Die Orks - Stan Nicholls

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Orks - Stan Nicholls

      Hallo Leute :D

      Hier mal ein sehr interessantes Buch bzw. eine interessante Bücherreihe.



      Inhalt:
      Die komplette Handlung spielt auf dem Kontinent Maras-Dantien. Die Geschichte beginnt damit, dass der Spezialverband, die Vielfrasse bestehend aus Orks,den Auftrag von der Königin Jennesta bekommen, einen seltsamen Zylinder zu beschaffen. Dieser befindet sich in einer Menschensiedlung und die Orks belagern die Siedlung und töten die Menschen. Auf dem Weg zurück geraten sie in einen Hinterhalt und der Zylinder wird gestohlen. Dann beginnt für die Orks eine Odyssee über den ganzen Kontinent...

      Fazit:
      Die ganze Geschichte ist wirklich gut und sie läuft wirklich toll über die ganzen Bücher. Dieser Trupp von Orks ist wirklich zum Brüllen komisch :D es gibt einen einzigen Zwerg in der Gruppe und der streitet sich ständig mit einem Ork. :D Das Buch liest sich wirklich flüssig und wenn man einmal angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören.
      Das Lesen lohnt sich wirklich.
      "Die höchste Ebene des Kampfes ist es, nicht zu kämpfen."

    • Moment eine Köningin. Wusste nicht, dass es weibliche Orks gibt. ;D

      Ist das Buch auch für ältere Semester geeinget oder fällt es eher in die Kategorie "Jugendbücher"?

      Hört sich aber sehr interessant an. :D
      "Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben."
      - George Bernard Shaw -

    • hab ich auch gelesen - das buch ist richtig gut :thumbup:
      zumindest der erste teil "die orks" :orc:
      die fortsetzungen (blutnacht etc.) sind aber nicht so gut geworden, da übertreibt nicholls es ein bisschen mit den vielen verschiedenen dimensionen/welten. Sein schreibstil ist aber trotzdem klasse, deswegen werde ich den letzten teil vermutlich auch lesen

      lg
      arathorn
    • Ich habe bis jetzt nur den ersten Teil gelesen und war begeistert. Vor allem die Charaktere haben mir gefallen. War übrigens auch mein erstes Buch, indem keine Menschen die Rolle der Protagonisten einnehmen.
      Spannend, blutig, vielseitig, aber das Ende war mir dann irgendwie ... ich sage mal vorsichtig... zu magisch...
      Durch Umwege sieht man mehr von der Welt.
    • Hab versucht das Buch zu lesen. Ging nicht, fands zu grauenhaft. In allen Aspekten. Normalerweise gebe ich mir jedes Buch bis zum Schluß. War glaub das erste Buch, dass ich abbrechen musste. Meinem eigenen Seelenheil zuliebe. Aber schön, wenn es Leute gibt, denen es gefällt. Geschmäcker sind halt unterschiedlich :)
    • Habe mit 11 oder 12 glaube ich das Buch gelesen (Damals noch mit anderem Cover) und es war damals mein erster Fantasyroman:

      Es begab sich anfang des 20. Jahrhunderts auf einem kleinen Bauernhof in Bayern. Meine Familie und ich kehrten ein, um Erholung zu finden und ich kaufte mir ein Buch mit dem klangvollen Titel "Die Orks". Es dämmerte bereits, als meine Finger den Einband zurückschlugen und ich der Vorfreude verfallen die ersten Zeilen las. Das Grauen der Schlachtszene kam über mich wie eine Möwe über eine am Boden liegende Pommestüte. Nach zwei Seiten schloss ich unter tosendem Applaus meines bis zum Hals schlagenden Herzens und teilte meinem vater leichblass mit, dass dieses Buch unglaublich brutal sei. Darauf sagte mein weiser Vater mit wissendem Grinsen: "Das ist ja auch ein Buch für Erwachsene." Er zuckte die Achseln, während wohlige Wärme durch meinen Körper zog und sich meine Mundwinkel auf eine Wanderung begaben, die meine Ohren als Ziel erkoren hatte. Ein Buch für Erwachsene, schallte es in meinem Kopf wieder und wieder. Für Erwachsene. Für mich! Ich bin erwachsen! Mein Herz schlug noch wilder als die Kriegstrommeln der Orks, als ich das Buch erneut aufschlug und dachte: STRYKE!

      An den folgenden Tagen las ich von blutrünstigen Kriegern, von einer nymphomanischen Sadistin und der Suche nach den Sternen. Es war eine neue Welt, die vor mir lag, die mich erwartete und in der ich viel entdecken konnte und ... dann schnappte ich über. Ich dachte: Was dieser Stan kann, kann ich auch." Ich begann zu schreiben. Ich war der Held, der Protagonist - ein Wort fern meines damaligen Wortschatzes. Meine Freunde hatten Randfiguren, mein Word-Dokument wurde zu einer neuen Welt voller Schlachten und Krieger und ... okay, ohne nymphomane Sadistinnen. Ich war 11 oder 12! Oder beides.
      So ebnete mir Stan Nicholls den Weg in die Fantasy, schürte eine Leidenschaft und bestraft nun alle Fantasy-Begeisterten mit meinen Geschichten. Da ist er wieder ... der Sadismus.


      Liebe Grüße
      Jan
      Manchmal flüstert der Wind eine Legende,
      bevor die Geschichte sie zu schreiben vermag.

      Hört das Flüstern:

      Der Orden der Geweihten


    • Hallöchen, :hi1:

      dieses Buch habe ich ebenfalls vor geraumer Zeit gelesen.^^

      Es hat mir insgesamt gut gefallen, da es meinen Geschmack durchaus getroffen hat und ich den Schreibstil von Stan Nicholls mag.
      Also teilweise ist es durchaus nicht für jüngere geeignet zum Lesen, wie das mit dem Essen des Herzens.

      Thoran Wolfsfell schrieb:

      die königin ist kein ork sondern so ein hybridwesen oder so
      außerdem ist sie eine nymphomanin
      sie tötet ihre opfer während dem coitus und isst ihr herz
      Aber da hat ja jeder andere Grenzen, also probiert es ruhig aus.^^

      Ich finde es schön, wie das Leben der Orks beschrieben wird. Nicht nur das sie grausam sind und ein bisschen dämlich, sondern auch ihre Gefühle und Bedürfnisse. Sehr interessant auf jeden Fall.

      Ich habe nur das erste Buch gelesen und keines aus der Nachfolgereihe, allerdings kann ich jedem es sehr weiterempfehlen, denn mir hat es durchaus Spaß gemacht es zu lesen.^^ Ein recht spezieller Humor wurde gewählt, aber ich denke die meisten kommen damit klar.^^

      LG; Liki
      Gedichte von mir: Geburtstagsgedicht , Erfolgreicher Sommertag, Das unglaubliche Mädchen :)

      Man muss seine Ideen verwirklichen, ansonsten wuchert Unkraut darüber. ~ Jean Paul