Nasaret´il ia Emen

  • Name:
    Nasaret´il ia Emen (übersetzt: weibliches Reptil aus der Stadt Emen)
    Spitzname: Dex (von Eidechse)




    Alter:
    20 (gilt in ihrer Rasse als Jungtier - Durchschnittslebenserwartung 150 Jahre)



    Geschlecht:
    Weiblich



    Rasse:
    Reptiloid



    Klasse:
    Formwandler/Pilotin



    Herkunft:
    Sie stammt aus der Kernstadt Emen, eine von ehemals vielen kleinen Städten unterhalb der Erde, in der sich ihre Rasse bis zum "Weltuntergang" versteckt haben. Sie besteht aus unzähligen Gängen, die mit künstlichen Licht beleuchtet werden. Vergleichbar sind die Bauten in großen Höhlen mit alten Mayatempel. In einem solchen Tempel schlüpft auch der Nachwuchs in einem riesigen Wasserbecken. Herrscher gibt es bei dieser Rasse nicht. Jeder tut alles, was er kann. Es gibt nur Regeln, an die sich gehalten wird. Niemanden töten, etwas wegnehmen ect. Das Leben ist simpel bei ihnen, allerdings sehr fortschrittlich in Sachen Technologie (Irgendwie haben sie ja unter der Erde überlebt. Technologie - Tarnen, Arbeiten im Erdkern Bereich-Wärmegewinnung, alternative Treibstoffe.) (??? - werden noch Details hinzugefügt)



    Waffen und Ausrüstung:
    Waffen trägt sie bei sich, was sie gerade so finden kann. Gewehre, Pistolen.
    Zur Zeit sind es zwei halbautomatische Handfeuerwaffen, der Typ ist ihr unbekannt. Sie weiß nur, dass 9mm Patronen reinkommen.
    Begleitung hat sie zur Zeit keine.
    Schwarzer Overall und schwarze Armeestiefel.
    An den Overall hat sie das UT-Emblem abgerissen (Schulter und Brust), sodass man dort nur leere Plätze sieht, an welchen Reste von Fäden hängen.



    Fähigkeiten:
    Dex ist als Reptiloid ein Formwandler und kann daher unterschiedliche Formen annehmen. Die eines Menschen, aber auch von Tieren. Zu beachten ist dabei, dass sie aber nur das Aussehen annehmen kann. Dies bedeutet für sie, dass ihre Stimme und ihre Muskelkraft immer gleich bleibt - egal bei welcher Form. Auch kann sie keine kleinen Lebewesen nachahmen. Möglich ist alles von Luchsgröße bishin zu einem Kodaikbär. Elefanten oder Mäuse zum Beispiel sind unmöglich für sie. Strom unterbricht ihre Wandlung und verursacht neben Schmerzen, dass sie keine andere Form annehmen kann. Es dauert dann eine Weile (15min) bis sie sich wieder verwandeln kann - wenn sie nicht Ko. gegangen ist.
    Um sich aber verwandeln zu können, muss sie ihren Overall ablegen. Diesen hinterlegt sie dann immer an dem Ort, wo sie gerade lebt. Mit Kleidung ihre Form zu ändern, würde bedeuten, dass die Form ihre Kleidung trägt, was je nach Ausmaß schwierig sein könnte. Verwandelt sie sich in Leute mit Kleidung, ist die Kleidung ein Teil der Verwandlung, also von ihr und dann kann sie diese auch nicht ablegen - ähnlich, wenn sie sich in einen großen Hund verwandelt das Fell.
    Da Repilien in ihrer Größe und in ihrem Verstand schneller reifen als Menschen, ist sie seit 5 Jahren Pilotin. Sie kann alles bedienen, was fliegen oder fahren kann, aber es muss funkionieren. Reparieren kann sie es nicht. Darunter jegliche Autos, Lastwagen, Panzer, Hubschrauber, Passagiermaschinen und Jets.
    Amateurausbildung: Erster Hilfe und Selbstverteidigung. Reicht um jemanden einen Verband anzulegen, eine Spritze zu setzen und um jemanden eine zu scheuern. Im Zweikampf keine Chance, da die Ausbildung nie angewendet oder vertieft wurde. Das war eben Teil der Grundausbildung, aber hat sie bisher nie gebraucht.
    Ihre Augen und Ohren funktionieren wie beim Menschen.
    Ihre Körperkraft gleicht die einer normalen menschlichen Frau ihres Alters und Statur.
    Lesen, Schreiben und Rechnen - sehr gut.
    Beherrscht mehrere Sprachen.



