• Name:

    Yolandiel


    Genre:

    Fantasy


    Geschlecht:

    Weiblich


    Alter:

    Sie ist 40 und sieht aus wie 25, weil sie seitdem körperlich nicht mehr gealtert ist.


    Rasse:

    Elfin


    Klasse:

    Waldläuferin


    Herkunft:

    Sie lebte zusammen mit ihrer Sippe an einer Lichtung des Silberwaldes. Und später im Silberwald selbst.


    Waffen und Ausrüstung:

    Pfeil und Bogen, Dolch


    Begleiter:

    Nein


    Fähigkeiten:

    Durch die Ausbildung zur Waldläuferin kann Yolandiel gut Klettern, im Wald überleben und kennt sich mit heimischen Pflanzen und Tieren aus. Sie ist eine ausgezeichnete Fernkämpferin. Der gute Umgang mit Pfeil und Bogen ist ihr bei der Jagd sehr nützlich. Kämpfe aus nächster Nähe versucht sie zu vermeiden, weil sie darin nie besonders gut war. Sie ist schnell und beweglich, aber aufgrund ihrer zarten Statur nicht besonders stark.


    Aussehen:

    Für eine Elfin ist Yolandiel ziemlich klein. Sie trägt ihre Waldläuferinnen Kleidung. Also eine lange braune Hose und ein beigefarbenes Leinenhemd. Über Schultern, Brust und Unterarme trägt sie einen Wildlederschutz. Ihre Schuhe sind ebenfalls aus Wildleder. Um die Hüfte trägt sie einen Gurt, an dem ihr Dolch und eine Trinkblase befestigt sind. Außerdem trägt sie bei kaltem Wetter einen kurzen Kapuzenumhang. Auf dem Rücken hat sie ihren Köcher mit Pfeilen und ihren Bogen befestigt. Ihr Haar ist rötlich-orange und ihre Augen sind blau.


    Persönlichkeit:

    Durch das jahrelange Leben im Wald, zu Teilen auch in Einsamkeit, glaubt sie Tiere besser zu verstehen als Menschen. Dadurch fallen ihr zwischenmenschliche Beziehungen manchmal schwer, weil sie Eigenheiten anderer Völker missinterpretiert oder einfach nicht versteht. Das Konzept Geld und Ironie sind für sie beispielsweise schwer zu begreifende Dinge. Dennoch ist sie mittlerweile daran interessiert anderen Völkern zu begegnen und sie besser kennenzulernen. Yolandiel spricht häufig mit sich selbst, weil sie sich dadurch besser konzentrieren kann und es ihr schwer fällt nach so vielen Jahren des Alleinseins, sich dies abzugewöhnen. Zu ihrer Familie hat sie eine gute Bindung, weswegen sie Beziehungen im Allgemeinen nicht abgeneigt ist, auch wenn sie ihr Schwierigkeiten bereiten.


    Geschichte:

    Yolandiel ist bei ihrer Familie groß geworden und hat dort gelebt bis sie zu ihrem Meister Eldarion in den Wald zog, um Waldläuferin zu werden. Nach der Ausbildung schottete sie sich von Allem was sie kannte ab, weil ihr Herz von Fiannon, der wunderschönen Elfe aus ihrere Sippe, gebrochen wurde. Ein Jahrzehnt lang lebte sie nur für sich und genoss irgendwann sogar die Einsamkeit. Wenn sie nicht wollte, ist sie auch keinem begegnet. Doch nach einiger Zeit merkte sie, dass sie mehr braucht als das Alleinsein. Ihr Herz war geheilt und sie verspürte Sehnsucht nach ihrer Familie. So begab sie sich zurück zu ihrem Heimatort an der Lichtung des Silberwaldes. Doch sie fand nichts als leere Hütten. Wo war ihre Sippe geblieben? Sie durchsuchte alle Hütten und wichtigen Orte der Sippe und fand keine Spur. Das war untypisch und äußerst merkwürdig. Ein dumpfes, beklemmendes Gefühl machte sich in ihrer Brust breit. Sie wusste, dass nichts Gutes passiert ist. Und so entschloss sie sich nach Ihrer Familie und ihren Freunden zu suchen und machte sich auf den Weg zum nächsten belebten Ort, um nach Hinweisen zu suchen.

    Einmal editiert, zuletzt von Liandra ()

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Liandra


    Damit ich deinen Char freischalten kann, muss ich wissen ob das Bild, welches du eingefügt hast auch von dir stammt. Wegen Lizenzen und so ^^;

    Desweiteren hast du geschrieben, sie ist 40, sieht aber so aus, wie 25. Da in ihrer Backstory da nichts zu finden war, gehe ich aus es liegt an ihren Elfengenen?