG
    Lilienweiß

  • hm also das mit den zutaten ist schwierig :D

    zutaten selber haben keine wirkung
    die entfaltung kommt ja erst mit mehreren zutaten
    wie man das mischt ist dem spieler überlassen :D

  • Ich werde hier die Monster posten, die nicht von dieser Welt kommen, sondern durch Zauberer oder sonstige Experimente in diese Welt gelangt sind. Z.B. Vampire oder Höllenhunde gehören in dieses Kategorie.

    Anmerkungen sind erwünscht, genauso wie Vorschläge.