Beiträge von Astrael Xardaban

    Also das nenn ich mal ne Formulierung...

    Naja, ich meinte ja nur. Sowohl vor als auch direkt nach dem Update wurden bei mir halt immer Punkte angezeigt die noch von Chat Logins und nachrichten kamen. Das stand sowohl bei mir als auch jedem anderen wo ich geguckt hab :hmm:

    Wie auch immer :pardon:

    Irgendwie raff ich nicht wie diese komischen Veränderungen in den Punkten und Rängen zustande kommen. Vor allem jetzt, wo es ja bei anderen wieder normal zu sein scheint :hmm:

    Eben war ich noch "Held" mit ~ 21.000 Punkten (bin nicht ganz sicher ob ich vor dem Update auch den Rang "Held" hatte)

    Nun steht da was von 1877 Punkten und Rang "Töpfer". Dafuq? xD

    Heyho AFG,

    ich kann nur immer wieder betonen, dass ich mag wie du beschreibst. Wie der Tintenfisch das Zimmer erforscht zeigt wirklich mal wieder wie gut dein Erzählstil es schafft Bilder im Kopf zu erschaffen. Freut mich nach wie vor sehr das ganze hier lesen zu dürfen. Und danke natürlich für die Vorwarnung, dass es erst nächste Woche weiter geht :D


    Mit einem Klicken des Knopfes seines altmodischen Aufnahmegeräts beendete Angelo die Sprachmemo.

    Das wollte ich letztens eigentlich schon mal sagen, hatte es dann aber vergessen. Ich feier sowas total wenn jemand ein Aufnahmegerät benutzt, um seine Gedanken festzuhalten. Das hat sowas von Style :metal:



    Und hier noch ein paar Kleinigkeiten die mir aufgefallen sind:

    Dabei ließ er sich in keinster Weise von seinem Betrachter stören.

    Soweit ich weiß ist das hier das selbe wie mit "einzig". Genauso wenig wie "einzigste" in dem Fall korrekt ist, ist es "keinste" hier. Du könntest zwar "Dabei ließ er sich in keiner Weise von seinem Betrachter stören." daraus machen, aber ich glaube es wäre besser einfach das zu machen: "Dabei ließ er sich nicht von seinem Betrachter stören."
    Das "in keiner Weise" erscheint mir ein wenig redundant :hmm:

    Hatte sein inzwischen nicht ganz so kleiner Freund etwa mitbekommen, wie er für ihn sein Futter ausgepackt hatte?

    Hab eigentlich kein so richtiges Problem mit dem Satz, aber ich würde das Wort "mehr" einfügen: "Hatte sein inzwischen nicht mehr ganz so kleiner Freund..."

    Aber nicht nur die Fresslaute ließen darauf schließen, dass es dem Oktopus zu schmecken schien Dabei strömten die unterschiedlichsten Farben über seinen Körper.

    Okay, zwei Probleme hab ich hiermit. Das Offensichtliche ist die Tatsache, dass hier ein Punkt fehlt. Den zweiten Satz würde ich anders formulieren. Zweites Problem ist für mich, den Satz mit "aber" anzufangen. Ich schlage mal folgendes vor: "Nicht nur die Fresslaute ließen darauf schließen, dass es dem Oktopus zu schmecken schien. Es strömten dabei auch die unterschiedlichsten Farben über seinen Körper."

    Angelo rief das mittlerweile gescreanschotete grüne Bild auf.

    Achja, das gute alte Denglisch. Mit dem Wort "Screenshot" könnte ich noch gut leben, aber nicht so komisch eingedeutscht. Mal abgesehen davon, dass in dieser Wortkonstruktion mindestens ein "c" zu viel ist, würde ich es so umschreiben: "Angelo rief das grüne Bild auf, von dem er mittlerweile einen Screenshot hatte."

    Aber immer in einem Fairen Ramen, wie er fand.

    Ich bezweifel, dass wir uns hier mit japanischen Nudelgerichten beschäftigen, so geil das Zeug auch ist :D Es muss hier natürlich "Rahmen" heißen. Und "fair" wird klein geschrieben.



    Ich bin gespannt wie es im nächsten Part weitergeht. Ich möchte echt wissen was der "kleine" Schelm wieder anstellt :hmm:


    Dämonischer Gruß

    Astrael Xardaban

    Heyho AFG,


    ich habe mittlerweile, wie angekündigt, alle bisherigen Kapitel gelesen. Und ich muss sagen, dass mir deine Geschichte bislang sehr gut gefällt. Abgesehen von einigen Rechtschreibfehlern über die ich zwischendurch gestolpert bin, lässt es sich sehr gut lesen. Davon abgesehen gefällt mir auch dein Schreibstil ziemlich gut, ich mag deine Art zu beschreiben. Das ist etwas, was mich generell immer schnell vom jeweiligen Schreibstil überzeugt, nämlich wenn treffende Beschreibungen/Vergleiche vorhanden sind und auch nur genau so viel wie notwendig ist. Es gibt ja durchaus Leute die zum übertreiben tendieren. Ich finde gut, dass das hier nicht so zu sein scheint :hmm: Und dann gibt es zum Beispiel mich, der zum Untertreiben neigt, was das Beschreiben angeht. Ich erzähle gerne was so abgeht in einer Story, aber ich bin furchtbar darin Orte oder auch Personen zu beschreiben. Wer weiß, vielleicht bessert sich das irgendwann, wenn ich mehr Kram lesen wie beispielweise deine Geschichten :D



    Die solide Wand und der sich daran befindliche Schrank begannen sich zu bewegen. Mit einem sanften Zischen schwang ihm die nun deutlich zu erkennene Tür entgegen. Wie jedes mal musste er bei diesem Vorgang grinsen. Er liebte dieses Feature.

