Eine kleine Star Wars Geschichte

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 1.010 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von rabenflügel.

  • Ich weiß es ist ein wenig daneben auf einem Fantasyforum jetzt mit Star Wars anzufangen, aber naja ich hoffe ihr habt Spaß, außerdem ist Star Wars meiner Meinung eh Sience Fantasy, also geht das hoffenlich in Ordnung!
    Ich
    bin neu hier auf dem Forum und wollte meine erste Geschichte aus dem
    Star Wars Universum veröffentlichen. Ich hoffe ihr lasst mir ein wenig
    Kritik da, aber naürlich sehe ich auch Lob gerne. :)


    So Kapitel 1

  • @rabenflügel:


    Es wäre nett, wenn du dich auch im Empfangssaal ein klein wenig vorstellen könntest :)


    Aber nun zum Text:


    Frohlockend habe ich mich als Star Wars Fan in diese Geschichte geworfen und wurde leider enttäuscht.
    Hast du dir diesen Text nach dem Schreiben noch einmal durchgelesen?
    Einige Sätze verlieren ihre Verben oder werden durch so viele Ergänzungen zerhackt, das du wohl manchmal selbst den Sinn des Satzes aus den Augen verloren hast.


    In der Szene wäre recht viel Potential, versuche doch das nächste Mal mehr zu beschreiben. Der Androide hat ein Update, das Gefühle zulässt - davon merke ich nichts.

    Aber Kopf hoch, es ist noch kein Meister von Himmel gefallen und mit etwas mehr Übung und einer Überarbeitung bekommst du das bestimmt besser hin :)
    kleiner Tipp: schau dir nochmal die Beistrichregeln an und Zahlen werden, außer in Eigennamen/nummern, in der Regel ausgeschrieben

  • Versuche doch Deine Geschichte etwas zu formatieren.
    Mit Absätzen wäre sie leichter zu lasen.
    Ab und zu sind die Sätze nicht ganz vollständig, wenn das erweiterte Verb fehlt, oder man merkt, dass du den Satz zu Beginn anders geplant hast, als er am ende aufgehört hat. ;) Das ist nicht wild, aber einfach nochmal über den Text drüber lesen, am besten mit etwas zeitlichen Abstand, dann findet man die schlimmsten Fehler.
    Gegen Star Wars als Fantasy gibt es soweit ich sehe nichts einzuwenden, zumal die "Macht" doch eine Art Magie ist.


    Noch ein kleiner Tip: Versuche nicht alles auf einmal zu beschreiben und gönne dir die Zeit deine Geschichte etwas zu entwickeln. Ich hätte zum Beispiel gerne etwas über das Verhältnis der beiden Droiden zueinander erfahren, immerhin ist das ja die große Stärke an SW, dass die Droiden echte Persönlichkeiten sind.
    Ein Astromech redet vielleicht im R2D2 Stil, "uiuiui pfeif triller uhu ...!" Das könnte der Leser natürlich nicht verstehe, aber man könnte aus der Antwort des anderen Droiden den Inhalt vielleicht herausfiltern, in etwa so: "Hör auf dich zu beklagen, wir wussten, dass es hier außer Sand und Staub nichts gibt!"
    Vielleicht gefällt es dem Droiden ja auch gar nicht Leute zu ermorden, weil sein Gefühlsprogramm in der Hinsicht falsch modifiziert wurde?
    Jedenfalls hast du die Chance deine Protagonisten als echte Personen und nicht als bloser Teil der Geschichte zu präsentieren.


    Für das erste Mal, fand ich es aber gar nicht übel. Immer weiter so.

    -------------------
    Tom Stark
    zum Lesen geeignet

  • Sorry ich hoffe die Qualität steigt noch an.


    Ich habe schon mehrere weitere Kapitel geschrieben, das nächste kommt bald.