    Aussehen:
    Ihr Reptilaussehen: Ihr ganzer Körper ist überzogen von grünblau schimmernden, aber weichen Schuppen (wie bei einer Schlange). Ihr Gesicht besitzt keine wirkliche Nase, sondern eine leichte Wölbung, an welcher sich schmale Nasenlöcher befinden, welche sie bei Kontakt mit Wasser auch verschließen kann. Ihre Gleidmaßen gleiche denen von Menschen. Sie ist mit zirka 170cm (~ 180cm) beinahe ausgewachsen für einen weiblichen Reptiloid. An ihrem Kopf sind die Ohren ebenso nur kleine Öffnungen an ihrem Schädel wie bei ihrer Nase. Der Mund weist quasi keine Lippen auf, sondern ist eine längliche Öffnung, der von vielen spitzen Zähnen geschmückt ist. Ihre Zunge gleicht einer etwas breiteren Schlangenzunge. Der Körperbau an sich wirkt bei den Reptiloiden etwas sehniger - athletischer, weil ihnen die klassische Haut fehlt, genauso wie die Fähigkeit, Fett so anzusetzen, wie es Menschen tun. Dex ist schlank und gelenkig, da ihre Gelenke und Muskeln anders angeordnet sind als beim Menschen. Als Reptiloid besitzt sie auch keine klassischen menschlichen Geschlechtsmerkmale, ebenso hat sie keine "Brüste", weil diese Rasse ihren Nachwuchs nicht säugt - wobei eine gewissen Muskulatur am Oberkörper vertreten ist - Brustmuskeln. Entgegen der Gerüchte besitzen Reptiloide keine Schwänze wie Eidechsen. Diese hätten bei ihnen auch gar keine Funktion, da sie auf zwei Beinen laufen. Ihre Augen sind hellblau und zeigen eine ovale, schwarze Pupille. An der Wölbung, wo sich bei Menschen die Augenbrauen befinden, besitzt Dex kleine, schimmernde weiße Punkte. Auf jeder Seite fünf von ihnen, die je nach Abstammung bei den Wesen unterschiedlich sind - in Anzahl und Größe.
    (Männliche Exemplare der Rasse haben dunklere Schuppen - rote Streifen seitlich an Beinen und Armen, sind etwas größer ( ~ 185cm - 190cm ) und allgemein robuster gebaut.)



    Menschliches Aussehen: Damit variiert sie stark. Meist ahmt sie eine blonde, junge Frau nach - mit langem, welligem Haar. Da sie kein Gefühl dafür besitzt, was Menschen nicht abschreckend oder abstoßend finden, orientiert sie sich stark am Durchschnitt, an Werbeplakate, Zeitungen ect. - oder wenn sie etwas sieht, was ihr gefühlt gefällt. Kleidung trägt sie in beiden Varianten die einer Pilotin. Schwarz und in Form eines engen Overalls.


    Kleidung ist für sie aber kein Muss, da sie ohne eben wie eine übergroße Eidechse aussieht, quasi einem Tier gleicht. Reptiloide tragen in ihrer Urform auch keine Kleidung, da sie deren Zweck nicht verstehen und brauchen - im Gegensatz zum Mensch (Schamgefühl). Die Reptiloide, die unter Menschen leben, haben sich diesen nur angepasst, damit sie menschlicher wirken.




