Jorin der Stauner und die Unendlichkeit der Kreiszahl Pi.

Es gibt 20 Antworten in diesem Thema, welches 4.727 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag (2. Januar 2022 um 19:52) ist von Thorsten.

  • Auch die anderen Großkopferten hatten doch erst die Idee, dann kam die Rechnerei. Also hätten wir doch dann das Primat der Vorstellung über die Beweisführung.

    'Impfungen greifen auf fragwuerdige kuenstliche Weise in die natuerliche Entwicklung des Immunsystems ein.' (Anthony Fauci (*))

    Das ist Fantasy - ich denke mir einen Satz aus und stelle einen Namen meiner Wahl dahinter. Grenzen gibt's da praktisch keine - ich kann mir das Zitat und den Verfasser frei ausdenken.

    Nun spielt es aber schon eine Rolle ob der Name hinter dem Satz richtig ist oder nicht - oder ob der Satz ueberhaupt wahr ist oder nicht.

    'Impfungen greifen auf fragwuerdige kuenstliche Weise in die natuerliche Entwicklung des Immunsystems ein.' (Groucho Marx)

    entwickelt z.B. bei weitem nicht die gleiche argumentative Schlagkraft, auch

    'Kartoffelsalat schmeckt mit Essig besser.' (Anthony Fauci)

    ist eher nicht so der Bringer. Unter all den Ideen die man sich mithilfe der Phantasie so zusammenspinnen kann gibt es also irgendwie schon solche, die auf ihre Weise 'besser' funktionieren als andere.

    Die Idee von Wissenschaft ist es, unter den Ideen die man denken kann die auf eine bestimmte Art guten (die Art ist dass sie nahe an der Realitaet sind) auszuwaehlen.

    Meine Erfahrung ist - ich habe fuenf brilliante Ideen am Tag. Wenn ich mich dann hinsetze und rechne, bleibt eine uebrig. Mit der gehe ich dann zum Kollegen und diskutiere die - wenn er die nicht schnallt, dann probiere ich einen anderen Kollegen- wenn der die auch nicht schnallt, dann war sie wohl nicht gut. Was am Ende nach Rechnen und Diskussionen uebrig bleibt das versuche ich auszuarbeiten.

    Will sagen - natuerlich hatten die erst die Idee bevor sie gerechnet hatten - nur von den 2000 anderen ideen die sie auch hatten und die aus gutem Grund vergessen sind, von denen hoert man nichts. So kann man auf die Idee kommen dass sie sofort die eine brilliante Idee hatten und konsequent verfolgt hatten - stimmt aber nicht, das ist nur die eine Idee die uebrig geblieben ist. Phantasie ohne Rechnen fuehrt nirgendwo hin.

    Rechnen ohne Phantasie hingegen kann - und das ist sehr interessant - aus der eigenen Vorstellungswelt rausfuehren - man kann Dinge entdecken die man sich vorher gar nicht vorstellen konnte.

    Generell kann man sich ja viel vorstellen - nur, nicht alles davon gibt eine gute Geschichte, einen guten Blickwinkel, oder einen guten wissenschaftlichen Ansatzpunkt. Eigentlich nur das wenigste...

    (*) Nein, meines Wissens hat er das nicht gesagt.