    Ich mag diese Stelle aus Kapitel 2 ziemlich gerne. Auch wenn das wohl nicht wirklich angebracht ist, kommt bei sowas irgendwie Agenten/Superhelden-Feeling auf :D Wobei mich interessieren würde, ob sich Angelo bei dem womit er da rumexperimentiert irgendwie als Superheld (bzw Held) sieht :hmm:


    „Wie hast du das gemacht?“ Er drehte das Schloss mehrfach in der Hand. „Komisch, nicht ein Kratzer oder ähnliches. Und …“ Er verriegelte und entriegelte das Vorhängeschloss mit dem Schlüssel, „es funktioniert noch.“ Wie auch immer der Oktopus die Verriegelung entsperrt hatte, auf eine verlässliche Sicherung seiner Sachen konnte Angelo nun wohl nicht mehr hoffen.

    Ich würde auch echt gerne wissen, wie er das gemacht hat. Bin sehr gespannt darauf wie das aufgelöst wird :hmm:


    „Aber wehe, du platzt. Dann wäre nämlich nicht nur die Arbeit von Monaten dahin, man hätte mir auch noch die Haare vom Kopf gefressen.

    Das wär mal eine krasse Wendung... xD


    Es ist noch kein Tag vergangen und der Proband scheint seine Transformierung erfolgreich abgeschlossen zu haben.

    Ich denke es muss "Transformation" heißen :hmm: Ich hab das jetzt nicht in einem Duden nachgeschlagen oder so, aber Google stimmt mir da zu.


    Ja, was wäre wenn … Die Möglichkeiten sind so gigantisch, dass ich sie wohl nie in Gänze erfassen werde. Und wenn alles nach Plan verläuft, dann sind mir allein diese Möglichkeiten bald gegeben. Und ich werde sie nicht mit der Welt teilen. Zumindest vorerst nicht. Denn genauso wie man diese Möglichkeit für Gutes nutzen kann, so kann man es auch für Böses nutzen. Und das Letzte was diese Welt jetzt gebrauchen kann, ist, ein weiterer machtgeiler Spinner mit der Möglichkeit, die geballte Macht der Natur zu nutzen

    Hat etwas philosophisches dieser letzte Abschnitt :hmm:




    es ist sehr interessant zu verfolgen, was der werte Herr Angelo hier verzapft. Ich bin wirklich gespannt wie es mit seinen Experimenten weitergeht in den kommenden Kapiteln. Ich hoffe das nächste lässt nicht mehr lange auf sich warten :D (Schön brav weiter schreiben, ja? Danke :P )

    Danke, dass du diese coole Geschichte mit uns teilst :thumbup:



    Dämonischer Gruß

    Astrael Xardaban

    Eine Maske ist eine echt mega coole Idee, gefällt mir sehr gut.

    Ein anderer Gedanke, der mir vorhin kam, wäre ein Umhang aus Fell, der die Verwandlung verursacht zb wenn man ihn anlegt oder eine bestimmte Stelle daran berührt. Der verschmilzt dann sozusagen mit der Person, so dass die gemeinsam zu einem Bär werden.

    Was auch cool wäre, wenn dem Umhang ein intelligenter Geist innewohnt, der vieleicht irgendwann mal eben jener Bär war dem das Fell gehörte :hmm:



    Dämonischer Gruß

    Astrael Xardaban

    Der Dämonenfürst Astrael Xardaban heißt dich willkommen :hi1:

    Worldbuilding bockt hart :metal: Ich bin seit mittlerweile etwas mehr als zehn Jahren leidenschaftlicher Weltenbastler. Es läuft nicht immer alles richtig gut (Schreibblockade *hust*), macht aber riesig Laune. Bin gespannt was man von dir so lesen wird!

    In D&D Sind das Drachlinge :hmm: Also sie stammen von Drachen ab. Sind also nicht "direkt" Echsen-Echsen. Sind eben Drachen-Echsen

    Ist nicht so ganz richtig. Zwar sind Drachen schon irgendwie Echsen und Drachlinge/Drachenblütige (Dragonborn im Original) entsprechend auch, allerdings gibt es auch richtige Echsenmenschen. Wer sich Infos zu denen ansehen will, kann das z.b. hier tun: https://forgottenrealms.fandom.com/wiki/Lizardfolk

    Gibt es soweit ich weiß schon seit der ersten Edition von D&D und in dem verlinkten Wiki wird über die entsprechenden Echsenmenschen in Toril (quasi die D&D Hauptwelt auch bekannt als Vergessene Reiche bzw Forgotten Realms) erzählt.


    Gruß

    Astrael Xardaban

    Der Dämonenfürst Astrael Xardaban heißt dich willkommen :hi1:

    Schön einen weiteren Anime-Fan hier zu haben. Was schaust du in dem Bereich so? :) Kennst du Akame ga kill? Falls nicht, sehr zu empfehlen, wenn dich im Anime-Bereich auch Grimdark/Fantasy interessiert.


    Pen&Paper spiele ich ebenfalls, hauptsächlich allerdings Dungeons and Dragons in seiner aktuell fünften Edition. In der Welt von The Witcher hab ich nur ein paar mal gespielt, da hat mir aber das System nicht zugesagt. Nutzt du für deine Runde, das The Witcher System?

    Spielst du noch anderes Pen&Paper Zeug?