    Persönlichkeit:
    Sie ist ein offenes Reptil. Nachdem sich ihre Rasse schon vor ihrer Geburt zur Existenz bekannt hat, kennt sie es selbst nicht anders, als mit den Menschen zu leben. Sie mag Menschen, aber sieht sie auch etwas als amüsante Haustiere. Die menschliche Rasse kommt ihr leicht unterentwickelt vor, weswegen sie ihnen genenüber überheblich und etwas arrogant wirken kann. Sie versteht deren Konzept der Fortpflanzung nicht und auch ihr ab und an recht primitiv wirkendes Verhalten. Als Jungtier ihrer Rasse ist sie noch wie ein Teenager, den man aber nicht unterschätzen sollte. Das äußert sich auch in ihrer Sprache. Da sie sich den Menschen angepasst hat, spricht sie die Ursprache der Reptiloide nur gebrochen wie eine zweite Muttersprache, die menschliche hingegen fließend, darunter auch ein paar mehr Sprachen, aber eben mit einem gewissen Slang - recht umgangssprachlich. Im Ernstfall kann sie gut einschätzen, was sie zu tun hat. Nichtdestotrotz neigt sie zu Späßen, nimmt nicht alles allzu ernst und ist doch recht albern. Aber dadurch, dass ihre Rasse stark dezimiert wurde, zeigt sie nicht jedem gleich, dass sie ein Reptiloid ist. Dann versteckt sie sich hinter dem menschlichen Aussehen, weil sie immerhin unter den Menschen die Kuriosität ist. Begafft zu werden mag sie gar nicht. Es verunsichert sie - wie es einen menschlichen Teenager auch tun würde. Über Fragen und Späße über ihrer Rasse kann sie leben, es sei denn, sie halten an, dann kann sie auch patzig oder ziemlich direkt und beleidigend werden. Das Beste an den Menschen findet sie die Erfindung, die sie Musik nennen. Beim Fliegen in heiklen Situationen entspannt sie nichts mehr, als die passende Musik zu hören. Schlimm wird es erst, wenn die Musik fehlt, dann kann es sein, dass sie es nicht schafft, ihre Gedanken zu fokusieren und fliegt oder fährt nur noch Mist zusammen. Die sie als Formwandlerin ihr Äußeres ändern kann, kommt ihr das in vielen Situationen zugute, allerdings bevorzugt sie stehts weibliche Exemplare. Das wandeln in einen männlichen Menschen erfordert viel Überredungskunst und eine genervte Dex. Das macht sie überaus ungern und nur wenn es sein muss. Ihr fehlt es nicht an Mut, waghalsige Manöver zu fliegen, aber unheimliche Situationen mag sie gar nicht und gruselt sich schnell.



    Geschichte:
    Dex wurde unter der Erde geboren - ist geschlüpft. Als Rasse, die ihre Eier nach dem Legen in warme Wasser befruchten, werden die Jungtiere in der Gruppe großgezogen, weil während der Entwicklung niemand mit Bestimmtheit sagen kann, welches befruchtete Ei zu welchem Reptiloid gehört. Es gibt bei ihnen kein klassisches Eltern-Kind denken. Als Dex ein Jahr alt war (gleicht einem siebenjährigen Menschenkind), begann bereits ihre Ausbildung zur Kampfpilotin. Da Menschen und Reptiloide mittlerweile zusammenarbeiten, hat jeder großes Interesse daran, die Welt wieder zum Besseren zu wenden. Von den Reptiloiden gibt es nicht mehr viele, also spalten sie den Nachwuchs in Arbeiter und Bestandhalter. Daher hat auch noch nicht jeder Mensch einen Reptiloid gesehen. Bei einer vagen Auswahl wurde Dex zur Arbeiterin bestimmt, da sie körperlich gesund wirkte und recht schnell wuchs. Dabei ist ihre Einteilung keine Schande gewesen, viel mehr fühlte sich das junge Reptil geehrt, raus in die Welt zu dürfen, um seinen Beitrag zu leisten. Da weibliche Reptiloide erst mit zirka dreißig Menschenjahren geschlechtsreif werden und beginnen, Eier legen zu können, stand bisher ihrer Karriere auch nichts weiter im Weg, abgesehen von ihrem eigenen Stolz. Dex wurde im Rahmen eines Programmes zur Pilotin ausgebildet und arbeitete dann für die große Firma UT (United Treasures) Diese Firma hatte es sich zur Aufgabe gemacht, die Ressourcen der Welt zusammenzutragen und sie an die restliche Bevölkerung zu verteilen. Allerdings kam Dex nach fünf Jahren dahinter, dass die Firma die eingesammelten Sachen oftmals anderen gewaltsam wegnahm, die sie selbst brauchten und dann überteuert weiterverkaufte. Sie machten Profit aus der Armut anderer und das wollte Dex nicht unterstützen. Was Dex nicht wusste, war, dass man sie nicht einfach so entlassen/ gehen lassen wollte, denn sie wusste anscheinend zu viele Details als Mitglied und sollte deswegen "verschwinden". Aber Dank ihrer Formwandlerfähigkeiten konnte sie entkommen. Sie hat sich in unterschiedliche Wachleute verwandelt und war so aus der geheimen Anlage verschwunden. Des Weiteren hat sie einen Jeep gestohlen, der ihr unterwegs aber kaputt gegangen ist. Auch, wenn sie es gerade schafft sich zu verstecken und nicht gefunden zu werden, heißt das nicht, dass sie nicht noch immer auf der Abschussliste von UT steht.


    Zum Anfang des RPG´s befindet sie sich in einer kleinen Flugbasis/Forschungsbasis. Recht nah dem Ort, wo ihr der Jeep liegengeblieben ist. Dort nimmt sie kleinere Aufträge an, da sie ansonsten arm wie eine Kirchenmaus wäre. Und ohne ein eigenes Flug oder Fahrgerät kommt sie auch nicht davon weg, weil seit der postapokalyptischen Katastrophe das freie und fast endlose Ödland der Erde ein Todesurteil wäre. Gegen ihren Willen muss sie dort als stummer, dickbäuchiger und vollbärtiger Bob auftreten, da es in der Basis keine weiblichen Piloten zu geben scheint. Und bevor sie auffällt wie ein bunter Hund, wählt sie den dort anwesenden Durchschnitt. Kann aber in der kleinen gemieteten Maschine Pilot und Stewardess zur gleichen Zeit mimen und Mitreisende verarschen (Trinkgeld kassieren in Form von Tauschwaren oder Geld) - wenn sie nicht nur Fracht, sondern auch Personen transportiert.

    "Habent sua fata libelli."

    ("Bücher haben ihre Schicksale.")

    - Terentianus Maurus

  • Hey Jen (Und diesmal wirklich).


    Klingt soweit ganz gut nur zwei Fragen.


    1. Was bedeutet Selbstverteidigung. Kann sie nur einen gewöhnlichen Kneipenschlägereiangriff abwehren oder auch selbst austeilen. Bitte etwas präzisieren.


    2. Du deutest den "Weltuntergang" an und dass die Reptiloide dezimiert wurden. Bitte schreib ein wenig darüber wie ihre Welt aussieht und wie ihre Geschichte hinsichtlich ihrer Rasse ist.


    Danke.


    LG TiKa

    Wer zu lesen versteht, besitzt den Schlüssel zu großen Taten, zu unerträumten Möglichkeiten.


    Aldous Huxley

  • 1. Was bedeutet Selbstverteidigung. Kann sie nur einen gewöhnlichen Kneipenschlägereiangriff abwehren oder auch selbst austeilen. Bitte etwas präzisieren.

    Im Zweikampf keine Chance, da die Ausbildung nie angewendet oder vertieft wurde. Das war eben Teil der Grundausbildung, aber hat sie bisher nie gebraucht.

    hinzugefügt.

    2. Du deutest den "Weltuntergang" an und dass die Reptiloide dezimiert wurden. Bitte schreib ein wenig darüber wie ihre Welt aussieht und wie ihre Geschichte hinsichtlich ihrer Rasse ist.

    Darauf hab ich absichtlich nicht präzise geantwortet, da sie ein Endzeitcharakter ist und ich das dann der Geschichte anpassen würde, die man in der Gruppe aufbaut. Daher nur Eckpunkte. Oder was meinst du?

    "Habent sua fata libelli."

    ("Bücher haben ihre Schicksale.")

    - Terentianus Maurus

  • Darauf hab ich absichtlich nicht präzise geantwortet, da sie ein Endzeitcharakter ist und ich das dann der Geschichte anpassen würde, die man in der Gruppe aufbaut. Daher nur Eckpunkte. Oder was meinst du?

    Soll mir recht sein, aber bitte füg noch ein Fragezeichen an den entscheidenden Stellen ein. Das dient vor allem mir als Platzhalter, damit ich weiß, dass da noch was kommt.


    LG TiKa

    Wer zu lesen versteht, besitzt den Schlüssel zu großen Taten, zu unerträumten Möglichkeiten.


    Aldous Huxley